Anzeige

Alle Rubriken

Steckbrief

Steckbrief Getreideprodukte (© iStockphoto; Fotolia.com)

Steckbrief: Getreideprodukte

Biohandel, 08/2016, Verkauf und Praxis

Getreide ist der traditionelle Kernbereich des Naturkostladens. Die Vorteile von Bio-Getreideprodukten: Sie stammen aus ökologischem Anbau, und künstliche Zusätze sind nicht erlaubt.


Steckbrief Pseudogetreide (© Marek Uliasz – Fotolia.com)

Steckbrief: Pseudogetreide

BioHandel, 07/2016, Verkauf und Praxis

Einerseits sind sie Super-Nahrungsmittel, andererseits perfekt bei Gluten-Empfindlichkeit: Amaranth, Quinoa, Buchweizen, Hirse, Canihua und Teff liefern reichlich Eiweiß in vorteilhaftem Aminosäurenprofil, viele wertvolle Mineralstoffe, und sie enthalten kein Gluten.


Steckbrief Tomaten (© Henri Wieringa – Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG  / ffolas – iStockphoto / EOSTA B.V. / Alnatura / nikkytok – Fotolia.com)

Steckbrief: Kleine Tomaten

Biohandel, 06/2016, Verkauf und Praxis

Mini-Tomaten werden unter Namen wie Cherry-, Cocktail-, Kirsch- oder Naschtomaten verkauft. Sie bieten phänomenal intensives Aroma und stehen auch wegen ihrer Farb- und Formenvielfalt bei den Kunden hoch im Kurs.


Steckbrief Paprika (Fotos: taddle; Barbara Pheby; Ronny Mathei; alain wacquier; rdnzl – Fotolia.com / Jalapenos: Brenda A. Carson – iStockphoto)

Steckbrief: Paprika

Biohandel, 05/2016, Verkauf und Praxis

Paprika hieß der Gewinner des Jahres 2015 an der Obst- und Gemüsetheke der Naturkostläden: Biokunden kauften 32 Prozent mehr als im Vorjahr. Ohnehin gehört das Fruchtgemüse zu den Lieblingen der Deutschen. Sie verzehren pro Jahr knapp 6 Kilo. 


Steckbrief: Dicksäfte und Sirupe (Fotos: bio verlag – M. Wiesner)

Steckbrief: Dicksäfte und Sirup

Biohandel, 04/2016, Verkauf und Praxis

Naturkostmärkte bieten eine besonders reichhaltige Auswahl an Süßungsmittel-Alternativen zum weißen, raffinierten Haushaltszucker an. Sirup und Dicksäfte sind bei den Backwaren oder bei den Brotaufstrichen eingeordnet.


Steckbrief Käse (Foto: M. Wiesner, bio verlag)

Steckbrief: Käse

Biohandel, 03/2016, Verkauf und Praxis

Bio-Käse lockt viele Kunden in den Naturkostladen. Kein Wunder: Das Angebot ist reichhaltig, für jeden Geschmack ist etwas da. Mildwürziges für Einsteiger und gehaltvolle Spezialitäten, auch aus Schaf- und Ziegenmilch, für fortgeschrittene Feinschmecker.


Steckbrief Weißbrot (Foto: Fotolia.om / Baguette: iStockphoto)

Steckbrief: Weißbrot

Biohandel, 02/2016, Verkauf und Praxis

Luftig, locker, mild-aromatisch und leicht verträglich – Weißbrot hat seine Vorzüge,denen sich auch Bio-Bäcker nicht verschließen. Zumal es in verschiedenen Formen und Rezepturen hergestellt werden kann. Die Kunden wissen das zu schätzen.


Steckbrief: Schwarzbrot (Foto: M. Wiesner, bio verlag)

Steckbrief: Schwarzbrot

Biohandel, 01/2016, Verkauf und Praxis

Manchmal reichen schon Vollkorn, Wasser und Salz – Bio-Brot kommt mit einem Minimum an Zutaten aus und stammt vorzugsweise aus der Region. Das sind wichtige Argumente für Kunden, die ihr frisches Brot im Bioladen kaufen.


Steckbrief Orangen (Fotos: Vayman; zhekos; ExQuisine; David San Segundo – Fotolia.com)

Steckbrief: Orange

BioHandel, 12/2015, Verkauf und Praxis

Orangen können das ganze Jahr über angeboten werden. Aber im Winter, wenn der heimische Obstvorrat zur Neige geht, schätzen Kunden diese Zitrusfrucht als aromatischen Vitamin-C-Spender ganz besonders.


Steckbrief Nüsse (Fotos: AlenKadr, Dionisvera, mates, reinhard sester - Fotolia / Erdnüsse: Imagesbybarbara  –iStockphoto)

Steckbrief: Nüsse

BioHandel, 11/2015, Verkauf und Praxis

Im Herbst und Winter ist Nuss-Saison. Jetzt ergänzen die harten Kostbarkeiten ungeschält und unbehandelt das Obst- und Gemüseangebot an der Frischetheke. Die meisten werden importiert – nur ab und zu stammen Walnüsse aus der Region.




Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche