Anzeige

2019 keine Plastikhalme mehr bei Rewe

10.07.2018

Die Rewe Group verbannt Plastikhalme aus ihren rund 6.000 Märkten. Ab Frühjahr 2019 sollen nur noch Alternativen aus FSC/PEFC-zertifiziertem Papier, Weizengras oder Edelstahl verkauft werden. Das Unternehmen rechnet so mit über 42 Millionen eingesparten Einweg-Plastikhalmen pro Jahr. Wie von der EU-Kommission bekannt gegeben, gehören Plastikhalme zu den zehn Einwegprodukten, die an Europas Stränden am häufigsten gefunden werden.

Um Plastik- und Verpackungsmüll zu reduzieren, nimmt sich die Rewe Group laut Presseinformation vor, „unnötige Verpackungen aus den Regalen zu verbannen und alternative Lösungen zu entwickeln“. Das Ziel sei „100 Prozent umweltfreundlichere Eigenmarkenverpackungen bis zum Jahr 2030“. Dirk Heim, Bereichsleiter Bio & Nachhaltigkeit Ware, Rewe Group: "Wir arbeiten intensiv daran, überflüssige Verpackungen abzuschaffen, Verpackungen zu reduzieren oder umweltfreundlicher zu gestalten. Doch da jedes Produkt andere Anforderungen an die Verpackung stellt, müssen wir uns jeden Artikel einzeln ansehen.“

Anzeige

Anzeige
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche


Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten