Anzeige

Dänemark: Coop startet Hilfsfonds für ökologische Landwirtschaft

11.01.2018

More organic agricultural land for Denmark.

Coop Denmark will die ökologische Landwirtschaft in Dänemark unterstützen. Foto © Oekolandbau.de

Laut einer Pressemitteilung sammelt das dänische Einzelhandelsunternehmen Coop Denmark gemeinsam mit Umweltorganisationen Gelder, um den ökologischen Landbau in Dänemark zu unterstützen.

In Zusammenarbeit mit der Økologisk Landsforening (dänischer Bioverband) sowie der Naturfredningsforening (Dänemark Verband für den Erhalt der Natur) will die Coop Denmark Crowdfunding-Plattform Mittel für den neu gegründeten Danmarks Økologiske Jordbrugsfond (Dänemarks Hilfsfonds für ökologische Landwirtschaft) zusammentragen.

Nach Angaben von Coop Denmark, wird den 1,7 Millionen Mitgliedern des Einzelhändlers nun die Möglichkeit geboten, die dänische Agrarindustrie dabei zu unterstützen, umweltfreundlicher zu werden. Alle Mitglieder können eine Unternehmensaktie im Wert von 1.000 DKK (134 €) oder eine halbe Aktie für 500 DKK (67 €) erwerben. Der Verkauf der Anteile läuft noch bis zum 31. Januar 2018.

Ziel der Aktion ist es, durch den Erwerb von Höfen ökologisch bewirtschaftete Flächen aufrechtzuerhalten und zu erweitern. Laut Coop sammelte die Initiative bisher 21,5 Millionen DKK (ca. 2,9 Millionen Euro), um die Produktion sicherer Lebensmittel ohne Pestizidrückstände sicherzustellen, die Bodenfruchtbarkeit sowie das Grundwasser zu erhalten und um die Artenvielfalt zu schützen.

Projektmanager Nicolai Jaepelt erklärt: „Der Generationswechsel stellt eine große Herausforderung für Landwirtschaft dar. Wir bei Coop stehen vor der Aufgabe, gute Quellen für ökologische Rohstoffe auch in Zukunft zu erhalten.“

 

Anzeige

Anzeige
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche


Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten