Anzeige

BioMarkt-Förderpatenschaft: Fünf Wettbewerber im Rennen

02.11.2016

Im Wettbewerb um die BioMarkt-Förderpatenschaft präsentierten sich am vergangenen Freitag fünf Finalisten-Projekte dem Beirat der Zukunftsstiftung BioMarkt

Die Patenschaft ist eine Initiative der BioMarkt Verbundgruppe und der dennree Gruppe. Damit werden ab 2017 erstmals Projekte unterstützt, die sich im Bereich Forschung, Bildung oder Praxis für den Ökolandbau einsetzen. Diese können eine bis zu 2 Jahre laufende Förderung von bis zu 2.000 Euro im Monat gewinnen.

Vorgestellt haben sich die Lernstatt der W-E-G-Stiftung (Projekt: Konzeption eines Trainee-programms für umstellungsinteressierte LandwirtInnen), Öko-Züchter des Dottenfelderhofes (Projekt: Entwicklung einer Mais-Populationssorte), das Bündnis der Freien Ausbildung für Gärtner- und LandwirtInnen (Projekt: Konzeption einer gemeinsamen Kommunikationsstrategie), der Ökomarkt e.V. (Projekt: Mehr Bio in Berufsschulen) und Mario Reißlandt (Projekt: eidentity – Aufbau der Haltung und Vermarktung von Zweinutzungshühnern im Rahmen eines Hofprojektes).

Die Entscheidung, welches Projekt mit der BioMarkt-Förderpatenschaft unterstützt und begleitet wird, trifft ein Beirat, der sich aus ExpertInnen des Ökolandbaus sowie VertreterInnen der Träger der Zukunftsstiftung BioMarkt zusammensetzt. Beiratsmitglieder sind: Thomas Brandt (BioMarkt Füllhorn, Bruchsal), Lukas Nossol (dennree Gruppe), Jan Plagge (Präsident des Bioland e.V.), Dr. Liliane Schmitt (Beratungsbüro EcoConcept), Jürgen Tschentscher (BioMarkt Naturata, Magdeburg) und Johanna Zellfelder (dennree Gruppe).

Die GewinnerInnen der BioMarkt Förderpatenschaft 2017 werden auf der BioFach 2017 in Nürnberg bekannt gegeben und prämiert. Weitere finden Sie unter www.zukunftsstiftung-biomarkt.de.

Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche


Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten