Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 06|03

Sprichwörter und Wahrheiten

Glaube versetzt Berge, sagt ein altes Sprichwort. Jetzt hat sich im Umkehrschluss gezeigt, dass durch Versetzen von Bergen Glaube entstehen und sogar kommerziell genutzt werden kann. Gemeint ist der Himalaya, der von findigen Geschäftemachern mal eben nach Pakistan versetzt wurde, damit das dort industriell abgebaute Salz stets mit den Mythen des größten Bergmassivs der Erde verbunden wird.

Eine Ernüchterung für viele, die meinten, das Salz werde von armen Bergbauern per Hand auf den Dach der Welt abgebaut. Eine Ernüchterung auch für Ladner, denn die müssen den Kunden mal wieder einen Schwindel plausibel machen, mit dem sich Spannen bis zu 600 Prozent realisieren lassen. Doch vielleicht ist das Ganze gar nicht so eng zu sehen. Wiener Würstchen stammen schließlich auch nicht aus Wien und heißen dort sogar Frankfurter.

Umbenennung ist auch das Stichwort für den BNN Einzelhandel. Er fordert seinen Schwesterverband Herstellung und Handel dazu auf, den Namen zu ändern, um Verwechselungen zu vermeiden. Grund: Der BNN Herstellung und Handel will ebenfalls Einzelhändler als Mitglieder aufnehmen. Nach dem langen fruchtlosen Verhandlungen über eine Fusion mit dem BNN Einzelhandel war dieser Schritt erwartet, oder besser: befürchtet worden. Denn jetzt droht ein Auseinanderbrechen des BNN, dessen Einzelverbände sich bislang ein Büro in Köln teilen.

Zumindest wird sich die Unterscheidung in „Premium“- und „Normal“-Verband weiter verfestigen, wenn es dem BNN-Einzelhandel nicht gelingt, mehr Mitglieder und damit eine größere öffentliche Reputation zu gewinnen. Die erste Reaktion zeigt, dass der BNN Einzelhandel das Terrain nicht kampflos der Konkurrenz überlassen will.

Ihren „Kampf“ bereits verloren haben die Eve-Initiatoren Birgit Skeib-Eder und Andreas Weritz-Schaefer. Sie werden trotz der Anfangserfolge des Blattes von der Produktionsfirma Medienfabrik Güterloh nicht weiterbeschäftigt. Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, um ein weiteres Sprichwort zu bemühen.

Horst Fiedler

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial: Sprichwörter und Wahrheiten (BioHandel, 6/2003)

BioHandel, 06/2003, Markt und Branche
Editorial Sprichwörter und Wahrheiten Glaube versetzt Berge, sagt ein altes Sprichwort. Jetzt hat sich im Umkehrschluss gezeigt, dass durch Versetzen von Bergen Glaube entstehen und sogar kommerziell genutzt werden kann. Gemeint ist der Himalaya, der von findigen Geschäftemachern mal eben nach Pakistan versetzt wurde, damit das dort industriell abgebaute Salz stets mit den Mythen des größten Bergmassivs der Erde verbunden wird. Eine Ernüchterung für viele

Umsatzbarometer

BioHandel, 06/2003, Entwicklung und Strategie
Branche Umsatzbarometer Umsatz unter Vorjahresniveau Naturkosteinzelhandel schließt erstes Quartal mit zwei Prozent Minus ab Im ersten Quartal hat der Naturkosteinzelhandel im Verhältnis zum Vergleichszeitraum des Vorjahres einen leichten Umsatzrückgang zu verzeichnen. Im Gesamtdurchschnitt aller Ladengrößen sank der Umsatz um zwei Prozent. Kleine Läden hatten durchschnittlich ein schlechteres Ergebnis als große. Eine knappe Mehrzahl von Teilnehmern am BioHandel-Umsatzbarometer erwartet dennoch eine positive Entwicklung für die

Frankfurter Läden

BioHandel, 06/2003, Markt und Branche
Branche Konkurrenz als Chance? Frankfurter Läden arbeiten nach Eröffnung von Alnatura und Basic zusammen Die Eröffnung der Bio-Supermärkte Alnatura und Basic Ende März in Frankfurt hat angestammte Naturkostfachgeschäfte zum gemeinsamen Handeln veranlasst. Durch Werbeaktionen, verstärkten Erfahrungsaustausch und Spezialisierung wollen sie den großen Mitbewerbern Paroli bieten. Dennoch rechnen sie mit dauerhaften Umsatzrückgängen. /Text und Fotos: Karin Heinze An Werbung fehlte es nicht: Alnatura machte mit

Himalaya-Salz

BioHandel, 06/2003, Markt und Branche
Branche Nix Himalaya! 'Wundersalz' stammt aus industriell ausgebeuteten Minen Das angebliche Wunderheilmittel Himalaya-Salz stammt nicht aus dem Himalaya, sondern aus industriell ausgebeuteten Salzminen Pakistans, hunderte Kilometer vom Dach der Welt entfernt. Mit den rosa Brocken lassen sich hohe Gewinnspannen erzielen. /Leo Frühschütz Die Salzminen von Khewra sind ein Tourismus-Magnet. Rund 40.000 Besucher kommen jedes Jahr, lassen sich mit dem Elektro-Zug durch die

Öko-Qualität allein reicht nicht

BioHandel, 06/2003, Markt und Branche
Branche Öko-Qualität allein reicht nicht Fachhandel muss mit einzigartigen Marken auf Konsumverhalten reagieren Die Ökomarken des konventionellen Lebensmitteleinzelhandels (LEH) stellen eine zunehmende Gefahr für den Naturkostfachhandel dar. Um sich vom LEH abzugrenzen, muss der Fachhandel mit starken, einzigartigen Marken auf das Konsumverhalten der 'breiten Masse' eingehen. Dann würde auch die Handelsmarke nicht mehr den 'austauschbaren' Markenartikel ersetzen, sondern lediglich das Angebot ergänzen. /Merle Sonnenburg

Meldungen: Krach beim BNN

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 BNN Herstellung und Handel nimmt Einzelhändler auf Schwesterverband fordert Namensänderung und Verzicht auf Branchenzeichen Naturkosteinzelhändler können sich auch vom BNN Herstellung und Handel vertreten lassen. Das beschloss die Mitgliederversammlung des Verbandes Mitte Mai. Diese Entscheidung, die bis Redaktionsschluss nicht offiziell bekannt gemacht wurde, hat den Schwesterverband BNN Einzelhandel dazu veranlasst, die Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit verstärkt in die eigenen Hände zu nehmen. Der

Meldungen: Eve-Initiatoren nicht mehr für Medienfabrik tätig

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 'Wir sind ausgebootet worden' Eve-Initiatoren nicht mehr für Medienfabrik tätig Die Initiatoren des Kundenmagazins Eve, Birgit Skeib-Eder und Andreas Weritz-Schaefer, arbeiten seit April nicht mehr für die Medienfabrik, die das Blatt produziert. 'Das war eine unternehmerische Entscheidung', begründet Geschäftsführer Stefan Postler die Trennung. 'Wir binden das Anzeigenmarketing stärker in das Gesamtprojekt ein und haben deshalb den Bereich Anzeigen/Vertrieb

Meldungen: Davert Mühle

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 Davert Mühle: Neuer Geschäftsführer Seit dem 1. April ist Andreas Plietker neben Rainer Welke Geschäftsführer der Davert Mühle. Der 40-jährige Diplomkaufmann hat in mehrerer Unternehmen der Lebensmittelbranche Berufs- und Führungserfahrung erworben. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Marketing, Personal, Organisation und Qualitätsmanagement. Davert-Gründer und Mehrheitsgesellschafter Rainer Welke will Andreas Plietker Schritt für Schritt die Verantwortung der operativen Geschäftsführung übertragen und

Meldungen: Einstieg bei Dohle

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 Alnatura: Einstieg bei Dohle Seit April sind laut einer Meldung der Zeitschrift Lebensmittelpraxis Alnatura-Produkte auch in den 86 Hit-Märkten der Dohle-Gruppe zu finden. Vertrieben werden soll das Gesamt-Sortiment mit rund 500 Bio-Produkten, wobei kein Shop-in-Shop-System, sondern Blockplatzierung geplant sei. Bislang sind Alnatura-Erzeugnisse bei Tegut sowie den Drogerie-Spezialisten dm und Budnikowski gelistet. Zudem

Meldungen: Duftstoffe umstritten

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 Wirkung von Duftstoffen in Kosmetika umstritten Hersteller geben eigene Studie in Auftrag In der Zeitschrift Ökotest werden seit Anfang des Jahres immer wieder Naturkosmetika um eine Stufe abgewertet, weil sie angeblich allergiesierende Duftstoffe enthalten. Die Hersteller halten diese Bewertung für falsch. Hintergrund der Meinungsverschiedenheit ist eine vom Europaparlament verabschiedete Änderung der Kosmetik-Richtlinie. Die im Bundesverband Deutscher Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel

Meldungen: Umschulungskurs gefährdet

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 Umschulungskurs gefährdet Eigeninitiative der Läden gefragt Das Forum Berufsbildung in Berlin führt seit 15 Jahren Umschulungs-Lehrgänge zum Kaufmann/-frau im Einzelhandel mit der Fachsparte Naturkost durch. An 15 Kursen haben jeweils gut 20 Personen teilgenommen. Die Vermittlungsquoten liegen seit Jahren zwischen 60 und 75 Prozent. Vom Arbeitsamt wurden die Qualifizierungsmaßnahmen (Lehrgangsgebühren und Begleitkosten) bisher zu 100 Prozent gefördert. Bundesweit konnte das

Meldungen: Reformwarenbranche rechnet mit Stabilisierung

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 Umsätze 2002 leicht rückläufig Reformwarenbranche rechnet mit Stabilisierung Nach einem umsatzstarken Jahr 2001 mit 40 Millionen Euro Plus, mussten die Reformhäuser und Reformwaren-Depots im vergangenen Jahr Umsatzeinbußen in Höhe von 1,9 Prozent hinnehmen. Damit sank der Jahresumsatz der Branche von 684 auf 671 Millionen Euro. Wie in anderen Vertriebsformen seien die Verluste aufgrund der Euro-Einführung und der allgemein schwierigen wirtschaftlichen

Meldungen: Kapital für Arbeit

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 Kapital für Arbeit Günstige Kredite bei Personaleinstellungen Die Einrichtung eines neuen Arbeitsplatzes kostet Geld. Dieser Erkenntnis wird mit dem Förderprogramm 'Kapital für Arbeit' Rechnung getragen. Betriebe, die einen neuen Arbeitsplatz schaffen oder einen Arbeitslosen dauerhaft einstellen, haben die Möglichkeit, dafür je Einstellung bis zu 100.000 Euro als zinsgünstiges Darlehen zu erhalten. /Anette Richerzhagen In der Verwendung der Mittel sind die Unternehmen weitgehend

Meldungen: Suche nach Geldquellen

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 Suche nach Geldquellen Mehrere hundert Millionen Euro braucht die Bio-Branche in den nächsten Jahren, um ihren Investitionsbedarf finanzieren zu können. Woher dieses Geld kommen könnte, wird zurzeit durch eine vom Verbraucherministerium geförderte Studie untersucht. Bisher spielte bei der Finanzierung die Hausbank die Schlüsselrolle. Doch wegen der Verschärfung der Eigenkapitalrichtlinien für Banken wird es für kleine und mittlere Bio-Unternehmen noch schwieriger

Meldungen: Neue Datenbank zum Öko-Recht

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 Neue Datenbank zum Öko-Recht Anfang Mai wurde die Datenbank www.oeko-regelungen.de freigeschaltet. Die vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau Berlin (FiBL) im Rahmen des Bundesprogramms ökologischer Landbau erstellten Seiten informieren über die gesetzlichen Regelungen und die wichtigsten Verbandsrichtlinien für Öko-Produkte in den für Deutschland relevanten Import- und Exportländern in leicht verständlicher Sprache. Dabei geht es um die verschiedenen nationalen gesetzlichen Vorgaben

Meldungen: Verein Naturkost München expandiert

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 Regionalverband vertritt die Branche Verein Naturkost München expandiert Auf ganz Südbayern will sich der Verein Naturkost München ausdehnen und sich für Hersteller bundesweit öffnen. Das hat die Mitgliederversammlung beschlossen. Zentrale Aufgabe des künftig unter dem Namen Naturkost Südbayern agierenden Vereins ist laut Satzung, einen Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg zu leisten und ein positives Bild der Branche in der Öffentlichkeit zu zeichnen. Dies

Meldungen: Großhändler initiativ für Saatgut

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 Großhändler initiativ für Saatgut 'Es muss etwas passieren, wir können nicht warten, bis die konventionelle Züchtungstechnik den Ökolandbau vollständig beherrscht', waren sich die 16 Naturkostladner/innen am Ende eines Treffens beim Regionalgroßhändler Chiemgauer Naturkost einig. Als ersten Schritt wollen Chiemgauer Naturkost und Ökoring die kommende Möhrenernte der samenfeste Möhre Hilmar aus Demeter-Saatgut als besondere Qualität auszeichnen und mit einem Preisaufschlag vermarkten

Meldungen: Dramatisches Bienensterben und die Konsequenzen

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 Dramatisches Bienensterben und die Konsequenzen Demeter-Imker Friedmann bei Künast Fast 60 Prozent der Bienenvölker sind im vergangenen Winter eingegangen. Das bei-spiellose Bienensterben in Deutschland alarmiert inzwischen auch die Politik. Demeter-Imker Günter Friedmann warnt vor den Folgen und informierte Verbraucherministerin Künast bei einem Besuch über die dramatische Entwicklung. Das Bienensterben stelle nicht nur für die Erwerbs-imker und den deutschen

Meldungen: Emnid-Öko-Barometer mit zweiter Erhebung

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 Widersprüchliche Ergebnisse Emnid-Öko-Barometer mit zweiter Erhebung Zum zweiten Mal hat das Emnid-Institut im Auftrag des Bundesverbraucherministeriums 1.000 Verbraucher zu Bio-Lebensmitteln befragt. Im Vergleich zur ersten Erhebung im November haben mehr Befragte Einkaufskriterien als 'sehr wichtig' bewertet, die für den ökologischen Landbau stehen. Gleichzeitig zeigte sich eine abnehmende Kaufbereitschaft. Bei den als 'sehr wichtig' bewerteten Einkaufskriterien gab es laut

Meldungen: Kurzmeldungen

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 Größte Biowein-Messe und Bio-Butterfahrt Im Rahmen der Öko-Aktionstage NRW laden über 35 Bio-Winzer zur größten Bioweinmesse Deutschlands am 28. Juni auf dem Gelände des Naturkostgroßhandels Weiling in Coesfeld ein. Rund 150 verschiedene Weine und Sekte können an diesem Tag verkostet werden. Außerdem können sich Weinfreunde über Anbau und Verarbeitung informieren sowie von 11 bis 17.30 Uhr mit den

Meldungen: Internationales

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 Internationales Frankreich: Optimistische Prognose Die weitere Entwicklung von Frankreichs Biomarkt wird von Branchenverantwortlichen positiv beurteilt. Das ergab eine Umfrage der deutsch-französischen Marktforschungsagentur Ecozept. Wie ZMP-Ökomarkt Forum berichtet, rechnen die im November 2002 befragten 30 Chefeinkäufer der wichtigsten Naturkost-Einzel- und Großhändler mit einem Umsatzwachstum im laufenden Jahr. Zwei Drittel der Befragten gehen von einem Zuwachs von 10 bis 15 Prozent

Meldungen: Internationales

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 Steuertipp Garagengeld Sehr viele Arbeitnehmer und Gesellschafter/Geschäftsführer bekommen von ihrem Arbeitgeber einen Firmen-Pkw gestellt und dürfen diesen auch privat nutzen. Was viele nicht wissen: Arbeitgeber dürfen ihren Angestellten auch Miete für die Unterstellung des betrieblichen Fahrzeuges bezahlen - und zwar steuerfrei. Denn mit der üblichen Pauschal-Besteuerung aufgrund der 1%-Regelung ist auch der Vorteil hinsichtlich der privaten Mitbenutzung der Garage

Meldungen: Internationales

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Meldungen Juni 2003 Neue Läden Einzugsgebiet Insel > Bergen/ Die Kreisstadt Bergen liegt nicht nur im Zentrum von Rügen (75.000 Einwohner), sondern ist auch der Ort, an dem jeder Inselbewohner häufig etwas zu tun hat. Das ist der ideale Standort für Kerstin Dannehls Bioladen Butterblume. Mit dem 180 Quadratmeter großen Geschäft will die studierte Agraringenieurin und ausgebildete Bruker-Gesundheitsberaterin die gängigen Klischees über Bioläden abbauen. 'Die

Portrait Weleda

BioHandel, 06/2003, Markt und Branche
Portrait Juni 2003 Ein etwas anderes Firmenkonzept Weleda legt Wert auf Ganzheitlichkeit Über achtzig Jahre Tradition als Hersteller hat das Unternehmen und zählt heute zu den weltweit führenden Herstellern für ganzheitliche Körperpflegemittel. Die Weleda-Gruppe engagiert sich nicht nur für Heilmittel und Körperpflege, sondern erprobt innovative Firmenkonzepte./Bettina Pabel Natur ist unverzichtbare Produktionsgrundlage, deren Reproduktion die Vorraussetzung für die Schaffung von Arbeits- und Tauschwerten bildet

Portrait: Der Hacklhof in Murnau

BioHandel, 06/2003, Markt und Branche
Portrait Juni 2003 Erfolgreiche Kleinstläden Leser kritisieren, dass wir oft über Bio-Supermärkte berichten, aber so gut wie nie über kleine Läden. Um die Motivation in Zeiten des Strukturwandels in der Bio-Branche zu verbessern, sei es wichtig, nicht nur erfolgreiche Supermärkte, sondern vor allem erfolgreiche Kleinstläden zu portraitieren, so die Begründung. Wir nehmen die Kritik an und starten mit dieser Ausgabe die Serie 'erfolgreiche

Tipps zur privaten Berufsunfähigkeitsversicherung

BioHandel, 06/2003, Verkauf und Praxis
Praxis Juni 2003 Hürdenlauf auf glattem Parkett Tipps zur privaten Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeit ist ein existenzielles Risiko für alle, die zur Finanzierung ihres Lebensunterhalts auf ihre Arbeitskraft angewiesen sind. Wer in den Genuss einer staatlichen Erwerbsminderungsrente kommt, erhält 42 Prozent des bisherigen Bruttogehalts. Wem dies zuwenig ist, oder wer als Betriebsinhaber keinen Anspruch auf eine staatliche Rente hat, kann sich durch eine private Berufsunfähigkeitsversicherung absichern. Ob

Warenkunde Säfte und Erfrischungsgetränke

BioHandel, 06/2003, Verkauf und Praxis
Praxis Juni 2003 Gesundheit in Flaschen Bei der Herstellung von Bio-Getränken sind Tricks und Zusatzstoffe verboten Säfte und Erfrischungsgetränke genießen bei den Verbrauchern eine hohe Wertschätzung. Da die Herstellungsweise konventioneller Durstlöscher Zweifel über deren Gesundheitswert aufkommen lässt, kann der Naturkostfachhandel punkten. Er bietet inzwischen ein breites Sortiment von Getränken an, die ohne Tricks und Zusatzstoffe produziert wurden. /Warenkunde Teil I, Karin Heinze Viele Argumente

Jobs/Termine/Vorschau

BioHandel, 06/2003, Verkauf und Praxis
Praxis Juni 2003 Jobs/Termine/Vorschau Termine Der BNN Herstellung und Handel bietet Verkaufstraining zu verschiedenen Termi-nen an. Im Mittelpunkt steht in den ein-tägigen Seminaren von 10.00 bis 18.00 Uhr der richtige Umgang mit den Kunden im Ladenalltag sowie die Bewältigung schwieriger Situationen. Da guter Verkauf ein dynamischer Prozess ist, gibt es kein Patentrezept. Deshalb muss der Verkäufer sein Verhalten immer wieder reflektieren

BioHandel, 6/2003

BioHandel, 06/2003, Aktuelles
Juni 2003 Editorial Meldungen Krach beim BNN Herstellung und Handel nimmt Einzelhändler auf Ausgebootet Eve-Initiatoren mussten gehen Neuer Geschäftsführer bei Davert Andreas Plietker unterstützt Rainer Welke Einstieg bei Dohle Alnatura-Produkte in Hit-Märkten Duftstoffe umstritten BDIH gibt Studie in Auftrag Umschulung gefährdet Forum Berufsbildung schlägt Alarm Umsätze leicht rückläufig Reformbranche legt Jahresbilanz vor Kapital für Arbeit Kredite bei Personaleinstellung Suche nach Geldquellen Studie

Marktplatz

BioHandel, 06/2003, Sonstige Rubriken

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche