Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 04|02

Liebe Leserin, lieber Leser,

jetzt hat es die Branche an ihrer empfindlichsten Stelle erwischt: der Babykost. Lebensmittelprüfer fanden den Wachstumsregulator Chlormequat in Birnenbreis verschiedener Hersteller. Weil die giftige Substanz den Grenzwert überstieg, mussten die Produkte vom Markt genommen werden (Seite 37). Anlass für Biogarten-Chefin Rosie Weber, die Qualitätssicherung in der Bio-Branche aufs Korn zu nehmen (Seite 53/Internet-Forum). Zu recht, denn seit Jahren ist bekannt, dass Chlormequat trotz Verbots im konventionellen Obstbau eingesetzt wurde. Wegen der Langlebigkeit der chemischen Substanz hätten zumindest Umstellungsbetriebe stärker unter die Lupe genommen werden müssen.

Am Beispiel Chlormequat zeigt sich, dass Qualitätssicherung für Bio-Produkte mehr sein muss als eine Kontrolle nach vorgegebenem Raster. Nur wer im Sinne einer ökologischen Betrachtungsweise alle Einflussfaktoren mit einbezieht und untersucht, ist in der Lage, Gefährdungspotenziale zu erkennen. Wer dies amtlichen Stellen überlässt, verspielt seinen Vertrauensvorschuss. Und das ist denn auch das eigentliche Dilemma: Die Bio-Branche hat einen herben Vertrauensverlust erlitten.

Ein Beispiel: Als werdender Vater und eifriger Besucher eines Geburtsvorbereitungskurses habe ich mit anhören müssen, wie eine Hebamme ihre Enttäuschung über die Chlormequat-Funde werdenden Eltern kundtat. Bislang hat sie in diesem Kreis für Bio-Babykost geworben. Spätestens beim nächsten Skandal geht sie als wertvolle Werbeträgerin verloren. Denn wer das Gefühl hat, nur „das kleinere Übel“ zu empfehlen, wird die Anpreisungen über kurz oder lang ganz sein lassen.

Jeder verantwortungsbewusste Hersteller – ob bio oder konventionell – wird belastete Produkte schnell vom Markt nehmen. Viel schwieriger ist es, sie gar nicht erst auf den Markt zu bringen. Besonders von uns „Bios“ wird in dieser Kunst sehr viel erwartet. Zwar arbeitet die Branche mit aller Kraft daran, aber offenbar reichen die Anstrengungen noch nicht aus. Dass ein BNN-Papier über den Rückruf chlormequatbelasteter italienischer Frühmöhren den vom Babykost-Skandal betroffenen Anbauverband Demeter nicht erreichte, sollte Anlass für alle Akteure der Qualitätssicherung sein, die Kommunikationsstrukturen zu überprüfen.

Frohe Ostern

Horst Fiedler

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial

BioHandel, 04/2002, Markt und Branche
BioHandel, April 2002 Editorial Liebe Leserin, lieber Leser, jetzt hat es die Branche an ihrer empfindlichsten Stelle erwischt: der Babykost. Lebensmittelprüfer fanden den Wachstumsregulator Chlormequat in Birnenbreis verschiedener Hersteller. Weil die giftige Substanz den Grenzwert überstieg, mussten die Produkte vom Markt genommen werden (Seite 37). Anlass für Biogarten-Chefin Rosie Weber, die Qualitätssicherung in der Bio-Branche aufs Korn zu nehmen (Seite 53/Internet-Forum

Kundenzeitschrift Dennree, 3.Versuch: Eve

BioHandel, 04/2002, Markt und Branche
BioHandel, April 2002 Kundenzeitschrift Dennree, 3.Versuch: Eve mit Bertelsmann-Tochter P & P Nach zwei eigenen Versuchen - dem Dennree-Magazin No. 1 und dem Biomarkt-Werbemagazin Nr. 3 - hat Dennree für eine Kundenzeitschrift jetzt professionelle Unterstützung gesucht. Ab Mai soll das neue Blatt Eve im Zwei-Monats-Rhythmus erscheinen. /Ronald Steinmeyer Schon am Eingang der BioFach 2002 traf man auf eine der Messe-Neuigkeiten. Eine

BioFach 2002: Aussteller meist zufrieden mit der BioFach

BioHandel, 04/2002, Markt und Branche
BioHandel, April 2002 BioFach In Ruhe dem Fachpublikum gewidmet Aussteller meist zufrieden mit der BioFach Dem Abschlussbericht der NürnbergMesse war ein sensationelles Umfrageergebnis zu entnehmen: 99 Prozent der Besucher waren mit der BioFach 2002 zufrieden. BioHandel, hat Aussteller befragt. Auch sie äußerten sich fast alle positiv über die Messe. /Karin Heinze Ein objektives Stimmungsbild von einer viertägigen Veranstaltung mit nahezu 2.000 Ausstellern und fast 28.000

BioFach 2002: Messebesucher stahlen 150 Gläser Fruchtaufstriche

BioHandel, 04/2002, Markt und Branche
BioHandel, April 2002 BioFach Jedes Jahr wirds schlimmer Messebesucher stahlen 150 Gläser Fruchtaufstriche Die bis zum Boden hängenden Fahnen am Stand von Davert-Mühle hatten es Langfingern offenbar leicht gemacht. Hinter dem Sichtschutz stahlen sie am Sonntagnachmittag innerhalb von drei Stunden 150 Gläser Fruchtaufstriche. Das berichtet Marketing-Leiterin Martina Celik. Jedes Jahr wirds schlimmer, beklagt sie sich. Nach Auskunft von Werner Richthammer, Team-Assistent für

BioFach 2002: Festredner sehen Entwicklung des Öko-Landbaus optimistisch

BioHandel, 04/2002, Markt und Branche
BioHandel, April 2002 BioFach Der Kuchen wächst Festredner sehen Entwicklung des Öko-Landbaus optimistisch Bei der Eröffungsfeier zur BioFach ließen die Festredner keine Zweifel über eine weitere Ausdehnung des ökologischen Landbaus aufkommen. Der Kuchen wächst, sagte IFOAM-Geschäftsführer Gunnar Rundgren. Er riet, nicht um Kuchenstücke zu streiten. Denn für alle sei eins dabei. Ministerin Künast bezifferte die Bio-Anbaufläche in Deutschland auf fast vier Prozent

BioFach 2002: Besucherzahl steigt um elf Prozent

BioHandel, 04/2002, Markt und Branche
BioHandel, April 2002 BioFach Besucherzahl steigt um elf Prozent Verfälschen Endverbraucher die BioFach-Statistik? Auch ohne aktuellen Lebensmittelskandal verzeichnete die Nürnberg Messe AG wieder einen neuen Besucherrekord: Genau 27.787 Fachleute aus aller Welt informierten sich bei 1.921 Ausstellern der BioFach, heißt es in einer Mitteilung der Nürnberg Messe GmbH. Das sind jeweils gut elf Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Beobachter ziehen jedoch immer

BioFach 2002: Hersteller präsentierten fast 200 neue Produkte

BioHandel, 04/2002, Markt und Branche
BioHandel, April 2002 BioFach Von Pecorino-Konfitüre bis Sahnesteif Hersteller präsentierten fast 200 neue Produkte Der Neuheitenstand in Halle 6 war wieder voll ausgelastet. Genau 193 Produkte aus fünf Bereichen wurden den Messebesuchern präsentiert. BioHandel, stellt interessante Neuheiten vor - ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Wie zu erwarten, gabs im Bereich Naturkost mit knapp 50 Produkten die meisten Newcomer. Allos stellte Cracker in verschiedenen Geschmacksrichtungen und eine

BioFach 2002: Bio-Produkte des Jahres feierlich gekürt

BioHandel, 04/2002, Markt und Branche
BioHandel, April 2002 BioFach Mehr Optik und Spitzenqualität Bio-Produkte des Jahres feierlich gekürt Die dreiköpfige Jury hatte zwei Tage lang alle Hände voll zu tun, um die Produkte des Jahres zu küren. Bei den Naturkostpreisträgern der Kategorien Convenience, Getränke, Naturkost und Süßwaren stellte das Gremium grundlegende Trends fest. Zahlreiche Neuheiten ähneln in Optik, Geschmack und Werbekonzeption Produkten des konventionellen Foodsektors, urteilt Ökotrophologin Simone Back

BioFach 2002: Rund 90 Teilnehmer nutzten Praxistag zur Weiterbildung

BioHandel, 04/2002, Markt und Branche
BioHandel, April 2002 BioFach Lust bekommen, Gelerntes umzusetzen Rund 90 Teilnehmer nutzten Praxistag zur Weiterbildung Nach dem Motto es gibt immer etwas dazuzulernen nahmen rund neunzig Messebesucherinnen und besucher die Gelegenheit wahr, sich in Workshops des Praxistages weiterzubilden. Das Angebot bestand aus Themen wie Warenpräsentation, Personalpolitik und Qualitätsmanagement. Erstmals gab es so genannte Auftaktgespräche mit Experten. Ich hab direkt Lust bekommen, das Gelernte umzusetzen, lobte

BioFach 2002: BNN und Refo gründen Arbeitsgemeinschaft

BioHandel, 04/2002, Markt und Branche
BioHandel, April 2002 BioFach Interessen des Fachhandels vertreten BNN und Refo gründen Arbeitsgemeinschaft Den ersten öffentlichen Auftritt hatte die im Januar gegründete Arbeitsgemeinschaft ökologischer Fachhandel (AGF) auf der BioFach. Im Rahmen einer Pressekonferenz stellte die Gruppe, paritätisch aus Vertretern des BNN und des Bundesverbandes Deutscher Reformhäuser (Refo) besetzt, ihre Ziele vor. Die AGF wolle kompetenter Ansprechpartner für Politik und Wirtschaft sein. Es gilt, die Bedeutung

BioFach 2002: Werbefachmann kritisiert Anzeigen der Bio-Branche

BioHandel, 04/2002, Markt und Branche
BioHandel, April 2002 BioFach Mit Witz und Charme werben Werbefachmann kritisiert Anzeigen der Bio-Branche In den Anzeigen der Bio-Branche kommt der Genussaspekt zu kurz. Das sagte Georg Krause von der TBWA-Werbeagentur, zu deren Kundenkreis Kawasaki und Philip Morris gehören. Wer wirbt, muss die Menschen für sein Produkt begeistern, betonte Krause in seinem Vortrag Ökologisch einkaufen - der Wandel vom Prinzip zum Genuss. In

Bio-Fisch auf der Erfolgswelle

BioHandel, 04/2002, Markt und Branche
BioHandel, April 2002 Bio-Fisch auf der Erfolgswelle Hersteller weiten Angebot aus und bieten erstmals Fischstäbchen an Seit etwa sieben Jahren erfreut sich Fisch zunehmender Beliebtheit im Naturkosthandel. Tierseuchen und Futtermittelskandale haben im vergangenen Jahr zur durchschnittlich 50-prozentigen Umsatzsteigerung beigetragen. Die Wassertiere haben einen festen Platz in der Feinkost-Range gefunden, gelten aber nach wie vor als Luxusartikel, den sich der Naturkostkunde meist nur

Wie gut sind Bio-Produkte "made in China"?

BioHandel, 04/2002, Markt und Branche
BioHandel, April 2002 Aus dem Reich der Mitte Wie gut sind Bio-Produkte made in China? Grüner Tee, Sojabohnen, andere Hülsenfrüchte, Pilze oder Sonnenblumenkerne: Das Bio-Angebot aus China wächst und ist sehr preisgünstig. Denn die Regierung forciert den Export organischer Lebensmittel. Immer mehr Importeure, Ladner und Kunden fragen sich, ob die Qualität mit dem schnellen Wachstum mithalten kann. Die Recherchen von BioHandel, ergaben, dass

Sina Nagl über Bio-Qualität

BioHandel, 04/2002, Markt und Branche
BioHandel, April 2002 Durchblick In dieser Rubrik haben Persönlichkeiten aus der Bio-Branche das Wort, die sich kritisch mit der Szene auseinander setzen. Die hier geäußerte Meinung wird nicht unbedingt von der Redaktion geteilt. Diesmal hat Barnhouse-Chefin Sina Nagl das Wort Bio wird gesellschaftsfähig - ein Grund zum Feiern? Glücklicherweise wohne ich in einem Dorf, nicht weit von München. Meine Nachbarin bringt mir ab und

Naturkosmetik professionell verkaufen

BioHandel, 04/2002, Markt und Branche
BioHandel, April 2002 Naturkosmetik professionell verkaufen Verhelfen Fachgeschäfte natürlicher Schönheitspflege zum Durchbruch? Laut Umfragen sind 30 bis 50 Prozent der Bundesbürgerinnen an Naturkosmetik interessiert. Dass nur wenige zu den natürlichen Schönheitspflegemitteln greifen, liegt offenbar an den Einkaufsstätten: Zwischen Müsli und Tomatenmark platziert, spricht das Kosmetik-Sortiment im Naturkostladen nicht genügend Kunden an. Ist die Zeit reif für Naturkosmetik-Fachgeschäfte? Oder lassen sich Platz- und Kompetenzprobleme

neue Läden

BioHandel, 04/2002, Markt und Branche
BioHandel, April 2002 neue Läden Auf Wunsch der Kunden Endlich seid ihr in Weilheim. Das hat Michael Sendl nach der Eröffnung der Filiale Bio Markt Biomichl (300 qm) schon von mehreren Kunden gehört. Parkplätze gibt es an der Ausfallstraße vor dem neuen Markt genügend. Besonders attraktiv ist eine Frischfleisch-Theke mit den Produkten vom Bio-Hof Sendl und weiteren Spezialitäten aus der eigenen Metzgerei

Meldungen: Internationales

BioHandel, 04/2002, Aktuelles
Meldungen April 2002 Internationales Kuba: Schweizer FiBL begleitet Umstellung Positive Voraussetzungen für den Aufbau von ökologisch wirtschaftenden Betrieben herrschen in Kuba durch das Fehlen von chemisch-synthetischen Dünge- und Pflanzenschutzmitteln. Schon vor Jahren wurde die Produktion von Kompost ausgeweitet. Berater und Agrarforscher sind seit 1992 in der Grupo de Agricultura Organica (GAO) organisiert und unterstützen Biobauern. Die Regierung hat eine Gesetzesvorlage für ökologischen Landbau erarbeitet

Meldungen: Chlormequat in Babykost

BioHandel, 04/2002, Aktuelles
Meldungen April 2002 Chlormequat in Babykost Nachweis im Obst eines italienischen Umstellungsbetriebes Pflanzenschutzmittel in Bio-Babynahrung meldeten Zeitungen Ende Februar bundesweit. In Breien mit Birne, die Sunval, Alnatura, Martin Evers und GranoVita anbieten, hatte die amtliche Lebensmittelüberwachung Chlormequat gefunden - einen Wachstumsregulator, der im Getreideanbau eingesetzt wird. Betroffen sind die Anbau-Verbände Demeter und Bioland. Die Spur führte nach Italien, wo das Mittel in den Früchten

Meldungen: Streit bei Ernte

BioHandel, 04/2002, Aktuelles
Meldungen April 2002 Streit bei Ernte Größter Anbauverband Österreichs vor Zerreißprobe In Österreichs größtem Anbauverband Ernte für das Leben gibt es Streit. Dabei geht es nicht nur um die Nachfolge des scheidenden Obmanns (Vorsitzender) des Verbandes, Sepp Ortner. Ernte-Pressesprecher Franz-Jakob Purkarthofer spricht zurückhaltend von Diskussionen über Strukturfragen, die in einem großen Verband - Ernte vertritt rund 12.000 Bio-Bauern - durchaus üblich seien. Es gehe

Meldungen: kurz&bündig

BioHandel, 04/2002, Aktuelles
Meldungen April 2002 kurz&bündig Bio: Frischgemüse vorn Rund 30 Prozent der deutschen Haushalte haben in den vergangenen neun Monaten des Jahres 2001 mindestens einmal Bio-Frischgemüse gekauft. Zu diesem Ergebnis kommt die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in ihrem Bio-Marktreport 2002. Insgesamt betrage der Anteil des Bio-Gemüses am gesamten Gemüse-Markt drei Prozent. In derselben Größenordnung liegt laut GfK der Bio-Anteil bei

Internet-Forum: Jugend für Naturkost begeistern

BioHandel, 04/2002, Verkauf und Praxis
Praxis April 2002 Internet-Forum Thema im April: Bio in der Glaubwürdigkeitskrise Vertrauen basiert auf Verantwortung Rosi Weber, Gründerin und Geschäftsführerin des Großhändlers Biogarten setzt sich aufgrund des aktuellen Rückstandsskandals in Babykost kritisch mit der Qualitätssicherung in der Biobranche auseinander. Chlormequat in Bioland- und Demeter-Ware. Rückstände eines verbotenen Pflanzenbehandlungsmittels in ökologischen Produkten. Es klingt absurd, ist aber leider traurige Realität. Absurd erscheint auch, dass

Warenkunde Fertigsuppen

BioHandel, 04/2002, Verkauf und Praxis
Praxis April 2002 Geschmacksverstärker kommen nicht in die Tüte Wie Bio-Fertigsuppen hergestellt werden In Kochbüchern ist die Naturkost-Welt noch in Ordnung und die Suppe selbst gemacht. In der Praxis haben diese Arbeit längst die Hersteller übernommen. Zu den Brühwürfeln und körnigen Brühen hat sich in den letzten Jahren ein breites Sortiment Tütensuppen gesellt. Auch die ersten Bio-Instant-Suppen sind auf dem Markt

Warenkunde Fertigsuppen

BioHandel, 04/2002, Verkauf und Praxis
Praxis April 2002 Geschmacksverstärker kommen nicht in die Tüte Wie Bio-Fertigsuppen hergestellt werden In Kochbüchern ist die Naturkost-Welt noch in Ordnung und die Suppe selbst gemacht. In der Praxis haben diese Arbeit längst die Hersteller übernommen. Zu den Brühwürfeln und körnigen Brühen hat sich in den letzten Jahren ein breites Sortiment Tütensuppen gesellt. Auch die ersten Bio-Instant-Suppen sind auf dem Markt

Kurzmeldungen, Seminare, Jobbörse, Vorschau

BioHandel, 04/2002, Verkauf und Praxis
Praxis April 2002 Kurzmeldungen, Seminare, Jobbörse, Vorschau Seminare, Workshops Der Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung (UGB) veranstaltet vom 10. bis 11. Mai eine Tagung in Gießen. Unter dem Titel Lifestyle und Ernährung - Trends von Anti-Aging bis Bio-Boom werden verschiedene Themen diskutiert. Die aktuellen Erkenntnisse zum positiven Wert von Vollkornprodukten stehen ebenso auf dem Programm wie die Frage nach Nahrungsergänzungsmitteln und Ballaststoffzusätzen. Experten informieren über

BioHandel, 4/2002

BioHandel, 04/2002, Aktuelles
April 2002 Editorial Meldungen Internationales Chlormequat in Babykost Streit bei Ernte für das Leben Kurz und bündig Branche Dennrees dritter Versuch Neue Kundenzeitschrift Eve BioFach 2002 Aussteller-Bilanz Diebe bei Davert Festredner optimistisch Kritik an Einlasskontrolle Neue Produkte Produkte des Jahres Praxistag/Vorträge BNN und Refo gründen AG Bio-Anzeigen in der Kritik Bio-Fisch auf der Erfolgswelle Erweitertes Angebot Aus dem Reich der Mitte

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche