Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial

Special, 03/2001, Markt und Branche
Branche März 2001 Editorial Liebe Leserin, lieber Leser wer hätte das vor Weihnachten gedacht: Die Bundesregierung unternimmt konkrete Schritte, um in fünf Jahren zu 10 Prozent Bio-Landbau zu kommen. Das bedeutet: Jedes Jahr muss die ökologisch bewirtschaftete Fläche um 25 Prozent wachsen. Bei entsprechenden Anreizen für die Bauern ist das kein unrealistisches Ziel. Aber: Wie schafft es der Handel, solche Mengen an die Frau

Bio boomt: Kraftakt für Hersteller und Handel

Special, 03/2001, Markt und Branche
Branche März 2001 Bio boomt: Kraftakt für Hersteller und Handel Überstunden, Sonderschichten, mehr Personal: Der Bio-Boom als Folge der BSE-Krise stellt die Branche derzeit vor große Aufgaben. Bei einer Kurzumfrage des SPECIAL gingen alle Befragten davon aus, dass die Fleischskandale dem Fachhandel im laufenden Jahr ein deutlich höheres Wachstum als im Normalfall bringen werden. Die Schätzungen liegen bei 20 bis 25 Prozent plus

Fahne für Qualität hochhalten!

Special, 03/2001, Markt und Branche
Branche März 2001 Fahne für Qualität hochhalten! Was man von den Veränderungen in der Landwirtschaftspolitik als Unternehmen zu erwarten hat. /Ein Kommentar von Martin Fütterer Es ist eine Wende um 180 Grad. Gerade noch konnte man den Eindruck haben, dass die SPD die Landwirtschaftspolitik der Industriepolitik völlig unterordnen würde, da zieht Schröder die Grünen als Joker aus dem Ärmel und wertet die Landwirtschaftspolitik zur Verbraucherschutzpolitik

AGÖL in historischer Stunde in der Krise

Special, 03/2001, Markt und Branche
Branche März 2001 AGÖL in historischer Stunde in der Krise - ÖPZ als Kündigungsgrund Die bundesdeutsche Landwirtschaft steht vor dem Umbruch. Die Politik redet von der Agrarwende und verspricht dem Öko-Landbau goldene Zeiten. Doch ausgerechnet die Organisation, die sich seit zwölf Jahren wie kaum eine andere für diese Wende eingesetzt hat, steht in der Stunde des Erfolgs fast ohne Personal da. Geschäftsführer Klaus-Peter Wilbois

BSE: Das Restrisiko lauert in den Umstellungsbetrieben

Special, 03/2001, Markt und Branche
Branche März 2001 BSE: Das Restrisiko lauert in den Umstellungsbetrieben Erstmals BSE bei Bio-Rind, so stand es Mitte Januar in einigen Zeitungen zu lesen. Es war eine Zeitungsente, denn Alex aus Tarnow in Mecklenburg-Vorpommern war keine Bio-Kuh. Sie wurde zwar auf einem Biopark-Hof geboren, aber schon zehn Tage später an einen Nebenerwerbslandwirt verkauft, der sie zumindest zu Beginn mit Milchaustauschern und

Ein Teil der kleinen und mittleren Geschäfte gibt mächtig Gas

Special, 03/2001, Markt und Branche
Branche März 2001 Ein Teil der kleinen und mittleren Geschäfte gibt mächtig Gas Die Zahl ist umso erfreulicher, als sie bereits im November 2000 erhoben wurde: 18% Umsatzzuwachs - diese Messlatte für 2001 setzten sich die Naturkosthändler noch vor der BSE-Krise. Dabei steuern gerade viele kleinere Händler ganz gezielt auf Expansionskurs. Das ist eines der Ergebnisse der diesjährigen Marktstudie zu Trends im Naturkostmarkt, die die

Kurzmeldungen

Special, 03/2001, Markt und Branche
Branche März 2001 Kurzmeldungen Größere Artenvielfalt durch Bio-Landbau Die biologische Landwirtschaft gewährleistet eine wesentlich größere Artenvielfalt als die konventionelle. Zu diesem Schluss kamen britische Forscher des Anbauverbandes Soil Association bei der Auswertung von neun Studien, die in den letzten dreizehn Jahren in Großbritannien und Dänemark durchgeführt worden sind. Danach gibt es fünf Mal so viele Wildpflanzen auf Bio-Äckern. Die Artenvielfalt liegt um 57

Eröffnung der Grünen Woche: Ein historischer Tag für den Ökolandbau

Special, 03/2001, Markt und Branche
Branche März 2001 Eröffnung der Grünen Woche: Ein historischer Tag für den Ökolandbau Ganz im Zeichen der Agrarwende stand in diesem Jahr die Internationale Grüne Woche. Mit Spannung erwartete die Öffentlichkeit Antworten auf drängende Fragen. Wie wird die Landwirtschaftspolitik der nächsten Jahre - zumindest bis zur Bundestagswahl 2002 - aussehen. Und wie reagiert der Bauernverband? Als erstes Fazit lässt sich festhalten: Es waren historische Tage. Die teilweise

Interview: Messbares Plus durch Laden-Check und Schulungen

Special, 03/2001, Markt und Branche
Branche März 2001 interview Messbares Plus durch Laden-Check und Schulungen Die öffentliche Förderung machts möglich: Das vom Land Nordrhein- Westfalen und von der EU unter stützte WiN-Projekt (Wachstum im Naturkosthandel) hat Instrumente entwickelt, die nun der Branche bundesweit zur Verfügung stehen. Etwa einen Laden-Check, der die Potenziale, die in dem Geschäft und den Mitarbeitern stecken, anhand einer Rangliste mit anderen Naturkostgeschäften vergleicht

Ab März: NIEB öffnet sich für 2000 Läden

Special, 03/2001, Markt und Branche
Branche März 2001 Ab März: NIEB öffnet sich für 2.000 Läden NIEB verdoppelt die Schlagzahl: Ab März bieten die 13 Regionalgroßhänd ler ihre Verbundmarketingaktionen 14-tägig an (statt monatlich). Außerdem können nicht nur die bisherigen 333 Partnergeschäfte die Aktionsprodukte bestellen, sondern alle Kunden der NIEB-Großhändler. Das sind in ganz Deutschland rund 2.000. Somit haben nun beide bundesweiten Anbieter von Verbundmarketing, NIEB und Naturing, eine

Aktuelle Meldungen: Neue IK-Liste...

Special, 03/2001, Markt und Branche
Branche März 2001 Aktuelle Meldungen Neue IK-Liste: Kürzel für Qualität Angekündigt wurde sie im Herbst 2000, pünktlich zur BIO FACH liegt sie vor: die neue Liste der Identifikationskürzel. Der BNN-Großhandel hat reinen Tisch gemacht und den Urwald von rund 200 Abkürzungen gelichtet. Übrig geblieben sind 13 neue Buchstabenkombinationen, die für besondere Qualität bürgen sollen. Die Kürzel aus zwei Buchstaben finden sich in den

Umfrage zum Ministerwechsel: Chancen nutzen, Agrarlobby im Auge behalten

Special, 03/2001, Markt und Branche
Branche März 2001 Umfrage zum Minsterwechsel: Chancen nutzen, Agrarlobby im Auge behalten Die neue Agrarpolitik, die von Bündnis 90/Die Grünen lange Jahre gefordert wurde, rückt nun in greifbare Nähe. Mit einem Aktionsprogramm sollen 500 Millionen Mark zusätzlich für den Öko-Landbau zur Verfügung gestellt werden, damit dieser in den nächsten fünf Jahren auf 10% wachsen kann. In einer Umfrage wollten wir wissen, wie Vertreter

Aktionsbündnis Ökolandbau: Zehn Empfehlungen an die Politik

Special, 03/2001, Markt und Branche
Branche März 2001 Aktionsbündnis Ökolandbau: Zehn Empfehlungen an die Politik Am 26. Januar wurde von einem breiten Aktionsbündnis auf der Grünen Woche ein umfangreicher Empfehlungskatalog an das Ministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) verabschiedet. Anderthalb Dutzend Unterzeichnerorganisationen unterstützen das Papier, unter anderem die AGÖL, das Agrarbündnis, der BUND, der BNN-Großhandel, die Verbraucherinitiative, Greenpeace und die koordinierende Stiftung Ökologie und Landbau. Bewusst bezieht sich

Qualitätführer auf neuen Marketing-Wegen - 20 Jahre Tautropfen

Special, 03/2001, Markt und Branche
Portrait Tautropfen März 2001 Qualitätsführer auf neuen Marketing-Wegen - 20 Jahre Tautropfen Als Schmuckkästlein der Naturkosmetik wird die Firma Tautropfen zuweilen bezeichnet. Doch vom Ruf als Qualitätsführer allein kann man in einem härter werdenden Markt nicht leben. Silvia und Rainer Plum, die vor zwei Jahrzehnten das Unternehmen gründeten, stellen derzeit die Weichen für die Zukunft: Mit neuen Marketing-Konzepten und einem Beteiligungsmodell. /Peter Gutting An

Keine Angst vor Führung - Es geht auch ohne ordre de mufti

Special, 03/2001, Verkauf und Praxis
Praxis März 2001 Keine Angst vor Führung: Es geht auch ohne Ordre de mufti Das Thema Führung wird in der Naturkostbranche meist zwiespältig gesehen. Klar ist - ohne Führung geht es nicht. Doch nicht wenige Unternehmer/innen fühlen sich in dieser Rolle unwohl oder wissen nicht, wie sie sie gestalten sollen. /Ernst Härter Recht verstanden hat Führung wenig mit Befehlen und Ausführen zu tun, sondern eher

Chips und Co.: Am Umsatz wird nicht geknabbert

Special, 03/2001, Verkauf und Praxis
Praxis März 2001 Chips und Co.: Am Umsatz wird nicht geknabbert Knabberartikel erhalten von den Ladnern gute Umsatzprognosen. Welche Möglichkeiten es gibt, dies auch in die Tat umzusetzen, davon handelt der zweite Teil dieser Warenkunde. /Leo Frühschütz Seit Jahren sehen Naturkost-Einzelhändler Knabberartikel als eine Warengruppe, der sie ein ordentliches Wachstum zutrauen. Dies zeigen die Zahlen der Beratungsfirma Synergie von 1998 und 2000. Mit +0,52

Leserbrief, Jobbörse, Termine

Special, 03/2001, Verkauf und Praxis
Praxis März 2001 Leserbrief, Jobbörse, Termine Leserbrief Was lange gärt wird manchmal gut! Betr.: Artikel über Bio-Hefe in der Januar-Ausgabe Der Artikel enthält Behauptungen, die in der dargestellten Form nicht - mehr- stimmen. Wir als Hersteller des zitierten biologischen Hefeerzeugnisses BIOREAL müssen dazu, auch im Interesse unserer Kunden, Stellung nehmen. Zum Thema Lex BIOREAL: Die AGÖL-Richtlinie ist keineswegs eine Lex BIOREAL. Auf Wunsch

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche