Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 01 |17

Susanne Gschwind

Beim Betreten des Ladens per Handy einloggen, das Gewünschte aus den Regalen nehmen und das Geschäft wieder verlassen: In Zukunft findet das Einkaufen ohne Kasse statt. Zumindest, wenn es nach Amazon geht: Nach stationären Buchläden testet der Online-Händler in den USA nun auch Lebensmittel-Märkte. Amazon Go heißt das Format, bei dem auf kleiner Fläche hauptsächlich Convenience-Produkte angeboten werden. Ob sich das kassenfreie, dafür aber online überwachte Einkaufen durchsetzen wird, muss sich weisen. Klar ist aber, dass der Online-Riese künftig auch im stationären Lebensmittelhandel mitmischen will.

Für den Buchhandel hatte und hat die Konkurrenz durch Amazon dramatische Folgen. Sowohl die Anzahl der Läden als auch der Umsatz des stationären Buchhandels geht seit Jahren beständig zurück. Eine ähnliche Entwicklung zeichnet sich bei den stationären Apotheken ab. Verantwortlich dafür sind vor allem die Versandapotheken. Auch hier ist Amazon mit im Geschäft: Weil Versandapotheken die Dienstleistungen des Online-Riesen nutzen, um mehr Kunden zu bekommen, entwickelt sich Amazon immer mehr zur ersten Adresse für freiverkäufliche Arzneimittel. 

Doch trotz dieser Umbrüche gibt es hier wie da inhabergeführte Läden, die sich in einem schwierigen Umfeld behaupten. Was macht sie aus? Wie meistern sie die Herausforderungen? Und vor allem: Was können sich Naturkostfachgeschäfte eventuell davon abschauen? Diesen Fragen gehen wir in unserer Titelgeschichte nach. Die Zeit drängt, denn der gesamte konventionelle LEH von den Discountern bis zu Edeka und Rewe überbietet sich derzeit geradezu im „Trading up“ und setzt alles daran, sowohl ihr Erscheinungsbild als auch ihr Leistungsangebot zu verbessern (siehe hier). Und Amazon Go ist dabei hierzulande noch gar nicht am Start.

Viel Spaß beim Lesen!

Susanne Gschwind,
verantwortliche Redakteurin

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Steuer & Recht (Foto: Fotolia.com)

Steuer & Recht: Mit leeren Schränken ins neue Jahr

Biohandel, 01/2017, Entwicklung und Strategie

Vorsatz für 2017: Sich möglichst von Altlasten trennen. Auch das Ausmisten der Buchhaltung kann ein Befreiungsschlag sein. Unnötige alte Unterlagen sollten entsorgt werden, um Platz für die ordentliche Ablage neuer Papiere und Daten zu schaffen.


Nachhaltigkeit Grafik

Nachhaltigkeit kommunizieren

Biohandel, 01/2017, Entwicklung und Strategie

Er ist für viele unsexy, wird inflationär gebraucht, wirkt abgedroschen und ist auch Teil eines grassierenden Greenwashings. Dennoch kann man einiges tun, um mit dem eigentlich wertvollen Begriff Nachhaltigkeit sprachlich besser und wirksamer umzugehen. 


Biocompany - Eröffnung der 50. Filiale (© Imke Sturm)

Bio Company eröffnet 50. Filiale

Biohandel, 01/2017, Entwicklung und Strategie

Dass Georg Kaiser heute Herr über 50 Bio-Märkte ist, hat er seiner Frau zu verdanken. Die hatte ihn einst in einen Berliner Bioladen geschleppt, der wenig später einen Geschäftsführer suchte. Kaiser meldete sich – und so begann eine Erfolgsgeschichte.


Märkte im Wandel (© Westend61 – gettyimages)

Märkte im Wandel: Wie machen’s die Anderen?

Biohandel, 01/2017, Entwicklung und Strategie

Wie die Bio-Branche standen und stehen auch andere wie Buchhandel, Apotheken und Reformhäuser vor den Herausforderungen sich verändernder Märkte. Wie behaupten sich die Läden in diesen Branchen?


Basiswissen: Matcha (© Grafvision - Fotolia.com)

Basiswissen - Matcha: Längst kein Geheimtipp mehr

Biohandel, 01/2017, Verkauf und Praxis

Seinen Platz in den Bioläden hat er seit geraumer Zeit. Nur wusste das kaum ein Kunde. Denn Matcha ist exotisch, exquisit und hochpreisig. Etwas für Liebhaber. Heute kennt ihn praktisch jeder, denn er ist Kult geworden. 


Besser anbieten: Umsatz Matcha

Besser anbieten - Matcha: Mit Einsteigern neue Kunden locken

Biohandel, 01/2017, Verkauf und Praxis

Matcha, der Tee, der für Achtsamkeit und japanische Tee-Tradition steht, ist zurzeit ein Renner, der gerade bei neuen Kundengruppen gut ankommt. Grund genug, sich Verkaufszahlen, Sortiment und Zielgruppen genauer anzuschauen.


Steckbrief Pfeffer (© andriigorulko - Fotolia.com)

Steckbrief: Pfeffer

Biohandel, 01/2017, Verkauf und Praxis

Der Klassiker im Gewürzregal muss nicht immer schwarz sein. Je nach Erntezeit präsentiert er sich auch in anderen Farben. Im Regal findet man zudem Sorten, die pfefferscharf sind, aber botanisch nicht verwandt mit dem echten Piper Nigrum.


Bio-Recht (© rcx - Fotolia.com)

Neues zum Bio-Recht – es wird noch komplizierter

Biohandel, 01/2017, Markt und Branche

Zum 18. Mal hatten Rechtsanwalt Hanspeter Schmidt und Dr. Manon Haccius zum Tageslehrgang Bio-Recht eingeladen. Über 100 Teilnehmer informierten sich zu Veränderungen in der bestehenden EU-Bio-Gesetzgebung und zur Revision.


International Grafik

International 01 |17

Biohandel, 01/2017, Markt und Branche

Mit einer sehr guten Halbjahresbilanz kann der schwedische Bio-Markt aufwarten. Öko-Produkte erreichten einen Anteil von neun Prozent am Gesamtlebensmittelmarkt.


Aus dem LEH-Grafik

Aus dem LEH 01 |17

Biohandel, 01/2017, Markt und Branche

2015 waren zehn Prozent der hierzulande neu eingeführten Lebensmittel- und Getränkeprodukte als „vegan“ gekennzeichnet. 


Augenpflege (© PeopleImages – iStockphoto

Den Augen zuliebe

Biohandel, 01/2017, Naturkosmetik Professionell

Um die Augen herum ist die Haut besonders zart und empfindlich. Ein guter Grund, sich besonders um ihre Pflege zu kümmern. Im Naturkosmetik-Regal finden Kunden die passenden Produkte üblicherweise bei den Gesichtspflegeserien. 


Palmöl – ein Rohstoff in der Kritik

Biohandel, 01/2017, Naturkosmetik Professionell

Der Universalrohstoff ist nicht nur im Essen umstritten. Auch in Naturkosmetik ist Palmöl weit verbreitet und schwer zu ersetzen. Das muss man den Kunden erklären.


Mikroplastik (© Staras – iStockphoto)

Naturkosmetik-Professionell: Meldungen 01|2017

Biohandel, 01/2017, Naturkosmetik Professionell

Eine Studie der Verbraucher-Plattform Codecheck zusammen mit dem Umweltverband BUND hat gezeigt, dass die konventionellen Kosmetikhersteller bisher kaum auf Mikroplastik verzichten.


Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2017 (© Deutscher Nachhaltigkeitspreis - Ralph Rühmeier)

Meldungen 01/2017

Biohandel, 01/2017, Aktuelles

Der Biohändler Alnatura hat den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2016 in der Kategorie mittelgroße Unternehmen gewonnen. Weleda wurde als Deutschlands nachhaltigste Marke ausgezeichnet.


Messekalender

Messekalender 2017

Biohandel, 01/2017, Sonstige Rubriken

Die wichtigsten Termine in Überblick


TV-Tipp (Foto: Zarya Maxim - Fotolia)

TV-Tipp im Januar

Biohandel, 01/2017, Sonstige Rubriken

Dienstag, 3. Januar, NDR Fernsehen, 18.15 Uhr


Suchen & Finden

Biohandel, 01/2017, Sonstige Rubriken

Mobile Ladenvertretung: Einfach und unkompliziert!


Impressum 01|2017

Biohandel, 01/2017, Sonstige Rubriken

bio verlag gmbh, Magnolienweg 23, 63741 Aschaffenburg


Markplatz

image carousel
Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche