Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial

Special, 03/1999, Markt und Branche
Branche März 1999 Editorial Liebe Leserinnen, lieber Leser, begonnen hat alles mit unserer Umfrage im letzten Jahr. Wir wollten von Ihnen, unseren Leser, damals wissen, was Ihrer Ansicht nach besser/anders werden müßte, damit das special auch weiterhin das am meisten gelesene Fachmedium für die Naturkostbranche bleibt. Neben inhaltlichen Aspekten (beispielsweise der Themenauswahl) galt dem graphischen Erscheinungsbild unser Hauptaugenmerk. Die meisten Ihrer Wünsche und Vorschläge

special branche Kurzmeldungen 3/99

Special, 03/1999, Markt und Branche
Branche März 1999 Kurzmeldungen Enorme Zuwächse für Bio im Supermarkt zu erwarten Welche Zuwachsraten der konventionelle Lebensmitteleinzelhandel mit Bio-Produkten erzielen kann, zeigt das Beispiel der Coop Schweiz. Dort wuchs der Umsatz mit Bio im abgelaufenen Geschäftsjahr um 45 Prozent auf umgerechnet 461 Millionen Mark. Das bedeutet, dass im Schnitt jede der 1.077 Verkaufsstellen soviel erlöste wie ein kleiner bis mittelgroßer Naturkostladen, nämlich rund 430.000

Leserbriefe Branche

Special, 03/1999, Markt und Branche
Branche März 1999 Leserbriefe AfA-System gescheitert Wir sind seit 20 Jahren im Naturkosteinzelhandel tätig (zwei Läden, ca. 900.000 Euro Umsatz, in unserem Sortiment gibt es kein Tetra-Pack und keine PET-Flaschen!) Obwohl wir in Österreich nur zum Teil ins AfA-System eingebunden waren, sind wir sehr betroffen, dass sich diese Idee nicht durchgesetzt hat! Ein Premiumprodukt gehört ins Glas - am besten ins Mehrwegglas

Bio und Gentechnik: Erklärungen reichen nicht mehr aus

Special, 03/1999, Markt und Branche
Branche März 1999 Bio und Gentechnik: Erklärungen reichen nicht mehr aus Gentechnisch veränderter Mais in Bio-Maischips nachgewiesen. Nach dem Soja-Fall vor einigen Monaten wurde die Branche zum zweiten Mal von der um sich greifenden Genverschmutzung überrascht. Zukünftig werden umfangreiche Qualitätssicherungskonzepte vom Saatgut über den Rohstoffeinkauf bis zur Verarbeitung ein Muß für jeden Hersteller sein. Was war passiert? Bei einem Warentest stellt das ÖKO

Marktgespräch: Naturkost - Visionen Und zukunftsfähige Vermarktung

Special, 03/1999, Markt und Branche
Branche März 1999 Naturkost - Visionen Und zukunftsfähige Vermarktung 6. Marktgespräch am 21. April 1999 in Frankfurt/Main von 10 - 17 Uhr Das 6. Marktgespräch will Zeit und Raum zum Innehalten und Begegnen bieten. Diesesmal lautet das Thema Naturkost - Visionen und zukunftsfähige Vermarktung. Laut neuestem Trendbericht der BNN steht der Naturkostfachhandel klar auf der Sonnenseite des allgemeinen Lebensmittelmarktes - neun Prozent Umsatzentwicklung 1998 - da kann doch niemand

special Handel Kurzmeldungen 3/99

Special, 03/1999, Markt und Branche
Handel März 1999 Kurzmeldungen De-Vau-Ge profitiert von der Auslistung von Marken bei Aldi Auf den Verlust von Marktanteilen hat Aldi rasch reagiert. Die Nummer eins der Discounter listet zahlreiche Markenartikel in den Bereichen Cerealien sowie Schoko- und Süßwaren aus. Mit entsprechenden Eigenmarken will Aldi sich als Billiganbieter wieder stärker profilieren. Nutznießer der Entwicklung ist unter anderem Reformhaus-Spezialist De-Vau-Ge (siehe Portrait

Die DE-VAU-GE im Portrait

Special, 03/1999, Markt und Branche
Portrait Die DE-VAU-GE im Portrait (März 1999) Industriebetrieb ohne Berührungsängste - Die DE-VAU-GE im Portrait Mit dem Kauf der Bruno Fischer GmbH hat sich das DE-VAU-GE Gesundkostwerk in Lüneburg endgültig von der Rolle verabschiedet, lediglich im Hintergrund der Hersteller für bekannte Naturkostmarken zu sein. Die Branche muss sich auf einen erfahrenen, professionell arbeitenden Wettbewerber einstellen, der eine 100jährige Erfahrung im

special Praxis Kurzmeldungen 3/99

Special, 03/1999, Verkauf und Praxis
Praxis März 1999 Kurzmeldungen, Jobbörse, Fortbildungen Euro Doppelte Preisauszeichnung fängt beim Hersteller an. Fragen Sie Ihre Vorlieferanten, wann sie ihre Preislisten auf Euro umstellen. Je früher desto besser. Der offizielle Kurs: 1 DM = 0,51129 Euro, 1 Euro = 1,95583 DM Wer unterfordert ist, wird häufiger krank Im Lebensmittelverkauf ist die Belastung des Rückens und der Gelenke überdurchschnittlich hoch, was zu einer länger andauernden Arbeitsunfähigkeit führen kann

Unerwünschter Vitaminstoß bei Babybreien

Special, 03/1999, Verkauf und Praxis
Praxis März 1999 Unerwünschter Vitaminstoß bei Babybreien Zum erstenmal schreibt eine Verordnung den Herstellern von Nahrungsmitteln aus ökologischem Anbau vor, dass sie bestimmten Produkten künstliche Vitamine zusetzen müssen. Stichtag für die Umstellung ist der 1. Juli 1999. Betroffen sind Getreidebreie und andere Getreideprodukte sowie Obst- und Gemüsesäfte für Babies und Kleinkinder. "Es ist geltendes Recht, wir haben keine Wahl", sagt Jürgen Runge, dessen Firma Marktführer

Natürlicher Trinkgenuß mit Öko-Kaffee

Special, 03/1999, Verkauf und Praxis
Praxis März 1999 Leserbrief Natürlicher Trinkgenuß mit Öko-Kaffee Ob großer Brauner oder kleiner Schwarzer, ob Capuccino oder Café au lait - Kaffee gehört einfach dazu. Selbst viele Naturköstler können von der Bohne nicht lassen. Für den (Ver)kauf von Bio-Kaffee hat der Handel viele gute Argumente. Erst vor rund 500 Jahren wurde der Kaffee entdeckt. Seine Ursprünge reichen allerdings bis in die vorgeschichtliche Zeit

special Trends Kurzmeldungen 03/99

Special, 03/1999, Entwicklung und Strategie
Trends März 1999 Kurzmeldungen Positiv-Liste für Kosmetik Mit der Neuauflage einer Positiv-Liste will das Deutsche Tierhilfswerk (DTHW) den Verbrauchern Hilfestellung beim Einkauf von Kosmetika geben. In dem Verzeichnis sind nur solche Hersteller auf-geführt, die für die einzelnen Rohstoffe sowie die fertigen Produkte seit mindestens fünf Jahren weder Tierversuche durchgeführt noch in Auftrag gegeben haben. Eine ähnliche Liste von einer anderen Organisation - dem

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche