Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 04 |15

Susanne Gschwind

Mehr Umsatz, mehr Wachstum: Auch 2014 entwickelte sich der Markt für Bio-Lebensmittel äußerst positiv. Am stärksten profitierte der Naturkostfachhandel. Mit einem Zuwachs von neun Prozent konnte er von allen Vertriebsschienen am deutlichsten zulegen. Wachstums­treiber waren vor allem vegane Sortimente. Kein Wunder also, dass die NürnbergMesse ihnen auf der diesjährigen BioFach eine eigene „Erlebniswelt“ widmete. Unseren ausführlichen Messe-Nachbericht mit Neuigkeiten, Trends, aber auch branchenpolitisch interessanten Diskussionen etwa um die geplante Revision der EU-Öko-Verordnung oder die Entwicklung der Vivaness finden Sie ab hier.

Neben Vegan ein weiteres Segment, das von Marktforschern als „Mega-Trend“ ausgemacht wurde, ist „Free From“ – eigentlich ein ureigenes Bio-Thema. Denn Bio-Produkte sind seit jeher „frei von“ vielem, was Lebensmittel, die ihren Namen verdienen, gar nicht brauchen: künstliche Aromastoffe etwa, oder Farb- und Süßstoffe, Stabilisatoren und Geschmacksverstärker. Sprich: Die vielen „Ohnes“ mit denen konventionelle Firmen häufig lautstark werben, sind für Bio-Produkte Standard.

Und auch für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen zum Beispiel auf Laktose, Gluten oder Fruktose verzichten müssen, hat die Branche schon lange Alternativen parat. Nur wird dieses Angebot und die diesbezügliche Beratungskompetenz vor allem von kleineren Fachhandelsgeschäften nicht besonders herausgestellt. Anders im konventionellen LEH und Reformhandel, die stark auf den „Free-From“-Trend setzen – und mächtig davon profitieren (siehe Interview hier).

Dass Kunden verstärkt „Free-From“-Produkte nachfragen – und zwar mehr und mehr auch solche, für die es gesundheitlich nicht nötig ist – steht fest. Wie Ladner diesen Wunsch aufgreifen und mehr Kundennähe herstellen können, lesen Sie in unserem Beitrag zum Thema Category Management ab hier.

Den Kunden das bieten, was sie wünschen, den Fortbestand des Unternehmens sichern, am Ball bleiben: Vor diesen Herausforderungen stehen Hersteller, Großhändler und Ladner gleichermaßen. Und werden sie gemeistert, schlägt sich das – gerade in der nach wie vor prosperierenden Bio-Branche – meist positiv in den Bilanzen nieder. Doch mehr und mehr Unternehmer machen sich Gedanken über die Grenzen des Wachstums. Welche Konsequenzen sie für sich und ihre Betriebe ziehen, lesen Sie in unserer Titelgeschichte ab hier.

Viel Spaß beim Lesen!

Susanne Gschwind
verantwortliche Redakteurin

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Ladenportrait: „Man muss einzigartig sein“

BioHandel, 04/2015, Entwicklung und Strategie

Direkt unter der Schwebebahn ist im Wuppertaler Stadtteil Sonnborn ein kleiner, aber feiner Bioladen erfolgreich; auch weil die Besitzerin Kochkurse gibt, Events im Laden veranstaltet, einen täglichen Mittagstisch und einen Catering-Service anbietet. Das Konzept überzeugt: Vital im Tal ist in seiner Kategorie Bester Bioladen 2015.


Saatgut (Foto: Kultursaat e.V.)

Meldungen 04/2015

BioHandel, 04/2015, Aktuelles

Mitglieder des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) finanzieren ein Förderprojekt zur Öko-Gemüsezucht. Ergänzt wird die Summe durch Mittel der Software AG-Stiftung, die gemeinnützige Forschung im Bereich Saatgut fördert.


Betriebsvergleich Grafik

Betriebsvergleich: Spanne und Ergebnis steigen

BioHandel, 04/2015, Entwicklung und Strategie

Das Jahr 2014 war für den Naturkosteinzelhandel wirtschaftlich erfolgreich: Die Teilnehmer am ContRate-Branchen-Betriebsvergleich erreichen im Schnitt 33,7 Prozent Spanne und durch eine bessere Kostenquote ein Betriebsergebnis von 6,5 Prozent.


Vital im Tal (Foto: bio verlag/Kristina Malis)

„Man muss einzigartig sein“

BioHandel, 04/2015, Entwicklung und Strategie

Direkt unter der Schwebebahn ist im Wuppertaler Stadtteil Sonnborn ein kleiner, aber feiner Bioladen erfolgreich; auch weil die Besitzerin Kochkurse gibt, Events im Laden veranstaltet, einen täglichen Mittagstisch und einen Catering-Service anbietet. Das Konzept überzeugt: Vital im Tal ist in seiner Kategorie Bester Bioladen 2015.


Steuer & Recht: Aus für alte Kassen

BioHandel, 04/2015, Entwicklung und Strategie

Manche Ladner nutzen ihre Registrierkasse über die Abschreibungszeit hinaus. Das spart Geld und die Handhabung ist bequem. Die Finanzverwaltung macht ihnen nun allerdings einen Strich durch die Rechnung.


Brainstorming (Foto: stockpics - Fotolia.com)

Teamentwicklung: Brainstorming mit Bewegung

BioHandel, 04/2015, Entwicklung und Strategie

Typische Laden-Teamsitzung: Alle setzen sich um den Besprechungsleiter herum, der durch das Programm führt. Dann sitzt man zwei oder drei Stunden da, ein Teil ist geistig dabei, ein anderer wird müde, driftet ab. Deshalb: Lösen Sie so oft wie möglich diese Form auf und bringen Sie Bewegung in die Sitzung – auch beim Brainstorming.


Category Management (Foto: PHOTOMORPHIC PTE. LTD.)

Kundennähe durch Category Management

BioHandel, 04/2015, Entwicklung und Strategie

Ohne Blick auf den Kunden macht Category Management keinen Sinn. Deshalb widmen wir  uns im 2. Teil unserer Serie der Marktforschung und ihren Folgen für Sortiment und Marketing.


Wachstum, Treppen, aufwärts (Foto: Oliver Boehmer - bluedesign - Fotolia.com)

Wachstum – aber wohin?

BioHandel, 04/2015, Entwicklung und Strategie

Bio wächst – und das ist gut so. Doch für das einzelne Unternehmen ist dieses Wachstum nicht unbedingt ein Gewinn. Immer mehr Bio-Betriebe setzen sich deshalb selbst Grenzen des Wachstums. Mit Erfolg.


Basiswisse Olieven (Foto: Africa Studio - Fotolia.com)

Basiswissen Oliven: Natürliche Vielfalt aus dem Süden

BioHandel, 04/2015, Verkauf und Praxis

Bio-Oliven schmecken besonders aromatisch, sind ungefärbt und ohne Konservierungsstoffe, aber etwas teurer. Der Fachhandel kann die Vorzüge gut kommunizieren und mit einem breiten Angebot Appetit auf mehr machen.


Grafik

Besser anbieten: Oliven: Zum Probieren animieren

BioHandel, 04/2015, Verkauf und Praxis

Oliven verkaufen sich rund ums Jahr, werden sie doch mit mediterraner Küche und Urlaub assoziiert. Absatz und Umsatz sind jedoch noch ausbaufähig. Vor allem mit Frischware und Verkostungen am Tresen kann sich der Fachhandel profilieren.


Waschmaschine (Foto: gradt - Fotolia.com)

Waschen mit weißer Weste

BioHandel, 04/2015, Verkauf und Praxis

Öko-Waschmittel haben einen klaren Anspruch: Die Wäsche soll sauber werden, ohne Mensch und Umwelt zu schaden. Deshalb unterscheiden sie sich deutlich von Persil, Tandil & Co. Wir haben zusammengetragen, was in ihnen steckt.


Steckbrief: Frische Gewürze (Foto: Fotolia.com; Meerettich: iStockphoto)

Steckbrief: Frische Gewürze

BioHandel, 04/2015, Verkauf und Praxis

Mit Ingwer macht der Naturkosthandel mehr Umsatz als mit Knoblauch, bei Meerrettich, Chilis und Kurkuma ist nach oben hin noch Luft. Doch frische Gewürze ergänzen das Obst- und Gemüseangebot im Naturkosthandel perfekt.


Biofach (Foto: Karin Heinze)

BioFach/Vivaness: Viel Neues und Kontroverses

BioHandel, 04/2015, Markt und Branche

An den Themen Vegan und Free From kam man dieses Jahr in Nürnberg nicht vorbei. Doch neben vielen Neuheiten gab es auch branchenpolitisch Interessantes, etwa die Kontroverse um die EU-Öko-VO und Ideen für die Weiterentwicklung der Vivaness.


Podium BioFach (FOto: Adrian Krebs, FiBL)

Biolandbau 3.0

BioHandel, 04/2015, Markt und Branche

Bereits die vorige BioFach befasste sich mit Bio 3.0. Damals ging es vor allem um große Verbrauchertrends. Wie die Branche inhaltliche Herausforderungen meistern kann, dazu haben führende Bio-Organisationen nun Handlungsoptionen erstellt.


Europaflagge (Foto: Lulla - Fotolia)

Strittige Strategie bei EU-Öko-Recht

BioHandel, 04/2015, Markt und Branche

Auf der BioFach wurde deutlich, dass die von der EU-Kommission im März 2014 vorgelegte Totalrevision in ihrer damaligen Form vom Tisch ist. Auch einen Bio-Pestizidgrenzwert wird es nicht geben. Offen und umstritten ist, was stattdessen kommen wird.


Vivaness 2015 (Foto: Nürnberg Messe - Timm Schamberger)

Vivaness auch 2016 in Halle 7a

BioHandel, 04/2015, Markt und Branche

Größer soll sie werden und internationaler: Für die Naturkosmetikmesse Vivaness könnte dies einen Umzug bedeuten. Über die Hallen 3A und 4A wird gesprochen. Keine Veränderungen wird es dagegen bei den Zulassungsrichtlinien geben.


BBL-Logo

Beste Bio-Läden ausgezeichnet

BioHandel, 04/2015, Markt und Branche

Über 56.000 Schrot&Korn-Leser beteiligten sich an der Wahl und gaben ihren Läden Feedback. Erstmals wurde auch ein Sonderpreis vergeben.


Bio-Ost, Bio-West (Foto: Harting & Tovar GmbH)

Ein Tag Fachmesse in der Nähe

BioHandel, 04/2015, Markt und Branche

Am 19. April startet die BioOst in Berlin und am 10. Mai lädt die BioWest nach Düsseldorf ein. Die Messe-Veranstalter zeigen sich zufrieden mit der Entwicklung der beiden jungen Frühjahrs-Ableger.


Termine April 2015

BioHandel, 04/2015, Sonstige Rubriken

> 10.04. – 12.04.2015 Salon Bio & Co., Besancon, Frankreich
www.salonbioeco.com
> 17.04. – 19.04.2015 Biostyl, Prag, Tschechische Republik
www.festivalevolution.cz
> 19.04. – 20.04.2015 Natural an Organic Products Europe
www.naturalproducts.co.uk
> 19.04.2015 BioOst, Berlin
www.bioost.info


Frieren im Verlag (Foto: M. Wiesner, 2015)

Heißer Server, kalte Füße – verkehrte Welt im bio verlag

BioHandel, 04/2015, Sonstige Rubriken

Der Stolz auf eine Erdwärmeheizung ist schnell dahin, wenn sie nicht funktioniert.  Das war an einem Montagmorgen der Fall, als wir voller Tatenkraft die Arbeitswoche beginnen wollten. Durch die Absenkung der Heiztemperatur am Wochenende hatten sich die Räume bereits abgekühlt.


TV-Tipp

BioHandel, 04/2015, Sonstige Rubriken

Claus Kleber und Co-Autorin Angela Andersen erkunden an den Brennpunkten des Hungers und der Wasserknappheit wie man Hunger und Durst auf der Welt vermeiden könnte.


Impressum 04/2015

BioHandel, 04/2015, Sonstige Rubriken

bio verlag gmbh, Magnolienweg 23, 63741 Aschaffenburg
Redaktion: Susanne Gschwind (sug/verantwortl.), Natascha Becker (nab), Horst Fiedler (hf), Karin Heinze (kah), Marc-Alexander Reinbold (alr)


Markplatz

image carousel
Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche