Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 05|13

Susanne GschwindDer Branche geht es gut. Nach wie vor stehen die Zeichen auf Wachstum. Das gilt auch für den Fachhandel, der seinen Umsatz im vergangenen Jahr weiter steigern konnte. Doch Erfolg weckt Begehrlichkeiten und wie heißt es so schön: „Die Konkurrenz schläft nicht“. Wer im Wettbewerb mit Kollegen und konventionellem Handel bestehen will, tut deshalb gut daran, sein eigenes Profil zu schärfen. Wie das gelingen kann, beschreibt unsere Titelgeschichte.

Die Sortimentsauswahl spielt dabei eine zentrale Rolle: Nicht nur 100 Prozent Bio anzubieten, sondern das auch mit einem Zertifikat nachweisen zu können, ist eine Möglichkeit, den Schwerpunkt auf die Waren eines Verbandes zu legen, oder ganz gezielt auf Produkte mit einem Fair-Handels-Logo zu setzen, sind andere. Doch egal, für welche Sortimentspolitik Sie sich entscheiden: „Der Erfolg steht und fällt mit der persönlichen Überzeugung des Inhabers und vor allem auch der Mitarbeiter. Nur wenn ich von etwas überzeugt bin, kann ich es gut verkaufen“, so die Einschätzung von Ladenberaterin

Sigrun Petersen in unserem Interview.

Ein weiteres Plus: Wer selbst überzeugt ist, kann auch Kunden begeistern – die von ihren positiven Einkaufserlebnissen dann im besten Fall im Freundes- und Bekanntenkreis erzählen. Für solche – äußerst effektive und kostengünstige – Werbung kann man Anlässe schaffen. Welche und wie, erfahren Sie in unserem Beitrag zum Thema Dialogmarketing.

Die Werbetrommel für „ihren“ Laden rühren garantiert auch die Kunden von Petra und Manfred Ostertag. Bei der Schrot&Korn-Leserwahl wurde ihr Hofladen jüngst zum zweiten Mal mit Gold ausgezeichnet. Neben der Fach- und Beratungskompetenz überzeugte übrigens das klare Sortimentsprofil: Aushängeschild des Hofladens der Ostertags ist das breite Gemüse- und Kräuterangebot aus eigener Produktion in Demeter-Qualität. Das Ladenportrait finden Sie hier.

Viel Spaß beim Lesen!

Susanne Gschwind

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Besser anbieten: Leinöl (BioHandel 5/2013)

BioHandel, 05/2013, Verkauf und Praxis

Leinöl zählt mittlerweile zu den beliebtesten kaltgepressten Ölen. Weisen Sie gerade neue Kunden darauf hin, wie sie das empfindliche Öl daheim richtig lagern und geben Sie Tipps zur Verwendung. Der Handel liefert reichlich Rezeptideen.


Steckbrief: Erdbeeren (BioHandel 5/2013)

BioHandel, 05/2013, Verkauf und Praxis

Nach Äpfeln stehen Erdbeeren ganz oben auf den Einkaufslisten. Biokunden bevorzugen deutsche Früchte, Importe aus Spanien und Italien spielen nur in der Vorsaison eine Rolle.


Meldung: Naturland zieht Konsequenzen (BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Aktuelles
Bäuerliche Betriebe statt industrieller Strukturen: So soll die Zukunft bei Naturland aussehen. Der Anbauverband Naturland will sich binnen fünf Jahren von industriellen Strukturen in der Geflügelhaltung verabschieden und nur noch bäuerliche Betriebe als Partner haben.

Meldung: Bio-Brotbox startet (BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Aktuelles
2012 Auch in diesem Herbst sollen viele Erstklässler zur Einschulung eine Frühstücks-Dose mit Bio-Lebensmitteln erhalten. Die Informationsstelle Bio-Brotbox berät Interessierte, die eine Initiative starten wollen. Auch die leeren Boxen erhält man dort. Die Zutaten für die Befüllung, das Packen und Verteilen der Boxen organisieren die Initiativen selbst.

Meldung: Verbände mit neuen Vorständen (BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Aktuelles
Der bisherige Geschäftsführer des BÖLW, Alexander Gerber, wechselt im Sommer als Vorstand zu Demeter. Franz Strobl heißt der neue Vorstandsvorsitzende des Biokreis. Georg Forster ist neuer Vorstandssprecher bei Ecovin.

Teambesprechungen: Teamsitzung im 'World Café' (BioHandel, 06/2013)

BioHandel, 05/2013, Aktuelles
Teambesprechungen Teamsitzung im 'World Café' Warum muss bei Besprechungen immer einer vorne stehen? Bei einer großen Gruppe verbietet sich das von selbst - und von diesen Methoden kann man sich etwas abschauen.

Editorial (BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Markt und Branche
Der Branche geht es gut. Nach wie vor stehen die Zeichen auf Wachstum. Das gilt auch für den Fachhandel, der seinen Umsatz im vergangenen Jahr weiter steigern konnte. Doch Erfolg weckt Begehrlichkeiten und wie heißt es so schön: 'Die Konkurrenz schläft nicht'. Wer im Wettbewerb mit Kollegen und konventionellem Handel bestehen will, tut deshalb gut daran, sein eigenes Profil zu schärfen.

Titel: Klares Sortiment. Klares Profil! BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Entwicklung und Strategie
Bioläden sind einzigartig. Sie verkaufen ausschließlich Bio-Lebensmittel und sie bieten Bio mit Mehrwert: regional, verbandsgebunden, fair gehandelt. Doch wer mit solchen Alleinstellungsmerkmalen punkten will, muss sie auch im Sortiment konsequent umsetzen. BioHandel, zeigt, was das heißt. Keine Kompromisse: Wer ausschließlich Bio-Ware anbietet und dies auch noch belegen kann, hat gegenüber Wettbewerbern einiges voraus.

Titel: Dialogmarketing – die eigenen Kunden an sich binden (BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Entwicklung und Strategie
Stammkunden sorgen nicht nur für stabile Umsätze, im besten Fall generieren sie auch neue Käufer für 'ihren' Laden, indem sie über besondere Erlebnisse berichten. Hier 3 Beispiele, wie Sie solche Erlebnisse schaffen können.

Portrait: Erfolg mit Demeter-Frische (BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Entwicklung und Strategie
Der Hofladen der Gärtnerei Ostertag im mittelfränkischen Meiersberg erzielte bei der Schrot&Korn-Leserwahl zum zweiten Mal die besten Bewertungen in seiner Kategorie. Aushängeschild ist das breite Gemüse- und Kräuterangebot aus eigener Produktion in Demeter-Qualität.

Steuer und Recht: Wenn der Prüfer zweimal klingelt (BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Entwicklung und Strategie
Die Finanzverwaltung rückt ein neues Thema bei Betriebsprüfungen in den Fokus: die Bewertung des Warenbestandes am Bilanzstichtag. Wir zeigen Ihnen, wie sie sich gegen böse Überraschungen wappnen können. Grundvoraussetzung für eine zweifelsfreie Warenbewertung ist eine ordnungsgemäße Inventur.

Infektionsschutz: Richtig belehren – vor Infektionen schützen(BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Entwicklung und Strategie
Um Infektionskrankheiten beim Menschen zu verhüten und zu bekämpfen, sind für Personen, die mit leicht verderblichen Lebensmitteln umgehen, Erst- und Folgebelehrungen vorgeschrieben. Hier ein kurzer Überblick über die entsprechenden Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes (IfSG).

Ein Tag im Leben von … Christoph Raimann: Gute Laune bei minus 21 Grad (BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Markt und Branche
Damit Endverbraucher ihre Bio-Pizza in den Ofen schieben können, müssen sich manche Mitarbeiter der Naturkostbranche warm anziehen. Christoph Raimann ist einer von ihnen. Wir haben ihn an seinem Kältearbeitsplatz besucht.

Wein: Von Bio-Trauben zum Bio-Wein (BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Markt und Branche
Mit dem Jahrgang 2012 beginnt beim europäischen Bio-Wein eine neue 'ra. Die Richtlinie für die Arbeit im Weinkeller ist in Kraft und das EU-Bio-Logo ist ab jetzt obligatorisch. Derweil sorgen kleine Ernten und zahlreiche Umstellungen für Bewegung auf dem Markt.

International (BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Markt und Branche
Starkes Umsatzplus im Fachhandel Italien Die italienische Bio-Marktstatistik weist für 2011 einen erfreulich hohen Umsatzzuwachs für den Naturkosthandel aus. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Fachhandel um knapp 12 Prozent auf insgesamt 895 Millionen Euro zulegen. Das teilen das Institut Ismea und die Gesellschaft für Konsumforschung mit, die die Zahlen erhoben haben.

Deo: Gekauft wird, was gut riecht (BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Naturkosmetik Professionell
Deo Gekauft wird, was gut riecht Deos gehören in jedes Naturkosmetikregal. Mit steigenden Temperaturen greifen die Kunden wieder verstärkt danach. Sie erwarten eine gute Verträglichkeit und viele Stunden Wirkung. Hier ist Beratungskompetenz gefragt. Nicole Galliwoda Deo geht immer, rund ums Jahr.

Meldungen (BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Naturkosmetik Professionell
Lavera bietet Partnerschaft an Lavera hat wegen gestiegener Rohstoffkosten die Preise für Teile des Sortiments erhöht. Die Preisempfehlungen blieben gleich. Als Ausgleich für den Spannenverlust bietet der Hersteller den Fachhändlern eine Partnerschaft an.

Umsatzzahlen: Bioläden verkaufen weniger Kosmetik (BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Naturkosmetik Professionell
Der Umsatz mit Naturkosmetik steigt - nur nicht in den Biofachgeschäften. Doch auch dort legen manche Marken und Sortimente zu. Der Naturkosmetikumsatz der im Handelspanel biovista vertretenen 200 Läden sank 2012 um 0,7 Prozent. Damit trug die Naturkosmetik erstmals weniger als fünf Prozent zum Gesamtumsatz der Geschäfte bei.

Kamill: Sonnige Heilerin (BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Naturkosmetik Professionell
Die entzündungshemmende und heilende Wirkung der Kamille ist legendär - und das schon seit Jahrhunderten. Naturkosmetikhersteller machen sich die besonderen Inhaltsstoffe des Heilkrauts zunutze. Sie ist ein Allround-Talent und eine Berühmtheit als Heilpflanze: Kamille wirkt in vielfältiger Weise von innen und von außen.

Obst und Gemüse: Knackig, frisch, gesund! (BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Verkauf und Praxis
Welche Gemüsesorten sind besonders folsäurehaltig? In welchem Obst steckt besonders viel Vitamin C? Was sind sekundäre Pflanzenstoffe? Wer Obst und Gemüse verkauft, kennt diese Fragen - und sollte sie beantworten können. Wir haben das Wichtigste zum Thema zusammengestellt.

Impressum/Inserenten-Verzeichnis (BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Sonstige Rubriken
bio verlag gmbh, Magnolienweg 23, 63741 Aschaffenburg Redaktion: Susanne Gschwind (sug/verantwortl.), Natascha Becker (nab), Horst Fiedler (hf), Peter Gutting (pet) Ständige Mitarbeit: Leo Frühschütz (leo), Karin Heinze (kah) Autoren: Gudrun Ambros, Gisela Burger, Simon Döring, Karin Endres, Marion Ingenpa ü, Wolfram Römmelt, Prisca Wende, Frauke Werner Layout: Klaus Böhmer Bildredaktion: Micky Wiesner

Zu guter Letzt (BioHandel, 05/2013)

BioHandel, 05/2013, Sonstige Rubriken
Unser geselligster Kunde Von Christel Becker, Hofladen Weilerhof, Großostheim (Bayern) Manche Kunden erscheinen auf den ersten Blick als schwierig, sind aber im Grunde herzensgute Menschen. Wir denken zum Beispiel immer noch gern an einen alten Herrn, der jahrelang zu unseren treuesten und umsatzstärksten Käufern zählte.

Basiswissen: Leinöl (BioHandel 5/2013)

BioHandel, 05/2013, Verkauf und Praxis

Leinöl schmeckt feinherb nussig und ist reich an Linolensäure. Es verleiht Müsli, Quark, Dips und Salatsoßen eine extra Portion Gesundheit. Bio-Produkte werden schonend kalt gepresst – natürlich aus ökologisch angebauter Leinsaat.


Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche