Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 03|13

Der Strukturwandel geht weiter

Susanne GschwindIch wünsche mir wichtige Informationen noch kürzer verpackt.“ „Bitte mehr konkrete Problemlösungen.“ „Eine frischere Gestaltung.“ – Im vergangenen Jahr hatten wir Sie um Ihre Meinung gebeten: Was gefällt Ihnen am BioHandel – und vor allem: Was können wir verbessern? Denn „wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf, gut zu sein“, wie uns einer Ihrer Kollegen so schön schrieb. Viele Ladner, Hersteller, Großhändler und andere Branchenakteure haben unseren Fragebogen ausgefüllt. Dafür vielen Dank!

Mit dem neuen BioHandel greifen wir Ihre Anregungen und Wünsche auf. Denn Sie in Ihrem Ladenalltag – und darüber hinaus – möglichst gut zu unterstützen, ist und bleibt unser oberstes Ziel. Ein schnellerer Zugriff auf das Wesentliche war ein häufig genannter Wunsch. Deshalb haben wir z.B. die Schrift – vor allem die Überschriften – deutlich vergrößert und wichtige Zusatzinfos hervorgehoben. Konkrete Beispiele dafür stellen wir in unserer Übersicht auf Seite 5 vor.

Zudem haben wir den BioHandel neu eingeteilt und aufgebaut: Die Titelgeschichte zum Beispiel finden Sie ab jetzt immer gleich vorne nach den Meldungen. Darauf folgt unsere neue Rubrik Entwicklung und Strategie. Mit ihr wollen wir Inhaber und Geschäftsführer darin unterstützen, die Position ihres Ladens am Markt zu festigen und zu entwickeln – zum Beispiel mit Vergleichszahlen und positiven Beispielen. In dieser Ausgabe finden Sie hier das BioHandel-Umsatzbarometer, Marketingstrategien für Ladner und die Gewinner der Schrot&Korn-Leserwahl „Bester- Bio-Laden“.

Die zweite neue Rubrik heißt Verkauf und Praxis. Sie unterstützt alle, die im Laden stehen und verkaufen – also gerade auch Mitarbeiter – mit Produktwissen, praktischen Hilfestellungen und konkreten Tipps. In dieser Ausgabe etwa mit einem Basiswissen und einer Warenkunde zum Thema Erfrischungsgetränke, einem Beitrag zum Umgang mit schwierigen Kunden und einem Artikel zur Warenpflege von Obst und Gemüse.

In der Rubrik Markt und Branche schließlich greifen wir Themen rund um Bio auf, schauen aber auch über den Tellerrand der Branche hinaus und bieten Ihnen und Ihren Mitarbeitern so Informationen, die Sie als Hintergrund nutzen können. In diesem Heft etwa mit den Top 25, dem Nachbericht zur Grünen Woche und dem Blick des Schweizers Peter Jossi auf Bio in Deutschland und der Schweiz.

Viel Spaß beim Lesen!

Susanne Gschwind, verantwortliche Redakteurin

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Umsatzbarometer: 7,5 % Wachstum im 4. Quartal (BioHandel 3/2013)

BioHandel, 03/2013, Entwicklung und Strategie

Zum Jahresende setzt sich die positive Umsatzentwicklung im Naturkosteinzelhandel fort: Durch das Wachstum von 7,5 Prozent erzielen die mehr als 300 am Umsatzbarometer Biohandel teilnehmenden Betriebe im Jahr 2012 ein kumuliertes Plus von vier Prozent.


Steckbrief: Möhren (BioHandel 3/2013)

BioHandel, 03/2013, Verkauf und Praxis

Fast die Hälfte des in Deutschland verkauften Bio-Gemüses sind Möhren. Aber: 75 Prozent der verkauften Bio-Karotten laufen über die Kassen-Laufbänder der Discounter. Fachberater empfehlen dem Handel, mit Qualität und Sortenvielfalt gegenzusteuern. 


Aktuelles (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Aktuelles
Alnatura: jede Woche Aktion Seit Jahresbeginn bietet Alnatura seinen Kunden jeden Donnerstag neue Aktionsangebote. Damit hat sich der Filialist dem Aktionsrhythmus im konventionellen Handel angeglichen. 'Der Wunsch wurde von Kunden, aber auch von Herstellern an uns herangetragen', sagt Alnatura-Pressesprecherin Stefanie Neumann.

Editorial (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 03/2013, Markt und Branche
Der Strukturwandel geht weiter 'Ich wünsche mir wichtige Informationen noch kürzer verpackt.' 'Bitte mehr konkrete Problemlösungen.' 'Eine frischere Gestaltung.' - Im vergangenen Jahr hatten wir Sie um Ihre Meinung gebeten: Was gefällt Ihnen am BioHandel, - und vor allem: Was können wir verbessern?

Am Haken der Konzerne? (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Entwicklung und Strategie
Bio wächst. Das macht die Unternehmen der Branche für Konzerne und Finanzinvestoren interessant - und stellt eine alte Frage neu: Wie passen Bio und Profit zusammen? Im August 2012 gab es bei der Deutsches Milchkontor GmbH Bio zum Frühstück: 'Molkerei-Riese schluckt Biobabynahrungshersteller' lauteten die Meldungen.

Wahl der 'Besten Bio-Läden': Teilnehmer-Rekord (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Entwicklung und Strategie
Bei der Wahl der 'Besten Bio-Läden' gaben rund 60.000 Schrot&Korn-Leser ihre Bewertung ab - rund 40 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit hat sich die kostenlose Kundenumfrage für Läden nach zehn Jahren endgültig etabliert.

Wahl der 'Besten Bio-Läden': Bogners Bio - Vom Start weg erfolgreich (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Entwicklung und Strategie
Bio ist ein halbes Jahr nach der Eröffnung bereits 'Bester Bio-Laden'. Durch professionelle Hilfe beim Ladenbau haben Ulrike und Franz Bogner nichts dem Zufall überlassen oder improvisiert. Ein Beispiel für erfolgreiche Neugründungen im ländlichen Raum.

Marketing: Seminare für Ladeninhaber (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Entwicklung und Strategie
Der bio verlag bietet wieder einen Marketing-Kurs an. Neu: Das Basis-Seminar steht als kostenfreier 'Schnupperkurs' im Internet zur Verfügung. Danach können Sie entscheiden, ob Sie an den beiden Aufbau-Seminaren teilnehmen möchten.

Marketing: In fünf Schritten zu mehr Profil (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Entwicklung und Strategie
Inhabergeführte Bioläden müssen sich einer wachsenden Konkurrenz stellen. Dabei können Kunden am besten über Alleinstellungsmerkmale gebunden werden. Hier lesen Sie, wie Sie das Profil Ihres Ladens schärfen können.

Steuer und Recht: So sparen Sie mit Extras (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Entwicklung und Strategie
Mehr Netto für Ihre Mitarbeiter und bis zu 6.784 Euro pro Mitarbeiter für Sie - diesen Vorteil bieten Extras. Wir listen Gestaltungsmöglichkeiten auf, die Sie kennen sollten. Prisca Wende Eine ganze Reihe von Sachleistungen, Darlehen oder Gutscheinen sind steuer- und sozialversicherungsfrei.

Am Haken der Konzerne? (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Markt und Branche
Bio wächst. Das macht die Unternehmen der Branche für Konzerne und Finanzinvestoren interessant - und stellt eine alte Frage neu: Wie passen Bio und Profit zusammen? Im August 2012 gab es bei der Deutsches Milchkontor GmbH Bio zum Frühstück: 'Molkerei-Riese schluckt Biobabynahrungshersteller' lauteten die Meldungen.

Standpunkt: Gelingt Alnatura die 'Verschweizerung'? (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Markt und Branche
Das hat es lange nicht gegeben: Alle schauen auf die Schweiz. Was bewegt dort die Akteure, allen voran Migros? Um das zu verstehen, muss man die Unterschiede zwischen dem deutschen und dem Schweizer BioHandel, berücksichtigen.

Grüne Woche: Wann kommt die Ernährungswende? (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Markt und Branche
Agrarreform, Ernährungswende und der weltweite Kampf gegen den Hunger waren die wichtigsten Themen der Grünen Woche. 25.000 Menschen demonstrierten für eine bäuerliche Landwirtschaft. Doch auch die Agrarindustrie warb für ihre Geschäfte.

Portrait: Honig ist sein Leben (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Markt und Branche
Walter Lang hat sich nach dem Verkauf von Allos zusammen mit seinen Söhnen ein neues Honig-Imperium aufgebaut. BioHandel, hat ihn in Bremen besucht. Horst Fiedler Walter Lang, Geschäftsführer der Walter Lang GmbH Geschäftsfelder: Honig und Bio-Süßungsmittel

Best practice: Naturkosmetik erfolgreich verkaufen (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Naturkosmetik Professionell
Es gibt sie noch: Bioläden, die mit Naturkosmetik stolze Umsätze erwirtschaften. Wir stellt drei davon vor und nennen Kriterien, die zum Erfolg der Naturkosmetik-Abteilung beitragen. Leo Frühschütz Zw lf, fünfzehn, zwanzig Prozent Umsatz mit Naturkosmetik?

Naturkosmetik Professionell Aktuelles (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Naturkosmetik Professionell
Aquabio wird chinesisch Die Logocos AG hat ihre Marke Aquabio der Shanghai Danbloom International Trading Co Ltd. übertragen. Nach Angaben von Logocos ist die Firma ein erfahrenes Bio-Unternehmen, das sich auf den Vertrieb von deutscher Naturkosmetik konzentriert.

Beinpflege: Sortiment mit Potenzial (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Naturkosmetik Professionell
Alle Jahre wieder rückt im Frühjahr das Thema Beinpflege medienwirksam in den Fokus. Je nachdem wie vielfältig Sie Ihr Sortiment präsentieren, sind zusätzliche Umsätze drin. Das Angebot der Naturkosmetikhersteller lässt keine Wünsche offen.

Praxis: Wie Sie Preise richtig auszeichnen (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Verkauf und Praxis
Preise korrekt und unmissverständlich auszuzeichnen ist mehr als ein freiwilliger Service für die Kunden. Denn wer sich nicht an die gesetzlichen Vorgaben hält, riskiert ein Bu ügeld vom Ordnungsamt. Gisela Burger 'Wie viel kosten denn die Bananen?', 'Gilt hier der selbe Preis für alle Tomaten, oder nur für die in der Mitte?'

Kommunikation: Drei Stufen im Umgang mit unfairen Kunden (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Verkauf und Praxis
Auch Naturkostkunden haben mal einen schlechten Tag. Dann bleibt es nicht bei konstruktiver Kritik, sondern das Ladenpersonal wird als 'bl de Kuh' beschimpft. Wie Sie elegant und schlagfertig kontern können.

Partneraktion: Gemeinsam für die Branche (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Verkauf und Praxis
Kompetente Beratung ist für den Fachhandel eine gute Möglichkeit, sich im Wettbewerb zu profilieren. Sie setzt allerdings fundiertes Wissen voraus. Mit unserer Partneraktion wollen Forum Berufsbildung und BioHandel, Sie hier unterstützen.

Warenpflege: Grüne Frische: richtig gepflegt – gut verkauft (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Verkauf und Praxis
Saftige Äpfel, pralle Tomaten, knackiger Salat: Mit einer gut gepflegten Obst- und Gemüse-Abteilung kann jeder Laden bei seinen Kunden punkten. Damit die grüne Frische allerdings nicht schnell alt aussieht, gilt es bei der Lagerung Einiges zu beachten. Antje Schwan Der Obst- und Gemüsebereich ist die 'Visitenkarte' eines jeden Ladens.

Reinigung und Desinfektion: So lassen sich Rückstände in Lebensmitteln vermeiden (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Verkauf und Praxis
Läden wünschen sich Reinigungs- und Desinfektionsmittel, die gesundheitlich unbedenklich und umweltfreundlich sind. BioHandel, zeigt, wie Sie den Spagat zwischen wirksamer Hygiene und rückstandsfreien Lebensmitteln am besten meistern.

Impressum/Inserenten-Verzeichnis (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Sonstige Rubriken
bio verlag gmbh, Magnolienweg 23, 63741 Aschaffenburg Redaktion: Susanne Gschwind (sug/verantwortl.), Natascha Becker (nab), Peter Gutting (pet), Stephanie Silber (sts) Ständige Mitarbeit: Horst Fiedler (hf), Leo Frühschütz (leo), Karin Heinze (kah) Autoren: Gudrun Ambros, Klaus Braun, Gisela Burger, Simon Döring, Karin Endres, Marion Ingenpa ü, Karin L sch, Petra Schächtele, Prisca Wende, Frauke Werner Layout: Klaus Böhmer Bildredaktion: Micky Wiesner

Zu guter Letzt (BioHandel, 03/2013)

BioHandel, 03/2013, Sonstige Rubriken
Unser kreativster Kunde von Barbara und Volker Picard, BioMarkt Picard, Frankfurt Dass unsere Kunden pfiffige Ideen haben, wussten wir schon immer. Dass manche von ihnen aber über eine geradezu geniale Sprachartistik verfügen, hat uns dann doch überrascht.

Bonzahlen: Fachhandel gewinnt neue Kunden (BioHandel 3/2013)

BioHandel, 03/2013, Entwicklung und Strategie

Acht zusätzliche Kunden pro Tag hat der Naturkost-Einzelhandel im zweiten Halbjahr gewonnen. Das negative Ergebnis des ersten Halbjahres ist damit ins Positive gekehrt.


Schrot&Korn-Leserwahl: Teilnehmer-Rekord (BioHandel 3/2013)

BioHandel, 03/2013, Entwicklung und Strategie

Bei der Wahl der „Besten Bio-Läden“ gaben rund 60.000 Schrot&Korn-Leser ihre Bewertung ab – rund 40 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit hat sich die kostenlose Kundenumfrage für Läden nach zehn Jahren endgültig etabliert. 


TOP 25: Die größten Hersteller in Zahlen (BioHandel 3/2013)

BioHandel, 03/2013, Markt und Branche

Wer konnte seine Marktposition im vergangenen Jahr ausbauen, wer musste etwas zurückstecken? Ein Überblick über Umsatz- und Mitarbeiterzahlen, die umsatzstärksten Produkte und die Ziele der führenden Unternehmen für das laufende Jahr.


Kälteempfindliche Obst- und Gemüsesorten (BioHandel 3/2013)

BioHandel, 03/2013, Verkauf und Praxis

Sie können zwar kühl, jedoch nicht bei den üblichen niedrigen Kühlschranktemperaturen gelagert werden. Die Durchschnittstemperatur für empfindliche Frischware liegt etwa bei 10°C (mit Ausnahme von Bananen).


Basiswissen Erfrischungsgetränke (BioHandel 3/2013)

BioHandel, 03/2013, Verkauf und Praxis

Von Mai bis August ist Limonadenzeit. Denn wenn der Durst auf Kaltes steigt, ist Limonade als erfrischende Alternative zu Wasser gefragt. Im Naturkosthandel wird sie mit Fruchtsaft hergestellt und nicht nur mit Aromen – und die Auswahl ist groß. 


Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche