Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 02|13

Der Strukturwandel geht weiter

Susanne GschwindAuf den ersten, flüchtigen Blick könnte man meinen, es hätte sich kaum etwas geändert: Da sich Neueröffnungen und Schließungen in etwa die Waage hielten, blieb die Zahl der Naturkostfachgeschäfte hierzulande im vergangenen Jahr nahezu konstant. Doch wie sehr die Branche in Bewegung ist und sich der Strukturwandel fortsetzt, zeigen die Zahlen unserer Ladenstatistik, die wir ab Seite 8 vorstellen. Wie schon im Vorjahr, haben auch 2012 vor allem Läden unter 100 Quadratmeter geschlossen, Neueröffnungen gab es dagegen in erster Linie bei Geschäften über 400 Quadratmeter. Vor allem in den Ballungsgebieten ist der Wettbewerb um Standorte und qualifiziertes Personal groß. Neue und erfolgreiche Läden gibt es allerdings nicht nur unter den großen: Einer der Gewinner der Besten Bioläden 2013 ist ein kleiner, der erst vor kurzem eröffnet wurde.

Insgesamt wuchs die Verkaufsfläche um rund 21.000 Quadratmeter – 30.000 Quadratmeter Neueröffnungen standen 9.000 Quadratmeter Schließungen gegenüber. Mehr als ein Drittel der Neueröffnungsfläche entfällt allein auf die Ladengeschäfte von Dennree: Das Unternehmen nahm im vergangenen Jahr 29 neue Filialen in Betrieb.

Mit lediglich fünf Neueröffnungen und rund 2.500 Quadratmetern neu geschaffener Fläche wuchs Alnatura im selben Zeitraum dagegen vergleichsweise gering. Allerdings wagte der Filialist aus dem hessischen Bickenbach 2012 den Markteintritt in die Schweiz. Unser Autor Peter Jossi geht der Frage nach, ob das für den Schweizer Fachhandel eher Chancen oder Risiken birgt (hier).

Auf jeden Fall positiv – zumindest für die deutschen Fachgeschäfte – sind die Ergebnisse der jüngsten Schrot&Korn-Leserbefragung. Denn wie die Umfrage ergab, wächst nicht nur eine junge Bio-Käufer-Generation nach, unter ihnen sind auch solche, die vor allem im Fachhandel einkaufen. Was das unter anderem für die Hersteller und deren Werbung bedeutet, lesen Sie in unserm Marketing-Beitrag.

Alle Artikel des aktuellen Heftes

International (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Aktuelles
70 Prozent für besondere Förderung [ Österreich ] In der aktuellen Studie "Die Zukunft der Landwirtschaft aus Sicht der Österreicher" haben sich 69 Prozent der Befragten dafür ausgesprochen, Bio-Landwirtschaft besonders zu fördern. Die Keyquest Marktforschung GmbH stellte in ihrer Studie zudem fest, dass 80 Prozent der Österreicher Bio-Landwirtschaft für die "beste und umweltverträglichste Form der Landwirtschaft" halten.

Pro und Konta: Verarbeitung - Nano-Stoffe in Rieselhilfen? (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Aktuelles
Zu den Stoffen, die die Rieselfähigkeit von Salz oder Gewürzmischungen garantieren, gehört unter anderem Siliciumdioxid. Der Stoff ist laut EU-Bio-Verordnung auch für Bio-Produkte zugelassen. Neuere Studien machen jedoch darauf aufmerksam, dass Siliciumdioxid Nano-Teilchen enthalten kann. Über mögliche Gesundheitsgefahren der Nano-Partikel gibt es bei den Experten unterschiedliche Einschätzungen. Pro Kontra

Meldung - Skandalöse Tierhaltung: Naturland kündigt Tiemann (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Aktuelles
Der Anbauverband Naturland hat einem Betrieb von Wiesengold-Geschäftsführer Heinrich Tiemann die Mitgliedschaft gekündigt. Damit zog der Verband Konsequenzen aus Bildern von kranken und nackten Hühnern, die die Tierrechtorganisation Peta gezeigt hatte. Zwei Wochen zuvor hatte das Fernsehmagazin Fakt ähnliche Bilder aus einem anderen Tiemann-Stall gesendet.

Meldung: Bio Ost und West: Volle Hallen (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Aktuelles
Für die neuen Regionalmessen im Frühjahr haben sich 183 (BioWest) und 156 Aussteller angemeldet. Die Veranstalter Matthias Deppe und Wolfram Müller sehen sich damit auf dem Weg zu einem bundesweit flächendeckenden Konzept regionaler Fachmessen für die Branche bestätigt.

Meldung: BanaFair braucht Hilfe (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Aktuelles
Die Fairhandels-Organisation BanaFair sitzt auf einem Schaden von 260.000 Euro. Schuld daran ist die Chemikalie DDAC, mit der im Sommer 2012 ein zugelassenes Pflanzenstärkungsmittel verunreinigt war. Auch die Bananenbauern des Kleinbauernverbandes UROCAL aus Ecuador hatten das Mittel verwendet.

KurzMeldungen (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Aktuelles
Personalie: Von Glan geht Frank von Glan, Geschäftsführer der Wessanen Deutschland GmbH, wird Ende März 2013 das Unternehmen verlassen. Die Trennung erfolgte im gegenseitigen Einverständnis, hieß es. Ein Nachfolger stehe noch nicht fest. Zu Wessanen gehören die Fachhandelsmarken Allos, Tartex und Dr. Ritter.

Neue Produkte, Trends, Entwicklungen: Fair, regional – und verfeinert (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Aktuelles
Rund 2.400 Aussteller stellen auf der BioFach viele Neuheiten vor. Dieses Jahr im Trend: Produkte aus Lein l und Leinsaat, mit heimischen Zutaten und - nach wie vor - Convenience. Hier ein Überblick über die wichtigsten neuen Angebote, die die Messebesucher erwarten.

Editorial (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Markt und Branche
Der Strukturwandel geht weiter Auf den ersten, flüchtigen Blick könnte man meinen, es hätte sich kaum etwas geändert: Da sich Neueröffnungen und Schließungen in etwa die Waage hielten, blieb die Zahl der Naturkostfachgeschäfte hierzulande im vergangenen Jahr nahezu konstant.

Forschung: Kann man Bio sicher erkennen? (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Markt und Branche
Es gibt Analysemethoden, mit denen sich Bio-Lebensmittel und konventionelle unterscheiden lassen. Deren Sicherheit liegt meist bei 75 bis 90 Prozent. Das würde reichen, um einen Betrugsverdacht zu erhärten - man bräuchte im Zweifelsfall nur mit den passenden Verfahren messen.

Bio in der Schweiz: Alnatura-Markteintritt: Risiko oder Chance für den Fachhandel? (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Markt und Branche
Mit einem gut ausgebauten Biosortiment im konventionellen LEH muss der Naturkostfachhandel in der Schweiz seit jeher leben. Im vergangenen August hat zudem Alnatura in Zürich eine Filiale eröffnet. Unser Autor geht den Auswirkungen auf den Schweizer Fachhandel nach und beleuchtet das Marktumfeld.

BNN-Orientierungswert: Grenzwanderung zwischen Vorsicht und Verdacht (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Markt und Branche
2001 beschloss der BNN Herstellung und Handel einen Orientierungswert für Pestizide in pflanzlichen Lebensmitteln. Viele Beteiligte interpretieren den Wert seither als Grenze zwischen Bio und Nicht-Bio. Sehr zum Leidwesen seiner Erfinder - und einigen anderen.

Synthetische Vitamine: EU-Hersteller im Nachteil gegenüber US-Importen (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Markt und Branche
Viele Handelshemmnisse wurden beseitigt. Und doch hat das 'quivalenzabkommen der EU mit den USA einen Haken, auf den Rechtsanwalt Hanspeter Schmidt und Richtlinienexpertin Dr. Manon Haccius (Alnatura) bei ihrem 14. Frankfurter Tageslehrgang "Das Recht der Bioprodukte" aufmerksam machten.

Studie: Bio-Kunden kaufen Nachhaltigkeit (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Markt und Branche
Die Käufer von Bio-Lebensmitteln gehen davon aus, dass die Produkte zahlreiche Nachhaltigkeitskriterien erfüllen, von der umweltfreundlichen Verpackung bis zum fairen Preis. Dies ergab eine Studie am Lehrstuhl Marketing für Lebensmittel und Agrarprodukte von Professor Achim Spiller an der Universität Göttingen.

Marketing: Neukunden wünschen emotionalere Bio-Werbung (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Markt und Branche
In Bioläden und Biomärkten kaufen wieder mehr jüngere Menschen ein. Das belegt die jüngste Schrot&Korn-Leserbefragung. Ein Drittel der Kunden, die das Magazin erst seit einem Jahr oder kürzer lesen, sind jünger als 30. Die Umfrage gibt zugleich wichtige Hinweise auf die Entwicklung von 66 Naturkost- und Naturkosmetikmarken - und Fingerzeige, wie deren Werbung noch besser werden könnte.

40 Jahre Bio-Dachverband: IFOAM feiert Geburtstag (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Markt und Branche
Einige Bio-Begeisterte gründeten 1972 in Paris unter Federführung des französischen Anbauverbandes Nature & Progr ©s die International Federation of Organic Agriculture Movements (IFOAM). Heute gehören dem weltweiten Bio-Dachverband über 750 Organisationen aus 116 Staaten an. Sie arbeiten in regionalen und fachbezogenen Gruppen zusammen.

Meldung: Studie: Fairtrade wirkt (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Markt und Branche
Der Faire Handel verbessert die Lebensverhältnisse von Kleinbauern und Landarbeitern. Zudem wirkt er sich positiv auf die Entwicklung der Region aus. Das ergab eine aufwendige Studie des Centrums für Evaluation der Universität Saarbrücken im Auftrag der Siegelorganisationen Transfair und Max Havelaar.

Meldung: Preisregen für die Bio-Branche (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Markt und Branche
Die GLS Bank wurde als nachhaltigstes deutsches Unternehmen ausgezeichnet. Voelkel, Follow Fish und Speick waren in verschiedenen Kategorien unter den besten Drei. Follow Fish erhielt für seine Bio-Garnelen zusätzlich den "Hallo Erde!" Nachhaltigkeitspreis. Neumarkter Lammsbräu bekam von der EU-Kommission für sein Wassermanagement den EMAS Award 2012.

Kurzmeldungen (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Markt und Branche
Satzung gegen rechts Der Anbauverband Bioland hat seine Satzung so geändert, dass er rechtsextreme Mitglieder ausschließen oder von vorneherein ablehnen kann. "Bioland ist kein neutraler Erzeugerverband, sondern eine Wertegemeinschaft", sagte Bioland-Präsident Jan Plagge.

450 Euro Kräfte: Was Sie über Änderungen bei Mini-Jobs wissen müssen (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Verkauf und Praxis
Es wird wenig Ladengeschäfte geben, in dem man sie nicht vorfindet: die Mini-Jobber. Seit Januar gibt es einige Änderungen, die Sie unbedingt kennen sollten. // Prisca Wende Im Wesentlichen gibt es zwei Änderungen: Die Verdienstgrenze steigt von € 400 auf € 450.

Mehrwert: Besondere Produkte erfolgreich verkaufen (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Entwicklung und Strategie
Jeder Naturkostladen bietet Produkte und Leistungen mit einer Fülle von attraktiven Eigenschaften und Zusatznutzen über die reine Bio-Qualität hinaus an. Doch kann man Neukunden diese Mehrwerte vermitteln und sie von diesen überzeugen? Diese Beispiele aus der Praxis zeigen: Ja - wenn man die richtigen Instrumente nutzt!

Kommunikation (II): So moderieren Sie das Teamgespräch (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Entwicklung und Strategie
Teambesprechungen können ein sehr gutes Instrument im Ladenalltag sein. Aber es kommt darauf an, sie richtig vorzubereiten und kompetent zu moderieren. Um die Bearbeitung der Themen in der Besprechung geht es im zweiten Teil unserer Serie. Wir geben Tipps, wer überhaupt teilnehmen soll, wie man das Gespräch leitet und wann Gruppenarbeit sinnvoll ist.

Jahrgang 2012: Bio-Wein-Ernte: klein aber fein (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Entwicklung und Strategie
Ende gut - alles gut. Lange Zeit sah es nach einem schwierigen Wein-Jahrgang 2012 aus. Doch am Ende wurden beste Qualitäten geerntet. Einziger Wermutstropfen: Die Mengen sind gering. Zwei wesentliche Neuerungen gibt es mit dem EU-Bio-Logo auf Weinetiketten und der neuen Kellerrichtlinie.

Ladenportrait: Biomarkt als Dorfzentrum (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Entwicklung und Strategie
Haben größere Biomärkte auch auf dem platten Land eine Chance? Das ungewöhnliche Beispiel von Brüning's Scheune in der Nähe von Bremen zeigt: Wenn Umfeld und Marketing stimmen und sich das Angebot von der Masse abhebt, ist vieles möglich.

Ostergeschäft: Wie Sie Ihre Kunden überraschen (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Entwicklung und Strategie
Deko-Schnick-Schnack oder Gestaltungs-Muss? Pfiffige Tipps der Laden-Designerin Karola Hase und viele Beispiele aus der Praxis zeigen die Osterdekoration als ideale Chance, neue Kunden zu gewinnen. Denn kreative Ideen machen auch Menschen neugierig, die sonst nicht bei Ihnen einkaufen. Lassen Sie sich inspirieren!

Sortiment Müsli und Cornflakes: Trendprodukt Haferbrei (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Entwicklung und Strategie
Neben besonderer Qualität bieten die Müsli-Hersteller des Naturkosthandels die Wettbewerbsvorteile Vielfalt und Innovation. Die neuen Frühstücksbrei-Mischungen sind besonders gefragt. Und durch geschickte Zweitplatzierungen sowie Sonderaktionen lassen sich auch die Klassiker gut verkaufen.

Impressum (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Sonstige Rubriken
Impressum Redaktion: Susanne Gschwind (sug/verantwortl.), Natascha Becker (nab), Peter Gutting (pet) Ständige Mitarbeit:Horst Fiedler (hf), Leo Frühschütz (leo), Karin Heinze (kah) Autoren: Gudrun Ambros, Manfred Böhling, Gisela Burger, Ernst Härter, Peter Jossi, Sylvia Meise, Wolfgang Römmelt, Prisca Wende Layout:Klaus Böhmer, Simone Jung Bildredaktion: Micky Wiesner

TV-Sendungen im Februar (BioHandel, 02/2013)

BioHandel, 02/2013, Sonstige Rubriken
Montag, 4. Februar Tim Mälzer: Der Ernährungs-Check Was ist wirklich gesund? Im Mittelpunkt der Sendung steht ein großer Ernährungstest. 45 Testpersonen werden vier Wochen lang in Mälzers Studioküche verpflegt. Die erste Gruppe ernährt sich mit leichter Mittelmeerküche, die zweite bekommt deftige, deutsche Hausmannskost und die dritte isst Fastfood mit viel weißmehl und Burgern.

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche