Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 03|11

Die Größten und Besten

Horst FiedlerSchon fast traditionell stellen wir in der März-Ausgabe die größten Hersteller und die "Besten Bio-Läden" vor. Über gute Läden und große Betriebe, die die Geschicke der Branche wesentlich mitbestimmen, will man schließlich Genaueres wissen. Bei den Herstellern ist jetzt Rapunzel vorn, Dennree liegt mit seinen Handelsmarken auf Platz 2, und den größten Sprung nach oben machte Weiling. Da die Hersteller unterschiedliche weitere Schwerpunkte haben, zum Beispiel im Ausland, beruht die Auswahl und Reihenfolge auf BioVista-Erhebungen, die jetzt durch das Projekt "Marktdaten Naturkostfachhandel" auf eine neue Datenbasis gestellt wurden. Neu bei den TOP 25 ist die Angabe des umsatzstärksten Produkts.

Bei der Wahl der "Besten Bio-Läden" hat sich wieder die Kundennähe ausgezahlt. Wer den Kunden stets zur Verfügung steht und ihnen sogar Events bietet, lag am Ende vorn. Aber es geht nicht nur um die ersten vier Plätze: Die Schrot&Korn-Leserwahl ist ein Marketing-Instrument. Diesmal konnten durch die Aktion 47.000 Kunden aktiviert werden, die "ihren" Laden benotet haben und dafür sorgen, dass Verbesserungswürdiges verbessert werden kann und Gutes beibehalten wird. Persönliche Anmerkungen auf den Stimmkarten helfen, konkrete Probleme transparent zu machen und abzustellen. Denn Ladeninhaber wissen oft nicht, wie Kunden ihr Geschäft einordnen – das Sortiment, Frische, Preis-/Leistungsverhältnis, Personal und Beratungsqualität.

Die Gewinner erfahren Sie in biohandel-online.de am Donnerstag, den 17.2.2011

Natürlich muss am Ende auch die Kasse stimmen - und das tut sie laut Umsatzbarometer BioHandel, das ebenfalls traditionell in dieser Ausgabe Auskunft über die Entwicklung des Naturkosteinzelhandels im jeweiligen Vorjahr gibt. Mit 4,2 Prozent Plus auf bestehender Fläche und 4,9 Prozent absolut konnte das Jahr 2010 abgeschlossen werden.

Jeder dritte Betrieb hat mehr als 5 Prozent Umsatzzuwachs erzielt. Übrigens: Beim Umsatzbarometer kann jeder Einzelhandelsbetrieb mitmachen. Das bringt vielleicht nicht sofort mehr Umsatz, aber die Möglichkeit, sich mit anderen Betrieben zu vergleichen und daraus Strategien zu entwickeln. Rund 300 Läden sind schon dabei.

Horst Fiedler

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Atomkatastrophe: Welche Folgen hat der Gau für Bio-Lebensmittel aus Japan? (BioHandel, online 23.03. und 19.4.2011)

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
Atomkatastrophe Spendenaktion von Lima Der belgische Hersteller Lima will mithelfen, eine Schule eine Schule in der Stadt eines japanischen Lieferanten wieder aufzubauen. Das Unternehmen hat dafür 50.000 Euro als Soforthilfe bereitgestellt und ein Spendenkonto eingerichtet: IBAN: BE59 7310 1715 4726 SWIFT/BIC: KREDBEBB Kennwort: HELP JAPAN. 'Es wird Verlorenes nicht zurückbringen, aber den Menschen helfen, erste Maßnahmen zu finanzieren und Hoffnung zu schöpfen', schreibt der

Aktion: Petition gegen Agro-Gentechnik – machen Sie mit! (BioHandel, online 29.03.2011)

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
Aktion Petition gegen Agro-Gentechnik - machen Sie mit! Ab sofort können Sie auf der Internetseite des Deutschen Bundestags die Petition "Zulassungsbegrenzung /regionales Anbauverbot für gentechnisch veränderte Pflanzen" (Pet-ID 16941) online zeichnen. Darin fordert der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) ein Anbau-Moratorium für Agro-Gentechnik. "Wir brauchen keine weitere Risiko-Technologie, bei der uns Agrar-Industrie und Politik heute erzählen, sie sei sicher und nötig

1350 Verkostungsaktionen geplant

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
Ausschreibung 1350 Verkostungsaktionen geplant Das Bundesprogramm Ökologischer Landbau und anderer Formen der nachhaltigen Landwirtschaft (BÖLN) fördert eine Informationsma nahme im Naturkostfachhandel mit insgesamt 1350 Verkostungen in den Jahren 2011 und 2012. Beantragt hat die Maßnahme die Mitglieder-Service-GmbH des BNN Einzelhandel. Sie sucht mit Hilfe einer Ausschreibung nun Dienstleister, die diese Maßnahme durchführen. Da als Projektstart der 15. April 2011 vorgesehen ist, müssen die

Bio-Linsen: Ursache entdeckt (BioHandel, online 25.03.2011)

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
Bio-Linsen Ursache entdeckt Das in türkischen Bio-Linsen gefundene Glyphosat stammte aus konventionellen Linsen, vermutlich aus Kanada. Diese wurden bei der Verarbeitung durch den türkischen Lieferanten Tiryaki mit Bio-Linsen vermischt - unabsichtlich, vermutet der für Tiryaki zuständige Zertifizierer IMO GmbH. Dessen Inspektoren stellten deutliche Missstände bei der Trennung zwischen konventionellen und organischen Linsen im Bereich der Warenannahme und Lagerung fest. Vier Wochen lang hatten

Neue Strom-Wechsel-Kampagne: Bioläden fördern 'persönlichen Atomausstieg' (BioHandel, online 23.03.2011)

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
Lebensmittel aus Japan Infoblatt für Ladner Da bei den Kunden derzeit große Unsicherheit über die Herkunft vieler Bio-Lebensmittel herrscht, hat Heuschrecke Naturkost ein Infoblatt zum Thema 'was stammt aus Japan und was nicht' erstellt. Das Infoblatt kann im Laden ausgehängt oder für die Endverbraucher kopiert werden

Neue Strom-Wechsel-Kampagne: Bioläden fördern 'persönlichen Atomausstieg' (BioHandel, online 23.03.2011)

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
Neue Strom-Wechsel-Kampagne Bioläden fördern 'persönlichen Atomausstieg' Angesichts der Ereignisse in Japan scheint die Bereitschaft der Menschen, einen eigenen Beitrag zum Ausstieg aus der Atomenergie zu leisten, grö er geworden zu sein. Eine wirksame Möglichkeit, die Energiewende zu forcieren, ist der Wechsel zu reinen Ökostrom-Anbietern. Dazu hat der Verein urgewald Anfang 2011 wieder eine Stromwechsel-Kampagne gestartet, die zu Bioläden passt: Für jeden

Bioland: Jan Plagge neuer Präsident (BioHandel, online 17.3.2011)

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
Bioland Jan Plagge neuer Präsident Der Anbauverband Bioland hat einen neuen Präsidenten. Bereits im ersten Wahlgang stimmten 105 der 162 Delegierten bei der Präsidentenwahl am Montag, den 14. März in Fulda für den 40-jährigen Jan Plagge, bislang Geschäftsführer der Bioland Beratung GmbH. Der bisherige Amtsträger Thomas Dosch kam auf 34 Stimmen, für Alexander Gerber, Geschäftsführer des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft, votierten 23 Delegierte. Darüber hinaus

Umsatzbarometer: Fachhandel erreicht 2010 ein Plus von 4,2% (BioHandel 3/2011)

BioHandel, 03/2011, Entwicklung und Strategie

Die durchschnittlichen Tagesumsätze der am Umsatzbarometer Biohandel teilnehmenden Betriebe steigen im letzten Quartal 2010 auf bestehender Fläche um 1,9 Prozent und erreichen damit einen Gesamtjahreszuwachs von 4,2 Prozent. Nach absoluten Zahlen wuchs der Facheinzelhandel im abgelaufenen Jahr sogar um 4,9 Prozent.


Pro und Kontra: Etikettierung - Käsewerbung mit 'laktosefrei'? (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
Pro und Kontra - Etikettierung Käsewerbung mit 'laktosefrei'? Laktoseintoleranz ist für viele Kunden ein Thema. Aber soll man auch Produkte mit dem Etikett 'Laktosefrei' auszeichnen, die aufgrund ihrer Herstellung sowieso keinen Milchzucker enthalten, etwa lange gereifte Käse? Dienst am Kunden oder Irreführung? Dazu gibt es unterschiedliche Einschätzungen. Pro Kontra Milch ist ein lebendiges Produkt und trägt mit seinen lebenswichtigen Inhaltsstoffen zu einer ausgewogenen Ernährung bei. Als

AgrarPolitik/Grüne Woche: Geld nur für Umweltleistungen (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
AgrarPolitik/Grüne Woche Geld nur für Umweltleistungen 22.000 Menschen demonstrierten am 22. Januar in Berlin für eine bäuerliche Landwirtschaft. Es war die bisher größte Kundgebung zu diesem Thema in Deutschland und sie kam zur rechten Zeit. Denn in diesem Jahr werden die Weichen für die zukünftige Agrarpolitik in der EU gestellt. // Leo Frühschütz Wer will das nicht: Eine 'multifunktionale, bäuerliche-ökologische Landwirtschaft, die - flächendeckend betrieben

Ökobarometer : Mehr Kunden für den Fachhandel (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
Ökobarometer Mehr Kunden für den Fachhandel Die neueste Umfrage zeigt: Die Deutschen kaufen mehr Bio-Lebensmittel ein und das immeröfter im Fachhandel. Denn dieser genießt besonders viel Vertrauen und bietet den Kunden Informationen, die ihr Interesse wecken. Wichtige Kaufmotive sind weiterhin artgerechte Tierhaltung, Schadstoffarmut und regionale Herkunft. // Leo Frühschütz Grafiken (plus Artikel) Der Biokonsum unter den Deutschen ist im Vergleich zu 2008 leicht gestiegen. In

Aktion Beste Bio-Läden: Kundennähe zahlt sich aus (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
Aktion Beste Bio-Läden Kundennähe zahlt sich aus Wer sich mit ganzem Herzen den Kunden widmet, hat bei der Schrot&Korn-Leserwahl wieder die Nase vorn: In den Kategorien Hofladen, Bioladen, Bio-Fachgeschäft und Bio-Supermarkt gewannen die Geschäfte, deren Inhaber sich Zeit für die Kunden nehmen, ihnen Erlebnisse bieten oder dafür sorgen, dass kleine Bioläden über Generationen erhalten bleiben. //Horst Fiedler, Fotos: Bioverlag

AgrarPolitik/Grüne Woche: Geld nur für Umweltleistungen (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
International Neue Lebensmittelkennzeichnung [ Europa ] Die Lebensmittelhersteller müssen ab 2014 den Gehalt an Zucker, Fett, Salz und Kalorien auf Verpackungen auflisten. Das haben die Europa-Parlamentarier beschlossen. Auf 70 Prozent der Lebensmittel ist das bereits der Fall, berichtet die Lebensmittelzeitung. Die von Ernährungsexperten geforderte Ampel-Kennzeichnung konnte keine Mehrheit finden. Alle Angaben der Nährwerttabelle beziehen sich auf 100 Gramm oder 100 Milliliter des Produkts. Alkohol soll

Studie: Regional schlägt Bio, Preissensibilität sinkt (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
Studie Regional schlägt Bio, Preissensibilität sinkt Verbraucher legen mehr Wert auf regionale Produkte als auf Bio. So lautet eines der Ergebnisse der Nestlé-Studie 2011 zum Ernährungsverhalten. Sie stellte auch fest, dass gutes Essen und Trinken wichtiger werden und der Preis dabei eine geringere Rolle spielt. Außerdem ersetzen vor allem junge Menschen Hauptmahlzeiten häufiger durch Kleinigkeiten. Auch der Außer-Haus-Verzehr nimmt zu. Basis der

Meldung: 75 Jahre Beutelsbacher (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
Meldung 75 Jahre Beutelsbacher Von den Brüdern Christian und Wilhelm Maier 1936 im schwäbischen Weinstadt-Beutelsbach gegründet, feiert die Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei in diesem Jahr ihr 75-jähriges Bestehen. Neben einem großen Fest am 1. April plant das Unternehmen das ganze Jahr über Jubiläumsangebote für den Handel. Beutelsbacher gehört zu den Pionieren der Branche und war 1954 an der Wiedergründung des im Dritten Reich verbotenen Demeter

Meldung: Neulinge werden schärfer kontrolliert (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
Meldung Neulinge werden schärfer kontrolliert Hersteller oder Abpacker von Bio-Lebensmitteln können sofort nach ihrer Erstzertifizierung Bio-Ware auf den Markt bringen. Bisher folgte die nächste Kontrolle oft erst ein Jahr später. Jetzt haben die Länderbehörden beschlossen, dass die Kontrollstellen solchen Unternehmen zeitnah und risikoorientiert einen zweiten Besuch abzustatten haben. Damit könne sichergestellt werden, 'dass die vereinbarten Vorkehrungen zur Einhaltung der EG-Öko-Verordnung verstanden

Kurzmeldungen (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
KurzMeldungen Kaufkraft steigt Laut einer Prognose der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) steigt die Kaufkraft in Deutschland 2011 deutlich an - um 499 Euro pro Kopf oder 2,6 Prozent gegenüber 2010. Allerdings müssen davon noch Ausgaben wie höhere Krankenkassenbeiträge abgezogen werden. In der Kaufkraft-Hitliste liegen Bayern, Hamburg und Hessen vor Baden-Württemberg. Urteil im Biowasser-Streit Der Neumarkter Lammsbräu darf für sein Mineralwasser nicht mehr mit

Editorial: Die Größten und Besten (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Markt und Branche
editorial Die Größten und Besten Schon fast traditionell stellen wir in der März-Ausgabe die größten Hersteller und die "Besten Bio-Läden" vor. Über gute Läden und große Betriebe, die die Geschicke der Branche wesentlich mitbestimmen, will man schließlich Genaueres wissen. Bei den Herstellern ist jetzt Rapunzel vorn, Dennree liegt mit seinen Handelsmarken auf Platz 2, und den größten Sprung nach oben machte Weiling. Da

TOP 25: Zahlen, Daten und Fakten zur Branche (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Markt und Branche
Top 25 Zahlen, Daten und Fakten zur Branche Auch in diesem Jahr stellt BioHandel, die Top 25 der Branche vor, zum 4.Mal in Folge. Mit diesem Überblick wollen wir Fakten liefern und für mehr Transparenz sorgen. Neben den Umsatz- und Mitarbeiterzahlen listen wir auch auf, welches jeweils die umsatzstärksten Produkte sind und beschreiben, wie sich die Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit und für soziale Projekte

Was macht eigentlich...? ...Werner Jäger-Franke (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Markt und Branche
Was macht eigentlich...? ...Werner Jäger-Franke Hauptberuflich begleitet der langjährige Vorstand des BNN Einzelhandel Menschen mit Handicap ins Arbeitsleben. Dem Thema nachhaltiger Einkauf widmet er sich in seiner Freizeit. Von der Bio-Branche erhofft er sich Beispiele dafür, dass man auch anders wirtschaften kann. // Leo Frühschütz Eigentlich ist Werner Jäger-Franke ein typischer Quereinsteiger. Er hatte in Tübingen Sportwissenschaft und Sozialpädagogik studiert, seinen Abschluss als

Bio-Wein: Image und Verbrauchererwartungen (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Markt und Branche
Bio-Wein Image und Verbrauchererwartungen Bio-Wein hat eine hohe Qualität. Sein Mehrpreis ist überschaubar. Bei Weinkennern hat sich das bereits herum gesprochen. Verbraucherstudien zeigen aber, dass es dem Bio-Wein noch nicht gelingt, sein Marktpotenzial auszuschöpfen. Schuld daran ist sein Negativ-Image bei jener Mehrheit der Verbraucher, die ihn gar nicht kennen. //Wolfram Römmelt Bio-Wein hat nach wie vor mit Vorurteilen zu kämpfen

Dioxin-Skandal : Kein Grund zur Schadenfreude (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Markt und Branche
Dioxin-Skandal Kein Grund zur Schadenfreude Die Dioxin-Verunreinigung in konventionellen Futtermitteln hat die Nachfrage nach Bio-Eiern steigen lassen. Die Branche selbst hat sich besonnen verhalten. Die Erinnerung an Dioxinfunde in Bio-Eiern vor einem Jahr war noch frisch genug. Schadenfreude ist nicht angesagt. // Leo Frühschütz Futtermittelbetriebe müssen nach dem Willen von Bund und Ländern künftig eingehende Futtermittel auf Dioxine, dioxinähnliche PCB sowie auf

Meldung: Agrarpolitik - Bio-Verbände kritisieren Bundesregierung (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Markt und Branche
Meldung - Agrarpolitik Bio-Verbände kritisieren Bundesregierung Standen bei den Verbänden wegen ihrer industriellen Agrarpolitik in der Kritik: Angela Merkel, Gerd Sonnleitner und Ilse Aigner Die Bio-Verbände haben die Landwirtschaftspolitik der Bundesregierung deutlich kritisiert. 'Die Politik lässt den ökologischen Landbau nicht nur links liegen, sie arbeitet sogar gegen ihn', brachte Felix Prinz zu Löwenstein, Vorstandsvorsitzender des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft, die Einschätzung der Bio-Branche auf

Meldung: Erfolgreiche Bio-Bauern (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Markt und Branche
Meldung Erfolgreiche Bio-Bauern Der durchschnittliche Gewinn von Ökobetrieben war in den letzten Jahren deutlich höher als der vergleichbarer konventioneller Höfe. Dies ergaben Auswertungen der Daten des sogenannten Testbetriebsnetzes durch das staatliche Johann Heinrich von Thünen-Institut. Demnach erzielten die Biobetriebe im Wirtschaftsjahr 2008/2009 im Schnitt einen 23 Prozent höheren Gewinn als ihre konventionellen Kollegen. Allerdings stammen die Daten durchwegs von insgesamt 411 größeren

Meldung: Ökoring IFS-zertifiziert (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Markt und Branche
Meldung Ökoring IFS-zertifiziert Als erster deutscher Bio-Großhändler wurde der Ökoring nach den Richtlinien von IFS Cash & Carry/Wholesale zertifiziert. Die Abkürzung IFS steht für International Food Standard und umfasst allgemeine international anerkannte Auditstandards des Nahrungsmittelgeschäfts, um die Sicherheit für die Verbraucher kontinuierlich zu verbessern. Der IFS Cash & Carry/Wholesale-Standard deckt alle Handhabungsaktivitäten von losen und verpackten Produkten in Cash-&-Carry-Märkten oder

Kurzmeldungen (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Markt und Branche
Kurzmeldungen Konventionelle Werbung Die zur Oetker-Gruppe gehörende Bio-Brause Bionade unterstützt keine Protestaktionen gegen Gentechnik mehr. Statt dessen sollen Veranstaltungen wie 'Jugend trainiert für Olympia' gesponsert werden. Riegel: 11 Prozent plus Der Bioweinhändler Peter Riegel meldet für 2010 ein Umsatzplus von elf Prozent auf 23 Millionen Euro. Zuwächse habe es im Naturkost-Fachhandel ebenso gegeben wie im traditionellen Weinfachhandel und im Reformbereich. Zu den

Warenplatzierung: 'Durch einfache Maßnahmen 15 Regalmeter gewonnen' (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Verkauf und Praxis
Warenplatzierung 'Durch einfache Maßnahmen 15 Regalmeter gewonnen' Veränderungen im Laden müssen nicht teuer sein. Manchmal bringt schon das Umräumen von Warengruppen spürbare Effekte. Wir sprachen darüber mit Klaus Lorenzen, Mitglied des Vorstands der Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft (EVG) Landwege in Lübeck. Die EVG betreibt in Lübeck drei Biomärkte und arbeitet mit der externen Beraterin Sigrid Petersen in Fragen der Warenplatzierung zusammen. // Peter Gutting BioHandel: Was gab

Steuertipp - sieben Tipps: Mit der Familie Steuern sparen (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Verkauf und Praxis
Steuertipp - sieben Tipps Mit der Familie Steuern sparen Im Familienverbund sind für Unternehmer und Immobilienbesitzer beträchtliche Steuerersparnisse möglich. Nachfolgend einige interessante Möglichkeiten. Möglichkeit Voraussetzung und Folgen Zwei Haushalte führen Zieht ein Unternehmer aus privaten Gründen mit seiner Familie weg von dem Ort, an dem der Betrieb seinen Sitz hat, kann er für die dortige Wohnung Miete, Heizung, Neben- oder Finanzierungskosten sowie Kosten für wöchentliche Heimfahrten

Zeitungen im Biomarkt: Kaufanreiz in der Kassenzone (BioHandel, 02/2011)

BioHandel, 03/2011, Entwicklung und Strategie
Zeitungen im Biomarkt Kaufanreiz in der Kassenzone Ein Zeitschriften-Angebot lässt sich relativ einfach über den regionalen Presse-Großhändler organisieren. Das Sortiment kann nach speziellen Interessen der Kunden gestaltet werden und sollte in Kassennähe platziert sein. // Gisela Burger Wenn sie die angekündigte Titelgeschichte des Nachrichten-Magazins oder der Illustrierten reizt, greifen Kunden gern zu, wenn sie an der Kasse stehen und ihnen diese ins Auge

Marketing : Kaufanreiz in der Kassenzone (BioHandel, 02/2011)

BioHandel, 03/2011, Entwicklung und Strategie
Marketing Vom 'Krisenkunden' zum Stammkunden Welches Potenzial bieten die Skandale der konventionellen Lebensmittelindustrie wie zuletzt der Dioxin-Skandal für die Bio-Branche? Schnell erntet man auf solche Fragen den Vorwurf des 'Krisengewinnlers'. Es geht jedoch darum, dem legitimen Kundenbedürfnis nach mehr Vertrauen und Qualität gerecht zu werden. // Sonja Vollmer 'Jeder Skandal kommt uns zugute', wird die Berliner Biobäckerin Patricia Weinzierl in der Stuttgarter Zeitung zitiert

Mitarbeiterführung: Lob? Ja, aber nicht mit der Gießkanne! (BioHandel, 02/2011)

BioHandel, 03/2011, Entwicklung und Strategie
Mitarbeiterführung Lob? Ja, aber nicht mit der Gießkanne! Lob ist ein wichtiges Instrument bei der Mitarbeiterführung. Doch Vorsicht! Pauschale Lobhudelei kommt nicht bei allen gut an - und ist außerdem selten zweckmäßig. Zumal, wenn Sie selbst nicht der Typ sind, der diese Art 'Streicheleinheiten' schätzt, kann die Wirkung ins Gegenteil umschlagen. Lesen Sie, wen Sie loben sollten und wen nicht. Und in welcher Form Sie ein

Aktionen : Lob? Bio-Laden als Fitmacher im Frühjahr (BioHandel, 02/2011)

BioHandel, 03/2011, Entwicklung und Strategie
Aktionen Bio-Laden als Fitmacher im Frühjahr Fasten und Abnehmen sind für viele Kunden im Frühjahr aktuelle Themen. Der Naturkosthandel kann dafür ein fachkundiger Begleiter sein, seine Beratungskompetenz in Sachen Ernährung unter Beweis stellen und geeignete Produkte anbieten. Hersteller leisten Unterstützung bei Aktionen. //Gisela Burger Das Frühjahr ist die Zeit, in der viele Kunden das Bedürfnis haben, mit ihren Ernährungsgewohnheiten zu brechen. Zahlreiche Menschen wollen

Speiseeis :Nicht nur zur Sommerszeit (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Entwicklung und Strategie
Speiseeis Nicht nur zur Sommerszeit Nach Erhebungen des BioVista-Handelspanels wächst der Markt für Bio-Eis rasant. Die Hersteller bieten Eis-Spezialitäten mit traditionellen und ausgefallenen Rezepturen an, die auch Feinschmecker überzeugen. Im Sommer sind Einzelportionen der Renner, Großpackungen fürs Tiefkühlfach zuhause verkaufen sich das ganze Jahr gut. // Gisela Burger Anfang bis Mitte der neunziger Jahre noch stellten einige Hersteller die Produktion von Bio-Eis

Halal- und Koschere Produkte :Religiöse Qualitäts-Zertifikate als Chance für Bio? (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Entwicklung und Strategie
Halal- und Koschere Produkte Religiöse Qualitäts-Zertifikate als Chance für Bio? Immer mehr konventionelle Firmen lassen sich nach muslimischen Reinheits-Kriterien zertifizieren und wollen so neue Zielgruppen erschließen. Das könnte auch eine Chance für Bio sein. Noch allerdings fehlen einheitliche Standards. //Sylvia Meise Neue Kunden! Absatzmöglichkeiten! Die Hoffnung, sich über Bio-, Halal- oder auch Koscherprodukte neue Märkte zu erschließen, beflügelt konventionelle Lebensmittelhersteller, LEH sowie Marketingstrategen

Neue Läden (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Entwicklung und Strategie
Neue Läden Bio Reich: Schwerpunkt auf Käse und Kosmetik [ Kirchseeon ] Langjährige Naturkost-Erfahrung bringt Juliette Reich mit in die 10.000-Einwohner Gemeinde Kirchseeon (bei München). Nach ihrer Tätigkeit bei den Korn-Biomärkten (als Mit-Inhaberin) hat sie Bio Reich eröffnet, einen 110 Quadratmeter großen Laden an der Hauptverkehrsstraße zwischen München und Ebersberg. Ein Schwerpunkt in dem gut sortierten Vollsortiment ist die vielseitig bestückte Kosmetikabteilung, die

Meldung - Aktionen: Sodasan prämiert WPR-Regal (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Entwicklung und Strategie
Meldung - Aktionen Sodasan prämiert WPR-Regal Für den besseren Abverkauf von Wasch-, Putz- und Reinigungsmitteln (WPR) hatte der Waschmittelhersteller Sodasan kürzlich einen Platzierungswettbewerb ausgeschrieben. Von den Teilnehmern errang Koopmann's Biomarkt in Oldenburg Platz 1. für die beste Umsetzung. Wir zeigen das WPR-Regal im Vorher-Nachher-Vergleich. Die Berliner BioDrogerie Rosavelle kam auf Platz 2, Naturkost am Stadtbad, Halle, wurde Dritter. Vorher Bei diesem Regalaufbau

Kurzmeldungen (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Entwicklung und Strategie
Kurzmeldungen Geld für 'Bio kann mehr!' Die BNN-Kampagne 'Bio kann mehr!', an der sich mittlerweile 500 Läden beteiligen, wird weitere 15 Monate im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau gefördert. Kofinanziert wird sie vom BNN und seinen Mitgliedsfirmen. Ewers geht zu Bio Vegan Zu Jahresbeginn ist der Vertriebsspezialist Helmut Ewers vom Backmittel- und Süßwarenhersteller Biovita zum Mitbewerber Bio Vegan gewechselt. Wie das Unternehmen mitteilte, soll

Vorschau / Impressum (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Sonstige Rubriken
Vorschau / Impressum Impressum Redaktion: Horst Fiedler (hf/verantwortl.), Peter Gutting (pet), Elke Achtner-Theiß (ela) Ständige Mitarbeit: Leo Frühschütz (leo), Karin Heinze (kah) Autoren: Gudrun Ambros, Klaus Braun, Gisela Burger, Ernst Härter, Karin Lösch, Sylvia Meise, Jürgen Michalzik, Günther Mörtl, Wolfram Römmelt, Sonja Vollmer Layout: Klaus Böhmer Bildredaktion: Micky Wiesner Titelbild: Klaus Böhmer Anzeigen: Silvia Michna Tel 06021-4489-201 Anja Karwacki Tel 06021-4489-202 e-mail: anzeigen

TV-Sendungen im März (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Sonstige Rubriken
TV-Sendungen im März Samstag, 05.03.2011 Biomimikry - Natürlich genial! (1/4) (1) Die Kunst der Fortbewegung arte um 10.00 Uhr Mittwoch, 09.03.2011 Planet Wissen: Der Bio-Boom Die Sendung nimmt die wichtigsten Kriterien des Bio-Siegels unter die Lupe und klärt außerdem die Frage, ob Bio wirklich gesünder ist. WDR um 08.20 Uhr ARD-exclusiv: Die Pangasius-Lüge Das große Geschäft mit dem Billigfisch Der

Editorial: Transparenz gefordert (BioHandel, 03/2011)

BioHandel, 03/2011, Markt und Branche

editorial Die Größten und Besten Schon fast traditionell stellen wir in der März-Ausgabe die größten Hersteller und die "Besten Bio-Läden" vor. Über gute Läden und große Betriebe, die die Geschicke der Branche wesentlich mitbestimmen, will man schließlich Genaueres wissen. Bei den Herstellern ist jetzt Rapunzel vorn, Dennree liegt mit seinen Handelsmarken auf Platz 2, und den größten Sprung nach oben machte Weiling. Da


BioHandel, 3/2011

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
Mürz 2011 Titel Top 25 Zahlen, Daten, Fakten zur Branche Editorial Aktuell Pro und Kontra Käsewerbung mit 'laktosefrei'? Umsatzbarometer Plus von 4,2 Prozent in 2010 Grüne Woche Demo gegen Agrarpolitik Preise für Verbandsbauern Ökobarometer Mehr Kunden für den Fachhandel Aktion Beste Bio-Läden Kundennähe zahlt sich aus 'Wie wird man Bester Bio-Laden?' International Meldungen Studie: Regional schlägt Bio 75 Jahre Beutelsbacher Neulinge werden

Basiswissen: Torten- und Pizzaböden (BioHandel 3/2011)

BioHandel, 03/2011, Verkauf und Praxis

Gerade Bio-Verbraucher stecken oft in einer Zwickmühle: Einerseits würden sie gerne selber für Familie und Freunde backen, andererseits fehlt ihnen die Zeit dafür. Wer Bio-Teige und -Backwaren anbietet, die individuell gefüllt und belegt werden können, hilft seinen Kunden aus der Klemme.


Ökotest Pan do Mar 3/2011

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
PDF-Datei

BioVista 3/2011

BioHandel, 03/2011, Aktuelles
PDF-Datei

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche