Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 01|11

Perspektiven und Besinnliches

Horst Fiedler

Der Jahreswechsel ist bekanntlich nicht nur die Zeit für eine besinnliche Rückschau, sondern auch, um den Blick nach vorne zu richten. Dieses Heft enthält einige Anregungen für Gedankenspiele oder gar Zukunftspläne für die Positionierung des Ladens. Unsere traditionelle Ladenstatistik (hier) bestätigt, dass Bio-Supermärkte weiter auf dem Vormarsch sind, während die Zahl der Bioläden und Fachgeschäfte eher rückläufig ist. Unterm Strich bleibt die Anzahl der Facheinzelhandelsgeschäfte jedoch konstant.

Falls der Grund für eine drohende Schließung neue Konkurrenz durch größere Geschäfte ist, dann zeigen zwei Naturkostläden in Frankfurt mit Verkaufsflächen unter 100 Quadratmetern, dass Wachsen oder Weichen nicht die einzige Alternative sind: Grünkern hat sich mit einem Bistro ein neues Standbein geschaffen, und aus dem Biotop-Naturkostladen ist in 1.000 Metern Entfernung der Biotop-Weinladen geworden (hier). Die Investitionen für Umbau und Umwidmung waren in beiden Fällen überschaubar, so dass Nachahmung empfohlen werden kann, wenn der Standort geeignet ist.

Oder ist ein Laden inzwischen in die Jahre gekommen? Hier zeigen wir gelungene Beispiele unter „Vorher – Nachher“. Vielleicht machen die Bilder Mut, dem eigenen Laden ein völlig neues Gesicht zu verleihen. Auch hier lassen sich die Kosten im Rahmen halten, wie Ladenplaner immer wieder versichern. Zumindest sollte es gelingen, dass der wichtige erste Eindruck beim Kunden stimmt (hier).

Wer Umbau und Erneuerung schon hinter sich hat, kann zu Besinnlichem greifen und lesen, was Charles Kunow heute macht (hier). Der ehemalige Naturkostgroßhändler ist bereits vor 20 Jahren aus der Branche ausgestiegen und leitet jetzt ein Seminar-Hotel. Es gibt also ein Leben nach dem Bio-Fachhandel. Und vor dort gibt es zuweilen auch gute Ratschläge: „Wir müssen wieder Vorreiter sein und Zeichen setzen. Aber dazu braucht es Mut, Verrückheit und Zeitgeist.“

Horst Fiedler

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Dioxin im Ei: Bio diesmal offenbar nicht betroffen (BioHandel, Online 5.1.2011)

BioHandel, 01/2011, Aktuelles
Dioxin im Ei Bio diesmal offenbar nicht betroffen Erhielten dioxinhaltiges Futter: Hühner in konventioneller Massentierhaltung Der konventionelle Eierhandel wird von einem Dioxinskandal heimgesucht. Über 1.000 Lege-Betriebe sowie Schweine- und Putenmäster in mehreren Bundesländern wurden vorsorglich gesperrt. Bio-Betriebe sind nicht darunter und dürften diesmal auch nicht betroffen sein. Denn die Dioxinverunreinigung kam mit konventionellen Fetten über einen rein konventionellen Rohstoffhändler in den Nahrungsmittelkreislauf. 'Verbraucher

Pro und Kontra: Ökobilanz - Mehrweg bei 1-Liter-Weinflaschen? (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Aktuelles
Pro und Kontra - Ökobilanz Mehrweg bei 1-Liter-Weinflaschen? Ökobilanzen sind eine umstrittene Sache. Was auf den ersten Blick umweltfreundlich erscheint, sieht aus anderen Blickwinkeln manchmal komplexer aus. Auch beim Thema Mehrwegsystem von Weinflaschen gibt es unterschiedliche Einschätzungen. Wir haben Henry Mühlbauer von der Firma Riegel und Swaantje Katz von der Basic AG um einen Gastkommentar gebeten. Pro Kontra Wir haben auf Basis unserer Unternehmensdaten

LadenStatistik: 59 neue Bio-Supermärkte – 13 machen zu (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Aktuelles
LadenStatistik 59 neue Bio-Supermärkte - 13 machen zu Knapp 60 Bio-Märkte mit mehr als 300 Quadratmetern Verkaufsfläche sind 2010 neu auf den Markt gekommen. In dieser Zahl sind auch Erweiterungen und Übernahmen enthalten. Gut ein Dutzend großer Märkte wurde aufgegeben. Zudem schlossen 87 Bioläden, Fachgeschäfte und Hofläden. Diese Zahl ist bezogen auf die Gesamtzahl kleiner Läden wenig dramatisch. Allerdings gibt es rund 50 weitere

Meldung: Nachhaltigkeit - Bio-Lebensmittel schneiden besser ab (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Aktuelles
Meldung - Nachhaltigkeit Bio-Lebensmittel schneiden besser ab Erstmals hat das Forschungsinstitut für Biologischen Landbau (FiBL) in einer Ökobilanz Bio-Lebensmittel und konventionelle miteinander verglichen. Dabei berücksichtigten die Wissenschaftler Treibhausgasemissionen, Wasserverbrauch und Naturvielfalt. Berechnet wurden die Effekte anhand einer Bergbauernmilch der österreichischen Aldi-Tochter Hofer. Weitere Produkte sollen folgen, eine CO2-Bilanz des Bio-Sortiments liegt bereits vor. Die Bio-Bergbauernmilch schneidet bei den Treibhausgasen um

Meldung: Bodan, Willmann, pax an - Ordersätze und Austausch im Mittelpunkt (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Aktuelles
Meldung - Bodan, Willmann, pax an Ordersätze und Austausch im Mittelpunkt Zum Ende der Messesaison 2010 luden auch Bodan, Pax an und das Handelskontor Willmann ihre Kunden ein. Während bei Bodan die traditionelle Hausmesse stattfand, beschränkten sich die Ko-operationspartner Handelskontor Willmann und pax an wieder auf ein Jahrestreffen. Bodan registrierte diesmal zwar weniger Läden (256 statt 279), dafür aber einen um zehn Prozent höheren Ordersatz

Meldung: Regierung kippt Landbauprogramm (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Aktuelles
Meldung Regierung kippt Landbauprogramm Die Regierungskoalition hat im Zuge der Haushaltsberatungen für 2011 überraschend die Mittel für das Bundesprogramm ökologischer Landbau (BÖL) umgewidmet. Aus dem 16 Millionen-Euro-Topf können künftig auch 'andere nachhaltige Formen der Landwirtschaft' gefördert werden. Die Umwidmung komme 'einer faktischen Abschaffung des Bundesprogramms Ökologischer Landbau durch die Hintertür gleich', kommentiert Bioland-Präsident Thomas Dosch das Vorgehen. Laufende BÖL-Vorhaben werden noch

Meldung: Mitarbeiter tauschen (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Aktuelles
Meldung Mitarbeiter tauschen Die beiden BNN-Verbände wollen es möglich machen, dass Betriebe verschiedener Handelsstufen regional Mitarbeiter tauschen. Gedacht ist an ein- bis zweiwöchige Praktika, bei denen Ladner, deren Mitarbeiter oder Azubis das Alltagsgeschäft von Großhändlern oder Herstellern besser kennen lernen. Umgekehrt sollen Mitarbeiter der vorgelagerten Handelsstufen im Laden die täglichen Herausforderungen am POS erfahren. 'Einblicke in die Alltagsarbeit der Handelspartner zu gewinnen, ist für

Meldung: Bioland - Thomas Dosch abgemahnt (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Aktuelles
Meldung Bioland: Thomas Dosch abgemahnt Mitglieder aus vier Landesverbänden hatten zur Bundesdelegiertenversammlung des Verbandes beantragt, Bioland-Präsident Thomas Dosch (Foto) abzuwählen. Sie warfen ihm mangelnde soziale Kompetenz und einsame Entscheidungen vor. Zudem kritisierten sie die zentralistische Struktur des Verbandes. Dosch wies darauf hin, dass die im Jahr 2004 begonnene Strukturreform von allen Verbandsgremien so beschlossen worden sei. Sie sei für eine professionelle Verbandsarbeit unverzichtbar. Die

Meldung: Vierlinden hört auf (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Aktuelles
Meldung Vierlinden hört auf Die Rewe-Gruppe wird ihre fünf Vierlinden-Biomärkte im Frühjahr 2011 einstellen und ihr Engagement für Biomärkte auf das neue Vertriebsformat Temma konzentrieren. Der erste Temma-Markt habe sich 'binnen eines Jahres konzeptionell und wirtschaftlich positiv entwickelt', heißt es zur Begründung. Vier der Vierlinden-Märkte werden auf andere Rewe-Vertriebskonzepte umgestellt, einer davon auf Temma. Der Münchner Markt soll an einen

Kurzmeldungen (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Aktuelles
Kurzmeldungen Verdacht gegen Kreuzburg Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen den ehemaligen Sanierer und jetzigen Aufsichtsratsvorsitzenden der Basic AG, Joachim Kreuzburg, wegen versuchten Betrugs. Er soll durch Beraterverträge versucht haben, zusätzlich zu seinen Aufsichtsratsdiäten Honorar von Basic zu erhalten. Professur soll enden Die Universität Kassel-Witzenhausen will die 2005 eingerichtete Stiftungsprofessur zur biologisch-dynamischen Landwirtschaft nicht weiterführen. Die bisherigen Stifter, darunter Alnatura und die Zukunftsstiftung Landwirtschaft

International (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Aktuelles
International Neue Petition für GVO-Moratorium [ Europa ] Die internationale Nichtregierungsorganisation Avaaz hat eine neue europäische Petition ins Leben gerufen. Sie fordert ein Moratorium für den Anbau gentechnisch veränderter Nutzpflanzen, bis unabhängige Forschungsresultate vorliegen. Die Petition gilt als erste EU-Bürgerinitiative. Die neue EU-Verfassung erlaubt es, einen offiziellen Antrag an die Europäische Kommission zu stellen, wenn man mindestens eine Million Unterschriften von Bürgern aus EU

Editorial: Wachstum und Harmonie (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Markt und Branche
editorial Perspektiven und Besinnliches Der Jahreswechsel ist bekanntlich nicht nur die Zeit für eine besinnliche Rückschau, sondern auch, um den Blick nach vorne zu richten. Dieses Heft enthält einige Anregungen für Gedankenspiele oder gar Zukunftspläne für die Positionierung des Ladens. Unsere traditionelle Ladenstatistik (hier) bestätigt, dass Bio-Supermärkte weiter auf dem Vormarsch sind, während die Zahl der Bioläden und Fachgeschäfte eher rückläufig ist. Unterm Strich

Hefe-extrakt: Heikle Geschmacksfrage (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Markt und Branche
Hefe-extrakt Heikle Geschmacksfrage Synthetische Geschmacksverstärker sind in der Bio-Branche tabu. Hersteller von Brühen, Suppen, Soßen und Fertiggerichten würzen stattdessen von jeher mit Hefeextrakt. Ob dieser Stoff unproblematischer ist als das konventionelle Pendant, wird in der Branche heftig diskutiert, seit Öko-Test den Einsatz mit einem Minus behaftet. Viele Hersteller suchen nach Lösungswegen. // Gudrun Ambros Hefe-Extrakt ist besonders hoch konzentriert in Brühwürfeln und

Was macht eigentlich...? ...Charles Kunow (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Markt und Branche
Was macht eigentlich...? ...Charles Kunow Der frühere Naturkostgroßhändler leitet seit über 20 Jahren ein Seminarhotel und berät Unternehmen. Dabei geht es ihm vor allem darum, Professionalität und Herz in Einklang zu bringen. Für die Naturkostbranche, die er in der Krise sieht, hat er einen Rat: 'Mehr Mut, Verrücktheit und Großgeist wagen'. // Leo Frühschütz 'Für uns sind echte Qualität und ein 'Sich erkennen' unabdingbar miteinander verbunden

Steuertipp: Steuerfreie Lohnbestandteile - Elf Tipps für Gehaltsrunde 2011 (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Verkauf und Praxis
Steuertipp - Steuerfreie Lohnbestandteile Elf Tipps für Gehaltsrunde 2011 Die Konjunktur hat sich erholt und damit werden auch bald die Mitarbeiter ihren Anteil einfordern. Steuerfreie Lohnbestandteile sparen Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge. Mitarbeiter erhalten so ein höheres Nettogehalt und durch die Sozialversicherungsfreiheit wird auch der Arbeitgeber entlastet. Es ist daher sinnvoll, solche Elemente bei den anstehenden Gehaltsverhandlungen zu berücksichtigen. Hier ein Überblick. Die wichtigsten steuerfreien Lohnbestandteile Computer/Internet

Ladenplanung: Gelungene Beispiele aus der Praxis (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Entwicklung und Strategie
Ladenplanung Gelungene Beispiele aus der Praxis Bilder sagen oft mehr als Worte. Deshalb suchen wir Beispiele für Ladenumbauten und Fassadenerneuerungen, um Mut für Veränderungen zu machen. Es müssen nicht immer kostspielige Lösungen sein, um frischen Wind in Naturkostläden und Reformhäuser zu bringen. Hier hat das Entwicklungsteam des Großhändlers Weiling kreative Ideen in die Tat umgesetzt. Vorher Im Sommer 2009 hat der Bioland-Hofladen Deiters aus

Ladenplanung: Neue Wege gehen (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Entwicklung und Strategie
Ladenumwandlung Neue Wege gehen In den letzten Jahren werden viele Bio-Ladner mit der Konkurrenz durch große Bio-Supermärkte konfrontiert. Manche geben deswegen auf, andere ergreifen die Flucht nach vorne und vergrößern sich. Einen dritten Weg beschreiben die zwei nachfolgenden Beispiele von zwei Frankfurter Bio-Händlerinnen. // Wolfram Römmelt Grüne Insel: Um der Konkurrenz von zwei Bio-Supermärkten etwas entgegenzusetzen, erweiterte sich der Naturkostladen Grünkern um

Neukundengewinnung: Der erste Eindruck zählt! (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Entwicklung und Strategie
Neukundengewinnung Der erste Eindruck zählt! Der erste Eindruck ist nicht nur bei zwischenmenschlichen Beziehungen wichtig. Auch im Kontakt mit einem Geschäft oder einem Unternehmen gewinnen Kunden Eindrücke mit nachhaltiger Wirkung. Es ist Chefsache dafür zu sorgen, dass sich ein positives Bild festigt. // Ralf R. Strupat Flyer und Prospekte müssen professionell gestaltet sein, um neue Kunden für das Angebot zu interessieren. Oft entscheidet der erste Eindruck

Gemüsesäfte: Aktion Five-a-day (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Entwicklung und Strategie
Gemüsesäfte Aktion Five-a-day Bio-Gemüse-Säfte haben gegenüber Obstsäften das Nachsehen. Dabei bieten sie viele Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe bei äußerst wenig Kalorien. Aktionen mit Zweitplatzierungen zur Erkältungszeit im Herbst und Winter und zur Diätsaison im Frühjahr könnten den Abverkauf der traditionellen Naturkost-Produkte ankurbeln. // Gisela Burger Für Bio-Gemüsesäfte spricht auch, dass es sich um Direktsäfte handelt. Sie schmecken besser und beinhalten

Neue Läden (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Entwicklung und Strategie
Neue Läden ProNatur: Traumstandort mit Bistro [ Wiesbaden ] An ihrem Traumstandort hat Maria Diefenbach den Bioladen ProNatur neu eröffnet. Das Geschäft zog im November von der Neugasse sozusagen 'um die Ecke' in die Dern'schen Höfe. Es hat nun 400 statt 140 Quadratmeter Verkaufsfläche. Sehr zentral gelegen, in der Nähe des Marktplatzes, ist in den Dern'schen Höfen ein Geschäfts- und Bürogebäude mit zehn Einzelhandelsgeschäften entstanden. Als sie

Vorschau / Impressum (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Sonstige Rubriken
Vorschau / Impressum Impressum Redaktion: Horst Fiedler (hf/verantwortl.), Peter Gutting (pet), Elke Achtner-Theiß (ela) Ständige Mitarbeit: Leo Frühschütz (leo), Karin Heinze (kah) Autoren: Gudrun Ambros, Gisela Burger, Günther Mörtl, Wolfram Römmelt, Ralf R. Strupat Layout: Klaus Böhmer Bildredaktion: Micky Wiesner Titelbild: iStockphoto Anzeigen: Silvia Michna Tel 06021-4489-201 Anja Karwacki Tel 06021-4489-202 e-mail: anzeigen@bioverlag.de bio verlag gmbh, Magnolienweg 23, 63741 Aschaffenburg, Redakion: Tel

TV-Sendungen im Januar (BioHandel, 01/2011)

BioHandel, 01/2011, Sonstige Rubriken
TV-Sendungen im Januar Samstag, 1.1.2011 Giganten im Kornfeld Ein Mähdrescher Baujahr 1957 erntete 18 Doppelzentner in der Stunde. Der heutige 500-PS-Gigant schafft täglich 2.000 Tonnen Getreide - so sieht landwirtschaftlicher Alltag immer öfter aus. HR um 7.15 Uhr Samstag, 1.1.2011 Weinwunder Deutschland Die Ökowein-Welle Ökoweine gibt es nicht nur in Ökosupermärkten, sondern in fast jedem Geschäft, das Wein anbietet. Weinexperte Stuart Pigott

BioHandel, 1/2011

BioHandel, 01/2011, Aktuelles
Januar 2011 Titel Hefe-Extrakt Heikle Geschmacksfrage Editorial Aktuell Pro und Kontra Mehrweg bei 1-Liter-Weinflaschen? Laden-Statistik 59 neue Bio-Supermärkte International Meldungen Nachhaltigkeit: Bio besser Regierung kippt Landbauprogramm Mitarbeiter tauschen Bodan, Willmann, pax an Thomas Dosch abgemahnt Vierlinden hört auf Kurzmeldungen Hintergrund Hefe-Extrakt Heikle Geschmacksfrage Was macht eigentlich...? ...Charles Kunow Perspektiven Ladenplanung Beispiele aus der Praxis Ladenumwandlung Neue Wege gehen Neukundengewinnung

Basiswissen SB-Backwaren Teil I (Schnittbrot...) (BioHandel 1/2011)

BioHandel, 01/2011, Verkauf und Praxis

Kunden schätzen Brot und Gebäck aus dem SB-Bereich, weil sie dafür nicht an der Theke anstehen müssen und weil es sich meist länger aufbewahren lässt. In einem ersten Teil präsentieren wir die frischen Waren, der zweite Teil beschäftigt sich mit Dauerbackwaren.


Pro und Kontra - Mehrweg bei 1-Liter-Weinflaschen? (BioHandel, 1/2011)

BioHandel, 01/2011, Aktuelles
Abstimmung / Pro und Kontra - Ökobilanz Mehrweg bei 1-Liter-Weinflaschen? Mehrweg gilt für viele als Königsweg, besonders bei Getränkeflaschen. Und ganz besonders in der Naturkostbranche. Aber rechnet sich der Aufwand auch bei den eher rückläufigen 1-Liter-Weinflaschen? Zumindest ökologisch? In unserem Beitrag 'Pro und Contra' diskutieren Henry Mühlbauer, Verkaufsleiter Nord bei Riegel Weinimport, und Swaantje Katz, zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Basic Was

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche