Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Alle Artikel des aktuellen Heftes

special branche Kurzmeldungen 6/98

Special, 06/1998, Markt und Branche
Branche Juni 1998 Kurzmeldungen, Leserbrief Babynahrungshersteller Runge will Zusammenarbeit mit dem Naturkosthandel intensivieren Zwei Anforderungspostkarten bietet die runge Nahrungsmittel GmbH dem Naturkosteinzelhandel zum Werben an. Wenn auch die Zielgruppe der Werbekarten "Wir informieren Sie" beziehungsweise "Ich brauche wieder neue Proben" Hebammen, Kinderärzte und Ernährungsfachleute sind, sieht Beate Neuen in der kostenlosen Werbung einen Vorteil für den Naturkostladen. Das Verschicken von Bezugsquellennachweisen weist auf die günstigste

Gemüse-Abos boomen nach wie vor

Special, 06/1998, Markt und Branche
Branche Juni 1998 Gemüse-Abos boomen nach wie vor In der Kiste stecken eine Menge verschiedener Modelle Peter Gutting Serie, Teil zwei: In unserem Überblick über die Vermarktungsformen von Naturkost geht es diesmal um die Abo-Kiste. In den vergangenen Jahren erreichte das relativ junge Konzept zweistellige Zuwachsraten, derzeit scheint sich der Aufschwung etwas abzuflachen. Leise raschelt das Fax. Bestellung auf Bestellung trudelt ein im

Menschen - Susanne Schöning

Special, 06/1998, Markt und Branche
Menschen Susanne Schöning (Juni 1998) Immun gegen Rollenklischees Susanne Schöning, im Zeichen des Wassermannes 1955 geboren in Neumünster. "Nach dem Abitur 1973 reichten mir die vorgefertigten "Trampelpfade" nicht aus und die Welt um mich herum schrie nach Antworten. Kalter Krieg, Vietnam, Atomkraft, Umweltzerstörung... Nach einem Lehrjahr in einer Bioland- Gärtnerei eröffnete ich den ersten Naturkostladen in Karlsruhe. Nach dem Umzug nach Tuttlingen eröffnete ich wieder

special Praxis Kurzmeldungen 6/98

Special, 06/1998, Verkauf und Praxis
Praxis Juni 1998 Kurzmeldungen, Jobbörse special-Buch-Tip: Mehr Gewinn durch Serviceleistungen Zu den Schlüsselfaktoren für den Erfolg des Handels gehört der Service. Wie mit innovativem Service Umsätze und Gewinn gesteigert werden, zeigt ein neuer BBE-Praxis-Leitfaden mit dem Titel "Mehr Gewinn durch Serviceleistungen". Auf über 200 DIN-A-4-Seiten wird praxisnah erklärt, wie eine Servicekultur aufgebaut wird, wie man Kundenzufriedenheit für eine

Vom Grundnahrungsmittel zum Genußmittel

Special, 06/1998, Verkauf und Praxis
Praxis Juni 1998 Vom Grundnahrungsmittel zum Genußmittel Warenkunde Brot und Backwaren Achim Wagner Der Verzehr von Vollkornbrot und Vollkornbackwaren aus ökologischem Landbau erfreut sich steigender Beliebtheit. Mit einem attraktiven und schmackhaften Backwarensortiment können sich Naturkost-Fachgeschäfte und Vollkornbäcker am Markt behaupten. Laut Gesetzgeber darf sich Vollkornbrot nennen, was mindestens 90 Prozent Vollkornmehl enthält, Brötchen sogar schon ab einem Anteil von 30 Prozent. Daß Mehl nicht

Was sind Investmentfonds?

Special, 06/1998, Verkauf und Praxis
Praxis Juni 1998 Was sind Investmentfonds? Vermögensbildung und Altersvorsorge, Teil 2 Josef Wiechers Die Anlage in einen Fonds zeichnet sich durch ein hohes Maß an Flexibilität aus. Im Grunde kann ein Investmentfonds fast so bedient werden, wie man es vom Sparbuch her kennt. Investmentfonds sind bankähnliche Vermögensverwaltungsgesellschaften, die im Auftrag der Geldanleger die eingehenden Gelder optimal anlegen. Jeder Fonds hat ein bestimmtes Anlageprofil. In der

Steuern sparen durch das Zweikontenmodell

Special, 06/1998, Verkauf und Praxis
Praxis Juni 1998 Steuern sparen durch das Zweikontenmodell Ein Steuerberater-Tip Günther Mörtl Das Problem vieler LadnerInnen ist, dass ihre Arbeitszeiten zu lang sind, ihre Vergütung für diesen Arbeitseinsatz zu niedrig ist, sie zu hohe Steuern bezahlen und ihre private Altersvorsorge regelmäßig zu gering ist. Dieses Problem verschärft sich noch, weil verständlicherweise viele LadnerInnen aufgrund dieser Tatsachen ein großes Kostenbewusstsein entwickelt haben und unter anderem

Steuern sparen durch das Zweikontenmodell

Special, 06/1998, Verkauf und Praxis
Praxis Juni 1998 Werbeplanung 1998 Themenpläne für die Schaufenster- und Aktionsplanung Achim Wagner Servicebroschüre für Schaufensterdekoration und Warenpräsentation Franziska Menz-Pollak vermittelt in ihrer Servicebroschüre "Das Dekoseminar" die Grundlagen für Schaufenster- und Ladendekoration. Dies geschieht in acht Abschnitten, in denen sie jeweils auf einen speziellen Aspekt der Dekoration eingeht, beginnend mit den drei Schritten zum erfolgreichen Verkaufen bis zu den Arbeitsabläufen beim Dekorieren eines Schaufensters

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche