Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 02|10

Profil zeigen

Horst FiedlerFür den Naturkostfachhandel gibt es zurzeit viele Gelegenheiten, Profil zu zeigen. Zweifellos sind die anstehenden Messen BioFach und Vivaness trotz erstmaligem Rückgang der Ausstellerzahlen weiterhin die größten Bühnen, um die Leistungen der Branche darzustellen. Unsere Vorschau zeigt, dass der Fachhandel in Nürnberg weiterhin stark vertreten ist und eine Reihe aktueller Produktentwicklungen präsentieren wird.

Profil – sogar im eigentlichen Wortsinn – können Ladeninhaber zeigen, wenn sie bei der Kodex-Aktion „Bio kann mehr“ des BNN Herstellung und Handel mitmachen. Die Plakate mit den Konterfeis kommen bei den Kunden gut an, wie unsere Umfrage zeigt. Auf der BioFach bietet der BNN seinen Foto-Service wieder an.

Eine weitere Chance für die Naturkostbranche, Profil zu gewinnen, liegt in einer besseren Datenbasis. Dass der Fachhandel wirtschaftliche Erfolge aufzuweisen hat, ist zwar kein Geheimnis. Doch diese Erfolge genau zu quantifizieren, fällt schwer. Externe Schätzer haben es dadurch leicht, den Fachhandel kleinzurechnen und damit zu verunsichern. Um mehr Markttransparenz zu schaffen, wenden sich jetzt sechs Partner aus der Branche an den Groß- und Einzelhandel, um zum Beispiel Zahlen über Verkaufsflächen und Umsatzgrößenklassen zu erhalten. Von den Ergebnissen wird auch jeder Naturkosteinzelhändler profitieren können.

Wie die gesamte Bio-Branche mehr Profil erlangen könnte, zeigt eine Initiative aus England. Dort ist es gelungen, für eine private Bio-Kampagne auch Wettbewerber unter einen Hut zu bekommen. Mit einem Werbebudget von etwa 700.000 Euro jährlich soll Bio in den Köpfen der Verbraucher verlorenes Terrain zurück- und neues hinzugewinnen. Das Spektakuläre daran: Die Hälfte der Kosten übernimmt die EU. In Deutschland liegt diese Förderung nach Abwicklung der CMA brach.

Hierzulande gefördert wird aber das sogenannte Shopcoaching, das einzelnen Läden mehr Profil verleihen kann und die Mitarbeiterbeteiligung, durch die es gelingt, mehr Eigenkapital anzuhäufen, um auch gegenüber Banken mehr Profil zeigen zu können. Fehlt nur noch ein geeignetes EU-Logo, mit dem sich die Bio-Produkte profilieren können.

Horst Fiedler

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Besser anbieten: Tipps von Kollegen (2/2010)

BioHandel, 02/2010, Verkauf und Praxis

Tipps von Kollegen


EU-Logo-Wettbewerb: Kopfschütteln allerorten über Entwürfe (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Aktuelles
EU-Logo-Wettbewerb Kopfschütteln allerorten über Entwürfe Die drei Entwürfe für die endgültige Abstimmung über das zukünftige EU-Bio-Logo stoßen auf wenig Gegenliebe. Keiner sei geeignet, die Botschaft 'Das ist ein Bio-Lebensmittel' zu transportieren, lautet die einhellige Meinung in der Branche. Dennoch wird voraussichtlich einer der drei Entwürfe das neue verpflichtende Logo. // Leo Frühschütz Urs Niggli verteidigt Entscheidung Logos in der Kritik: die

Biofach - Vivaness: Leitthema: Bio plus Fair Trade (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Aktuelles
Biofach - Vivaness Leitthema: Bio plus Fair Trade Mit dem diesjährigen Leitthema 'Organic + Fair' reagiert das Messe-Duo BioFach - Vivaness auf die wachsende Nachfrage nach Produkten mit fairen Herstellungs-Bedingungen. Insgesamt ist aber nach vielen Jahren der Expansion die Zahl der Aussteller erstmals rückläufig. Das Messe-Duo rechnet mit einem Rückgang um 10 Prozent. //Gisela Burger Ausgewählte Veranstaltungen aus dem Kongressprogramm Hallenplan gesamter Artikel, als PDF

Biofach - Vivaness: Umfrage Lebensmittel (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Aktuelles
Biofach - Vivaness: Umfrage Lebensmittel Die Stimmung bei Markenherstellern ist gut Die meisten Naturkost-Aussteller auf der diesjährigen BioFach erwarten für 2010 ein Wachstum und denken, vom Trend hin zum werteorientierten Konsum profitieren zu können. Wir haben bei verschiedenen Markenartiklern des Fachhandels nach der Stimmung gefragt und wollten wissen, wo die Firmen ihre Schwerpunkte setzen. // Gisela Burger Die Stimmung der Branche scheint positiv zu sein. Fast

Biofach - Vivaness: Umfrage Naturkosmetik (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Aktuelles
Biofach - Vivaness: Umfrage Naturkosmetik Vivaness: Wichtigstes Forum der Branche Kunden schätzen zunehmend Produkte, die nicht auf ökologischer, sondern auch auf sozialer Ebene nachhaltig sind. Dieser Tendenz tragen auch die Aussteller der Vivaness Rechnung. Sie berichten über eine positive Entwicklung. Aber: Bei der Vivaness sind dieses Mal weder Weleda noch Wala-Dr. Hauschka vertreten. // Gisela Burger Börlind: Cosma Hagen als Markenbotschafterin Naturkosmetik solle bei der Auswahl

Biofach - Vivaness: Neuheiten (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Aktuelles
Biofach - Vivaness: Neuheiten Eine kleine Auswahl an Messeneuheiten (Lebensmittel, Kosmetik und Reinigungsmittel) Lebensmittel Andechser Molkerei Scheitz: Demeter Fruchtjoghurt-Konzept mit Herkunftsgarantie der Früchte aus der Region Griechischer Cremejoghurt 100-Gramm-Fruchtjoghurts Joghurt mild in 1000-Gramm-Packung Materialien und Infos zu neuen POS-Aktionen Barnhouse: Zartbitter-Nuss Krunchy, Kindercerealien Krunchy Kids und Krispy Kids Neuer Verpackungsauftritt Heuschrecke: Kräutertees: 'Professor Schlau Kindertee' 'Zornige Mädchen' für Drei

Milchwirtschaft: Startschuss für Molkerei Lobetaler Bio (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Aktuelles
Meldungen: Milchwirtschaft Startschuss für Molkerei Lobetaler Bio Knapp 3 Millionen Euro investiert: Die Molkerei Lobetaler Bio nahm Anfang Januar den Betrieb auf. Seit Anfang Januar ist die Berlin-Brandenburgische Biolandschaft um einen Betrieb reicher: Nach rund zehn Monaten Bauzeit startete die Lobetaler Bio-Molkerei ihre Produktion auf dem Gelände der Hoffnungstaler Werkstätten gGmbH in Biesenthal. Investiert wurden 2,9 Millionen Euro. Der rund 1.500 Quadratmeter große

Reformwaren auf Regionalmessen (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Aktuelles
Meldungen Reformwaren auf Regionalmessen Auf den regionalen Biofachhandelsmessen BioNord und BioSüd werden sich in diesem Jahr auch Reformwarenanbieter präsentieren. Vorgesehen sind dafür unter dem Titel ReformSüd und ReformNord regionale Fachmessen, die sich mit den Bio-Messen die Halle teilen. Beide Messen haben unterschiedliche Zulassungskriterien, die sich aus der Qualitätsrichtlinie der jeweiligen Branche ergeben. Mit der Einbindung der Reformwarenbranche reagieren die Macher von BioNord und BioSüd

Bio-Huhn – made in China (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Aktuelles
Meldungen Bio-Huhn - made in China Der Lübecker Schlachtmaschinenhersteller Baader, die Pekinger Sanan Gruppe sowie - zur Qualitätssicherung - das Fraunhofer Institut wollen den deutschen LEH künftig mit Bio-Hühnern aus China beliefern. Die sollen von der Sanan Gruppe in großem Stil erzeugt, mit Baader-Maschinen verarbeitet und schockgefroren nach Deutschland verschifft werden. Weil die Herstellungskosten in China vergleichsweise gering seien, könnten die Transportkosten kompensiert werden, heißt

Bio und Klima (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Aktuelles
Meldungen Bio und Klima Am Rande der UNO-Klimakonferenz in Kopenhagen haben mehrere Ökolandbau-Institute einen runden Tisch zu biologischer Landwirtschaft und Klimawandel gegründet. Er soll die Forschung verstärken und die Bedeutung des Ökolandbaus für den Klimaschutz bekannter machen. Mit im Boot ist auch die Welternährungsorganisation FAO

Wünsche an Bio-Forscher (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Aktuelles
Meldungen Wünsche an Bio-Forscher Unter www.boelw.de/wissenstransfer.html können Bio-Forscher nachlesen, was Erzeuger, Verarbeiter und Händler gerne erforscht haben würden. Gesammelt haben deren Wünsche die Öko-Verbände. Sie vermitteln jährlich auf etwa 400 Veranstaltungen aktuelle Forschungsergebnisse an die Praktiker und haben dabei nachgefragt

Kaiser im BNN-Vorstand (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Aktuelles
Meldungen Kaiser im BNN-Vorstand Nachfolger von Jürgen Blaas im Vorstand des BNN Einzelhandel wird Georg Kaiser, Geschäftsführer der Berliner Bio-Company. Er ist mit seinem Unternehmen sowohl im BNN Einzelhandel als auch im Verband der Biosupermärkte Mitglied

Vitalia: Insolvenzverfahren eröffnet (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Aktuelles
Meldungen Vitalia: Insolvenzverfahren eröffnet Das Amtsgericht Wolfratshausen hat zum 1. Januar Insolvenzverfahren über die Vermögen der Vitalia Reformhaus GmbH und der ÖkoNova Handelsgesellschaft mbH eröffnet. Zum Insolvenzverwalter bestellte das Gericht Michael George beziehungsweise Thomas Klöckner von der Kanzlei Lecon Insolvenzverwaltung, die bereits seit Oktober 2009 als vorläufige Insolvenzverwalter bei Vitalia und ÖkoNova tätig sind. Mit Kaufinteressenten werde verhandelt. Der Geschäftsbetrieb geht in vollem Umfang weiter

Editorial (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Markt und Branche
Editorial Profil zeigen Für den Naturkostfachhandel gibt es zurzeit viele Gelegenheiten, Profil zu zeigen. Zweifellos sind die anstehenden Messen BioFach und Vivaness trotz erstmaligem Rückgang der Ausstellerzahlen weiterhin die größten Bühnen, um die Leistungen der Branche darzustellen. Unsere Vorschau zeigt, dass der Fachhandel in Nürnberg weiterhin stark vertreten ist und eine Reihe aktueller Produktentwicklungen präsentieren wird. Profil - sogar im eigentlichen Wortsinn - können Ladeninhaber zeigen, wenn

Urtekram: Expansion auf deutschem Markt geplant (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Markt und Branche
Urtekram Expansion auf deutschem Markt geplant Bislang war Urtekram in Deutschland nur mit Bodycare-Produkten vertreten. Jetzt bietet der dänische Bio-Marktführer hierzulande auch Lebensmittel an. Die logistischen Voraussetzungen dafür wurden durch ein neues Zentrallager an der Autobahn geschaffen. Das Unternehmen investierte dafür vier Millionen Euro. // Horst Fiedler Mads Bjerregaard, Key Account Manager der Urtekram International A/S, hat die Expansion strategisch vorbereitet. Der deutsche

Marktdaten: "Nützlich für die gesamte Branche" (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Markt und Branche
Marktdaten 'Nützlich für die gesamte Branche' Wie viele Naturkostläden gibt es in Deutschland? Welchen Umsatz erzielt der Fachhandel? Das sind Fragen, auf die es zum Teil widersprüchliche Antworten gibt. Denn das Datenmaterial der unterschiedlichen Quellen beruht auf Schätzungen und Hochrechungen. Ein Projekt des Bundesprogramms Ökologischer Landbau, an dem sich unter anderem der Bio Verlag beteiligt, möchte das ändern. Wir sprachen mit Projektkoordinatorin Dr. Heike Kuhnert

SuperBioMarkt/Biocompany: Filialisten wollen Synergieeffekte nutzen (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Markt und Branche
SuperBioMarkt/Biocompany Filialisten wollen Synergieeffekte nutzen Die Vorstände der regionalen Filialisten SuperBioMarkt AG und Bio Company Beteiligungs GmbH haben eine gemeinsame Firma gegründet. Sie wollen mit der KRB Bio-Service GmbH Synergiepotenziale nutzen und 'notwendige Zukunftsprojekte' gemeinsam angehen. 'Es gibt Aufgabenbereiche und Prozesse, die in beiden Unternehmen fast identisch abgebildet werden', begründet Georg Kaiser, Bio Company-Geschäftsführer, die gemeinsame Service-Gesellschaft. Dort würden zunächst Geschäftsbereiche

Essen fürs Klima (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Markt und Branche
Essen fürs Klima Utopisten sparten drei Tonnen CO2 ein Als erfolgreich haben Provamel und Utopia die dreimonatige Aktion 'Essen fürs Klima' bezeichnet. Rund 2.000 Besucher der Web-Site www.utopia.de, die sich beteiligt hatten, sparten in dieser Zeit zumindest virtuell exakt 3.060 Kilogramm CO2 ein. Sie hatten sich bereit erklärt, einen Tag auf bestimmte tierische Produkte zu verzichten. Damit der Vorsatz auch gleich in die Tat

Hintergrund | Kurzmeldungen (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Markt und Branche
Hintergrund | Kurzmeldungen Alnatura nutzt Ökostrom Der Bio-Händler Alnatura will sämt-liche Filialen künftig von den Energiewerken Schönau (EWS) mit Strom versorgen lassen. Alnatura wäre damit der größte Kunde des alternativen Stromversorgers. Wie die Badische Zeitung berichtete, soll auch die Drogeriemarktkette dm daran interessiert sein, ihren Strom aus Schönau zu beziehen. Riegel spendet für Arbeiter 21.500 Euro spendete Bioweinspezialist Peter Riegel an die Arbeiter des

Carotmob: Shoppen für den Klimaschutz (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Markt und Branche
Carotmob Shoppen für den Klimaschutz Der Carrotmob ist eine neue Aktionsform, die 2008 in den USA entstand und inzwischen die ersten Nachahmer in Deutschland gefunden hat. Das Prinzip ist einfach: Geschäfte, die in Energiesparmaßnahmen investieren, werden durch einen massenhaften Einkauf belohnt. Die Organisatoren fragen vorher interessierte Geschäfte ab. Wer den größten Prozentsatz aus dem Erlös der Aktion in den Klimaschutz investiert, bekommt den Zuschlag. Über

New Ethics-Konferenz: Nachhaltigkeit als Konzept (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Markt und Branche
New Ethics-Konferenz Nachhaltigkeit als Konzept Um Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung ging es auf der New Ethics-Marketing-Konferenz. Am ersten Tag standen die Lohas im Mittelpunkt, am zweiten wurde anhand von Beispielen gezeigt, wie diese Ansprüche in Betrieben umgesetzt werden können. Lebensbaum-Chef Ulrich Walter beschrieb die Entwicklung zu einem Unternehmenskonzept, bei dem Nachhaltigkeit die gesamte Lieferkette umfasst: vom Einkauf beziehungsweise der Produktion im

Shrimps-Streit geht weiter (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Markt und Branche
Hintergrund | Meldungen Shrimps-Streit geht weiter In der Dezember-Ausgabe seiner Zeitschrift BioNachrichten lässt der Anbauverband Biokreis einen Passauer Studenten berichten, der für seine Diplomarbeit Bio-Shrimpsfarmen in Indonesien besuchte. Er listet über Ausnahmegenehmigungen für Futter bis hin zum Wildfang der Nachzucht Probleme der Erzeugung auf und thematisiert den fehlenden Nutzen für die arme Bevölkerung vor Ort. Sein Fazit: 'Im Vergleich zur konventionellen Zucht sind

LÖK: Protokolle einsehbar (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Markt und Branche
Hintergrund | Meldungen Protokolle einsehbar Die Protokolle der Länderarbeitsgemeinschaft Ökologischer Landbau (LÖK) können unter www.oekolandbau.de/fileadmin/pah/loek_protokolle/index.php abgerufen werden. Derzeit sind dort alle Protokolle bis September 2009 eingepflegt. Die LÖK hat die bisherige, völlig veraltete Datenbank aktualisiert und erweitert. Sie reagierte damit auf einen Antrag von BioHandel, auf grundsätzliche Offenlegung der Protokolle. In der LÖK stimmen die Kontrollbehörden der Bundesländer ihr Vorgehen ab

Herkunft von Bio (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Markt und Branche
Hintergrund | Meldungen Herkunft von Bio Die regionale Herkunft eines Produkts ist für die Kunden wichtiger als jede Bio-Zertifizierung. Dies ergab eine Befragung von über 1.800 Verbrauchern durch die YouGovPsychonomics AG. Demnach geht fast die Hälfte der Kunden davon aus, dass Bio-Produkte einen insgesamt höheren Grad an Regionalität aufweisen als herkömmliche Lebensmittel. Gleichzeitig verwirre die Vielfalt an Bio-Logos die Verbraucher. 'Als Folge dessen

Weiterbildung mit Qualität (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Markt und Branche
Hintergrund | Meldungen Weiterbildung mit Qualität Für die Weiterbildung im Biofachhandel liegt jetzt ein europäisches Qualitätssicherungs-System inklusive Handbuch vor. Erarbeitet und in der Praxis getestet wurde es im Rahmen des EU-geförderten Projektes Eco Qualify 2 von Projektpartnern aus Deutschland, Holland, Italien, Österreich und Tschechien. Das renommierte Forum Berufsbildung in Berlin hat sich entschlossen, seine Lehrgänge zum Naturkostfachhändler nach Eco Qualify zertifizieren zu lassen. Auch

BNN-Kodex: Händler-Foto sorgt für Aha-Effekt (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Verkauf und Praxis
BNN-Kodex Händler-Foto sorgt für Aha-Effekt Erste Zwischenbilanz zur Wirkung der BNN-Kampagne 'Bio kann mehr': Die Plakate mit den Händler-Motiven kommen als pfiffig-humorvolle Überraschung gut an. Dagegen greifen die Kunden eher zögerlich zu den Flyern. // Gisela Burger Kommen durchweg gut an: Kodex-Plakate mit Ladeninhabern. Der BNN Herstellung und Handel bietet auf der BioFach wieder seinen Foto-Service an. Welche

Mitarbeiterbeteiligung: Mehr Eigenkapital durch staatliche Hilfe (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Entwicklung und Strategie
Mitarbeiterbeteiligung Mehr Eigenkapital durch staatliche Hilfe Seit 1.4.2009 sind die steuerbegünstigten Möglichkeiten der Kapitalbeteiligung von Mitarbeitern erweitert worden. Damit eröffnen sich neue Wege, Mitarbeiter am Erfolg zu beteiligen und gleichzeitig das Eigenkapital des Betriebes gegebenenfalls deutlich zu erhöhen //Gernot Meyer In vielen Betrieben der Naturkostbranche (NK-Hersteller, Groß- und Einzelhändler) herrscht ein partnerschaftlicher Führungsstil mit hoher Kompetenz und Eigenverantwortung der Mitarbeiter. Für den Betrieb, der

Perspektiven | Neue Läden (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Entwicklung und Strategie
Perspektiven | Neue Läden Daylesford Organic: Erster Standort außerhalb Großbritanniens [München] Das britische Bio-Unternehmen Daylesford Organic hat in München den ersten Store in Deutschland eröffnet. In einem historischen Souterrain-Gewölbe in der Ledererstraße will Franchisenehmerin Dinah Constantinides das Daylesford Mischkonzept aus Geschäft und Gastronomie auf dem Festland testen. Die 180 Quadratmeter sind edel und doch rustikal eingerichtet. Im Angebot sind regionale Lebensmittel (z.B. Herrmannsdorfer Landwerkstätten

Shopcoaching: Erfolg durch staatlich geförderte Ladenberatung (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Entwicklung und Strategie
Shopcoaching Erfolg durch staatlich geförderte Ladenberatung Wer professionelle Beratung für Ladenumbauten benötigt, aber gleichzeitig sparen will, greift am besten auf das staatlich geförderte Shopcoaching zurück: Tipps vom Fachmann, zum Beispiel zur Sortimentspräsentation, zur Beleuchtung oder zum Kundenlauf, werden mit 50 Prozent (maximal 1.500 Euro) bezuschusst. Ergebnis des Shopcoachings in der Naturkostinsel Starnberg: Regal verlängert und Kosmetik-Abteilung integriert. Auch bei vermeintlich kleinen Problemen, vor denen

Gemeinschaftswerbung in England: Größte private Bio-Kampagne Europas (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Entwicklung und Strategie
Gemeinschaftswerbung in England Größte private Bio-Kampagne Europas Während bei uns die Kodex-Kampagne des BNN warmläuft, wird auch in Großbritannien eine Gemeinschaftsaktion für Bio-Lebensmittel vorbereitet. Rund 350.000 Euro sollen jährlich investiert werden. Die gleiche Summe wird bei der EU als Förderbeitrag beantragt. Kann die sektorenübergreifende Initiative auch ein Beispiel für Deutschland sein? //Friedhelm von Mering Konkurrenz für Bio: 'Free From'-Produkte erobern die

Steuertipp: Betriebsprüfung (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Sonstige Rubriken
Steuertipp: Betriebsprüfung Besser präventiv handeln Seit 1. Januar 2010 versucht die Finanzverwaltung verstärkt, diejenigen Unternehmen herauszufiltern, bei denen eine Betriebsprüfung zu möglichst hohen Steuernachforderungen führt. Dazu wurden von den Finanzbehörden neue Auswahlkriterien entwickelt, nach denen entschieden wird, ob und wie häufig geprüft wird. Die Unternehmen werden in Groß-, Mittel- und Kleinbetriebe eingeteilt. Maßgeblich für die Eingruppierung ist die je nach Branche unterschiedlich gestaffelte Höhe des

TV-Sendungen im März (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Sonstige Rubriken
TV-Sendungen im März Mittwoch, 03.02.2010 Inseln des Mittelmeeres - Bio auf Kreta Die Wilde Kreta ist die südlichste Mittelmeerinsel, zwischen Europa, Asien und Nordafrika gelegen. Die Nordküste ist fest in der Hand der Touristen. Trotzdem gibt es immer noch viele Möglichkeiten, die 'Seele' Kretas zu entdecken. Zum Beispiel im größten Kloster der Insel, Agia Triada. Die Mönche leben hier von der Öko-Landwirtschaft. Dazu gehört

Vorschau /Impressum (BioHandel, 02/2010)

BioHandel, 02/2010, Sonstige Rubriken
Vorschau/Impressum Impressum Redaktion: Horst Fiedler (hf/verantwortl.), Peter Gutting (pet), Elke Achtner-Theiß (ela), Susanne Gschwind (sug) Ständige Mitarbeit: Leo Frühschütz (leo), Karin Heinze (kah) Autoren: Gisela Burger, Nikolaus B. Enkelmann, Friedhelm v. Mering, Gernot Meyer, Günther Mörtl, Ilse Raetsch Layout: Klaus Böhmer Bildredaktion: Mia Kinz/S. Vollmar Titelbild: istockphoto Anzeigen: Silvia Michna Tel 06021-4489-201 Anja Karwacki Tel 06021-4489-202 e-mail: anzeigen@bioverlag.de bio

BioHandel, 2/2010

BioHandel, 02/2010, Aktuelles
Februar 2010 Titel EU-Logo-Wettbewerb Kopfschütteln über Entwürfe Urs Niggli verteidigt Entscheidung Editorial Aktuell Leitthema: Bio plus Fair Trade Ausgewählte Veranstaltungen Umfrage Lebensmittel Umfrage Naturkosmetik Neuheiten Meldungen Milchwirtschaft: Startschuss für Molkerei Lobetaler Bio Reformwaren auf Regionalmessen Bio-Huhn - made in China Bio und Klima Wünsche an Bio-Forscher Kaiser im BNN-Vorstand Vitalia: Insolvenzverfahren eröffnet Hintergrund Urtekram Expansion in Deutschland geplant Marktdaten 'Nützlich für

Basiswissen WPR (III): Das Who is Who der Textilwäsche (2/2010)

BioHandel, 02/2010, Verkauf und Praxis

Die Auswahl an Fasern und Fasermischungen ist sehr groß. Die Kunst der Textilpflege ist, das geeignete Waschmittel zu finden und das richtige Waschprogramm zu wählen. Dabei sollten Sie Ihre Kunden beraten können. 


Sortimemt Ölsaaten: Die ganze Palette der Kern-Kompetenz (2/2010)

BioHandel, 02/2010, Entwicklung und Strategie

Ölsaaten werden von Verbrauchern als delikate Zutaten in Müslis, in Backwaren und anderen Speisen geschätzt. Einige sehen sie auch als gesunde Knabberei an. Die Naturkostmarken bieten eine große Auswahl streng kontrollierter Produkte an. Dieser Vorteil gegenüber konventionellen Produkten sollte Kunden stärker bekannt gemacht werden.


Bio-Kongress 2009: Heilsames aus der Nische (BioHandel, 01/2010)

BioHandel, 02/2010, Aktuelles
Bio-Kongress 2009 Heilsames aus der Nische Trotz ihres geringen Anteils am Umsatz haben Bio-Produkte Einfluss auf das gesamte Lebensmittelsortiment. Sie sorgen zum Beispiel dafür, dass konventionelles Gemüse weniger gespritzt wird und sind geeignet, Billig-Hähnchen auf den Beinen zu halten. Auf dem Deutschen Bio-Kongress 2009 wurde eine ganze Palette Heilsames präsentiert. //Horst Fiedler Vermittelten auf dem Deutschen Bio-Kongress 2009 ihre Sicht

TV-Sendungen im Februar (BioHandel, 01/2010)

BioHandel, 02/2010, Sonstige Rubriken
TV-Sendungen im Februar Dienstag, 5. Januar 2010 Im Grünen Die Natur schützen und nachhaltig handeln - dafür wirbt Prof. Hartmut Vogtmann schon seit Jahrzehnten. Der 65-Jährige ist ein Pionier des ökologischen Landbaus in Deutschland. SWR (RP) um 18.15 Uhr Mittwoch, 6. Januar 2010 Chic (1): Dossier: Das neue Brot In den Bäckereien wird das Brotangebot immer vielfältiger. Wie erklärt sich diese Begeisterung für unser

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche