Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 11|09

Jeder macht sein Ding

Horst FiedlerStatt weniger Messen gibt es jetzt eine wahre Messeflut. Denn wer zum Beispiel gedacht hatte, dass sich durch die Regionalmessen die Zahl der Hausmessen deutlich reduzieren würde, ist eines Besseren belehrt worden. Der Großhandel bürdet den Herstellern weiterhin hohe Kosten durch einen wachsenden Messetourismus auf, und die lassen das auch mit sich machen.

Verständlich ist zwar, dass Großhändler gern ihre Kunden zu sich einladen. Die Frage ist jedoch, ob man sich diesen Luxus noch lange leisten kann. Schließlich fließen die Kosten am Ende in die Produktpreise und vergrößern die Schere zwischen konventionellen und Bio-Lebensmitteln. Hinzu kommt der soziale Aspekt: Repräsentanten kleinerer Betriebe sehen an den vielen aufeinander folgenden Messe-Wochenenden ihre Familien nicht mehr.

Auch bei der Logistik macht bislang jeder Großhändler sein eigenes Ding: Ein Laden, der fünf Lieferanten hat, wird auch von fünf Lastwagen angefahren. Noch ist es nicht gelungen, zentrale Plätze zu wählen, wo Waren gesammelt und dann mit einem Fahrzeug sinnvoll verteilt werden können. Dies würde nicht nur Kosten sparen, sondern käme auch der Umwelt zugute. Jetzt gibt es erste Gespräche, hier zu einer vernünftigen Lösung zu kommen, wie von Elkershausen-Chef Hermann Heldberg zu hören war.

Die Individualität der Branchenakteure ist auch beim Zukunftskongress in Hamburg zutage getreten. Abgesehen davon, dass im Verhältnis zur Branchengröße nur wenige teilnahmen, gab es unter den Anwesenden auch sehr unterschiedliche Sichtweisen. So glaubten Verbandsvertreter, mit Aktionen wie dem Kodex für mehr Gemeinsamkeiten im Einzelhandel sorgen zu können. Immerhin waren viele Läden in die Planungen einbezogen worden. Doch das scheint nicht zu reichen, denn am Zukunftskongress teilnehmende Ladnerinnen und Ladner wollen sich erstmal untereinander austauschen, um herauszufinden, was für sie die richtige Plattform ist.

Bleibt zu hoffen, dass wenigstens daraus eine Bewegung entsteht, die auf breiter Front zu mehr Gemeinsinn in der Branche führt. Einstweilen bleibt festzustellen, dass im Naturkostfachhandel erstmal jeder sein eigenes Ding macht. Und daran wird sich voraussichtlich so schnell nichts ändern.

Alle Artikel des aktuellen Heftes

BioNord: Hannover ist neuer Messeplatz (23.11.2009)

BioHandel, 11/2009, Aktuelles
BioNord Hannover ist neuer Messeplatz Jetzt ist es amtlich: Die Regionalmesse BioNord wird künftig in Hannover stattfinden. Termin 2010: Sonntag, 17. Oktober. Grund für die Verlegung von Hamburg in die niedersächsische Landeshauptstadt sind 'massive' Preissteigerungen für die Hallenmiete und weitere Dienstleistungen der HamburgMesse für 2010. BioNord-Veranstalter Matthias Deppe hält den neuen Standort für ideal: Eine Umfrage habe ergeben, dass 92 Prozent der Fachbesucher von

Bio in Ökotest: Lob für Pfeffer (3.11.2009)

BioHandel, 11/2009, Aktuelles
Bio in Ökotest Lob für Pfeffer Nur wenige Bio-Tests gibt es im Novemberheft von Ökotest. Bei den wenigen Produkten war fast alles im grünen Bereich. Nur einem Pfeffer fehlte das Aroma. Auch für die Schnupfenmittel aus dem Naturkostfachhandel gab es gute Noten. Pfeffer Getestet wurden 8 mal Bio-Pfeffer, davon vier Produkte aus dem Fachhandel und 7 konventionelle Produkte 'Sehr gut' gab es für

Umsatzbarometer Regional (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Entwicklung und Strategie
Aktuell: Umsatzbarometer Regional Bayern bei Zuwächsen nicht mehr vorn Bei Gruppierung der Umsätze nach Regionen zeigt sich im 1. Halbjahr 2009, dass Naturkostläden in Bayern ihre bisherige Spitzenstellung bei den Zuwachsraten verloren haben. Hauptursache ist der verstärkte Wettbewerb im Stadtgebiet München. Bis auf den Osten Deutschlands ist dagegen eine positive Umsatzentwicklung im Naturkosteinzelhandel zu beobachten. //Klaus Braun / Karin Lösch Im Norden (Nielsen 1) hatten

Besser anbieten: Verkaufskunde Wurst (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Verkauf und Praxis
Besser anbieten Verkaufskunde Wurst Tipps von Kollegen 'Unser Angebot schwankt zwischen 25 und 30 Sorten. Die Ware kommt von einem Hauptlieferanten und zwei bis drei zusätzlichen Herstellern. Nachfrage und Vorlieben der Kunden hängen von der Jahreszeit ab. Einmal kaufen sie im Herbst und Winter tendenziell größere Mengen. Zum anderen gibt es gerade bei Wurst und Schinken saisonal geprägtes Kaufverhalten. Geräucherte und luftgetrocknete Salami- und Schinkenspezialitäten

Reformhandel (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Aktuelles
Aktuell: Reformbranche Ist Vitalia noch zu retten? Die Zukunft der Reformhauskette Vitalia ist - Stand Ende September - völlig ungewiss. Außenstände in Millionenhöhe und ein verbissener Streit zwischen Altgesellschafter Bernd Büttner und dem neuen Mehrheitseigentümer Paul Vorsteher lähmen das Unternehmen. Eine Chronik des Scheiterns. // Leo Frühschütz Turbulenzen bei der größten Reformhauskette Vitalia: Wird die angekündigte Millionen-Investition noch getätigt? Im Mai hing der Himmel noch voller Geigen

Pro und Kontra: Auf PET-Flaschen verzichten? (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Aktuelles
Pro und Kontra Auf PET-Flaschen verzichten? PET-Flaschen gelten als umweltverträglich, insbesondere wenn sie im Mehrwegsystem befüllt werden. Trotzdem gibt es immer wieder Meldungen in den Medien, die vor Schadstoffen warnen. Sorgten zunächst die Stoffe Antimon und Acetaldehyd für kritische Nachfragen, so haben nun Wissenschaftler der Uni Frankfurt unerwartet hohe Mengen an Hormonen gefunden. Pro Kontra Im Rahmen eines vom Umweltbundesamt (UBA) geförderten Forschungsprojektes

Zukunftskonferenz (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Aktuelles
Aktuell: Zukunftskonferenz 'Es muss wieder kribbeln' Ein Teil des Naturkosteinzelhandels befindet sich offenbar in einer Sinnkrise. 'Mein Alltag hat mit meiner Vision nichts mehr zu tun', gestand eine Ladnerin auf der Zukunftskonferenz in Hamburg und stieß damit auf breite Zustimmung. Ein intensiver Austausch mit anderen Einzelhändlern auf einer gemeinsamen Plattform wurde als zentrales Anliegen formuliert. // Horst Fiedler Machten sich Gedanken zur Zukunft der Naturkostbranche: Mitglieder

Messen (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Aktuelles
Aktuell: Messen BioFach und BioNord verändern Konzept Im September und Oktober hatten Hersteller von Naturkost und Naturwaren eine Flut von Messen zu bewältigen: BioSüd, BioNord, BioBerlin-Terra, Weiling, Elkershausen und Bodan. Machen sie den Messerummel weiter mit oder entscheiden sie sich zugunsten einiger weniger? BioFach und BioNord kündigten einstweilen an, ihre Konzepte zu verbessern. //Horst Fiedler 'Die deutschen Fachhandelsmarken präsentieren sich konzentriert in den Hallen

Messen - Interview (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Aktuelles
Aktuell: Messen - Interview 'Hersteller sollten sich organisatorisch besser aufstellen' Fragen an Meinrad Schmitt, Geschäftsführer der Terra Naturkost Handels KG, die erstmals die BioBerlin ausrichtete BioHandel: Was ist der Unterschied zwischen der Terra Hausmesse und der Bio Berlin? Meinrad Schmitt: Unsere althergebrachte Hausmesse auf dem eigenen Firmengelände ist in die Jahre gekommen. Zusammen mit den Messeprofis von Premium Exhibitions und deren Modemesseplatz im ehemaligen Postgüterbahnhof am

Babykost (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Aktuelles
Aktuell: Meldungen - Babykost Sunval übernimmt zwei Mitbewerber Erwarb Produktionsanlagen für Babykost von De-Vau-Ge und Hochdorf: Sunval-Geschäftsführer Ralf Jungfermann Der Babykost-Hersteller Sunval hat die Gläschenkost-Sparten der Lüneburger De-Vau-Ge und der Schweizer Hochdorf-Gruppe übernommen. Damit entsteht der nach Hipp und Alete größte Gläschen-Abfüller auf dem deutschen Babykostmarkt. Übernommen hat Sunval in beiden Fällen die Produktionsanlagen, die nun am

Dem Biobetrug auf der Spur (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Aktuelles
Aktuell: Meldungen Dem Biobetrug auf der Spur Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen den europäischen Öko-Kontrollstellen muss weiter intensiviert werden. Zu diesem Ergebnis kamen die über 80 Teilnehmer der ersten Regionalkonferenz der Anti-Fraud-Inititative (AFI) in Bologna. Die AFI ist ein Zusammenschluss von Organisationen, die sich gegen Betrug am Biomarkt einsetzen. Die italienischen Kontrollstellen teilten mit, dass sie jährlich 5.000 Proben analysieren lassen, wobei in

Nestlé im Bioladen (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Aktuelles
Aktuell: Meldungen Nestlé im Bioladen Der Lebensmittelkonzern Nestlé stockt zum 1. Januar 2010 seine Minderheitenbeteiligung beim Pizza-Hersteller Wagner von 49 auf 74 Prozent auf. Im Bio-Fachhandel ist Wagner mit Pizzen der Marke 'Unsere Natur' vertreten, im LEH mit 'NaturLust'. Nach Angaben der Lebensmittelzeitung entfällt gut ein Viertel des deutschen Marktes an TK-Pizzen auf das Unternehmen, bei dem Nestlé im Jahr 2005 einstieg

Kurzmeldungen (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Aktuelles
Aktuell: Kurzmeldungen Preis für Dennree Der Verein Transfair hat den Großhändler Dennree und die denn's Biomärkte mit seinem erstmals verliehenen Fairtrade-Award ausgezeichnet. Sie hätten sich vorbildlich für die Fairtrade-Idee eingesetzt und konsequent Fairtrade-Produkte in die eigene Geschäftspolitik eingebunden, lobte Transfair. Ökoring mit Regionalmarke Der bayerische Großhändler Ökoring hat eine Regionalmarke namens 'BioRegional' eingeführt. 25 regionale Vorlieferanten, darunter mehrere namhafte südbayerische Hersteller, tragen

Editorial (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Markt und Branche
Editorial Jeder macht sein Ding Statt weniger Messen gibt es jetzt eine wahre Messeflut. Denn wer zum Beispiel gedacht hatte, dass sich durch die Regionalmessen die Zahl der Hausmessen deutlich reduzieren würde, ist eines Besseren belehrt worden. Der Großhandel bürdet den Herstellern weiterhin hohe Kosten durch einen wachsenden Messetourismus auf, und die lassen das auch mit sich machen. Verständlich ist zwar, dass Großhändler gern ihre

Wasch- und Reinigungsmittel (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Markt und Branche
Wasch- und Reinigungsmittel Vorteile des Fachhandels besser nutzen Drogeriemärkte und LEH widmen sich in letzter Zeit verstärkt dem Segment 'umweltfreundliche Sauberkeit'. Dagegen spielt es im Biofachhandel bislang eine sehr kleine Rolle. Es besteht die Gefahr, dass die Umsätze im Fachhandel aufgrund des Wettbewerbs weiter unter Druck geraten. Wir haben Hersteller gefragt, was Bioläden dagegen tun können. // Gisela Burger In Sachen Lebensmittel genießt der Biofachhandel aus

Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften (I) (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Markt und Branche
Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften (I) Regional, transparent, fair Zu Beginn der Bio-Bewegung waren direkte Verbindungen zwischen Verbrauchern und Erzeugern häufig. Die meisten davon sind längst durch anonyme Märkte ersetzt worden. Dagegen feiert die Erzeuger-Verbrauchergenossenschaft (EVG) Tagwerk in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. // Leo Frühschütz Informatioen über Bio-Anbau für potenzielle Mitglieder: Die Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft Tagwerk denkt bei der Führung von Schulklassen schon

Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften (II) (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Markt und Branche
Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften (II) Kurzer Draht kommt wieder in Mode Neue Projekte, in denen sich Verbraucher und Erzeuger gemeinsam engagieren, sind selten, aber es gibt sie. Allerdings steht dabei meist keine Region, sondern ein konkreter Hof im Mittelpunkt. Gemeinnützige Träger und Community Supported Agriculture (CSA) heißen die Stichworte. //Leo Frühschütz 'Farmer John' Peterson steht für ein Modell, das für eine besonders enge Verbindung zwischen Erzeugern

Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften - Interview (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Markt und Branche
Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften - Interview 'Bei der CSA bekommen Bauern faire Preise' Katharina Kraiß studiert an der Universität Kassel-Witzenhauen Öko-Landbau. Ihre Bachelor-Arbeit schrieb sie vergangenes Jahr über 'Community Supported Agriculture (CSA) in Deutschland'. BioHandel: Was hat sie motiviert, sich mit dem Thema CSA zu beschäftigen? Katharina Kraiß: Ich habe mich im Rahmen eines Projekts an der Uni mit sozialer Landwirtschaft und Hofgemeinschaften beschäftigt

Aufstriche (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Markt und Branche
Hintergrund: Meldungen - Aufstriche Erste Pasteten mit Bio-Nährhefe Bio oder konventionell? Die Anbieter von Pasteten sind sich bei Nährhefe uneins. Ende Juli 2009 stellte der Hamburger Reformwaren- und Naturkosthersteller Vitaquell seine sechs neuen Bio Gourmet Pasteten vor. Damit sind erstmals Produkte auf dem Markt, die mit Bio-Nährhefe hergestellt werden. Andere Anbieter sind zurückhaltend, was den Einsatz von Bio-Hefe angeht. So sieht man zum

Eier undeklariert? (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Markt und Branche
Hintergrund: Meldungen Eier umdeklariert? Schwere Anschuldigungen hat die Tierrechtsorganisation PETA gegen den Bioeier-Produzenten Hennenberg erhoben. Er soll Eier aus diversen Haltungsformen gemischt gelagert und je nach Auftragslage etikettiert haben. Dabei beruft sich PETA auf die eidesstattliche Erklärung eines früheren Mitarbeiters Hennenbergs. Bereits im Juni hatte der nordrhein-westfälische Agrarindustrielle (700.000 Legehennen) Schlagzeilen gemacht, weil er Bio-Hühnern nicht genug Auslauf gewährt haben soll. Diese

Cadmium im Weizen (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Markt und Branche
Hintergrund: Meldungen Cadmium im Weizen Das Schwermetall Cadmium wird von Lebensmitteltoxikologen in jüngster Zeit deutlich gefährlicher eingeschätzt als bisher. Die Medien haben damit begonnen, Cadmiumgehalte im Weizen zu thematisieren und weisen darauf hin, dass Vegetarier besonders gefährdet seien. Zwar ist Cadmium ein giftiges Schwermetall, das bei andauernder Aufnahme Nieren und Knochen schädigen kann. Es steht zudem im Verdacht, Krebs zu erregen. Doch stellt die Belastung

Cadmium im Weizen (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Markt und Branche
Hintergrund: Meldungen Mehr Bio-Puten Der Geflügel-Produzent Heinrich Tiemann will in Mecklenburg-Vorpommern drei Bio-Putenmastanlagen für insgesamt 32.000 Bio-Puten bauen. Der Naturland-Partner beliefert über die Firmen Biofino (früher GWE Bio-Feinkost) und Wiesengold insbesondere große LEH-Ketten mit Geflügelfleisch und Eiern. Bio-Limo als Mogelpackung Foodwatch hat die im LEH angebotene Bio-Limo beo der dänischen Carlsberg-Brauerei angegriffen. Das Produkt

Filialisten (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Markt und Branche
Hintergrund: Meldungen - Filialisten Pural künftig Basic-Hauptlieferant? Arbeiten zusammen: Pural-Geschäftsführerin Ulrike Claus und Basic-Vorstand Stephan Paulke Die Basic AG befindet sich in sehr weitgehenden Gesprächen mit dem badischen Reformwaren- und Naturkostgroßhändler Pural über eine Belieferung und hat einen Vorvertrag unterschrieben. 'Es gibt noch keine finale Entscheidung, sich von Dennree zu trennen', sagte der neue Basic-Vorstand Stephan Paulke im Gespräch mit BioHandel. Erst

Bio-Mineralwasser von Lammsbräu (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Markt und Branche
Hintergrund: Meldungen Bio-Mineralwasser von Lammsbräu Die Neumarkter Lammsbräu hat mit 'Biokristall' das erste mit dem Qualitätssiegel 'Bio-Mineralwasser' ausgezeichnete Mineralwasser vorgestellt. Das Siegel geht auf den Verein Qualitätsgemeinschaft Biomineralwasser zurück, zu dessen Gründungsmitgliedern Lammsbräu-Inhaber Franz Ehrnsperger gehört. Ob das Wasser als Bio-Mineralwasser beworben werden darf, müssen vermutlich die Gerichte entscheiden. Der Verband Deutscher Mineralbrunnen (VDM) hat angedroht, gegen 'Inverkehrbringer eines Produktes, welches

Meldungen (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Markt und Branche
Hintergrund: Meldungen Erfolgreiches Monitoring Die baden-württembergischen Behörden beanstandeten in ihrem Ökomonitoring 2008 fünf Prozent der Proben wegen erhöhter Pestizidrückstände. Im Vorjahr lag die Beanstandungsquote bei 7,5 Prozent. Die Behörde lobte 'eine deutliche Verbesserung der Rückstandssituation' bei Kartoffeln und Steinobst. Probleme gab es bei Gurken und Broccoli, wobei alle beanstandeten Broccolis aus der gleichen Region in Süditalien stammten. Bei gentechnischen Verunreinigungen und bei Pilzgiften in

Bio-Branche ist begehrter Absatzmarkt (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Markt und Branche
Reformhandel Bio-Branche ist begehrter Absatzmarkt Viele Hersteller von Reformwaren haben auch den Naturkostfachhandel als Vertriebsweg im Visier. Salus, der größte unter ihnen, hat den Einstieg mit Herbaria bereits geschafft. Auch Salus-Produkte sind inzwischen in den Regalen der Naturkostläden zu finden. BioHandel, sprach mit Firmenchef Otto Greither über seine Erfahrungen mit der Bio-Branche (siehe Interview Seite 44) und nutzte die Gelegenheit, Näheres über

Die Neuform hat die Öffnung blockiert (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Markt und Branche
Reformhandel 'Die Neuform hat die Öffnung blockiert' BioHandel: Herr Greither, erinnern Sie sich noch an Ihre erste Begegnung mit der Reformbranche? Otto Greither: Ich bin mit Kräutern und Tees aufgewachsen und auch mit der Reformbranche. Viele Leute der Reformbewegung verkehrten im Haus meiner Eltern. Kurz nach dem Krieg fuhr ich als Vertreter der bayerischen Reformwarenhersteller zusammen mit Herrn Fletschinger, der damals ein Reformhaus gleich hinter

Ladenalltag: Steuertipp - Vor- und Nachteile einer GmbH (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Verkauf und Praxis
Rechtsformen Vor- und Nachteile einer GmbH Alljährlich zum Jahresende sollte der Unternehmer prüfen, ob er seinen Betrieb noch in der für ihn günstigsten Rechtsform betreibt und gegebenenfalls im neuen Kalenderjahr einen Rechtsformwechsel vornehmen. Die GmbH hat gegenüber dem Einzelunternehmen bzw. einer Personengesellschaft eine Reihe von Vorzügen, aber auch Nachteile. Vorteile der GmbH Schutz des Privatvermögens: Der mit Abstand wichtigste Erwägungsgrund ist die Abschottung des Privatvermögens

Sortimentswissen Wurstspezialitäten (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Entwicklung und Strategie
Sortimentswissen Wurstspezialitäten Frische als Visitenkarte Im Wurstland Deutschland existiert inzwischen fast jede Sorte auch in Bioqualität, vom bayerischen Leberkäs über die Mortadella bis zur Geflügelsalami. Für Bio-Supermarkt-Konzepte ist nach Ansicht der Hersteller eine Frischwurst-Theke zumindest mittelfristig ein Muss und zugleich profitabel. // Gisela Burger Für Bio-Supermärkte und große Naturkostfachgeschäfte ein Muss: die umfangreiche Wursttheke mit professioneller Bedienung. (Copyright: Jochen Eckel) Eine große

Qualität / Früchtemüsli: Versteckter Zucker durch Cornflakes (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Entwicklung und Strategie
Qualität Früchtemüsli: Versteckter Zucker durch Cornflakes Bio-Früchtemüslis gibt es nicht nur im Naturkosthandel, sondern auch im LEH und Discounter. Worin unterscheiden sie sich? Neben den unterschiedlichen Rohstoffeinsätzen an Trockenfrüchten (20 bis 50 Prozent) und Ölsaaten ist interessant, wie durch die Zutaten der Zuckergehalt in einigen Müslis erhöht wird, ohne dass man das auf den ersten Blick erkennen kann. //Uta Felgentreff Müsli war einst die

Neue Läden (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Entwicklung und Strategie
Neue Läden Elisa-Biowelt: Bio im ehemaligen Aldi [ Schulzendorf ] Der Ort Schulzendorf (ca 8.000 Einwohner) am südöstlichen Stadtrand von Berlin, im Dahme-Spree-Kreis, hat seit Mitte August einen großzügigen Bio-Markt. Der ehemalige Aldi-Markt wurde generalüberholt und neu eingerichtet - Elisa Biowelt (680 qm) entstand. Nichts erinnert mehr an den Aldi-Flair. Inhaberin Heike Blättermann bietet mit rund 3.300 Artikeln ein ausgedehntes Food- und

Kongresse I (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Entwicklung und Strategie
Meldungen: Kongresse I New ethics Marketing Konferenz Ethischer Konsum war von Anfang an eine Stärke des Naturkosthandels. Aber in den letzten Jahren hat das Thema neue Brisanz bekommen. Was erwarten die Konsumenten aktuell von verantwortungsvollen Unternehmen? Welche Produkte und Dienstleistungen werden als glaubwürdig empfunden und welche als 'green washing'? Damit beschäftigt sich die erste new ethics Marketingkonferenz, die am 24. und 25. November in Oberursel

Kongresse II (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Entwicklung und Strategie
Meldungen: Kongresse II Deutscher BioKongress Mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt sich auch der erste Deutsche BioKongress, der von der Conference Group, einem Beteiligungsunternehmen der Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag (unter anderem: Lebensmittelzeitung) am 11. und 12. November in Frankfurt veranstaltet wird. Experten aus Fachhandel und LEH diskutieren die Frage nach den Zusatznutzen von biologischen Lebensmitteln. Nach Ansicht des Veranstalters werden damit 'sowohl Fragen des Selbstverständnisses der Branche

David gegen Monsanto (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Entwicklung und Strategie
Meldungen David gegen Monsanto In Berlin feierte der Film 'Percy Schmeiser - David gegen Monsanto' seine Weltpremiere - in Anwesenheit des Protagonisten, seiner Ehefrau und prominenter Gäste, darunter Filmpatin Renate Künast. Der 65-minütige Dokumentarfilm über den unerschrockenen kanadischen Bauern zeigt den Kampf gegen den Chemieriesen Monsanto. Die Dreharbeiten wurden vom Bio Verlag mit 10.000 Euro unterstützt. Der Gentech-Multi hatte Schmeiser auf eine halbe Million Dollar

Vorschau /Impressum (BioHandel, 10/2009)

BioHandel, 11/2009, Sonstige Rubriken
Vorschau/Impressum Impressum Redaktion: Horst Fiedler (hf/verantwortl.), Peter Gutting (pet), Elke Achtner-Theiß (ela) Ständige Mitarbeit: Leo Frühschütz (leo), Karin Heinze (kah) Autoren: Klaus Braun, Gisela Burger, Nikolaus B. Enkelmann, Uta Felgentreff, Karin Lösch, Sylvia Meise, Günther Mörtl Layout: Klaus Böhmer Bildredaktion: Michaela Kinz / Micky Wiesner Titelbild: MEV Anzeigen: Silvia Michna Tel 06021-4489-201 Anja Karwacki Tel 06021-4489-202 e-mail: anzeigen@bioverlag.de bio verlag gmbh

TV-Sendungen im November (BioHandel, 11/2009)

BioHandel, 11/2009, Sonstige Rubriken
TV-Sendungen im November Sonntag, 1. November 2009 schön hier, WDR-Freizeitmagazin Kinderkochkurs auf dem Biohof Auf dem Erlebnisbauernhof Gut Ostler in Bonn kochen Kinder mit Zutaten, die sie selbst geerntet haben. WDR um 15.55 Uhr auto mobil Das VOX Automagazin Thema u.a. 'Krebs durch Biodiesel?' Seit Beginn des Jahres wird dem Dieselkraftstoff ein größerer Anteil Biodiesel beigemischt (sieben Prozent). Jetzt hat eine Studie von

BioHandel, 11/2009

BioHandel, 11/2009, Aktuelles
November 2009 Titel Wasch- und Reinigungsmittel Vorteile des Fachhandels besser nutzen? Editorial Aktuell Pro und Kontra Auf PET-Flaschen verzichten? Reformhandel Ist Vitalia noch zu retten? Zukunftskonferenz 'Es muss wieder kribbeln' Messen BioFach und BioNord verändern Konzept Messen: Interview BioFach und BioNord verändern Konzept Umsatzbarometer Regional Bayern bei Zuwächsen nicht mehr vorn Meldungen Sunval übernimmt zwei Mitbewerber Dem Biobetrug auf der Spur Nestlé im Bioladen

Basiswissen: Küchenkräuter: Petersilie, Dill, Schnittlauch, Basilikum, Liebstöckel (11/2009)

BioHandel, 11/2009, Verkauf und Praxis

Dekorativ, aromatisch und appetitanregend bereichern Küchenkr.uter die Kochkunst. Der Fachhandel bezieht sie im Gegensatz zum konventionellen Handel fast ausschließlich von regional nahen Ökobetrieben.


Mentales Training: Den Willen zum Erfolg entwickeln (11/2009)

BioHandel, 11/2009, Verkauf und Praxis

Ob jemand Erfolg hat oder nicht, hängt nicht allein von seinen Talenten und Fertigkeiten ab. Oft sind „Versager“ nur mental falsch programmiert. Mit der Methode des Mentalen Trainings kann jeder seine physischen und psychischen Fähigkeiten besser entfalten. Konsequentes Training stabilisiert den Willen zum Sieg.


Was meinen Sie? Leistungsbezogene Anteile für den Großhandel (BioHandel, 12/2009)

BioHandel, 11/2009, Aktuelles
Was meinen Sie? Leistungsbezogene Anteile für den Großhandel Bislang galt als ausgemacht: Der Bio-Großhandel bekommt mindestens 20, oft eher 25 Prozent vom Kuchen ab. Motiv für diesen pauschalen Aufschlag in der Preiskalkulation war, grundsätzlich allen Handelsstufen ein angemessenes Auskommen zu garantieren. Nun hat Allos sich umbesonnen, will den Anteil künftig von der Leistung eines Großhandels abhängig machen. Bei der Bewertung sollen - außer Logistik und

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche