Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 05|09

Organisch wachsen und Angebot verfeinern

Horst Fiedler

Eine erfreuliche Nachricht in diesen Wochen ist, dass sich die Basic AG wieder auf Erfolgskurs befindet (hier). Der Filialist hat für die Branche eine größere Bedeutung, als nur die einer Supermarkt-Kette. Er ist Symbol für den Schritt in eine moderne Einkaufswelt unter Wahrung der ideellen Ansprüche der Bio-Szene. Deshalb stockte auch vielen der Atem, als Basic vor zwei Jahren mit dem „Schmuddelkind“ Lidl spielte: Die heile Bio-Welt drohte zusammenzubrechen. Jetzt, nachdem die Sanierer die Hauptarbeit geleistet haben und die Einsicht bei Basic gereift ist, dass organisches Wachstum das sicherste Wachstum ist, kann man wieder entspannt nach München blicken.

Weniger entspannend ist dagegen der Blick nach Berlin, wo die eo Komma AG ins Straucheln geraten ist (hier). Im Gegensatz zu Basic hatte der Berliner Filialist in den vergangenen drei Jahren keine Anstalten mehr gemacht, zu wachsen. Totaler Stillstand scheint sich demnach auch nicht auszuzahlen. Richtig gemacht hat es offenbar die SuperBioMarkt AG, die seit jeher organisch wächst und vermutlich auch deshalb erneut eine positive Bilanz vorlegen kann.

Wer wachsen will, ob langsam oder auch etwas schneller, braucht mehr Kunden oder muss darauf achten, dass die Kundenzahl entsprechend mitwächst. Dazu ist eine größere Sortimentstiefe erforderlich, folgert Professor Ulrich Hamm, Uni Kassel, aufgrund des Käuferverhaltens (hier). Denn wer seine Lieblingsartikel im Natur­kostfachhandel nicht findet, muss zwangsläufig in den LEH gehen. Professor Achim Spiller von der Uni Göttingen sieht einen weiteren Schwerpunkt bei der Sortiments­gestaltung: Der Fachhandel schöpft das Potenzial regionaler Produkte längst nicht aus (hier). Und schließlich gibt es da noch die Bio-Brotbox (hier), mit der viele neue Kunden gewonnen werden können.

Horst Fiedler

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Genfrei Gehen: 1.500 Teilnehmer am Start

BioHandel, 05/2009, Aktuelles
Genfrei Gehen 1.500 Teilnehmer am Start Zum Start der Rapunzel-Aktion Genfrei Gehen in Berlin haben sich rund 1.500 Teilnehmer versammelt. Das wird aktuell aus der Bundeshauptstadt gemeldet. *** 26.5.2009 Rapunzel, Neumarkter Lammsbräu und Zwergenwiese schließen Betrieb In einem offenen Brief an den Naturkostfacheinzelhandel hat Rapunzel-Chef Joseph Wilhelm vorgeschlagen, die Bioläden einen Tag lang zu schließen. Anlass ist die Aktion Genfrei Gehen, die am 18

BioFach: Ist die Vorverlegung um einen Tag sinnvoll? (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Aktuelles
BioFach Ist die Vorverlegung um einen Tag sinnvoll? Im nächsten Jahr findet die BioFach von Mittwoch bis Samstag statt, nicht wie bisher von Donnerstag bis Sonntag. Da der Sonntag für den Einzelhandel in der Regel der einzige Tag ist, an dem das Geschäft geschlossen bleibt, sorgt diese Entscheidung für eine kontroverse Debatte. Pro Kontra Über die zwanzigste BioFach - und die parallel stattfindende Vivaness - konnten sich

Basic AG: "Trotz hoher Verluste erfolgreich" (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Aktuelles
Basic AG 'Trotz hoher Verluste erfolgreich' Der krisengeschüttelte Filialist Basic hat den Turn-Around im operativen Geschäft geschafft und ist wieder auf Erfolgskurs. Diese Bilanz der Sanierung zieht Jörn F. Göbert, Generalbevollmächtigter des Unternehmens, im Gespräch mit BioHandel. Für 2008 buchte die Basic AG ein Umsatzplus von zwei Prozent, aber auch zehn Millionen Euro Verlust. //Das Interview führte Leo Frühschütz BioHandel: Herr Göbert, wie bitte

NanoTechnologie: Aus der Hülle in die Lebensmittel? (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Aktuelles
NanoTechnologie Aus der Hülle in die Lebensmittel? Im Essen kommen eigens hergestellte Nanosubstanzen noch selten vor. Weiter verbreitet ist ihr Einsatz in Verpackungen- auch in Folien und Kartons, die die Biobranche verwendet. Wissenschaftler fürchten, die Kleinstteilchen könnten von dort aus unkontrolliert in die Lebensmittel wandern und gesundheitsschädigend wirken. // Leo Frühschütz Copyright: istockphoto ITX machte vor drei Jahren Schlagzeilen. Die Chemikalie befand sich in den Druckfarben

International (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Aktuelles
International 6,3 Prozent plus in 2008 [ Österreich ] Der Umsatz mit Bio-Lebensmitteln ist in Österreich 2008 um 6,3 Prozent auf 914 Millionen Euro gestiegen. Davon entfielen auf den Fachhandel inklusive der Reformhäuser gut 15 Prozent oder 140 Millionen Euro. Das bedeutet eine Stagnation des Umsatzes. Zwei Drittel des Bio-Umsatzes entfallen in Österreich auf den LEH, der vor allem durch die Handelsketten Spar, Rewe (Billa

Sortimente: Potenziale für die Optimierung (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Aktuelles
Sortimente Potenziale für die Optimierung Durch neue Käufergruppen sind die Ansprüche an Bio-Produkte im Naturkostfachhandel vielschichtiger geworden. Damit gewinnen auch neue Themen und Produktbereiche an Bedeutung. Das von der Gesellschaft für Konsumforschung gemessene Käuferverhalten offenbart Sortimentslücken, die an exemplarischen Warengruppen aufgezeigt werden. Diese Lücken müssen geschlossen werden, damit Kunden nicht gezwungen sind, sich im konventionellen Handel mit den Artikeln zu versorgen. // Fabian Buder, Ulrich

Kurzmeldungen (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Aktuelles
Kurzmeldungen Rewe bei Campina Verde Der Lebensmittelkonzern Rewe hat 25 Prozent des spanischen Bio-Gemüse-Vermarkters Campina Verde übernommen. Der wertete das als Formalisierung einer jahrelangen Zusammenarbeit. Rewe ist wichtigster Kunde des Unternehmens, das auch den Bio-Fachhandel beliefert und jährlich rund 20.000 Tonnen Obst und Gemüse vermarktet. Neue Bio-Molkerei Die Hoffnungstaler Werkstätten im brandenburgischen Lobenau haben den Grundstein für eine Molkerei gelegt. Sie

Filialisten: eo Komma AG meldet Insolvenz an(BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Aktuelles
Filialisten eo Komma AG meldet Insolvenz an Die Berliner Biomarkt-Filialist eo Komma AG ist buchmäßig überschuldet und hat Insolvenz angemeldet. Der Betrieb der sechs Filialen werde weitergeführt, 'Ware, die jetzt geliefert wird, wird bezahlt', teilte Vorstand Burkhard Behr den Geschäftspartnern mit. Mario Schulz, Inhaber des Berliner Naturkostgroßhandels Kormoran Naturwaren, hatte eo Komma im Jahr 2000 gegründet und bis Ende 2008 als Vorstand geführt. Die

Meldungen: Chancen durch Shopcoaching (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Aktuelles
Meldung Chancen durch Shopcoaching Das Ladenplanungsbüro Der-Petzinger hat ein neues Angebot: 'Shopcoaching' richtet sich insbesondere an kleinere Läden, die in der derzeitigen Wettbewerbslage nach gestalterischen Verbesserungen suchen. Im Laufe eines Beratungstages entwickeln die Planer vor Ort zusammen mit dem Ladner Optimierungen, die auch in Eigenregie umgesetzt werden können. Dabei kann es sich um die Verbesserung der Sortimentspräsentation, des Kundenlaufes oder der Kassenzone handeln, um

Meldungen: Fachhandel punktet bei Frische (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Aktuelles
Meldung Fachhandel punktet bei Frische Der Bio-Umsatz im Naturkostfachhandel ist 2008 dank neu eröffneter Märkte und aufgrund gestiegener Verkaufspreise um etwa sieben bis acht Prozent gewachsen. Die im BNN Herstellung und Handel zusammengeschlossenen Naturkostgroßhändler konnten ihren Umsatz 2008 um 7,4 Prozent auf insgesamt 797 Millionen Euro steigern. Die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) meldete für den Naturkostfachhandel einen Umsatzzuwachs von 8,8 Prozent. Besonders erfolgreich

Editorial:Organisch wachsen und Angebot verfeinern (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Markt und Branche
editorial Organisch wachsen und Angebot verfeinern Eine erfreuliche Nachricht in diesen Wochen ist, dass sich die Basic AG wieder auf Erfolgskurs befindet (hier). Der Filialist hat für die Branche eine größere Bedeutung, als nur die einer Supermarkt-Kette. Er ist Symbol für den Schritt in eine moderne Einkaufswelt unter Wahrung der ideellen Ansprüche der Bio-Szene. Deshalb stockte auch vielen der Atem, als Basic vor

Bio-Brotbox: Die ganze Branche hilft mit (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Markt und Branche
Bio-Brotbox Die ganze Branche hilft mit Ein Viertel aller Erstklässler bekommt am ersten Schultag ein Bio-Frühstück serviert - vom Biofachhandel und seinen Herstellern. Gratis und ehrenamtlich. Die vielen Engagierten zeigen - stellvertretend für die ganze Branche - soziale Verantwortung. Wer selbst eine Bio-Brotbox-Aktion initiieren will, kann sich hier über die Vorgehensweise informieren // Leo Frühschütz Rechte: UPS Quelle: Christian Kuppa Die Geschichte der Bio-Brotbox

Für Kübel und Beet: Bio-Angebote für Hobbygärtner liegen im Trend (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Markt und Branche
Für Kübel und Beet Bio-Angebote für Hobbygärtner liegen im Trend Die meisten Naturkostläden bieten Bio-Saatgut-Tütchen an. Aber an den Verkauf von Jungpflanzen für Kübel, Garten und Balkon wagen sich nur wenige. Wir haben Gärtnereien und andere Anbieter gefragt, was es dabei zu beachten gilt. // Gisela Burger Copyright: BLE, Bonn/Dominic Menzler Gemüse und Kräuter selbst anbauen, ob im Garten oder auf Balkon

Island: Bio zwischen Feuer und Eis (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Markt und Branche
Island Bio zwischen Feuer und Eis Island, das sind Gletscher, Vulkane, Wasserfälle und unendliche Weite. Die Isländer gelten als naturbegeistertes Völkchen - doch das spiegelt sich in ihrem Konsumverhalten nur bedingt wider. Bio ist noch immer ein Nischenmarkt, allerdings einer, der vor allem in den letzten Jahren stark gewachsen ist. Wir werfen einen Blick auf die Bioladenszene im Nordatlantik vor dem Hintergrund der Finanzkrise. // Rosa Schleenbecker

Regionalität I: Professor Spiller: Fachhandel nutzt Regionalität zu wenig (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Markt und Branche
Regionalität I Professor Spiller: Fachhandel nutzt Regionalität zu wenig Regionale Produkte sind ein wichtiger Erfolgsfaktor gerade für den Bio-Fachhandel, aber die Potenziale sind längst nicht ausgeschöpft. Zu diesem Ergebnis kamen Experten aus Wissenschaft, Herstellung und Handel bei einer Tagung der Universität Göttingen, die sich mit der Vermarktung regionaler Bio-Produkte befasste (siehe auch Seite 49). Vor allem überdurchschnittlich gebildete und verdienende Frauen greifen gern

Kurzmeldungen (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Markt und Branche
Kurzmeldungen Geld für Aids-Stiftung Mit jedem verkauften Beutel Della Natura (Maronen, Walnüsse, Trockenfrüchte) spendet die Richard Janssen GmbH fünf Cent für die Deutsche Aids-Stiftung. Die Kölner sind mit ihren zurzeit sieben Mitarbeitern seit Jahrzehnten Lieferant des größten deutschen Discounters. Die Marke Della Natura ist vorwiegend im Fachhandel gelistet. Milch mit Unterschied Ein Wissenschaftler des Max-Rubner-Institutes in Kiel hat eine Methode entwickelt

Meldung: Kaffee und Tee - Neu am deutschen Markt: Firma Hornig (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Markt und Branche
Meldung: Kaffee und Tee Neu am deutschen Markt: Firma Hornig Das steirische Familienunternehmen J. Hornig, zweitgrößter Röster Österreichs, bietet seine glutenfreien Kaffee- und Teeprodukte jetzt auch in Deutschland an. Die Bio-Produkte, die rund 18 Prozent der Gesamtproduktion ausmachen, tragen das europäische Bio-Siegel. Den Vertrieb übernimmt die Tochterfirma Business-Coffee GmbH in München. Endverbraucher sollen über den Fachhandel, Getränkelieferanten und Trading-Up-Warenhäuser erreicht

Meldung: Buttertest: Stiftung Warentest siegt vorerst (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Markt und Branche
Meldung: Buttertest: Stiftung Warentest siegt vorerst Das Oberlandesgericht Karlsruhe (OLG) hat die einstweilige Verfügung gegen den Buttertest der Stiftung Warentest aufgehoben. Das OLG wollte im Rahmen des Eilverfahrens den wissenschaftlichen Streit um die Zahl der Milchsäurebakterien in Sauerrahmbutter nicht entscheiden. Damit ist die Andechser Molkerei in zweiter Instanz vorläufig unterlegen. Ob der Streit ins Hauptsacheverfahren geht, war bei Redaktionsschluss noch nicht entschieden. Die Andechser Molkerei

Meldung: Film über Percy Schmeiser auf DVD erhältlich (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Markt und Branche
Meldung Film über Percy Schmeiser auf DVD erhältlich Die Geschichte von Percy Schmeiser erzählt der neue Film von Bertram Verhaag. Percy Schmeiser, ein kanadischer Bauer, kämpfte fast zehn Jahre gegen den Gentech-Multi Monsanto. Dank ihm können nun alle Bauern Monsanto bei Kontaminationen in die Pflicht nehmen. Regisseur Verhaag, der auch die viel beachtete Dokumentation 'Leben außer Kontrolle' gedreht hat, begleitete Schmeiser bei seinem Kampf

Leserbrief (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Markt und Branche
Leserbrief Zum Artikel TOP 25 (BioHandel, 3/2009) erreichte uns folgender Leserbrief: 'Ranking schadet mehr als es nützt' Wem nützt Euer Ranking der Bio-Marken? Nur der jeweiligen Konkurrenz! Wer war der zweite Mann auf dem Mond? Na bitte, das interessiert nämlich schon wieder niemandem mehr. Hat dieser Wettbewerb irgendetwas mit der Qualität der Waren oder der Kundenzufriedenheit zu tun? Natürlich nicht, es geht nur

Steuertipp: Teilweise steuerfrei (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Verkauf und Praxis
Steuertipp Teilweise steuerfrei Essensmarken vorteilhaft nutzen Arbeitgeber können ihren Mitarbeitern einen steuer- und sozialbeitragsfreien Essenszuschuss gewähren. Wenn bestimmte Voraussetzungen beachtet werden, ist dies eine gute Möglichkeit, wie Mitarbeiter auf günstige Weise ein warmes Mittagessen bekommen. Die Steuerfreiheit gilt nur bis zu einer bestimmten Höhe, denn an der Essensmarke muss sich der Arbeitnehmer beteiligen. Nur der darüber hinausgehende Betrag bleibt frei. Seit Anfang 2009 ist der

Regionalität II: Mit einem durchdachten Konzept steigt der Absatz regionaler Produkte (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Entwicklung und Strategie
Regionalität II Mit einem durchdachten Konzept steigt der Absatz regionaler Produkte Das Vermarkten regionaler Erzeugnisse hat nur dann Erfolg, wenn ein durchdachtes Konzept dahinter steht - von der Definition des Begriffes Region bis zur Wahl der Werbemaßnahmen. Aber die Mühe lohnt sich, wie eine Untersuchung in 36 Verkaufsstellen nachgewiesen hat. // Gisela Burger Regionalität I Ein Schild mit dem Hinweis 'aus der Region' ist zwar mehr als

Neue Läden (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Entwicklung und Strategie
Neue Läden Naturkost an der Oker: Fachgeschäft plus Abo-Kiste [ Meinersen ] Die Gemeinde Meinersen (ca. 9.000 Einwohner) zwischen Braunschweig und Celle hat eine neue Einkaufsadresse für Naturkost erhalten. Dagmar Schulz-Görner (im Bild rechts mit Karen Clericus) kommt aus der Ernährungsberatung und hatte im ehemaligen Naturkostladen des Ortes Erfahrung im Handel gesammelt. Ihr eigenes Geschäft Naturkost an der Oker mit 120 Quadratmetern Verkaufsfläche hat sie

Sortiment Smoothies: Das Obst aus der Trinkflasche(BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Entwicklung und Strategie
Sortiment Smoothies Das Obst aus der Trinkflasche Bio-Smoothies bieten außer Öko-Zutaten hochwertigen Inhalt, der sie von konventionellen Wettbewerber-Produkten unterscheidet: Direktsäfte sowie Püree und Mark aus besonders nährstoffreichen, schonend verarbeiteten Früchten. Doch der Kunde muss ihre Vorteile erst noch entdecken - zum Beispiel durch Verkostungen. // Gisela Burger Copyright: fotolia.com Dem Trend unter Verbrauchern, nährstoffreiche Kost mit Genuss und Bequemlichkeit zu verbinden, entsprechen sie in

Kurzmeldungen (BioHandel, 5/2009)

BioHandel, 05/2009, Entwicklung und Strategie
Kurzmeldungen Zentrallager für Alnatura Den Grundstein für ein Zentrallager im südhessischen Lorsch hat Alnatura gelegt. Es soll rund 22 Millionen Euro kosten und im Februar 2010 in Betrieb gehen. Von dem fast 21.000 Quadratmeter großen Lager aus sollen Alnatura-Filialen und Märkte der Handelspartner mit dem Alnatura-Sortiment beliefert werden. Genfrei Gehen Rapunzel-Chef Josef Wilhelm wird im Sommer zum zweiten Mal 'Genfrei Gehen'. Die

Meldung: Stromwechsel - Info-Arbeit beim Kundenfrühstück (BioHandel, 5/2009)

BioHandel, 05/2009, Entwicklung und Strategie
Meldung Stromwechsel Info-Arbeit beim Kundenfrühstück Bedenken ausgeräumt: Georg Trenkler machte beim Kundenfrühstück Mut zum Stromwechsel. Die Aktion Stromwechsel von der Initiative Urgewald (siehe BioHandel, 01/2009) zeigt Wirkung. Bislang machen mehr als 500 Läden mit. Vor Ort werden die Ideen kreativ umgesetzt. Einige Läden haben sich besondere Aktionen einfallen lassen. So fand zum Beispiel in Georg's Laden in Melle ein Stromwechsel-Frühstück statt. Georg

Meldung: Medienpreis für Autor Leo Frühschütz (BioHandel, 5/2009)

BioHandel, 05/2009, Entwicklung und Strategie
Ehrungen Medienpreis für Autor Leo Frühschütz Preisträger Leo Frühschütz (rechts), Gerlinde Geffers und Radiojournalist Mirco Smiljanic nach der Verleihung Für seine Fähigkeit, schwierige Sachthemen zielgruppengerecht aufzubereiten, hat unser Autor Leo Frühschütz den Medienpreis des Bundesverbandes der Augenärzte Deutschlands (BVA) erhalten. Der Fachjournalist hatte das Thema Augenheilkunde zusammen mit der Redakteurin Gerlinde Geffers für eine Sonderausgabe von Ökotest aufgearbeitet und durch geeignete Darstellung die vom Verband

TV-Sendungen im Mai (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Sonstige Rubriken
TV-Sendungen im Mai Montag, 04.05.09 ARD-Buffet Leben & genießen Kochen: Wochenthema: Bio in Pfanne und Topf ARD um 12.15 Uhr Donnerstag, 07.05.09 Die Ökomacher (1) Von glücklichen Schweinen und Gästen Die dreiteilige Sendereihe 'Die Ökomacher' porträtiert Hersteller und Verarbeiter der Grundnahrungsmittel Fleisch, Milch und Getreide. Karl-Heinz Hanken, Biobauer aus der Nähe von Vechta, mästet Bio-Schweine. Die Gastronomin Mike Voigt betreibt ein Bio

Vorschau / Impressum (BioHandel, 05/2009)

BioHandel, 05/2009, Sonstige Rubriken
Vorschau / Impressum Impressum Redaktion: Horst Fiedler (hf/verantwortl.), Peter Gutting (pet), Elke Achtner-Theiß (ela) Ständige Mitarbeit: Leo Frühschütz (leo), Karin Heinze (kah) Autoren: Gudrun Ambros, Klaus Braun, Fabian Buder, Gisela Burger, Ulrich Hamm, Karin Lösch, Günther Mörtl, Rosa Schleenbecker Layout: Klaus Böhmer Bildredaktion: Michaela Kinz Anzeigen: Silvia Michna Tel 06021-4489-201 Anja Karwacki Tel 06021-4489-202 e-mail: anzeigen@bioverlag.de bio verlag gmbh, Magnolienweg 23, 63741

BioHandel, 5/2009

BioHandel, 05/2009, Aktuelles
Mai 2009 Titel Basic 'Trotz Verlust erfogreich' Editorial Aktuell Pro und Kontra BioFach Mittwoch bis Samstag Basic 'Trotz Verlust erfogreich' Nano-Verpackungen Aus der Hülle in die Lebensmittel? Betriebsvergleich Mittelgroße legen am stärksten zu International Sortimente Potenziale für Optimierung Meldungen Eo Komma meldet Insolvenz an Fachhandel punktet bei Frische Chancen durch Shopcoaching Kurzmeldungen Hintergrund Bio-Brotbox Ganze Branche hilft mit Für Hobbygärtner Bio-Zierpflanzen im

Basiswissen: Spinat und Mangold (BioHandel 5/2009)

BioHandel, 05/2009, Verkauf und Praxis

Mangold, das neu entdeckte Liebhabergemüse, und Spinat, der altbekannte Dauerbrenner, liefern üppige Mengen an wertvollen Inhaltsstoffen. Beim Bio-Freilandanbau ist die Nitratbelastung gering.


Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche