Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 12|08

Fachhandel vor der Teilung

Horst FiedlerIn diesen Wochen überschlagen sich im Naturkostfachhandel die Ereignisse. Dennree tritt aus dem BNN Herstellung und Handel aus und versucht, seine BioMarkt-Partner noch stärker an sich zu binden (hier). Das führt in der Branche zu der Vermutung, dass der Großhändler sein eigenes Ding machen will. Durch eine noch engere Zusammenarbeit mit den BioMarkt-Partnern könnte Dennree die schon vor Jahren anvisierte Zahl von 300 mehr oder weniger „eigenen“ Läden erreichen, um Vorteile für Produktion, Absatz und Marketing zu erzielen. „Wenn wir 300 Märkte mit insgesamt 500 Millionen Euro Umsatz als Partner haben, können wir attraktive exklusive Sortimente aufbauen“, hatte Dennree-Chef Thomas Greim schon im Jahr 2005 verkündet.

Bei der Zahl eigener Läden ist Alnatura schon etwas weiter. Der Filialist wird von mehreren Regionalgroßhändlern beliefert und expandiert mit seinen SuperNaturMärkten wie bisher in rasantem Tempo. Alnatura hat bereits die Vorteile eigener Produktion und wird mit jedem neuen Outlet effizienter.

Als dritter Player ist Weiling zu nennen. Der ebenfalls überregional tätige Großhändler greift bislang noch nicht auf seine bioladen-Partner zu. Ob Angebote für eine engere Bindung zu erwarten sind, wenn die Wettbewerber Vorteile durch homogene Vertriebskanäle erzielen und damit die Preise noch stärker diktieren können, bleibt zunächst offen.

Offen bleibt vorerst auch, ob es weitere Kräfte am Markt geben wird: Wie entwickelt sich Basic, wie reagieren die regionalen Großhändler auf die aktuellen Ereignisse? Und was machen die Einzelhändler, die unabhängig bleiben wollen? Mit der Zukunftskonferenz in Berlin (hier) wurden vor allem die selbstständigen Fachhändler angesprochen. Ob und wie sie sich organisieren, um im Bio-Markt ebenfalls eine gewichtige Rolle spielen zu können, steht weiter in den Sternen. Mit rund 40 war die Zahl der Einzelhändler, die den Blick in die Zukunft wagen wollten, noch recht gering. Jetzt sollte gleich mit weiteren Treffen nachgelegt werden, um das in Berlin entstandene Gemeinschaftsgefühl für zukunftsweisende Partnerschaften zu nutzen.

Ist die Teilung des Fachhandels tatsächlich unvermeidlich? Falls dem so ist, wären vier und mehr Wettbewerber, die sich auf Augenhöhe begegnen, sicherlich besser als drei. Denn Wettbewerb belebt bekanntlich das Geschäft. Zumindest darin sollten sich auch weiterhin alle einig sein.

Ist die Teilung des Fachhandels tatsächlich unvermeidlich? Falls dem so ist, wären vier und mehr Wettbewerber, die sich auf Augenhöhe begegnen, sicherlich besser als drei. Denn Wettbewerb belebt bekanntlich das Geschäft. Zumindest darin sollten sich auch weiterhin alle einig sein.

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Weizen aus Italien: Verdacht auf Bio-Betrug bei der Ernte 2007

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Weizen aus Italien Verdacht auf Bio-Betrug bei der Ernte 2007 Im ersten Halbjahr 2008 kam über einen italienischen Händler immer wieder belastetes Getreide - vorwiegend Weizen - auf den deutschen Markt. Obwohl sich der Verdacht auf eventuelle Manipulationen in der Bio-Branche herumgesprochen hatte, griffen mehrere Verarbeiter, auch aus dem Naturkostfachhandel, weiter zu dem günstigen italienischen Getreide und verzichteten auf Analysen. So entstanden insgesamt Schäden für

Bio in Test: Kein Lob für Handcreme

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Bio in Test Kein Lob für Handcreme Im Januar-Heft der Stiftung Warentest werden neun Handcremes zur Vorbeugung von Alters-/Pigmentflecken unter die Lupe genommen, ein Naturkosmetik-Produkt und acht konventionelle. Die Logona age protection Handcreme liegt mit der Note 'befriedigend (3,4)' auf dem vorletzten Platz. Die Tester bewerteten die Feuchtigkeitsanreicherung nur mit 'befriedigend (3,0)'. Dieser Aspekt ging mit 70 Prozent in die Gesamtnote ein

Laden-Statistik: 63 neue Bio-Supermärkte

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Laden-Statistik 63 neue Bio-Supermärkte Im Jahr 2008 sind nach Berechnungen von BioHandel, 63 Bio-Supermärkte mit mehr als 300 Quadratmetern Verkaufsfläche neu auf den Markt gekommen, etwa ebenso viele wie im Jahr zuvor. Doch erstmals wurde rund ein Dutzend großer Märkte geschlossen. Etwa zehnmal so viele kleine Naturkostfachgeschäfte gaben auf. Die Zahl der Bioläden insgesamt stagniert. Die deutschen Bio-Filialisten haben im abgelaufenen

Naturkosmetik: Lavera bei Drogerie Müller

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Naturkosmetik Lavera bei Drogerie Müller Die Laverana GmbH passt sich den Veränderungen im Naturkosmetikfachhandel an und erweitert die Marktpräsenz. Nach Tegut, Karstadt und Kaufhof stehen die Produkte seit kurzem auch in 40 Märkten der Drogeriemarktkette Müller. Dort wurden Naturkosmetikbereiche geschaffen, für die auch andere bekannte Naturkosmetikhersteller gewonnen werden konnten. In einer Mitteilung an den Fachhandel schreibt Laverana: 'Markenstärke entwickelt sich unter anderem durch gezielte Werbemaßnahmen

Rechtsstreit: Bionade und Bios einigen sich

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Rechtsstreit Bionade und Bios einigen sich Seit März 2008 führen die beiden Biogetränkehersteller Bionade GmbH und die Bios herstellende Landwert Bio Premium GmbH einen erbitterten Kampf vor verschiedenen Gerichten und in mehreren Instanzen. Diese Rechtsstreitigkeiten wurden jetzt nach intensiven Gesprächen einvernehmlich beigelegt. 'Es macht keinen Sinn, dass sich ausgerechnet die einzigen, tatsächlich durch sehr teure Fermentation hergestellten Biogetränke mit Prozessen überziehen, anstatt die Menschen gemeinsam

Besser anbieten: Verkaufskunde Algen (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Verkauf und Praxis
Besser anbieten Verkaufskunde Algen Tipps vom Kollegen Uli Pötzl ist Inhaber des Biomarkt in Tutzing Algen als Speise und als Nahrungsergänzung sind von der Präsentation her zwei Paar Stiefel. Speisealgen vermarkten wir in unserer Japan-Ecke, gemeinsam mit etwa 40 Artikeln zum Thema. Wir führen die Sorten Nori, Arame, Wakame, Kombu und Hijiki. Gefragt sind vor allem Nori-Algen als Basis für Sushi. Sie sind

Zukunftskonferenz Berlin: „Wer einem Stern folgt, kehrt nicht um“ (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Zukunftskonferenz Berlin 'Wer einem Stern folgt, kehrt nicht um' Teilnehmer, die von der Zukunftskonferenz 'Bio in Bewegung' ein fertiges Konzept erwartet hatten, mussten mit leeren Händen nach Hause gehen. Zwar gab es viele Anregungen für ein gemeinsames Handeln. Die Möglichkeit, neue Netzwerke zu knüpfen, wie im Programm angekündigt, wurde jedoch nicht genutzt. Stattdessen wurden die Teilnehmer motiviert, sich in dem wachsenden Markt mit neuen Wettbewerbern

Pro und Kontra Wettbewerb: Braucht Naturkost geschlossene Märkte? (BioHandel12/2008)

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Pro und Kontra Wettbewerb Braucht Naturkost geschlossene Märkte? Vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen im Großhandel hat Andreas Ritter Ratjen in einem offenen Brief an den Einzelhandel seine Gedanken zur Entwicklung der Branche formuliert. These: Geschlossene Märkte funktionieren nicht. Karl-Heinz Hierl ist anderer Meinung. Pro Kontra Für einen Bio-Hersteller der nur Bio herstellt, wäre ein geschlossener Markt eine Überlebenschance. Wir haben unsere Firmengründung mit

aktuell - International (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
aktuell - International Über 21 Milliarden US-Dollar Bio-Umsatz [USA] Mit einem Wachstum von 21 Prozent erreichte der Bio-Lebensmittelumsatz in den Vereinigten Staaten im vergangenen Jahr ein neues Rekordwachstum. Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Amerikaner für Bio-Lebensmittel und -Getränke ausgegeben. Dazu kommen 1,2 Milliarden Dollar für Non-Food, ein Plus von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Trotz angespannter Wirtschaftslage wächst

Bio im Großmarkt: Frischezentrum mit Lieferservice (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Bio im Großmarkt Frischezentrum mit Lieferservice Die Großmarkthallen der Städte sind immer noch wichtige Umschlagplätze für frisches Obst und Gemüse. Auch Bio-Läden können dort einkaufen. Sie müssen nicht mal selbst hinfahren. Doch das Bio-Angebot ist nicht sehr üppig, und meist sind es keine Bio-Fachhändler, die die Ware anbieten. // Leo Frühschütz Marktplatz des Naturkostkontors auf dem Großmarkt in Bremen: Naturkostläden können am Vorabend

Basic-Sanierung: Vier Filialen zu, 100 Stellen weniger, ab Dezember Neueröffnungen in München (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Basic-Sanierung Vier Filialen zu, 100 Stellen weniger, ab Dezember Neueröffnungen in München Der neue Basic-Vorstand Joachim Kreuzburg wird seinem Ruf als harter Sanierer gerecht. Ende Oktober schloss der Filialist Märkte in Münster, Hagen, Karlsruhe und Köln (Severinstraße). Die Mitarbeiter erfuhren davon erst in letzter Minute. Fünf weitere Filialen stehen unter Beobachtung. Aktuell hat die Basic AG 22 Filialen in Deutschland und zwei in

Meldungen: Fachhandelstag und Modenschau (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Fachhandelstag und Modenschau Die Messe BioFach wird 2009 am Messesamstag einen 'Deutschen Fachhandelstag' ausrichten. Mit Angeboten über das Kongressprogramm hinaus will die Messeleitung 'die besondere Bedeutung des Fachhandels' würdigen. In Halle 7 sollen in einer 'Textil-Oase' rund 40 Aussteller Öko-Mode präsentieren. Spezielle Vorträge im Rahmen des BioFach-Kongresses informieren über aktuelle Entwicklungen im Marktsegment Öko-Fashion. Für den fairen Handel ist erstmals eine

Kurzmeldungen (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Kurzmeldungen Ecolabel irreführend Die EU-Kommission will das europäische Umweltzeichen 'Ecolabel' neu regeln und künftig auch an Lebensmittel vergeben. Die Kennzeichnung von konventionellen Lebensmitteln mit dem Attribut 'Eco' sei mit der EU-Öko-Verordnung nicht vereinbar und irreführend für die Verbraucher, protestierte der Bund ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW). Einheitliche Standards Der weltweite Öko-Dachverband IFOAM, die Welternährungsorganisation FAO und die UNO-Handelskonferenz UNCTAD haben einheitliche Anforderungen

Meldungen: Eigenmarken (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Eigenmarken Handel muss zahlen Bei seinen Eigenmarken muss der Handel ab 1. Januar 2009 selbst für die erforderliche Lizenzierung der Verkaufsverpackungen bei einem dualen System sorgen. Dies stellten die Länderbehörden klar. Voraussetzung dafür ist, dass ausschließlich die Handelshäuser selbst als Abfüller/Hersteller auf der Verpackung angegeben sind ('hergestellt für...') und dass sie die Rechte am Produktnamen haben. Darauf wies Norma Stangl vom Beratungsbüro Froschgrün hin

Meldungen: BÖLW-Tagung „Bio muss die Welt ernähren“ (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
BÖLW-Tagung 'Bio muss die Welt ernähren' Ökologischer Landbau hilft, die Ernährung der Weltbevölkerung zu sichern, lautet das Fazit der Experten auf der Jahrestagung des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW). Am deutlichsten drückte es Hans Herren, zweiter Vorsitzender des Weltagrarrates der UNO aus: 'Ob Bio die Welt ernähren kann, ist nicht die Frage - Bio muss die Welt ernähren!' Die negativen Auswirkungen einer jahrzehntelangen Intensivierung der Landwirtschaft

Meldungen: Klatschmohn Giessen 30 Jahre im Dienste von Bio (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Meldungen: Klatschmohn Gießen 30 Jahre im Dienste von Bio Vor drei Jahrzehnten lief die 'grüne Revolution' auf dem Acker. Immer neue Spritzmittel, immer mehr Dünger, immer größere Maschinen. 'Wachse, oder weiche' hieß die Parole. Die kleinen, regionalen Molkereien und Schlachthöfe wurden geschlossen und die neuen SB-Supermärkte schickten Tante Emma aufs Altenteil. Der Strukturwandel war in vollem Gange. Die Schattenseiten der industriellen Lebensmittelwirtschaft waren auch

Meldungen: Gerichtsurteil Testkriterien waren willkürlich (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Gerichtsurteil Testkriterien waren willkürlich Anzahl der Milchsäurebakterien ist kein Qualitätsmerkmal: Stiftung Warentest verliert vor Gericht. Erstmals seit Jahrzehnten hat die Stiftung Warentest ein Testergebnis zumindest vorläufig zurückziehen müssen. Das Landgericht Mannheim untersagte der Stiftung abwertende Aussagen über die Sauerrahmbutter der Andechser Molkerei Scheitz. Diese hatte in einem Buttertest der Stiftung Warentest mit 'mangelhaft' abgeschnitten. Vorausgegangen war der Entscheidung eine mündliche Verhandlung, bei der die Molkerei

Meldungen: Best im Test Testkriterien waren willkürlich (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Best im Test Testkriterien waren willkürlich Bio-Obst und Gemüse aus dem Ausland ist kaum belastet. Das ergab der vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) veröffentlichte 'Bundesweite Überwachungsplan 2007'. Die Länderbehörden fanden nur in zehn von 348 Proben überhaupt Pestizidrückstände, davon lagen vier unter oder am BNN-Orientierungswert; in vier Fällen gingen die Behörden von Betrug aus. Bio-Getreidemehl und -Teigwaren enthielten trotz des

Meldungen: Woher die Milch kommt (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Woher die Milch kommt Verbraucher können bei den Andechser Natur-Produkten der Molkerei Scheitz rückverfolgen, woher die Milch kam. Dazu müssen sie auf der Internetseite www.andechser-molkerei.de auf den Button 'Da kommt's her' klicken und Produkt und MHD eingeben. Angezeigt wird dann das Kurzportrait eines Bauernhofes. Der steht für alle Höfe, die der Milchlaster der Molkerei auf einer bestimmten Tagesroute abgefahren hat. Die eingesammelte Milch

Meldungen: Großhandel Dennree verlässt BNN zum Jahresende (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Großhandel Dennree verlässt BNN zum Jahresende Großhändler Dennree tritt zum Jahreswechsel aus dem BNN Herstellung und Handel aus. Gegenüber seinen Kunden begründete der Marktführer den Austritt damit, dass der BNN seinen Mitgliedern eine Belieferung des selbstständigen Lebensmitteleinzelhandels (SEH) erlaube. Der BNN bedauerte den Schritt und hoffte bis zuletzt auf ein vermittelndes Gespräch. In dem Schreiben von Dennree heißt es: 'Auf seiner Mitgliederversammlung 2007 hat der

Meldungen: Bio-Milch Molkerei Söbbeke ändert Abholrhythmus (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Bio-Milch Molkerei Söbbeke ändert Abholrhythmus Sollen besser ausgelastet werden: Lkw, die Milch für Molkerei Söbbeke abholen Die Bio-Molkerei Söbbeke holt die Milch bei ihren rund 160 Lieferanten nur noch alle drei Tage ab. Damit will die Molkerei die Erfassungskosten deutlich senken. Nach anfänglichen Bedenken haben die Milcherzeuger den Plänen zugestimmt, die bis März 2009 umgesetzt werden sollen. Bundesweit ist Söbbeke die dritte Molkerei

Meldungen: Dennree will BioMarkt als Verbund ausbauen (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Dennree will BioMarkt als Verbund ausbauen Der Großhändler Dennree definiert sich zusammen mit seinen BioMarkt-Partnern seit neuestem als 'BioMarkt-Verbundgruppe'. So steht es in einem Schreiben, mit dem der Großhändler Kunden motivieren will, sich als BioMarkt-Mitglied enger an Dennree zu binden. Um Vorteile wie günstigere Konditionen zu bekommen, müssten die Läden ein Grundsortiment der rund 1.300 umsatzstärksten Produkte führen und '70 Prozent ihres

Meldungen: Aus für Honey Saps (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Aus für Honey Saps Neumarkter Lammsbräu hat die Produktion von Honey Saps eingestellt. Das Unternehmen begründet den Schritt mit der erhöhten Bleibelastung, die Ökotest im Dezember 2007 festgestellt hatte. Trotz aufwendiger Recherchen habe man keine schlüssige Ursache für die Analysen-Ergebnisse gefunden. Die anderen Saps-Produkte bleiben im Handel

Editorial: Fachhandel vor der Teilung (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Markt und Branche
editorial Fachhandel vor der Teilung In diesen Wochen überschlagen sich im Naturkostfachhandel die Ereignisse. Dennree tritt aus dem BNN Herstellung und Handel aus und versucht, seine BioMarkt-Partner noch stärker an sich zu binden (hier). Das führt in der Branche zu der Vermutung, dass der Großhändler sein eigenes Ding machen will. Durch eine noch engere Zusammenarbeit mit den BioMarkt-Partnern könnte Dennree die schon vor

Qualität: Discount-Bio im Vergleich: Fruchtaufstrich (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Markt und Branche
Qualität Discount-Bio im Vergleich: Fruchtaufstrich Warum sind Bio-Lebensmittel im Discounter billiger? Gibt es neben dem Preisvorteil durch größere Mengenumsätze auch Unterschiede in den Rezepturen? Oder wird an Herstellungsverfahren und Rohstoffeinsatz gespart? Das lässt sich am besten im Einzelvergleich bewerten. Zum Beispiel beim Fruchtaufstrich. //Uta Felgentreff In diesem Beispiel steht der Einsatz der Säureregulatoren Zitronensäure und Calciumcitrat bei dem Discount-Produkt gegen den Einsatz

Regionalkonzepte : „Unser Vorteil ist das Reden mit den Leuten“ (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Markt und Branche
Regionalkonzepte 'Unser Vorteil ist das Reden mit den Leuten' Kleinere und mittelgroße Städte rücken verstärkt ins Visier größerer Bio-Filialisten. Dadurch kommen auf etablierte kleinere Naturkostläden neue Herausforderungen zu. Angeregt durch ein Projekt der Uni Hohenheim hat der Marktladen Tübingen das Regionalkonzept 'aus'm Ländle' entwickelt. Wir sprachen mit Michael Schneider, dem Gründer und Inhaber des Marktladens, über die Überlebenschancen kleiner Läden, über den Stellenwert von

Stippvisite im Wendland: Voelkel strebt nachhaltige Produktion an (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Markt und Branche
Stippvisite im Wendland Voelkel strebt nachhaltige Produktion an Die Erntezeit für Obst und Gemüse ist ein guter Anlass, um dem Safthersteller Stefan Voelkel über die Schulter zu schauen. Denn der verarbeitet alles frisch, so dass von der Anlieferung bis zum ersten Safttropfen alle Produktionsstufen zu beobachten sind. Auch sonst steht Qualität an erster Stelle: Der Traditionsbetrieb aus dem Wendland ist auf dem Weg zur klimaneutralen

Qualitätsmanagement : Ständig verbessern und optimieren! (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Verkauf und Praxis
Qualitätsmanagement Ständig verbessern und optimieren! Sich vom Wettbewerb abzuheben, gelingt nur, wenn man über sich selbst hinauswächst. Dazu gehören ständige Verbesserungen - beim eigenen Angebot, beim Produktionsprozess, bei der Mitarbeiterzufriedenheit. Management-Berater haben den sogenannten Kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) zum Prinzip erhoben. Aber wie sieht die Sache in der Praxis aus? Acht probate Tipps gibt im Folgenden Alex S. Rusch Copyright: istockphoto Begriffe wie 'Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP

Steuertipp: Trotz Änderung (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Verkauf und Praxis
Steuertipp: Trotz Änderung Wie Fortbildungskosten abgabenfrei bleiben Die Finanzverwaltung hat seit 2008 die Besteuerung der Fort- und Weiterbildungskosten von Mitarbeitern geändert: Was bisher abgabenfrei war, ist seitdem steuer- und sozialabgabenpflichtig. Aber es gibt Möglichkeiten, die Fortbildung weiterhin abgabenfrei zu gestalten. Bis Ende 2007 konnte der Arbeitgeber seinem Mitarbeiter problemlos Fortbildungskosten erstatten, wenn er ein 'überwiegend betriebliches Interesse' an dessen Teilnahme hatte. Diese Erstattung blieb immer

Selly: Kleine Läden im Norden ganz groß (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Entwicklung und Strategie
Selly Kleine Läden im Norden ganz groß Kürzlich fand zum vierten Mal die Verleihung des Bio-Handelspreises statt. In der Kategorie Fachhandel bis 150 Quadratmeter Verkaufsfläche bekamen gleich zwei Läden aus Schleswig-Holstein, Domäne Fredeburg und Gut Rotenhausen sowie einer aus Bernau bei Berlin, Grünbär Naturkost die begehrte Selly-Trophäe. //Fotos: CMA Fotoservice Für den von der EU geförderten CMA-Wettbewerb bewarben sich in diesem

Neue Läden (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Entwicklung und Strategie
Neue Läden Das Mühlrad: Naturkost und Café [Bessenbach/Oberbessenbach] In dem Dörfchen mit 1.600 Einwohnern in der Nähe von Aschaffenburg konnte man bis vor kurzem keine Lebensmittel bekommen. Ramona Becker hat in der Alten Mühle am Dorfrand, wo sie mit ihrer sechsköpfigen Familie wohnt, zwei Räume ausgebaut und im September Das Mühlrad (100 qm) eröffnet. Das Geschäft liegt an einem viel frequentierten Spazierweg, weshalb Becker

Sortimentswissen Algen : Für Sushi, Suppen und Kaudragees(BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Entwicklung und Strategie
Sortimentswissen Algen Für Sushi, Suppen und Kaudragees Wegen ihres hohen Wertstoffgehalts und ihres besonderen Aromas begeistern Algen sowohl den Gesundheitsbewussten als auch den Feinschmecker. Der Naturkosthandel wartet mit einer Vielfalt an Produkten und besonders streng kontrollierten Qualitäten auf. Dies sollte er im Wettbewerb mit anderen Einkaufsstätten stärker betonen. // Gisela Burger Spezialitäten aus Asiens Küche, natürliche Wertstofflieferanten und wirksame Helfer in Kosmetika: Algen aus dem Meer

TV-Sendungen im Dezember (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Sonstige Rubriken
TV-Sendungen im Dezember Dienstag, 02.12.08 Chic (2): Trend: Neue Softdrinks Der Erfrischungsgetränkesektor ist ein großer, aber auch sehr schwer zugänglicher Markt, der weitgehend von amerikanischen Konzernen beherrscht wird. Doch deutsche Firmen blasen zum Angriff! Arte um 13.30 Uhr Dienstag, 12.12.08 Themenabend: Mit Vollgas in die Hungerkrise Die Hungerkrise Die weltweiten Getreidevorräte reichen gerade einmal für 37 Tage, obwohl die Versorgung nach offiziellen Vorgaben 60

Vorschau / Impressum (BioHandel, 12/2008)

BioHandel, 12/2008, Sonstige Rubriken
Vorschau / Impressum Impressum Redaktion: Horst Fiedler (hf/verantwortl.), Peter Gutting (pet), Elke Achtner-Theiß (ela) Ständige Mitarbeit: Leo Frühschütz (leo), Karin Heinze (kah) Autoren: Gudrun Ambros, Klaus Braun, Gisela Burger, Uta Felgentreff, Isabell Kuhl, Karin Lösch, Gregor Maisenbacher,Günther Mörtl, Alex S. Rusch Layout: Klaus Böhmer Bildredaktion: Michaela Kinz Anzeigen: Silvia Michna Tel 06021-4489-201 Anja Karwacki Tel 06021-4489-202 e-mail: anzeigen@bioverlag.de bio verlag gmbh

BioHandel, 12/2008

BioHandel, 12/2008, Aktuelles
Dezember 2008 Zukunftskonferenz Fachhändler blicken nach vorn Editorial Aktuell Pro und Kontra Geschlossene Märkte? Umsatzbarometer Minus 1,3 Prozent im 3. Quartal International Bio im Grossmarkt Frischezentrum mit Lieferservice Meldungen Großhandel Dennree verlässt BNN zum Jahresende Bio-Milch Molkerei Söbbeke ändert Abholrhythmus Dennree will BioMarkt als Verbund ausbauen Aus für Honey Saps Basic-Sanierung Vier Filialen zu, 100 Stellen weniger, ab Dezember Neueröffnungen in München Fachhandelstag

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche