Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 08|08

Wunsch und Wirklichkeit

Fachhandelsprodukte im LEH sorgen immer wieder für Aufregung in der Branche. Für manche Naturkosteinzelhändler bricht eine Welt zusammen, wenn sie „ihre“ Marken im konventionellen Handel entdecken. Die Hersteller geben den Schwarzen Peter in der Regel an den Großhandel weiter. Der wiederum äußert sich nicht oder verweist seinerseits an den Hersteller. „Wir kümmern uns drum“, ist meist die Information, die ein Ladner auf seine Entdeckung im LEH bekommt.

Dass dieses Kümmern nicht immer von Erfolg gekrönt ist, wird am Beispiel Marktkauf Bielefeld deutlich. Das
SB-Warenhaus mit rund 7.000 Quadratmetern Verkaufsfläche bietet nach wie vor ein komplettes Fachhandelssortiment an. Nicht zuletzt deshalb hat Marktkauf erneut den Bio-Handelspreis der CMA gewonnen (Seite 12). Auch der Edeka-Aktivmarkt in Alzenau, inzwischen Wallfahrtsort für Marktleiter, die verstärkt auf Bio setzen wollen, entwickelt sich mithilfe der Fachhandelsprodukte bestens und steht ebenfalls erneut auf der Selly-Gewinnerliste.

Die Leitlinie des BNN Herstellung und Handel für die Fachhandelstreue erlaubt es Inhabern von Hersteller- oder Handelsmarken, ihre Marke(n) für den Naturkostfachhandel zu reservieren: „Sie teilen diese Entscheidung ihren Großhandelskunden mit, die ihre Einhaltung im Alltag gewährleisten.“ Die entscheidende Frage bleibt offen: Mangelt es an Entscheidungen oder an der Einhaltung im Alltag? Bislang fehlt den Naturkosteinzelhändlern die Übersicht, welcher Hersteller in welchen Fällen eine Platzierung im LEH aus welchen Gründen befürwortet beziehungsweise duldet. Auch die Rolle einiger Großhändler ist bislang undurchsichtig: Handeln sie gegen oder im Sinne der Interessen von Herstellern?

Vor diesem Hintergrund ist ein Branchen-Kodex (Seite 6) nur zu begrüßen. Er wird mehr Orientierung bringen für das, was dem Anspruch der Branche nach richtig oder falsch ist. Auch wenn ein solcher Kodex nicht für alle verbindlich sein kann und Handelsbeschränkungen ausgeschlossen sind – die Kluft zwischen Wünschenswertem und Wirklichkeit dürfte geringer werden.

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Umsatzbarometer: Die Kleinen trifft es am härtesten (BioHandel 10/2008)

BioHandel, 08/2008, Entwicklung und Strategie

Wie berichtet lagen im zweiten Quartal 2008 mit minus 2,1 Prozent die Umsätze im Naturkosthandel erstmals seit Jahren im roten Bereich. Wie verhält sich dies zur Entwicklung im gesamten Lebensmittelmarkt, der im ersten Halbjahr 2008 um 3,6 Prozent zulegte? Marktforscher vermuten, dass Verbraucher teure Produkte durch billigere ersetzen.


Umsatzbarometer: Erstmals seit fünf Jahren keine Zuwächse (BioHandel 9/2008)

BioHandel, 08/2008, Entwicklung und Strategie

Der Trend des kontinuierlichen Wachstums im Naturkosteinzelhandel scheint sich abzuschwächen: Nach einem passablen ersten Quartal sanken in den Monaten April, Mai und Juni 2008 die durchschnittlichen Tagesumsätze im Vergleich zur Vorjahresperiode um 2,1 Prozent. Für das erste Halbjahr ergibt sich zwar ein durchschnittliches Umsatzplus von 2,6 Prozent. Preisbereinigt hat der Naturkosteinzelhandel im laufenden Jahr jedoch an Umsatz verloren.


Bio in Ökotest: Fachhandelsware besser als Markenprodukte

BioHandel, 08/2008, Aktuelles
Bio in Ökotest Fachhandelsware besser als Markenprodukte In einem Paarvergleich ließ Ökotest Markenklassiker wie Nutella oder Heinz Ketchup gegen jeweils einen Mitbewerber antreten. Einige der Herausforderer waren Bio-Lebensmittel. Sie schnitten allesamt mindestens eben so gut ab wie die Markenprodukte, einige sogar besser. So musste sich Nesquick gegen Rapunzel Tiger Quick geschlagen geben und Zwergenwiese verwies Ketchup-Marktführer Heinz auf den zweiten Platz. Außerdem im

Wettbewerb: BDIH-Naturkosmetik bei Aldi

BioHandel, 08/2008, Aktuelles
Wettbewerb BDIH-Naturkosmetik bei Aldi Aldi Süd verkauft diese Woche Naturkosmetik seiner Eigenmarke Lacura zum zweiten Mal mit BDIH-Logo. Ebenfalls im Angebot sind einige Bio-Lebensmittel, die bisher noch nicht zum Dauersortiment gehören. Erstmals wird deutscher Bio-Wein angeboten. Im Angebot sind seit Montag Gesichtspflege, Körperbalsam, Shampoo, Duschgel, Augencreme und Handcreme von Lacura Naturkosmetik. Das Shampoo ist mit 1,99 für die 250 ml-Flasche

Rapunzel: Produktion für Feneberg stößt auf Kritik

BioHandel, 08/2008, Aktuelles
Rapunzel Produktion für Feneberg stößt auf Kritik Ladner aus dem Allgäu haben den Naturkosthersteller Rapunzel für die Zusammenarbeit mit der regionalen Handelskette Feneberg kritisiert. Wie Rapunzel-Sprecherin Heike Kirsten bestätigt, stellt das Unternehmen Produkte für die neu eingeführte Marke FeBio her. Aus Sicht der Ladner wird dadurch der Wettbewerb für den Fachhandel verschärft. Erst kürzlich hatten Feneberg und Alnatura die Zusammenarbeit wegen unterschiedlicher Auffassungen beendet

Bio-Markt: Wachstum nur gebremst

BioHandel, 08/2008, Aktuelles
Bio-Markt Wachstum nur gebremst Markus Rippin von Agromilagro Research hat seine Auswertung der Bio-Umsätze für das erste Habjahr 2008 vorgelegt. Sie zeigen, dass der Markt zwar langsamer wächst. Doch der LEH konnte vor allem im Trockensortiment noch deutliche Zuwächse verzeichnen. -> Grafiken In ihrer Auswertung schreiben Markus Rippin und der Kasseler Professor Ulrich Hamm, dass der Gesamt-Markt nicht mehr ganz so stark wachse

Basic AG: Neue Gesichter und mehr Kapital

BioHandel, 08/2008, Aktuelles
Basic AG: Neue Gesichter und mehr Kapital [22.8.2008] Mit einer Kapitalerhöhung, einem neuen Aufsichtsrat und einem neuen Vorstandsvorsitzenden will die Bio-Supermarktkette Basic wieder auf Erfolgskurs gehen. Bei der Hauptversammlung am 20. August wurde ehemalige Daimler-Benz-Manager Frank Dieter Maier zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrat gewählt. Er vertritt die Anteilseigner und wird von Basic als 'Kenner der deutschen Wirtschaft' betitelt. Mit dem Vorstandschef der

Bio-Markt: Im Fachhandel bleiben die Kunden weg

BioHandel, 08/2008, Aktuelles
Bio-Markt Im Fachhandel bleiben Kunden weg Die inzwischen vorliegenden Zahlen bestätigen den Trend: Der Bio-Umsatz im Fachhandel stagniert, Bio im LEH dagegen wächst weiter. Die Bon-Auswertung von BioVista zeigt, dass die Kundenzahlen sinken - bei den Bio-Supermärkten im zweiten Quartal 2008 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast 10 Prozent. Alnatura hat darauf reagiert und senkt die Preise. Bereits im Juli hatte das

Bio-Marketing: Nur Glaubwürdigkeit zählt

BioHandel, 08/2008, Aktuelles
Bio-Marketing Nur Glaubwürdigkeit zählt Glaubwürdigkeit ist die Basis aller anderen Marketing-Aktivitäten für Bio-Lebensmittel. Zu diesem Ergebnis kommt Markus Rippin von Agromilagro Research in einer Auswertung zahlreicher Verbraucher-Studien. Entscheidend dabei sei, dass das unternehmerische Handeln tatsächlich glaubwürdig ist. Denn Unstimmigkeiten würden relativ rasch bemerkt. Das Verkaufsargument 'Öko' reicht nicht mehr aus, auch dann nicht, wenn man es mit Bio+Gesund, Bio+Gerecht

Interview Branchenkodex: Der Fachhandel muss sein Profil schärfen (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Aktuelles
Interview Branchenkodex Der Fachhandel muss sein Profil schärfen Der BNN Herstellung und Handel will im Herbst einen Branchenkodex verabschieden. Über dessen Inhalte, die damit verbundenen Hoffnungen und die Entwicklungen auf dem Bio-Markt sprach unser Autor Leo Frühschütz mit BNN-Geschäftsführerin Elke Röder. BioHandel: Warum braucht die Naturkost-Branche einen Branchenkodex? Sind die gemeinsamen Werte so erodiert? Elke Röder: Der Biomarkt durchlebt eine Phase des

Pro und Kontra Erderwärmung: Klimaneutrale Produkte im Bioladen?(BioHandel8/2008)

BioHandel, 08/2008, Aktuelles
Pro und Kontra Erderwärmung Klimaneutrale Produkte im Bioladen? Ist es sinnvoll, im Bioladen 'klimaneutrale' Würstchen anzubieten? Oder sollte die Naturkostbranche keine falschen Illusionen wecken? Vorreiter sein oder Abstand halten vom 'Ablasshandel' - das ist die Frage. Unsere beiden Gastkommentatoren beantworten sie höchst unterschiedlich. Pro Kontra Die Diskussion, ob und was gegen die globale Erwärmung unternommen werden muss, erscheint wie Eulen nach Athen zu tragen. Das entsprechende

Bio-Handelspreis: 9:5 für den Naturkostfachhandel (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Aktuelles
Bio-Handelspreis 9:5 für den Naturkostfachhandel Im CMA-Wettbewerb um die Selly 2008 hat der Naturkostfachhandel die Nase vorn: Die Jury zeichnete neun Läden mit der begehrten Trophäe aus, während sie dem LEH nur fünfmal den Bio-Handelspreis verleihen mochte. Genau 99 Bewerber waren im April in das von der EU unterstützte Rennen um die Selly 2008 gestartet. 38 Teilnehmer nominierte die Jury auf Basis

Kundenmagazin für Rewe (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Aktuelles
Kundenmagazin für Rewe Noch in diesem Jahr wird die Bertelsmann-Tochter Medienfabrik, die Eve und Natürlich herausgibt, eine Kundenzeitschrift für den Handelskonzern Rewe produzieren. Informationen, wonach das als Frauenmagazin konzipierte Blatt bereits ab Mitte Juli erscheinen sollte, bezeichnete die Rewe-Pressestelle als falsch. Die konzeptionelle Phase für 'Pure life' (so der Arbeitstitel) sei noch nicht abgeschlossen. Bestätigt wurde hingegen, dass die Zeitschrift zum Preis von

Ampel unerwünscht (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Aktuelles
Ampel unerwünscht Die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AoeL) lehnt eine farbliche Kennzeichnung der Nährstoffgehalte ab. Ein Lebensmittel anhand von einzelnen Hauptnährstoffen zu qualifizieren, widerspreche dem Qualitätsansatz der Branche für ökologische Lebensmittel, schreibt der Verband in einer Stellungnahme. Die Ampel führe zudem zu unsinnigen Verzehrsempfehlungen. Als Beispiel nennt die AoeL 'eine Diätcola, die mit allerlei künstlichen Zusatzstoffen plötzlich zum gesunden Lebensmittel wird'. Sie fordert, endlich die Ernährungserziehung

Kurzmeldungen (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Aktuelles
Kurzmeldungen Brause-Krieg Die Hersteller der Öko-Brausen Bionade und Bios befehden sich vor Gericht. Streitpunkt sind die jeweiligen Werbeaussagen. Während Bios weiter mit 'ohne Zuckerzusatz' werben darf, musste Bionade die Hinweise auf reichlich Calcium und Magnesium streichen. Jetzt sind die nächsten Instanzen dran. Feneberg ohne Alnatura Die regionale Handelskette Feneberg aus dem Allgäu arbeitet nicht mehr mit Alnatura zusammen. Nach Angaben von Feneberg wolle

aktuell - International (BioHandel, 8 /2008)

BioHandel, 08/2008, Aktuelles
aktuell - International Projekt gegen Ausbeutung illegaler Migranten [Dominikanische Republik] Die Bio Tropic GmbH aus Duisburg hat eine eigene Tochterfirma in der Dominikanischen Republik gegründet. Von der mittelamerikanischen Insel bezieht BioTropic in erster Linie Bananen und Mangos. Der Aufbau der Bananenkooperative Milagros geschieht im Rahmen eines PPP-Projektes (Public Private Partnership). Neben dem ökologischen Anbau bemüht sich BioTropic insbesondere darum, die Situation der illegalen Erntearbeiter aus

Editorial: Wunsch und Wirklichkeit (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Markt und Branche
editorial Wunsch und Wirklichkeit Fachhandelsprodukte im LEH sorgen immer wieder für Aufregung in der Branche. Für manche Naturkosteinzelhändler bricht eine Welt zusammen, wenn sie 'ihre' Marken im konventionellen Handel entdecken. Die Hersteller geben den Schwarzen Peter in der Regel an den Großhandel weiter. Der wiederum äußert sich nicht oder verweist seinerseits an den Hersteller. 'Wir kümmern uns drum', ist meist die Information, die ein Ladner

Dachmarkenpolitik - Interview: Demeter ist das Zünglein an der Waage (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Markt und Branche
Dachmarkenpolitik - Interview 'Demeter ist das Zünglein an der Waage' Der Fachhandel setzt verstärkt auf Demeter-Produkte, um sich von Billig-Bio abzugrenzen. Daraus ergeben sich Chancen. Aber mit Demeter allein kann man beim Verbraucher nicht punkten. Wesentliche andere Faktoren wie hohe Produktqualität und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis müssen hinzukommen, sagen Katrin Augustin und Olaf Schädlich vom Obsthof Augustin. Die Apfelerzeuger aus dem Alten Land

Bio-Markt Schweiz: Beste Fachgeschäfte gewählt (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Markt und Branche
Bio-Markt Schweiz Beste Fachgeschäfte gewählt Bio boomt in der Schweiz seit vielen Jahren. Einen besonderen Anteil an der Verbreitung von Bioprodukten haben Biofachgeschäfte. Die besten wurden jetzt erstmals prämiert: Natura-Laden aus Zofingen und Buono aus Brugg. Eine Jury hat die Leistungen der Preisträger bewertet. Initiiert und gefördert von: Die Auszeichnung der Läden fand vor 500 Gästen im Rahmen der 'Partnertage', der Hausmesse der

Neue Studie: Bio-Fachhandel in Europa (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Markt und Branche
Neue Studie Bio-Fachhandel in Europa In Skandinavien verkaufen Supermärkte 80 bis 90 Prozent der Bio-Lebensmittel. In Polen und Spanien haben dagegen die Bio-Läden einen Marktanteil von 75 Prozent. Das sind nur einige Zahlen aus einem neuen Handbuch, das detailliert den europäischen Bio-Markt beschreibt. Für 'Der Biofachhandel in Europa 2008' haben 17 Autoren aktuelle Informationen für insgesamt 27 Länderportraits geschrieben. Sie stellen

Eine-Welt-Preis (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Markt und Branche
Eine-Welt-Preis Für seine Vielfalt an nachhaltigen Projekten erhielt Lal Emmanuel aus Sri Lanka den von Rapunzel-Chef Joseph Wilhelm gestifteten One World Award. Der mit einer Statue und einem Scheck über 25.000 Euro Geehrte setzt sich mit seiner 1991 gegründeten Nagenahiru-Stiftung unter anderem für den Schutz von Mangrovenwäldern ein. Parallel dazu verlieh der weltweite Öko-Dachverband IFOAM dem Bio-Pionier Professor Engelhard

Filialisten mit Problemen (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Markt und Branche
Filialisten mit Problemen Die Basic AG hat die Zahl ihrer Mitarbeiter von 850 auf 780 verringert. Nach Angaben des Unternehmens geschah dies weitgehend im Rahmen der natürlichen Fluktuation. Seine Lieferanten bat der Filialist um Stundung von Rechnungen. Zudem holte er sich einen externen Experten mit Sanierungserfahrung als Berater ins Haus und stoppte für dieses Jahr alle Expansionspläne. Parallel dazu versucht Basic, mit aufwendigen Werbekampagnen sein

Kurzmeldungen (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Markt und Branche
Kurzmeldungen Bio-Brotbox 25 Initiativen werden zu Beginn des Schuljahres 2008/09 rund 185.000 wiederverwendbare Dosen mit Früh-stücks-Zutaten aus Öko-Landbau verteilen. Zu den prominenten Unterstützern vor Ort gehören die Journalistin Doris Schröder-Köpf, der Fußballer Carsten Ramelow und die Schauspielerin Jutta Speidel. www.biobrotbox.de Mehr Artenschutz Weleda hat sich der 'Business and Biodiversity Initiative' des Bundesumweltministeriums angeschlossen. Das Unternehmen will den Schutz der

Kühlgeräte: (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Verkauf und Praxis
Kühlgeräte Stromsparen muss nicht teuer sein Manchmal reichen kleine Maßnahmen. So kann das konsequente Abdecken der Kühltheken und -Regale nach Ladenschluss bis zu 50 Prozent Strom sparen. Einzelhändler und Berater geben Tipps, wo die größten der Stromfresser im Einzelhandel zu finden sind. Und wie man ihren Hunger mäßigt. //Gisela Burger So funktioniert ein Klima-Wärme-Verbund: Die Abwärme der Kühlsysteme wird per Wärmetauscher zum Heizen

Sensorik: Geschmack von Bio-Produkten kompetent beschreiben lernen (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Verkauf und Praxis
Sensorik Geschmack von Bio-Produkten kompetent beschreiben lernen Geruch, Geschmack und Aussehen von Lebensmitteln beeinflussen Kaufentscheidungen. Deshalb hängt viel davon ab, wie gut das Verkaufspersonal im Naturkosteinzelhandel die einzelnen Produkte beschreiben kann. Um Inhabern und Beschäftigten die entsprechende Terminologie zu vermitteln, bietet der BNN Herstellung und Handel gemeinsam mit Großhändlern ab September Sensorik-Seminare an. Kunden im Bioladen fragen oft: 'Wie schmeckt denn das?' Geruch

Mitarbeiterführung: Heute Kollege, morgen Vorgesetzter (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Verkauf und Praxis
Mitarbeiterführung Heute Kollege, morgen Vorgesetzter Frisch befördert? Nach dem ersten Höhenflug folgt für viele neu ernannte Führungskräfte die knallharte Landung - denn Mitarbeiterführung will gelernt sein, besonders wenn man betriebsintern vom Kollegen zum Vorgesetzten aufsteigt. Wer das Handwerk nicht kennt, macht Fehler, die ihn unnötig Autorität kosten. Und gerade die lässt sich nicht so leicht wieder aufbauen. // Gerhard und Oliver Reichel Vor wenigen Tagen haben Sie

Steuertipp: Gesundheit steuerfrei stärken (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Verkauf und Praxis
Steuertipp: Gesundheit steuerfrei stärken Mit einer neuen Steuerbefreiung können Arbeitgeber die Gesundheit ihrer Mitarbeiter stärken. Kosten bis zu 500 Euro jährlich sind steuer- und sozialversicherungsfrei - erstmals bereits im Kalenderjahr 2008. So sieht es der Entwurf des Jahressteuergesetzes 2009 vor. //Günther Mörtl Welche Leistungen der betrieblichen Gesundheitsförderung sind bei der Steuer und der Sozialversicherung begünstigt?: Vorbeugung und Reduzierung arbeitsbedingter körperlicher Belastungen des Bewegungsapparates (z.B. Massagen, Rückengymnastik

Richtigstellung: Keine Beteiligung von Lidl (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Verkauf und Praxis
Richtigstellung Keine Beteiligung von Lidl Unter Berufung auf einen entsprechenden Bericht in der Lebensmittelzeitung (LZ) meldete BioHandel, in Heft 6/08, dass Lidl und die Ludwig Weinrich GmbH & Co KG gemeinsam eine der größten Schokoladenfabriken Europas bauen wollen. Laut Andreas Meyer, Geschäftsführer der Weinrich-Vertriebspartnerin EcoFinia GmbH mit den Bio-Marken Vivani und Björnsted, handelt es sich dabei um einen spekulativen Bericht der LZ, der

Kleinanzeigen (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Verkauf und Praxis
Ladenalltag Läden BiO-Laden, BiO-Gourmet-Imbiss und BiO-Cafe in Wismar/Ostseeküste zu verpachten. www.derkleinebuddha.de Geschäftsbeziehung Übernehme kurzfristig zeitlich begrenzte, regionale + saisonale Projekte im Vertrieb-Marketing, Außendienstakquise, Seminare-Schulungen. email: jo1sz@yahoo.de

Warenkunde Fein- und Duftseifen: Daily-Care mit Flair (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Entwicklung und Strategie
Warenkunde Fein- und Duftseifen Daily-Care mit Flair Naturkosmetische Feinseifen sind Klassiker im Sortiment, deren Duft Kunden oft unwillkürlich zum Regal zieht, sie schnuppern und ausprobieren lässt. So kann Seife zum Einsteigerprodukt in die Naturkosmetik avancieren. // Imke Sturm Seifen sind gefragt. Laut bioVista listet ein Naturkostgeschäft im Durchschnitt 27 Produkte, davon sieben Marken. Durchschnittlich 60 Artikel aus dieser Warengruppe, ob flüssig oder als Seifenstück, setzt

Neue Läden (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Entwicklung und Strategie
Neue Läden Neuling holt Preis: BioMarkt Neuhoff Erfolg im Einkaufszentrum [Regensburg] Der Umzug innerhalb des Donau-Einkaufszentrums im Regensburger Nordosten hat sich für den Biomarkt Neuhoff gelohnt. Seit der Eröffnung Anfang Mai hat das Geschäft um 30 Prozent mehr Umsatz gemacht. Inhaber Bernhard Neuhoff schwärmt zudem von der Großzügigkeit der Präsentation auf nunmehr doppelter Fläche (600 qm), der hochwertigen Ausstattung, der Ladengestaltung und nicht zuletzt

Impressum / Vorschau auf den BioHandel, 9/2008 (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Sonstige Rubriken
Vorschau / Impressum Impressum Redaktion: Horst Fiedler (hf/verantwortl.), Peter Gutting (pet), Elke Achtner-Theiß (ela) Ständige Mitarbeit: Leo Frühschütz (leo), Karin Heinze (kah) Autoren: Gudrun Ambros, Klaus Braun, Gisela Burger, Ute Jürgens, Günther Mörtl, Sylvia Raabe, Imke Sturm Layout: Klaus Böhmer Titelbild: bioverlag/Christian Thomas Bildredaktion: Michaela Kinz Anzeigen: Silvia Michna Tel 06021-4489-201 Anja Karwacki Tel 06021-4489-202 e-mail: anzeigen@bioverlag.de bio verlag gmbh, Magnolienweg

TV-Sendungen im August (BioHandel, 8/2008)

BioHandel, 08/2008, Sonstige Rubriken
TV-Sendungen im August Samstag, 2.8. Focus Report Gesundheit Bio-Billigmärkte Keine andere Nation gibt soviel Geld für Bio-Produkte aus wie die Deutschen. Aber vermutlich vertraut auch keine andere Nation dem Wörtchen Bio so blind. Wer prüft schon, nach welcher mehr oder weniger strengen Norm ein Joghurt oder ein Schnitzel das Bio-Siegel verpasst bekommt. Was ist eigentlich Bio? Und ist Bio immer teurer

BioHandel, 8/2008

BioHandel, 08/2008, Aktuelles
August 2008 Titel Branchenkodex Elke Röder im Gespräch Editorial Aktuell Branchenkodex Elke Röder im Gespräch International Pro & Contra Meldungen Bio-Handelspreis 9:5 für den Naturkostfachhandel KundenMagazin für Rewe Ampel unerwünscht Kurzmeldungen Hintergrund Dachmarkenpolitik Interview mit Augustin + Schädlich Bio-Markt Schweiz Beste Fachgeschäfte gewählt Meldungen Neue Studie Bio-Fachhandel in Europa Eine-Welt-Preis Filialisten mit Problemen Kurzmeldungen Perspektiven Sortimente Fein- und Duftseifen besser anbieten Verkaufskunde

Basic: Aufsichtsrat und Vorstand stehen zur Disposition

BioHandel, 08/2008, Aktuelles
Basic Aufsichtsrat und Vorstand stehen zur Disposition Auf der morgigen Hauptversammlung der Basic AG ist mit personellen Veränderungen zu rechnen. Nach einem Bericht der Lebensmittelzeitung will sich das Unternehmen von den Aufsichtsratsmitgliedern und Vorstandschef Josef Spanrunft trennen. Für Hilmar R. Muhle, Margit Baumgartner und Georg Schweisfurth sollen der ehemalige Daimler-Vorstand Frank Dieter Maier, der Arbeitnehmervertreter Erich Adams und Giancarlo Bianciardi als Vertreter der ASI

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche