Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 02|08

Viele Überraschungen

Dank an alle, die an der Leserumfrage BioHandel teilgenommen haben. Ihre Antworten haben uns wichtige Anstöße gegeben und auch eigene Ideen verstärkt, wo und wie sich die Zeitschrift weiterentwickeln sollte. In einem Monat ist es dann soweit. Dann wird sich die März-Ausgabe in neuem Glanz präsentieren - schicker, moderner und übersichtlicher.

Und auch inhaltlich ändert sich einiges. Mit der neuen Rubrik Ladenalltag kommen wir dem Wunsch entgegen, die Artikel klarer nach den Interessen der einzelnen Lesergruppen zu differenzieren. Gleichzeitig wird die Rubrik Perspektiven gestärkt und bietet Grundlagen für die weitere Entwicklung. Nicht nur diese klarere Trennung geht darauf ein, dass Ihre Zeit knapp ist: Die Texte werden kompakter und übersichtlicher und ermöglichen so einen schnellen Überblick.

Soweit unser Beitrag zu den zahlreichen Neuheiten auf der BioFach und der Vivaness. Die BioFach-Produkt-Vorschau und die rund 50 Anzeigenseiten vermitteln schon jetzt einen Vorgeschmack auf das, was die Hersteller auf der Messe zu bieten haben. Weitere Aussteller stellen ihre Neuentwicklungen erst auf den Messen vor und werden so noch für weitere Überraschungen sorgen.

Auch unsere Kolleginnen und Kollegen von Schrot&Korn verraten noch nicht, wer auf der BioFach zum „besten Nachkostladen Deutschlands“ gekürt wird (Seite 10). Schon mal so viel: Die Gewinner der Schrot&Korn-Leserwahl sind recht gut über die Republik verteilt. Erstmals bekommt ein Laden aus den neuen Bundesländern Gold in der Kategorie Gesamteindruck.

Und jetzt viel Freude und viele neue Erkenntnisse beim Lesen dieses Heftes.

Horst Fiedler

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Schrot&Korn-Leserwahl: Bessere Noten trotz neuer Wettbewerber

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
aktuell - Schrot&Korn-Leserwahl Bessere Noten trotz neuer Wettbewerber Die Leser von Schrot&Korn haben ihre Einkaufsstätten im Naturkostfachhandel im Durchschnitt besser beurteilt als im Vorjahr. Und das, obwohl sie immer mehr Vergleichsmöglichkeiten durch das wachsende Bio-Angebot im LEH haben. Vielleicht fielen die Noten gerade wegen der Vergleichsmöglichkeiten besser aus. Da nach landläufiger Meinung der LEH alles besser kann, war prognostiziert worden, dass er

Bio in Zahlen: Boom hält an – Bauern zögern

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Bio in Zahlen Boom hält an - Bauern zögern Auf der BioFach wurden zahlreiche aktuelle Zahlen über den deutschen und den internationalen Biomarkt vorgestellt. Deren Botschaft: Bio ist auch im vergangenen Jahr deutlich gewachsen, und der Fachhandels-Anteil am Bio-Markt beträgt in Deutschland rund 30 Prozent. Dagegen ist die Zahl der verbandsgebundenen Bio-Bauern nur langsam gestiegen. Auch bei den Bio-Anbauflächen gibt es eher

Gefärbte Bio-Eier: Entgültiges Nein aus Brüssel

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Gefärbte Bio-Eier Entgültiges Nein aus Brüssel In diesem Jahr wird es zu Ostern keine gefärbten Bio-Eier geben. Dies hat die EU-Kommission klargestellt. Allerdings gilt dies nur für deutsche Erzeuger. Ihre österreichischen Kollegen dürfen auch in diesem Jahr Bio-Eier verkaufen, die mit Eisenoxiden und Annatoextrakt gefärbt und mit Kopallack versiegelt wurden. Die österreichische Regierung hat dafür eine Ausnahmegenehmigung erteilt. Auch Landwirtschaftsminister Seehofer

Bio im Test: Keine ernsthaften Mängel

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Bio im Test Keine ernsthaften Mängel Orangensaft, TK-Kartoffelprodukte, Antischuppenshampoos und Körperlotionen waren die Tests mit Bio-Beteiligung im Märzheft von Ökotest. Bestnoten gab es vor allem für die Kosmetika. Orangensaft 4 Produkte aus dem Bio-Laden, 7 mal LEH-Bio, 16 mal konventioneller O-Saft Für die frisch gepressten Orangensäfte von Alnatura, Beutelsbacher, Dennree und Voelkel gab es 'gut'. Die LEH-Säfte - sämtlichst aus

Bio-Markt 2007: Fachhandel setzt ein Drittel der Produkte um

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Bio-Markt 2007 Fachhandel setzt ein Drittel der Produkte um Der Umsatz des Naturkostfachhandels betrug 2007 in Deutschland 1,75 Milliarden Euro. Das belegt der aktuelle Branchenbetriebsvergleich ContRate der Kommunikationsberatung Klaus Braun. Der Löwenanteil von 1,6 Milliarden Euro wurde dabei mit Bio-Lebensmitteln erzielt, weitere 150 Millionen entfielen auf Naturkosmetik und Naturwaren. Experten schätzen den deutschen Markt für Bio-Lebensmittel auf derzeit gut fünf Milliarden Euro

Gefärbte Bio-Eier? Osterhase wartet auf Seehofer

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Gefärbte Bio-Eier? Osterhase wartet auf Seehofer Vielleicht können die Bioläden Ostern 2008 doch gefärbte Bio-Ostereier anbieten. Mündlich habe Bundesverbraucherminister Horst Seehofer eine Ausnahmeregelung zugesagt, teilte die Erzeugergemeinschaft CW Öko Ei mit. Doch der schriftliche Bescheid lässt auf sich warten. Die Österreicher haben derweil längst einen erlassen. Im Oktober 2007 hatte die Erzeugergemeinschaft gewarnt, dass es zu Ostern womöglich keine gefärbten Bio-Eier geben

Bio im Test: DLG verleiht 289 Goldmedaillen

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Bio im Test DLG verleiht 289 Goldmedaillen Zum zweiten Mal hat die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) Ende 2007 eine Internationale Qualitätsprüfung für Bio-Produkte durchgeführt. Von den 862 getesteten Produkten prämierte die DLG 289 Erzeugnisse mit einer Gold-, 323 mit einer Silber- und 165 mit einer Bronze-Medaille. Die meisten Medaillen gingen an den LEH, der DLG-Prüfungen offenbar stärker als der Fachhandel für die

Pro & Kontra Massenproduktion: Raus aus der kleinbäuerlichen Öko-Tierhaltung?

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Aktuell - Meinung Massenproduktion Raus aus der kleinbäuerlichen Öko-Tierhaltung? Ist die Bauernhofidylle von glücklichen Hühnern, Kühen und Schweinen mit dem derzeitigen Nachfrage-Boom nach tierischen Bio-Produkten noch vereinbar? Oder müssen sich Verbraucher daran gewöhnen, dass Bio-Ställe für 500 Mastschweine die Regel werden? Zwei Meinungen. Pro Kontra Thomas Warnken engagiert sich seit vielen Jahren in der Bio-Fleischvermarktung, sowohl in der praktischen Erzeugung als

BioFach und Vivaness: Messeduo mit vielen Neuheiten

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Aktuell BioFach und Vivaness Messeduo mit vielen Neuheiten Vom 21 bis 24. Februar 2008 wartet das Messeduo BioFach und Vivaness mit einer Reihe von Neuheiten auf: Es gibt kein 'Land des Jahres', sondern den Themenschwerpunkt Wein. Zu den Premieren zählen außerdem der Fachbesucherpreis für Olivenöl, die fachkundige Betreuung der Weinverkostung und ein Mobility-Angebot für Anreise und Hotelbuchung. Und: Erstmals kann man den Besuch per

BioFach und Vivaness - Exotisch, glutenfrei oder convenient

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Aktuell BioFach und Vivaness - Neuheiten zur BioFach Exotisch, glutenfrei oder convenient Mit ihren Neuheiten zur BioFach und Vivaness reagieren die Hersteller auf Nachfrage-Trends und sorgen für zusätzliche Sortimentstiefe. Ein Überblick über diejenigen Produkte, die bei einer BioHandel-Umfrage Anfang Dezember bereits zur Veröffentlichung freigegeben waren - ohne Anspruch auf Vollständigkeit. // Gisela Burger Wie in den Vorjahren zeichnen sich Mopro-Erzeuger durch besonders viele Produkt-Innovationen

BioFach und Vivaness - Ausgewählte Kongress-Veranstaltungen

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Aktuell BioFach und Vivaness Ausgewählte Kongress- Veranstaltungen Donnerstag Was? Wer? Wann? Wo? Eröffnung und Preisverleihung 'Renner des Jahres' NürnbergMesse und IFOAM 10 -11:30 Tokio Der LOHAS-Lifestyle und sein Marktpotenzial Dr. Eike Wenzel; Zukunftsinstitut 14 -15:30 Shanghai Verbrauchertrend Bio Dynamik des Kaufverhaltens in Deutschland Fabian Buder, Uni Kassel, Dr. Paul Michels, ZMP 14 -15:00 Oslo Chancen nachhaltiger Unternehmensführung C.Geßner, A. Kölle (Uni Witten), M. Raß

BioFach und Vivaness - Neue Wein-Halle

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Aktuell BioFach und Vivaness - Neue Wein-Halle 'Investition in die Zukunft' Udo Funke ist seit 2006 bei der NürnbergMesse als Projektleiter für die BioFach und Vivaness zuständig. Wir sprachen mit ihm über den Schwerpunkt Bio-Wein, über die Zukunft des Weinmarktes und über den Sinn oder Unsinn von Bio-Weinen aus Übersee. // Gisela Burger 'Das Wachstumspotenzial für Bio-Wein ist groß.', sagt Udo Funke, Projektleiter

Klimaschutz: Erste CO2-neutrale Bratwurst

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Aktuell Klimaschutz Erste CO2-neutrale Bratwurst Dass es beim Klimaschutz um die Wurst geht, demonstriert die Ökoland GmbH Nord jetzt auf kreative Weise: Unter dem Motto 'Superwurst rettet die Welt' bietet der Fleischverarbeiter seit Ende Januar die erste CO2-neutrale Bratwurst an. 'Die Ökoland-Bratwurst in Delikatess-Qualität ist vom Bauernhof bis zur Ladentheke klimaneutral gestellt und nach 'Stop-Climate-Change-Standard' zertifiziert', erläutert Geschäftsführer

Falsches Image

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Aktuell Falsches Image Das Hochpreis-Image der Bio-Supermärkte stimmt nicht mit der Realität überein. Zu diesem Ergebnis kam Agromilagro research bei einem Vergleich der Verkaufspreise im LEH mit denen einiger Bio-Supermärkte. Bei einer Reihe von Standardartikeln wie Spaghetti, Apfelsaft oder Honigwaffeln waren die günstigsten Produkte im Bio-Supermarkt nicht teurer als die Konkurrenz inklusive der Discounter. Auch bei den übrigen verglichenen Artikeln lag

Naturkosmetik: EU-weit vereint

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Aktuell Naturkosmetik: EU-weit vereint NaTrue nennt sich ein europaweiter Zusammenschluss von Naturkosmetik-Herstellern. Der Verband soll die Interessen der Branche gegenüber den europäischen Institutionen und den EU-Mitgliedstaaten vertreten. Er will die Grundlagen für eine in der EU verbindliche Definition der Begriffe 'Naturkosmetik' und 'Bio/Organic-Cosmetic' erarbeiten. Das soll ein international anerkanntes Labeling ermöglichen und echte Naturkosmetik von Nachahmern abgrenzen. Gegründet haben NaTrue

Aktuell - Kurzmeldungen

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Aktuell - Kurzmeldungen Gewürzter Kaffee Der Hamburger Kaffeeröster Darboven hat die Gewürzmühle Brecht und deren Tochterunternehmen Probio übernommen. Am Geschäftskonzept und dem Standort werde sich nichts ändern, teilte die Gewürzmühle mit. Zur Darboven-Gruppe gehören die Kaffeemarken Idee, Eilles und Burkhof. Das Familienunternehmen vertreibt seit 1993 auch Fairtrade-Kaffee. Richtlinien verschärft Die Teilnehmer am BNN-Monitoring sperren künftig Obst und Gemüse bei Pestizid-Verunreinigungen über dem

Laden-Statistik: 60 neue Bio-Supermärkte

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Aktuell Laden-Statistik 60 neue Bio-Supermärkte Die Zahl der Bio-Supermärkte ist 2007 stärker gewachsen als im Vorjahr: 60 neue Outlets kamendazu, die Hälfte davon von Filialisten. Zudem eröffneten rund 120 Läden mit weniger als 300 Quadratmeter Verkaufsfläche. Den insgesamt 180 Neueröffnungen standen allerdings 150 Schließungen entgegen. //Leo Frühschütz Die deutschen Bio-Filialisten haben im abgelaufenen Jahr 32 Filialen eröffnet, drei davon in Österreich

Kalkulation im Fachhandel: 100 Prozent Bio – 100 Prozent Aufschlag?

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Aktuell Kalkulation im Fachhandel 100 Prozent Bio - 100 Prozent Aufschlag? Jahrelang wurden Bio-Lebensmittel vor allem billiger. Jetzt steigen die Preise bei vielen Produkten deutlich. Das heizt die Diskussion über die Kalkulationsgrundlagen der Branche an. //Leo Frühschütz Der Bio-Fachhandel macht aus einem Euro mühelos zwei. Das geht so: Der Hersteller gibt sein Bio-Lebensmittel für einen Euro an den Großhändler ab. Der schlägt 25

Filialisten: Erfolgreichstes Jahr bei Alnatura

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Aktuell Filialisten Erfolgreichstes Jahr bei Alnatura Die Alnatura GmbH hat ihr Wachstumstempo beschleunigt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006/07 (30.9.) wuchs der Umsatz um 34 Prozent auf 246 Millionen Euro. Im Vorjahr betrug das Plus 26 Prozent. Etwas stärker als das Handelsgeschäft legten die 35 SuperNaturMärkte zu, sagte Geschäftsführer Dr. Götz Rehn bei der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt. Wichtige Vorhaben für 2008: ein Zentrallager, zehn neue Läden

Ladenprojekte: Edekaner eröffnet reinen Bio-Markt

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Aktuell Ladenprojekte Edekaner eröffnet reinen Bio-Markt In Berlin ist der Bio-Markt stark in Bewegung. Nun hat der erste Edeka-Einzelhändler einen reinen Bio-Markt eröffnet. Ob die Edeka-Zentrale schon einen zweiten, eigenen Bio-Markt in der Pipeline hat - darüber gibt es nur Gerüchte. Die Edeka-Zentrale in Minden dementiert ein solches Vorhaben. //Imke Sturm Berlin ist eine Hochburg der Bio-Märkte. In

EU-Öko-Verordnung: Kommt die Gentechnik durch die Hintertür?

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Aktuell EU-Öko-Verordnung Kommt die Gentechnik durch die Hintertür? Unter bestimmten Bedingungen könnte die EU für Öko-Lebensmittel Zusatzstoffe erlauben, die mit Hilfe gentechnisch veränderter Organismen (GVO) hergestellt wurden. Das klingt dramatischer als es ist. Kritisch könnte die Lage nur bei zwei B-Vitaminen in Futtermitteln werden. // Leo Frühschütz Das potenzielle Einfallstor der Gentechnik in den Öko-Landbau trägt die Überschrift 'Flexibilität, Artikel 22

International

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Aktuell - International Italien: Wieder auf Wachstumskurs Nach einer längeren Phase verhaltenen Wachstums verzeichnete der italienische Bio-Markt 2006 ein Plus von neun Prozent. Vor allem der konventionelle Lebensmittel-einzelhandel, der eine Periode der Konsolidierung durchlebte, hat im Jahr 2006 sowie Anfang 2007 wieder zugelegt. Der italienische Bio-Sektor kommt auf einen Gesamtumsatz von 1,5 Milliarden Euro und einen Anteil von zwei Prozent am Lebensmittelmarkt. Der

Editorial

BioHandel, 02/2008, Markt und Branche
Editorial Viele Überraschungen Dank an alle, die an der Leserumfrage BioHandel, teilgenommen haben. Ihre Antworten haben uns wichtige Anstöße gegeben und auch eigene Ideen verstärkt, wo und wie sich die Zeitschrift weiterentwickeln sollte. In einem Monat ist es dann soweit. Dann wird sich die März-Ausgabe in neuem Glanz präsentieren - schicker, moderner und übersichtlicher. Und auch inhaltlich ändert sich einiges. Mit der neuen Rubrik Ladenalltag

Bio im Bundestag: Politiker befragen Öko-Experten

BioHandel, 02/2008, Markt und Branche
Hintergrund Bio im Bundestag Politiker befragen Öko-Experten Die Situation des Ökolandbaus und des Biomarktes in Deutschland war Thema einer öffentlichen Anhörung im Landwirtschaftsausschuss des Bundestages. Einhelliger Tenor der Experten: Der Markt entwickelt sich gut, doch die Erzeuger brauchen mehr Förderung. Akuten Rohwarenmangel diagnostizierten die Experten der Bio-Branche in ihrer Stellungnahme. 'Verarbeiter und Händler könnten deutlich mehr Ware herstellen und verkaufen - und zwar nicht

EU zahlt Fortbildung

BioHandel, 02/2008, Markt und Branche
Hintergrund EU zahlt Fortbildung Eco-Qualify II heißt ein EU-Projekt, bei dem ein Qualitätssicherungs-System für die Fort- und Weiterbildung im Naturkosthandel in Europa entstehen soll. Projektträger ist das Kölner Institut Equalita. Es hatte in den letzten Jahren zusammen mit Partnern bereits Qualifikationsstandards für den Naturkostfachhandel entwickelt. Diese Standards sollen nun zu einem Qualitätssicherungs-System ausgebaut und in den beteiligten Partnerländern Österreich, Italien, Niederlande

Alb-Linsen kehren zurück

BioHandel, 02/2008, Markt und Branche
Hintergrund Alb-Linsen kehren zurück Zwei seit den 50er Jahren verschollen geglaubte Linsenarten aus Baden-Württemberg sind auf die Schwäbische Alb zurückgekehrt. Je 100 Samen brachte eine schwäbische Delegation aus der Genbank des Wawilow-Instituts im russischen St. Petersburg mit. Sie sollen jetzt vermehrt und dann von Bio-Bauern auf der Alb angebaut werden. Dort hat die Bio-Erzeuger-Gemeinschaft Alb-Leisa in den letzten

Hintergrund - Kurzmeldungen

BioHandel, 02/2008, Markt und Branche
Hintergrund - Kurzmeldungen Resistent gegen Bio Bio-Obstbauern bekämpfen den Apfelwickler mit Hilfe von Baculo-Viren. Doch einige Falter haben ihr Erbgut verändert und sind dadurch 100.000-fach unempfindlicher gegenüber dem im Öko-Anbau bewährten Viruspräparat geworden. In 13 Apfelanlagen in Südwestdeutschland konnten Wissenschaftler diese Resistenz nachweisen. Bio hilft der Haut Kleinkinder, die mit Öko-Milchprodukten aufwachsen, erkranken seltener an Hautekzemen. Dies ergab eine niederländische Studie

Kleine Großhändler: Spezialisierung als Chance

BioHandel, 02/2008, Markt und Branche
Hintergrund Kleine Großhändler Spezialisierung als Chance Außergewöhnliche Produkte sowie ein besonderer Service können gerade kleinerenLäden einen Wettbewerbsvorteil als Nischenanbieter verschaffen. Die Angebote spezialisierter Großhändler leisten Unterstützung, etwa durch Einzelversand oder Top-Qualität. Drei Beispiele von ergänzenden Dienstleistungen. // Gisela Burger Hohe Mindestbestellmengen sowie Wochen- und Monatsbindungen bilden für viele Naturkosthändler Hürden, auch seltener gefragte Artikel ins Regal zu stellen. Gleichzeitig verlangt eine immer heterogener zusammengesetzte Kundschaft

Bio-Wein: Knapper und teurer

BioHandel, 02/2008, Markt und Branche
Hintergrund Bio-Wein Knapper und teurer War er früher hauptsächlich ein Thema für den Naturkosthandel und die Direktvermarktung, so gehört Bio-Wein inzwischen auch im LEH zum guten Ton. Dadurch und wegen kleiner Ernten in wichtigen Erzeugerregionen ist der Markt zurzeit eng und die Preise steigen. // Wolfram Römmelt Wein aus ökologischem Anbau ist gefragt wie nie. Die Zuwachsraten der Bio-Wein-Großhändler liegen deutlich im

EU-Öko-Verordnung: Viel Detailarbeit für Juristen und Praktiker

BioHandel, 02/2008, Markt und Branche
Hintergrund EU-Öko-Verordnung Viel Detailarbeit für Juristen und Praktiker Die Arbeiten an den Detailregelungen der neuen EU-Öko-Verordnung kommen in die entscheidende Phase. Ende Februar sollen die Mitgliedsstaaten über die bisher vorliegenden Entwürfe beraten. Die IFOAM-EU-Gruppe bringt sich intensiv in den Prozess ein. // Leo Frühschütz Zum 1. Januar 2009 wird die neue EU-Öko-Verordnung in Kraft treten. Bis dahin müssen

Neue EU-Importregelung: Weniger Bürokratie oder Masse statt Klasse?

BioHandel, 02/2008, Markt und Branche
Hintergrund Neue EU-Importregelung Weniger Bürokratie oder Masse statt Klasse? Bringt die neue EU-Regelung zum Import von Bioprodukten aus Nicht-EU-Ländern mehr Vor- oder mehr Nachteile? Darüber gibt es unter Experten unterschiedliche Auffassungen. Sicher ist: Die Neuerung soll zu weniger bürokratischem Aufwand führen, die Menge importierter Ware wird steigen. Fraglich ist jedoch die Qualität solcher Bioprodukte. Das Pro und Kontra zweier Fachleute beleuchtet

Beratungskompetenz Naturkosmetik: Testkäuferinnen spüren Stärken und Mängel des Fachhandels auf

BioHandel, 02/2008, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Beratungskompetenz Naturkosmetik Testkäuferinnen spüren Stärken und Mängel des Fachhandels auf Viele Bio-Fachhändler schätzen ihre Beratungskompetenz für Naturkosmetik als besonders gut ein. Aber stimmt das? Lässt es sich bei professionell angeleiteten Testkäufen bestätigen? Im Rahmen des Naturkosmetik-Branchenreports (siehe Kasten) schauten sich Testkäuferinnen in verschiedenen Einkaufsstätten von vier deutschen Großstädten um. Eines der wichtigsten Ergebnisse: Die Qualität der Beratung hängt im Naturkostfachhandel zu oft

Trendforschung: Zeitgeist beflügelt Naturkosmetik

BioHandel, 02/2008, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Trendforschung Zeitgeist beflügelt Naturkosmetik Die Stimmung ist rosig: Kosmetik auf natürlicher Grundlage ist begehrt wie nie, die Umsätze steigen seit Jahren kontinuierlich. Da stellt sich die Frage: Wie nachhaltig ist dieser Trend? Oder genauer: Aus welchen gesellschaftlichen Strömungen speist er sich? Trendforscher sagen: Der Wunsch nach authentischen Produkten, denen man vertrauen kann, wird weiter wachsen. // Katja Wippermann Im Bio-Fachhandel lag das Umsatzwachstum des

Naturkosmetik: BNN-HH: Ein Label für alle reicht nicht mehr

BioHandel, 02/2008, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Naturkosmetik BNN-HH: Ein Label für alle reicht nicht mehr Der Bio-Fachhandel hinkt im Wettbewerb um Naturkosmetikkunden hinterher. Produkte mit dem BDIH-Label 'Kontrollierte Naturkosmetik' gibt es mittlerweile auch bei Douglas, in Drogerien und Discountern. Der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) Herstellung und Handel fordert deshalb ein eigenes Logo für den Bio-Fachhandel. Naturkosmetikhersteller sehen darin keinen Sinn. / / Nicole Galliwoda Naturkosmetik ist gefragt. Mehr

Neue Läden

BioHandel, 02/2008, Entwicklung und Strategie
Perspektiven - Neue Läden Lebensgarten: Umzug und Vergrößerung Soest/ Seit Herbst 2007 präsentiert sich der Lebensgarten in Bahnhofsnähe in neuem modernem Ambiente auf über 500 Quadratmetern Verkaufsfläche. Den Bioladen haben Carsten Neubauer und Rainer Telaar schon 1998 gegründet. Der Umzug und die Vergrößerung von 120 auf 500 Quadratmeter eröffnet dem Team von 20 Personen neue Möglichkeiten. Neubauer: 'Nach der Enge unseres kleines Ladens zeigen wir nun

Bio-Markt des Jahres: Regionalität und Entwicklung überzeugten

BioHandel, 02/2008, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Bio-Markt des Jahres Regionalität und Entwicklung überzeugten Gleich zwei Gold-Gewinner des CMA-Wettbewerbs 'Bio-Markt des Jahres 2007' gab es in der Kategorie Fachhandel über 300 Quadratmeter Verkaufsfläche: EVG Landwege, Lübeck, und Vierlinden, Düsseldorf. Während die EVG mit regionalen Produkten und großem Engagement punkten konnte, zeichnete sich Vierlinden durch die Weiterentwicklung des Marktes aus. Der Bio-Handelswettbewerb ist Bestandteil eines Förderprogramms für

Rhetorik: In 10 Schritten zur überzeugenden Rede

BioHandel, 02/2008, Verkauf und Praxis
Praxis Rhetorik In 10 Schritten zur überzeugenden Rede Kaum eine zweite Fähigkeit hilft schneller, ein positives Image aufzubauen, als die Fähigkeit einen packenden Vortrag zu halten. Das gilt auch im Rahmen der PR-Arbeit. // Gerhard Reichel Schon der römische Staatsmann Cicero (106 - 43 v. Chr.) hat ausgeführt, was wichtig ist, wenn man ein guter Redner werden will: eine schlichte, exakte Sprache und üben, üben, üben

Warenkunde Anti-Cellulite-Produkte: Glaubwürdigkeit zahlt sich aus

BioHandel, 02/2008, Verkauf und Praxis
Praxis Warenkunde Anti-Cellulite-Produkte Glaubwürdigkeit zahlt sich aus Zwischen 80 und 90 Prozent der Frauen leiden unter der ewigen Delle: Cellulitis. Eine dankbare Nachfragequalität. Doch die Käuferinnen sind kritischer geworden. Die Kundin will wissen, was wirklich hilft und lässt sich nicht mit einfachen Argumenten abspeisen. Eine Chance für natürliche Produkte. // Imke Sturm Aus den Fehlern konventioneller Anbieter der frühen Generation konnte der gesamte Markt

Steuertipp: Neue und alte Erbschaftsteuer

BioHandel, 02/2008, Verkauf und Praxis
Praxis Steuertipp: Neue und alte Erbschaftsteuer Genauer Vergleich lohnt Die geplante Reform der Erbschaft- und Schenkungsteuer wird voraussichtlich im Sommer 2008 in Kraft treten. Obwohl noch Änderungen im Gesetzgebungsverfahren möglich sind, lohnt es sich jetzt, Vergleichsrechnungen zwischen altem und neuem Recht aufzustellen. Ist das alte Recht günstiger, sind schnelle Entscheidungen gefragt, sowohl bei Erbschaften als auch bei Schenkungen. Folgende Neuerungen sind geplant: Besteuerung des vererbten

Impressum & Vorschau

BioHandel, 02/2008, Sonstige Rubriken
Rubriken Impressum Redaktion: Horst Fiedler (hf/verantwortl.), Peter Gutting (pet), Elke Achtner-Theiß (ela) Ständige Mitarbeit: Leo Frühschütz (leo), Karin Heinze (kah) Autoren: Gisela Burger, Elfriede Dambacher, Uta Felgentreff, Nicole Galliwoda, Sylvia Meise, Günther Mörtl, Gerhard Reichel, Wolfram Römmelt, Rosa Schleenbecker, Imke Sturm, Katja Wippermann Layout: Klaus Böhmer Bildredaktion: Micky Wiesner Anzeigen: Silvia Michna, Anja Karwacki, Tel 06021/4489-201/-202 e-mail: anzeigen@bioverlag.de bio

BioHandel, 2/2008

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
Februar 2008 Titel Kalkulation 100% Bio - 100% Aufschlag? Editorial Aktuell Pro & Kontra Kleinbäuerliche Tierhaltung Kalkulation 100% Bio - 100% Aufschlag? BioFach/Vivaness Messeduo mit Neuheiten Neue Produkte Veranstaltungen Neue Wein-Halle (alle BioFach/Vivaness-Artikel als pdf-Datei) Laden-Statistik 60 neue Bio-Supermärkte Filialisten Alnatura-Bilanz 2007 Ladenprojekte Edekaner eröffnet Bio-Markt EU-Öko-Verordnung Gentechnik-Gefahr? International Meldungen Klimaschutz Erste CO2-neutrale Bratwurst Falsches

Die Bedeutung des Naturkostfachhandels

BioHandel, 02/2008, Entwicklung und Strategie
Presse-Einladung / Veranstaltungshinweis Vortrag auf der BioFach Die Bedeutung des Naturkostfachhandels Zu groß - um klein geredet zu werden? Der bio verlag gmbh und das Handelspanel BioVista zeigen in Zusammenarbeit mit Unternehmensberater Klaus Braun, dass der Umsatz des Naturkost-Fachhandels in den allgemeinen Marktbetrachtungen bisher deutlich unterschätzt wurde. Zusätzlich werden Strukturveränderungen wie etwa Neueröffnungen und Schließungen analysiert. Samstag, 23.Februar - 13:00 bis 14:00 Uhr, Raum Petersburg

BioFach 2008 - Beste Naturkostläden: Die Daten im Überblick

BioHandel, 02/2008, Entwicklung und Strategie
Naturkost hat - so zeigt die Schrot&Korn Leserwahl 2007 - ein unschlagbares Erfolgsrezept: Die besten Produkte in individueller Atmosphäre persönlich den Kunden anbieten. Die Daten im Überblick Veranstalter: Das Naturkostmagazin Schrot&Korn Teilnehmer: Kunden im Naturkostladen Zahl der Teilnehmer: 36.200 Bewertete Läden: 2.388 Läden in der Endrunde: 522 Durchschnittsnote: Gesamteindruck Bioläden (bis 100 qm): 1,37 (2006: 1,42) Bio-Fachgeschäfte (bis 300 qm): 1,44 (2006:1,46) Bio-Supermärkte

Aktuelle Kennzahlen aus dem ContRate-Betriebsvergleich 2007

BioHandel, 02/2008, Entwicklung und Strategie
Presse-Einladung / Veranstaltungshinweis Vortrag auf der BioFach 'Die Wirtschaftlichkeit des Biohandels: Aktuelle Kennzahlen aus dem ContRate-Betriebsvergleich 2007' Vorgestellt werden die Umsatzentwicklungen im Naturkosteinzelhandel und die relevanten wirtschaftlichen Kennzahlen. Basis sind jeweils brandaktuelle Daten (Stichtag 31.12.2007) aus dem Umsatzbarometer der Fachhandelszeitschrift BioHandel, und aus dem ContRate-Betriebsvergleich. Hersteller, Groß- und Einzelhändler erhalten einen Überblick über die aktuelle wirtschaftliche Situation des Naturkosthandels. Durch die Aufbereitung nach

cosmia - neues Magazin für Naturkosmetik

BioHandel, 02/2008, Entwicklung und Strategie
21. Februar 2008 cosmia - neues Magazin für Naturkosmetik Kosmetik im ursprünglichen Sinn, fern ab von falschen Werbeversprechen und überzogenen Schönheitsidealen, ist Thema von cosmia, dem neuen Naturkosmetik-Magazin. Die seit November 2007 zweimonatlich erscheinende Kundenzeitschrift ist für Verbraucher kostenlos im Naturkosmetik-Fachhandel erhältlich. Sie berichtet über die Vorzüge 'echter' Naturkosmetik und hilft Produkte zu enttarnen, denen ohne grundlegende Änderung der Inhaltsstoffe ein Bio-Image verpasst

BioFach und Vivaness 2008

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
PDF-Datei

BioFach Plan 2008

BioHandel, 02/2008, Aktuelles
PDF-Datei

Marktplatz 2/2008

BioHandel, 02/2008, Sonstige Rubriken

Basiswissen Lauch

BioHandel, 02/2008, Verkauf und Praxis

Den kalorienarmen und mineralstoffreichen Lauch – auch Porree genannt – gibt es das ganze Jahr über in Bio-Qualität. Im Unterschied zum konventionellen Angebot werden im Fachhandel regionale Erzeuger bevorzugt.


Zu guter Letzt (2/2008)

BioHandel, 02/2008, Sonstige Rubriken

Öko-Dynamik und Spruch des Monats


Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche