Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 09|07

Auf gutem Weg

Die Abonnenten des BioHandel-Newsletters wussten es als Erste: Die Schwarz-Gruppe, zu der Lidl und Kaufland gehören, steigt bei Basic ein. Nach der unrühmlichen Entmietungsgeschichte vor ein paar Wochen (siehe biohandel-online) liefert die Bio-Supermarktkette erneut Schlagzeilen, die der Branche nicht gefallen können. Von „schmutzigem Geld“ ist spontan die Rede, weil der Schwarz-Gruppe beim Umgang mit Mitarbeitern und Umwelt schlechte Noten ausgestellt werden.

Bereits als Rewe den ersten Vierlinden-Markt eröffnete, gab es in der Bio-Branche Kritik an der Finanzierung durch einen konventionellen Handelsriesen: Wer Geld aus dem „feindlichen Lager“ bekomme, sei als Fachhandelsbetrieb nicht zu akzeptieren, hieß es. Dabei wurde oft vergessen, dass Kredite der Hausbanken, die viele Fachhandelsbetriebe in Anspruch nehmen, nicht automatisch „sauber“ finanziert werden.

Die Bedenken bezüglich der Lidl-Basic-Allianz gehen aber noch weiter. Durch eine beschleunigte Ausdehnung der Anzahl der Filialen wird der Direktbezug von Waren für Basic immer attraktiver, so dass bald eine ganze Handelsstufe eingespart werden könnte. Die Folge wäre eine große Flexiblität bei der Preisgestaltung im Vergleich zu den meisten Wettbewerbern im Bio-Markt. Lidl hat vorgemacht, dass Expansion am besten über den Preis geht – was wird der Bio-Filialist tun? Hier wäre zu wünschen, dass Basic Kurs hält und lieber mehr verdient, als über allzu attraktive Preise andere in Existenznöte bringt, die keinen so finanzkräftigen Partner an ihrer Seite haben.

Kurs hält unterdessen der gesamte Naturkosteinzelhandel, jedenfalls was die Umsätze angeht. Mit 6,9 Prozent Zuwachs im zweiten Quartal wurde das Ergebnis von den ersten drei Monaten des Jahres 2007 zwar nicht erreicht. Aber in der Halbjahresbilanz steht ein Umsatzzuwachs von 8,1 Prozent gegenüber dem Vergleichzeitraum des Vorjahres. Und damit knüpft der Branchen-Handel fast nahtlos an die Erfolge der Vorjahre an.

Horst Fiedler

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Fair Trade: 4C-Kaffee: nachhaltig konventionell

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Fair Trade 4C-Kaffee: nachhaltig konventionell Am 1. Oktober führen die großen Kaffeeröster und -händler, darunter Nestlé, Tchibo und Kraft Foods (Jacobs), den sogenannten 4C-Kaffee ein. Dieser Kaffee soll soziale und ökologische Mindeststandards auf den weltweiten Plantagen garantieren. Der Kodex basiert auf den internationalen Menschenrechtsverträgen und wesentlichen Umweltabkommen. Bio-Verbände und Fairhandels-Unternehmen stellen klar: 4C-Kaffee ist weder öko noch fair. 4C steht

Bio im Test: Stiftung Warentest zieht gemischte Bilanz

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Bio im Test Stiftung Warentest zieht gemischte Bilanz Die Stiftung Warentest hat Lebensmitteltests aus fünf Jahren ausgewertet und ihr Fazit für Bio-Produkte gezogen: 'In der Summe unterscheidet sich die Qualität von Öko- und konventionellen Lebensmitteln kaum.' Im Detail belegt die Zeitschrift Test dann auf sechs Seiten, dass Bio doch sehr oft besser ist. BÖLW zur Bilanz der Stiftung BNN zur Bilanz der Stiftung Ihr

Stop-Climate-Change: Klimaneutrale Bio-Bananen im Fachhandel

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Stop-Climate-Change Klimaneutrale Bio-Bananen im Fachhandel Bio-Bananen, die der Fruchtimporteur Biotropic aus der Dominikanischen Republik und aus Ecuador bezieht, sind bundesweit das erste klimaneutral gestellte Lebensmittel. Zertifiziert wurden die Bananen nach dem Standard Stop-Climate-Change (SSC), dessen Logo sie auch tragen. Mit Stop-Climate-Change können nicht nur Produkte, sondern auch ganze Betriebe zertifiziert werden. Das Angebot ist speziell auf kleine

Blauzungen-Krankheit: Schäfer fordern Impfkampagne

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Blauzungen-Krankheit Schäfer fordern Impfkampagne In Nordrhein-Westfalen, Hessen und im Saarland sterben immer mehr Schafe an der Blauzungen-Krankheit. Auch Bio-Schäfer sind betroffen und fürchten um ihre Existenz. Sie fordern eine sofortige Impfkampagne. Doch die Behörden zögern und die Seuche breitet sich aus. Mit einer Petition, für die jetzt Unterschriften gesammelt werden, wollen die Schäfer das Thema noch mal auf die Tagesordnung bringen

Dennree: Tee-Sortiment für Eigenmarke

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Dennree Tee-Sortiment für Eigenmarke Großhändler Dennree bietet seit kurzen unter seiner gleichnamigen Eigenmarke ein Tee-Sortiment mit je14 Sorten loser Tee und Tee im Aufgussbeutel an. Die Preisstellung orientiert sich laut Dennree an Bio-Tees im Drogeriemarkt. Das neue Sortiment soll dem Fachhandel helfen, Marktanteile zurückzugewinnen. Sorten und Preise Das Dennree-Teesortiment umfasst Schwarztees aus Darjeeling und Südindien, Fenchel-, Kamillen- und Pfefferminztee sowie drei

Bio im Test: Ökotest

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Bio im Test Ökotest Ökotest findet Gensoja-Spuren und Weichmacher in Bio-Salami. Im Oktober-Heft der Zeitschrift Ökotest finden sich folgende Tests mit Bio-Beteiligung: Gentechnik in Soja-Produkten Abgepackte Salamischeiben Lippenpflegestifte Handcremes Pflegeprodukte für Schwangere Vollwaschmittel Einzeltest Sonstiges Gentechnik in Soja-Produkten 19 Bio-Produkte, 14 konventionelle Von den 19 Bio-Produkten waren zehn gentechnikfrei, in neun wiesen die Labore Spuren von Gen

NaturataSpielberger: Neuanfang nach Vorstandswechsel

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
NaturataSpielberger Neuanfang nach Vorstandswechsel Der bisherige Vorstand Volkmar Spielberger verlässt die NaturataSpielberger AG. Als neuer Vorstand tritt Dr. Markus Kampf zum 1. Oktober 2007 in das Unternehmen ein. Zudem gliedert die NaturataSpielberger AG zum 1. Januar 2008 ihr Mühlengeschäft aus. Mit diesen Umstrukturierungen setzt die Firma den Schlusspunkt unter eine Sanierung, die durch ein miserables Betriebsergebnis für 2006 notwendig wurde. Seit Frühjahr 2007 zeigen die

Forschung: Hyperaktiv durch Zusatzstoffe

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Forschung Hyperaktiv durch Zusatzstoffe Synthetische Farbstoffe und das Konservierungsmittel Natriumbenzoat können bei Kindern Hyperaktivität fördern. Zu diesem Ergebnis gelangte eine von der britischen Lebensmittelbehörde FSA in Auftrag gegeben Studie. Die FSA empfiehlt deshalb den Eltern: 'Zeigt ein Kind Zeichen von Hyperaktivität, könnte ein Vermeiden bestimmter synthetischer Farbstoffe positive Effekte haben.' Wissenschaftler der Universität Southampton hatten insgesamt 300 Kinder im Alter von drei, acht und neun

Bio-Frische: 20 Prozent plus im 1. Halbjahr

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Bio-Frische 20 Prozent plus im 1. Halbjahr Die Verbraucher haben im ersten Halbjahr 2007 20 Prozent mehr für Bio-Frische ausgegeben als im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Besonders stark gewachsen sind die Umsätze bei Brot und Käse. Der Kartoffelverkauf ging dagegen zurück. Dies meldet die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP). Sie stützt ihre Auswertung auf die Zahlen des Haushaltspanels der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK

Basic AG: Betriebsrat gewählt – Platz im Aufsichtsrat

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Basic AG Betriebsrat gewählt - Platz im Aufsichtsrat Die rund 280 Beschäftigten der fünf Münchner Basic-Filialen sowie der Firmenzentrale haben einen Betriebsrat gewählt. Wie die Gewerkschaft Ver.di mitteilte, lag die Wahlbeteiligung mit 67,6 Prozent über dem Durchschnitt des filialisierten Einzelhandels. Für das neunköpfige Gremium standen 27 Kandidaten zur Wahl. Am 26. September treffen sich die gewählten zur konstituierenden Sitzung des Betriebsrates. Den Arbeitnehmervertretern steht ein

Basic/Lidl: Schwarz-Gruppe übernimmt nicht die Mehrheit

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Basic/Lidl Schwarz-Gruppe übernimmt nicht die Mehrheit Die Naturkostbranche kann aufatmen: Eine Mehrheitsbeteiligung der Schwarz-Gruppe an der Basic AG wird es zumindest vorerst nicht geben. Vorstandschef Josef Spanrunft bestätigte BioHandel, eine entsprechende Information, die in der Branche kursierte. 'Wir haben uns in beiderseitigem Übereinkommen darauf verständigt, dass die Schwarz-Gruppe Basic nicht übernimmt', sagte Spanrunft auf die Frage, wer denn auf diese Entscheidung

Bio-Markt des Jahres: Wer bekommt eine goldene Selly?

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Aktuell Bio-Markt des Jahres Wer bekommt eine goldene Selly? Die Spannung bleibt: Obwohl die Gewinner des CMA-Bio-Handelswettbewerbs bereits namentlich bekannt sind, wird erst bei der Preisverleihung auf der Anuga am 14. Oktober verraten, wer eine goldene, silberne oder bronzene Selly gewonnen hat. Gewann zum dritten Mal eine 'Selly': Das Team vom Biolandmarkt Vienhues in Willich Insgesamt haben 17 Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels und

Obst mit CO2-Angabe

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Aktuell Obst mit CO2-Angabe Der Obst- und Gemüsegroßhändler Eosta gibt die CO2-Emissionen an, die durch Transport, Kühlung und Lagerung der Produkte auf dem Weg vom Erzeugerbetrieb bis zu einem Ladengeschäft in der Mitte Deutschlands entstehen. Abrufbar sind die Daten unter www.natureandmore.com. Dort erläutert Eosta auch genauer, wie sie errechnet werden. Ein Kilogramm Äpfel, das per Schiff aus Argentinien kommt, schlägt zum Beispiel mit

Endspurt beim Gentechnikgesetz

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Aktuell Endspurt beim Gentechnikgesetz SPD und CDU/CSU haben sich auf die endgültige Fassung des neuen Gentechnikgesetzes geeinigt und dabei auf die massiven Proteste der letzten Monate reagiert. Sie wollen die Haftungsregeln nicht weiter verwässern und auch das Standortregister für die Gentech-Felder in der jetzigen Form erhalten. Auch soll der Mindestabstand der Gen-Maisäcker zu ökologisch bewirtschafteten Maisflächen auf 300 Meter steigen. Bio- und

Aktuell - Kurzmeldungen

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Aktuell - Kurzmeldungen Genug Bio-Äpfel Im Herbst werden in Mitteleuropa genug Bio-Tafeläpfel geerntet, um den Markt bis Mai/Juni 2008 zu versorgen, prognostiziert die ZMP. Bei den Sorten liegt Golden Delicious vor Jonagold und Elstar. Laut ZMP legte der Absatz von Bio-Äpfeln in den ersten fünf Monaten 2007 um zehn Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu. Bio rund um die Uhr Am Prenzlauer Berg

Umsatzbarometer - 2. Quartal 2007

BioHandel, 09/2007, Entwicklung und Strategie
Aktuell Umsatzbarometer 2. Quartal 2007 Mittlere Flächen entfalten größte Dynamik In den Monaten April, Mai und Juni 2007 stiegen die durchschnittlichen Tagesumsätze im Vergleich zur Vorjahresperiode um 6,9 Prozent. Dabei entwickelte sich erneut die größte Wachstumsdynamik auf den mittleren Verkaufsflächen. Im gesamten ersten Halbjahr betrug der Umsatzzuwachs 8,1 Prozent. // Klaus Braun Grafiken Zur Erinnerung: Im Jahr 2006 lagen die Umsatzzuwächse im Branchendurchschnitt bei knapp

Bio-Supermärkte: Schwarz-Gruppe steigt bei Basic ein

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Aktuell Bio-Supermärkte Schwarz-Gruppe steigt bei Basic ein Die Unternehmensgruppe Schwarz hat bei der Hauptversammlung der Basic AG Anfang August ein Übernahmeangebot an die bisherigen Aktionäre vorgelegt. Es ist auf sechs Wochen befristet. Ein Teil der Alteigentümer will verkaufen. Damit dürfte die Schwarz-Gruppe, zu der die Discounter-Kette Lidl gehört, in Kürze die Mehrheit an der Basic AG halten. //Leo Frühschuetz Die vorraussichtliche

Laverana: Thomas Haase ist Unternehmer des Jahres

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Aktuell Laverana Thomas Haase ist Unternehmer des Jahres Die Sparkasse Hannover hat gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Selbständiger Unternehmer (ASU) und dem Bundesverband Junger Unternehmer (BJU) Thomas Haase als Unternehmer des Jahres 2006 für die Region Hannover gekürt. Die Jury, die zwischen sieben Unternehmen entscheiden musste, sprach sich einstimmig für den Laverana-Chef aus. // Horst Fiedler Thomas Haase bezeichnete die Auszeichnung als gemeinsamen Verdienst: 'Ohne das

Schrot&Korn-Leserwahl 2007: Kunden können auch online abstimmen

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Aktuell Schrot&Korn-Leserwahl 2007 Kunden können auch online abstimmen Damit möglichst viele Kunden die Gelegenheit ergreifen, an der S&K-Leserwahl 'Die besten Naturkostläden' teilzunehmen, ist die Stimmabgabe nun erstmals auch online möglich. Start der nunmehr 5. Schrot&Korn-Leserwahl ist Ende September. Um am bundesweiten Ranking teilnehmen zu können, müssen weiterhin mindestens 20 Kundenbenotungen pro Geschäft beim Bio-Verlag eingehen. Trotz persönlicher Ansprache

Interview: "Kunden nicht belügen"

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Aktuell Interview 'Kunden nicht belügen' Das Buch 'Die 50 größten Bio-Lügen' löst derzeit bei Herstellern und Handelsunternehmen vor allem in Österreich Diskussionen aus. Die Autoren Markus Groll und Gernot Loitzl zeigen dem Konsumenten Schwachstellen in Bio-Produktion und -Handel auf. Wir sprachen mit Markus Groll über berechtigte und unberechtigte Kritik. // Das Interview führte Gisela Burger. 'Die Mehrheit der Konsumenten weiß nicht, dass auch in

International

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
Aktuell - International Österreich: Ausbau des Milch-Exports Bereits im Jahr 2006 trug der Export von Bio-Milch zum guten Ergebnis der Molkerei Alpenmilch bei. Das Unternehmen verarbeitete über 28 Millionen Kilogramm Bio-Milch, die vor allem nach Deutschland exportiert wird, berichtet Ökomarkt Forum. Die Molkerei plant daneben, im laufenden Jahr den Export nach USA stark auszudehnen. Deshalb hat die Firma die Bio-Zertifizierung für den

Editorial: Kurs halten (BioHandel, 9/2007)

BioHandel, 09/2007, Markt und Branche
Editorial Auf gutem Weg Die Abonnenten des BioHandel-Newsletters wussten es als Erste: Die Schwarz-Gruppe, zu der Lidl und Kaufland gehören, steigt bei Basic ein. Nach der unrühmlichen Entmietungsgeschichte vor ein paar Wochen (siehe biohandel-online) liefert die Bio-Supermarktkette erneut Schlagzeilen, die der Branche nicht gefallen können. Von 'schmutzigem Geld' ist spontan die Rede, weil der Schwarz-Gruppe beim Umgang mit Mitarbeitern und

Rapunzel: Fast 10% Plus im Fachhandel

BioHandel, 09/2007, Markt und Branche
Hintergrund Rapunzel Fast 10% Plus im Fachhandel Die Rapunzel Naturkost AG blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2006 zurück. Die Umsätze stiegen um 10,9 Prozent auf 84,1 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss wuchs um 58,5 Prozent auf einen Gewinn von knapp 3 Millionen Euro. Im laufenden Jahr investiert die Firma knapp 5 Millionen Euro in die Umstellung auf erneuerbare Energien sowie 3 Millionen in die Erweiterung der

Öko-Zahlen 2006: Zu wenig Bauern stellen um

BioHandel, 09/2007, Markt und Branche
Hintergrund Öko-Zahlen 2006 Zu wenig Bauern stellen um Ende 2006 wirtschafteten in Deutschland 17.557 Landwirte ökologisch. Das waren gut 500 oder 3,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die ökologisch bewirtschaftete Fläche nahm um 2,3 Prozent auf 825.539 Hektar zu. Die Zahl der Bio-Bauern wächst weiterhin deutlich langsamer als der Bio-Markt. Daten zur ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft Aufschlüsselung der Unternehmen nach Unternehmensformen

Kurzmeldungen

BioHandel, 09/2007, Markt und Branche
Hintergrund - Kurzmeldungen Ehrenpreis für Werz Die Naturkornmühle Werz wurde für die hohe Qualität ihrer Backwaren mit dem Bundesehrenpreis des Bundeslandwirtschaftsministeriums ausgezeichnet. Den Preis erhalten Bäcker und Metzger, die bei den Wettbewerben der Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) die besten Ergebnisse erreichten. Bio für alle Wissenschaftler der Universität von Michigan zeigten, dass sich mit Öko-Landbau die Weltbevölkerung ernähren ließe. Sie verglichen die Erntemengen von 293 Betriebspaaren

Ökotierzucht: Neue Rassen braucht das Land

BioHandel, 09/2007, Markt und Branche
Hintergrund Ökotierzucht Neue Rassen braucht das Land Noch gibt es keine Tiere, die speziell für den ökologischen Landbau gezüchtet wurden. Dabei wären sie dringend notwendig. Denn die konventionellen Hochleistungsrassen machen auf mehreren Ebenen Probleme. // Leo Frühschütz Massenmord an Bio-Küken!' Das wäre eine schöne Schlagzeile für ein Skandalblatt. Und sie wäre wahr. Gut 400 Millionen Bio-Eier werden die Deutschen in diesem Jahr kaufen und

Naturkosmetik: Mit besseren Kriterien den Wettbewerb bestehen

BioHandel, 09/2007, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Naturkosmetik Mit besseren Kriterien den Wettbewerb bestehen Naturkosmetik gibt es nicht nur im Bio-Fachhandel, sondern verstärkt im Drogeriemarkt und sogar im Discounter. Somit ist der Fachhandel gefragt, sich abzugrenzen und Produkte anzubieten, die besonderen Standards genügen. Etwa durch ein weiteres BDIH-Zeichen, das einen höheren kbA-Anteil festschreibt. Ein Hintergrund- und Meinungsbeitrag. // Rainer Plum Blickt man in die Kosmetik-Regale des Bio-Fachhandels

Wettbewerb: Regionales Werbe-Konzept auf Ladenebene

BioHandel, 09/2007, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Wettbewerb Regionales Werbe-Konzept auf Ladenebene Lebensmittel aus der Region haben einen Bonus beim Verbraucher. Die Produkte entsprechend zu bewerben, ist für einzelne Bio-Märkte aufwändig. Ein Beispiel aus Oberbayern zeigt, dass sich die Mühe lohnt. // Text: Leo Frühschütz, Abb.: Ars-communications.de Beim Biomichl im oberbayerischen Weilheim stammen Brot, Mehl und Getreide, Fleisch, Eier, Äpfel und mehrere andere Produkte von Erzeugern aus der Region

Kollegialität: Teams mit Mannschaftsgeist (Teil II)

BioHandel, 09/2007, Verkauf und Praxis
Praxis Kollegialität Teams mit Mannschaftsgeist (Teil II) Neuer Job und neue Kollegen - da tauchen mitunter quälende Fragen auf: Ist man überhaupt 'teamfähig'? Verspürt man bei der Zusammenarbeit mit anderen das eine oder andere Defizit? - Werfen Sie Ihre Bedenken beiseite! Teamfähig ist fast jeder, der es sein will. //Brigitte Marx-Lang Mancher, der eine Arbeitsstelle antritt, ist zunächst verunsichert. Wie gelingt es, sich rasch ins Team

Warenkunde Süßwaren: Ein Bonbon in Ehren

BioHandel, 09/2007, Verkauf und Praxis
Praxis Warenkunde Süßwaren Ein Bonbon in Ehren Bonbons gehören mittlerweile zu einem Vollsortiment dazu. Händler können mit Platzierungen in Displays und an der Kasse Impulskäufe fördern und die Warengruppe stärker ins Blickfeld ihrer Kunden rücken. // Gisela Burger In der Anfangsphase des Naturkosthandels zählten Bonbons mit zum Letzten, an das der Händler bei der Sortimentsgestaltung dachte. Inzwischen gehören die 'Karamellen', wie Bonbons im Fachausdruck heißen, längst

Warenkunde Süßwaren: Ein Bonbon in Ehren

BioHandel, 09/2007, Verkauf und Praxis
Praxis FilmTipp: Filmszene aus Farmer John: Der Hauptdarsteller präsentiert den Film in 15 deutschen Städten. Farmer John - Ökolandbau als Lebensretter Der Film erzählt die Geschichte des Farmers John Peterson, der versucht, den Hof seiner Familie zu erhalten. Die vielen Brüche und Katastrophen in seinem Leben führen den künstlerisch begabten Landwirt an den Rand des menschlichen und wirtschaftlichen Ruins. Erst als sich John entschließt, seinen Hof

Steuertipp: Unternehmenssteuerreform

BioHandel, 09/2007, Verkauf und Praxis
Praxis Steuertipp: Unternehmenssteuerreform Einzelhandel als Verlierer? Muss die Regierung mit einem 'heißen' Herbst rechnen? Der Einzelhandel kritisiert vehement die Änderungen bei der Gewerbesteuer und fordert Nachbesserungen. Besonders heftig abgelehnt wird, dass ab 2008 die Kosten für Ladenmieten und Pachten bei der Bemessung der Gewerbesteuer berücksichtigt werden. Somit werden Kosten besteuert. Die Höhe des Firmengewinns spielt dabei keine Rolle. Verschärfend wirkt sich aus, dass die Gewerbesteuer

Impressum & Vorschau

BioHandel, 09/2007, Sonstige Rubriken
Rubriken Impressum Redaktion: Horst Fiedler (hf/verantwortl.), Peter Gutting (pet), Elke Achtner-Theiß (ela), Ständige Mitarbeit: Leo Frühschütz (leo), Karin Heinze (kah) Autoren: Klaus Braun, Gisela Burger, Brigitte Marx-Lang, Sylvia Meise, Günther Mörtl Layout: Klaus Böhmer Titelbild: Michaela Kinz Bildredaktion: Michaela Kinz Anzeigen: Silvia Michna, Anja Karwacki, Tel 06021/4489-201/-202 e-mail: anzeigen@bioverlag.de bio verlag gmbh, Magnolienweg 23, 63741 Aschaffenburg, Redakion: Tel

BioHandel, 9/2007

BioHandel, 09/2007, Aktuelles
September 2007 Titel Bio-Supermärkte Schwarz steigt bei Basic ein Editorial Aktuell Umsatzbarometer Mittlere Flächen entfalten größte Dynamik Bio-Supermärkte Schwarz-Gruppe steigt bei Basic ein Laverana Thomas Haase ist Unternehmer des Jahres Schrot&Korn-Leserwahl 2007 Kunden können auch online abstimmen Meldungen Bio-Markt des Jahres Wer bekommt eine goldene Selly? Obst mit CO2-Angabe Endspurt beim Gentechnikgesetz Kurzmeldungen Interview 'Kunden nicht belügen' International

Umsatzbarometer 2. Quartal 2007

BioHandel, 09/2007, Entwicklung und Strategie

Umsatzentwicklung im Naturkosteinzelhandel Januar bis Juni 2007 zu 2006


Marktplatz 9/2007

BioHandel, 09/2007, Sonstige Rubriken

Basiswissen Gemüse Paprika

BioHandel, 09/2007, Verkauf und Praxis

Seit den 50er Jahren ist der Paprika vom unbekannten Exoten zu einem der beliebtesten Gemüse der Deutschen geworden. Angeboten wird er ganzjährig in Öko-Qualität und damit ohne Pestizidbelastung. Seine Hauptsaison ist Sommer und Herbst.


Zu guter Letzt

BioHandel, 09/2007, Sonstige Rubriken

Bröckelige Sache und Spruch des Monats


Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche