Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 08|07

Auf gutem Weg

Echte Bio-Pioniere bleiben ihrer Passion treu. Das gilt zumindest für Klaus Griesbach, der rund drei Jahrzehnte nach Gründung eines der ersten Bioläden Deutschlands wieder Basis-Arbeit leistet – in China. Dort fördert er als „Marketing Sales Supervisor“ die Verbreitung von Bio-Produkten (Seite 8) und ist praktisch wieder einer der Ersten, die den Konsumenten diese Produkte schmackhaft machen – zum Beispiel mit Abo-Kisten. Das zunehmende Interesse an Bio-Lebensmitteln in China zeigt, dass die Bio-Branche auf einem guten Weg ist und weiter wachsen wird.

Ein guter Weg zeichnet sich auch für den Naturkostfachhandel in der Schweiz und Italien ab. In beiden Ländern ist im Jahr 2006 der Bio-Umsatzzuwachs im Fachhandel höher gewesen als im LEH. Hier zeigt sich, dass die Vertriebsschiene Fachhandel auch dann gefragt ist, wenn die Verbreitung von Bio-Produkten bislang primär über den LEH erfolgte. Demnach scheint der LEH doch nicht der für alle Konsumenten ideale Vertriebsweg für Bio-Produkte zu sein, wie unter dem Stichwort One-Stop-Einkauf immer mal wieder behauptet wird. Das ist für Deutschland, wo derzeit der LEH am meisten zulegt, beruhigend. Beruhigend ist auch, dass Discounter es offenbar nicht eilig haben, weitere Bio-Produkte zu listen.

Auf einem guten Weg werden sich in diesen Tagen auch (hoffentlich) viele Gentechnik-Gegner befinden. Er führt durch ganz Deutschland und soll – im doppelten Wortsinn – für Bewegung sorgen. Auf der über 1.000 Kilometer langen Strecke werden Unterschriften gesammelt, um Minister Seehofer zu demonstrieren, dass Gentechnik auf breiter Front abgelehnt wird (Seite 6). „Genfrei gehen“ heißt die Aktion, und wir wollen nicht versäumen, auch an dieser Stelle dafür zu werben: Machen Sie mit! Lassen Sie sich von ihrer Familie, ihren Freunden und Kunden begleiten!

Horst Fiedler

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Handelskennzahlen: Bonwert konstant, Kundenzahl sinkt

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Handelskennzahlen Bonwert konstant, Kundenzahl gesunken Im Juni betrug der durchschnittliche Bonwert im Naturkosteinzelhandel laut BioVista 14,29 Euro. Der gleiche Wert wurde im März erreicht, in den anderen Monaten des ersten Halbjahres 2007 lag er geringfügig höher. Die durchschnittliche Kundenzahl ist seit dem bisherigen Spitzenwert im März leicht rückläufig. Konstant blieb die Artikelzahl, die im Juni mit 6,4 beziffert wurde. Kennzahlen im Überblick

Rosinen im Test: Aufkonzentrierte Rückstände

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Rosinen im Test Aufkonzentrierte Rückstände Die Chemische Untersuchungsanstalt Stuttgart (CVUA) hat 50 konventionelle und 18 ökologische Rosinenproben untersucht. In 15 der 18 Bio-Proben fand das Labor Pestizidrückstände. Sie waren in zwei Fällen so hoch, dass die Behörde die Bio-Rosinen beanstandete. Bei Rosinen gilt der BNN-Orientierungswert von 0,01 Milligramm je Kilogramm (mg/kg) für die ungetrockneten Trauben. Weil sich durch das Trocknen der

Bio im Test: Stiftung Warentest lobt Sojamilch

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Bio im Test Stiftung Warentest lobt Sojamilch 'Lecker und gesund', so wirbt die Zeitschrift Test für Sojadrinks. Keine Keime, keine Gentechnik, fast alles in Ordnung. Doch zwei Bio-Hersteller haben Calciumcarbonat in ihre Sojamilch geschüttet. Und das verbietet die EU-Öko-Verordnung. Gestestet wurden fünf Produkte aus dem Bioladen, zweimal Reformhaus-Bio, fünfmal LEH-Bio und vier konventionelle Produkte. Natumi Soja natural, Provamel Bio Soya

Basic/Lidl/Dennree: Kaum öffentliche Diskussion

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Basic/Lidl/Dennree Kaum öffentliche Diskussion Der Einstieg der Schwarz-Gruppe und der Ausstieg von Dennree bei Basic sind für die Branche kaum Anlass zur öffentlichen Diskussion. Jedenfalls werden Foren nicht genutzt und nur vereinzelt Leserbriefe geschrieben. Ein Meinungsaustausch findet in der Branche zwar statt, aber eben nicht öffentlich. Bleibt zu hoffen, dass Bio-Pionier Detlef Stoffel die Diskussion mit seiner provokant-sarkastischen Analyse der

Basic/Lidl: Liefer-Boykott umstritten

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Basic/Lidl Liefer-Boykott umstritten Dass Großhändler Dennree die Belieferung der Basic AG einstellt, hat nicht nur den Münchener Filialisten überrascht. Jetzt will Basic sein Sortiment selbst zusammenstellen. Das heißt: Jeder Naturkost-Hersteller muss selbst entscheiden, ob er den Filialisten beliefern will oder nicht. Erste Stimmen warnen vor einem Boykott. Für Basic ist der Rückzug des Hauptlieferanten offenbar kein Drama. In einer Pressemitteilung heißt es

Bio im Test: Ökotest untersucht Billig-Bio - kaum Mängel

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Bio im Test Ökotest untersucht Billig-Bio - kaum Mängel Im September-Heft der Zeitschrift Ökotest finden sich folgende Tests mit Bio-Beteiligung: Bio im Discount 75 Produkte aus Discountern und Supermärkten 51 mal gab es 'sehr gut', 17 mal 'gut', 5 mal 'befriedigend' und zweimal 'ausreichend'. Das Fazit von Ökotest: 'Die Bio-Ware zum kleinen Preis hält größtenteils, was sie verspricht. Das Magazin weist ausdrücklich

BioHandel-Leserbefragung: Sagen Sie uns ruhig mal die Meinung!

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
BioHandel-Leserbefragung Sagen Sie uns ruhig mal die Meinung! Wir wollen das Fachmagazin BioHandel, nach Ihren Wünschen gestalten. Deshalb bitten wir Sie, 14 Fragen zu beantworten, die uns Aufschluss darüber geben, wo weitere Verbesserungen des Heftes erforderlich sind. Mit etwas Glück wird Ihre Mithilfe zusätzlich belohnt: Unter allen Einsendern werden zweißbernachtungen mit Halbpension für zwei Personen in einem Öko-Brauereigasthof im bayerischen Friedberg als Hauptpreis

Basic/Lidl: Dennree kündigt Belieferung der Basic Bio-Supermärkte

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Basic/Lidl Dennree kündigt Belieferung der Basic Bio-Supermärkte Die 1974 gegründete Dennree GmbH, das führende Handelshaus für Bio-Lebensmittel und Naturkosmetik im deutschsprachigen Raum, hat die Belieferung der Basic AG gekündigt und stellt die Belieferung im Herbst 2007 ein. Dennree beliefert die 26 Bio-Supermärkte der Basic AG in Deutschland und Österreich täglich mit einem Bio-Vollsortiment, insbesondere Obst- und Gemüse, Tiefkühl, Molkerei, allen

Umfrage: Kleine Läden – zufriedene Kunden

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Umfrage Kleine Läden - zufriedene Kunden Der Bioladen im Stadtteil überzeugt durch hochwertige Bioprodukte, kompetente Beratung, eine sehr gute Einkaufsatmosphäre und sehr zufriedene Kundinnen und Kunden. Zu diesem Fazit gelangte eine Umfrage unter 1.400 Kunden kleiner Münchner Bioläden. 90 Prozent von ihnen würden 'ihren' Laden weiterempfehlen. Die Befragung durch das Sozialwissenschaftliche Institut München war Teil des von der Stadt München geförderten Projektes 'Netzwerk für Naturkostläden'. Es

Öko-Monitoring: Lob für Bio-Lebensmittel - Kunden misstrauen ausländischer Ware

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Öko-Monitoring Lob für Bio-Lebensmittel - Kunden misstrauen ausländischer Ware Die baden-württembergische Lebensmittelüberwachung hat eine Bilanz ihres Öko-Monitorings gezogen. Die vier chemischen Untersuchungsämter des Landes hatten von 2002 bis 2006 mehrere tausend Proben analysiert und stellten den Bio-Lebensmittel insgesamt ein gutes Zeugnis aus. Deutliche Kritik gab es an Obst und Gemüse aus Italien. Eine Umfrage ergab, dass Bio-Kunden bei ausländischen Produkten

Basic und Lidl: Gründer wollen aussteigen - Mehrheit für Lidl?

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Basic und Lidl Schwarz-Gruppe legt Übernahmeangebot vor Die Schwarz Beteiligungs GmbH hat bei der Hauptversammlung der Basic AG vergangenen Freitag ein Übernahmeangebot an die bisherigen Aktionäre vorgelegt. Es ist auf sechs Wochen befristet. Ein Teil der Alteigentümer will verkaufen. Damit dürfte die Schwarz-Gruppe, zu der die Discounter-Kette Lidl gehört, in Kürze die Mehrheit an der Basic AG halten. Laut Presseberichten bietet der

Milchpreis: Aufschläge fallen moderat aus

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Milchpreis Aufschläge fallen moderat aus Auch im Naturkosthandel ist die Milch teurer geworden. Allerdings fallen die prozentualen Aufschläge geringer aus als bei konventionellen Produkten. Der durchschnittliche Auszahlungspreis für die Erzeuger lag im Juli bei fast 40 Cent je Kilogramm Bio-Milch. In den Läden kletterte der Preis häufig von 0,99 auf 1,09 oder von 1,09 auf 1,15 Euro. Die meisten Läden geben die Erhöhungen weiter

Aktion Wandern gegen Gentechnik

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Aktuell Aktion Wandern gegen Gentechnik Die Stiefel schnüren und gegen Gentechnik in der Landwirtschaft protestieren: Dazu ruft Hersteller Rapunzel mit der Aktion 'Genfrei Gehen' auf, die vom 28. Juli bis 15. September stattfindet. Der Naturkosthandel kann die Aktion auf vielfältige Weise unterstützen: informieren, Aktionsprodukte verkaufen und natürlich mitlaufen. // Gisela Burger Spektakulär den Unwillen bekunden, in einer Form, an der jeder teilnehmen kann - darüber sei man

Logocos: Keine Handelsmarken mehr für Drogeriemärkte

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Aktuell Logocos Keine Handelsmarken mehr für Drogeriemärkte Aus Kapazitätsgründen wird die Firma Logocos keine Handelsmarken mehr für Drogeriemärkte und den LEHöherstellen. Das Unternehmen verkaufte seine Tochter CEP Cosmetic Herstellungs- und Produktions- GmbH an die Dalli-Gruppe. In Zukunft wird sich bei Logocos alles nur noch um diese Marken drehen CEP produziert unter anderem Naturkosmetik-Eigenmarken für Rossmann und dm. Künftig möchte sich Logocos darauf konzentrieren

„Gen-Mais unnötig“

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Aktuell 'Gen-Mais unnötig' Landwirtschaftsminister Horst Seehofer ist vom Gen-Mais nicht überzeugt. 'Die Nützlichkeit des großflächigen Anbaus von Genmais ist mir bis zu diesem Zeitpunkt noch von niemandem belegt worden', sagte der Minister im Interview mit Schrot&Korn. Trotzdem will er den Anbau erleichtern. Seehofer verteidigte den Entwurf für sein neues Gentechnikgesetz. Was er zur Gefährlichkeit der Genmais-Sorte MON 810, zu gentechnikfreundlichen Abteilungsleitern

Tartex im Bioladen

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Aktuell Tartex im Bioladen Mit dem Marktführer bei pikanten Brotaufstrichen hat die erste namhafte Lebensmittelmarke aus dem Reformhaus den Sprung in den Bioladen gewagt. Zu den schon eingeführten Tartex-Produkten zählen die neuen Pastetenserien Pâté und Pâté Crème, der Sonnenblumenkernaufstrich Cremisso sowie einige ausgewählte Produkte der Marke Dr. Ritter. Damit komplettiert Tartex das Aufstrichsortiment der Schwesterfirma Allos mit deren (von Tartex hergestellten) Gourmet Pasteten. Die

Kurzmeldungen

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Aktuell - Kurzmeldungen www.mymuesli.com Unter dieser Web-Adresse bieten drei bayerische Jungunternehmer Müslis zum Selbermischen an. Die Kunden können aus 70 Bio-Zutaten online ihr eigenes Müsli kreieren und es zugeschickt bekommen. Das Unternehmen war nach zwei Wochen erstmals ausverkauft. Kosmetika von Hain Hain Celestial, US-Hersteller von Bio-Lebensmitteln (Lima, Natumi), wird in den europäischen Markt für Naturkosmetik einsteigen. Dies vermutet das Beratungsunternehmen Organic Monitor

China: Reich der Mitte forciert Bio

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Aktuell China Reich der Mitte forciert Bio Als Bio-Rohstoffmarkt hat sich China bereits weltweit einen Namen gemacht. Jetzt soll der nationale Konsum folgen. In einigen Läden gibt es bereits Bio-Artikel zu kaufen. Die NürnbergMesse will diese Entwicklung fördern und hat die BioFach China als Beschaffungsplattform fest verankert. Informationen und Eindrücke von einer Pressereise nach Shanghai. //Horst Fiedler Klaus Griesbach hat 1972 mit Schwarzbrot

Elektronische Helfer: Neuheiten für Warenwirtschaft und Käsewaage

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Aktuell Elektronische Helfer Neuheiten für Warenwirtschaft und Käsewaage Zwei Neuentwicklungen sollen die Arbeit an der Theke und im Büro erleichtern. BIO/opt bringt veraltete Stammdaten in der Warenwirtschaft wieder auf Vordermann. Eine Waage vom Mettler/Toledo liefert detaillierte Produktinfos. Den Service BIO/opt hat die Mineway GmbH, Mitgesellschafter des Handelspanels BioVista, entwickelt. Das Angebot richtet sich an Einzelhändler, die die Daten im Warenwirtschaftssystem nicht regelmäßig

Fair und regional

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Aktuell Fair und regional Der Anbauverband Biokreis hat Regelungen und ein Logo für fairen und regionalen Handel vorgestellt. Auch Nichtmitglieder können es nutzen. Die Rohstoffe müssen aus einem Umkreis von 200 Kilometern stammen, die Preise über dem regionalen Durchschnitt liegen. Vorgegeben ist auch die Förderung der regionalen Vermarktung. Die Einhaltung wird im Zuge der jährlichen Öko-Kontrolle überprüft. In Brandenburg und Berlin haben mehrere Bio

Nachhaltigkeit beim Einkauf

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Aktuell Nachhaltig einkaufen Nachhaltigkeit beim Einkauf ist für die Verbraucher wichtig, meint das Beratungsunternehmen Accenture. Von 1.000 Befragten wünschten sich 89 Prozent mehr Produkte aus der Region. Drei Viertel von ihnen gaben an, eher zu Händlern zu gehen, bei denen sie umweltbewusstes Verhalten vermuten. 70 Prozent hätten gerne Angaben auf der Verpackung, wie viel klimaschädliches CO2 für Herstellung und Vertrieb der jeweiligen Ware ausgestoßen wurde

International

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
Aktuell - International Schweiz: Fachhandel besser als LEH Im Gegensatz zum bescheidenen Bio-Gesamtumsatzzuwachs von 1,6 Prozent im vergangenen Jahr, verzeichnete der Fachhandel (Bioläden, Reformhäuser) einen Zuwachs von 5,2 Prozent, meldet die Marketingorganisation Bio Plus AG. Nach den Erhebungen des Verbandes Bio Suisse entwickelte sich der Umsatz des Biofachhandel dynamischer als der Bioumsatz der zwei größten Vermarkter von Bioprodukten, Coop (+2.2%) und Migros (-1.7%). Biosupermärkte und

Editorial: Auf gutem Weg (BioHandel, 8/2007)

BioHandel, 08/2007, Markt und Branche
Editorial Auf gutem Weg Echte Bio-Pioniere bleiben ihrer Passion treu. Das gilt zumindest für Klaus Griesbach, der rund drei Jahrzehnte nach Gründung eines der ersten Bioläden Deutschlands wieder Basis-Arbeit leistet - in China. Dort fördert er als 'Marketing Sales Supervisor' die Verbreitung von Bio-Produkten (Seite 8) und ist praktisch wieder einer der Ersten, die den Konsumenten diese Produkte schmackhaft machen - zum Beispiel mit

Kongress Bio-Supermärkte 2007: "Discounter rollen den Bio-Markt nicht auf"

BioHandel, 08/2007, Markt und Branche
Hintergrund Kongress Bio-Supermärkte 2007 'Discounter rollen den Bio-Markt nicht auf' Die oft zu hörende Befürchtung, dass Discounter bald starke Konkurrenten des Bio-Fachhandels werden könnten, ist offenbar unbegründet. Discounter-Experte Thomas Roeb brachte zum Bio-Supermärkte-Kongress eine neue Erkenntnis mit: Nur schwache Discounter stockten ihr Bio-Sortiment spürbar auf. Die Marktführer setzten dagegen vorrangig auf Light-Produkte. //Horst Fiedler Zum vom Management

EU-Öko-Verordnung: Wenig Licht – viel Schatten

BioHandel, 08/2007, Markt und Branche
Hintergrund EU-Öko-Verordnung Wenig Licht - viel Schatten Die Neufassung der EU-Öko-Verordnung ist endgültig beschlossen und tritt am 1. Januar 2009 in Kraft. Bis dahin müssen noch die Detailregelungen aus den Anhängen zur jetzigen Öko-Verordnung eingearbeitet werden. Für den Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) zog dessen Vorsitzender Felix Prinz zu Löwenstein Bilanz: 'Nach anderthalb Jahren zäher Verhandlungen wurden nur wenige Verbesserungen erreicht, dafür

Milch wird teurer – Erzeugerpreise über 40 Cent

BioHandel, 08/2007, Markt und Branche
Hintergrund Milch wird teurer - Erzeugerpreise über 40 Cent Die steigende Nachfrage hat Bio-Milch in ganz Europa knapp werden und die Preise für die Erzeuger ansteigen lassen. Bioland berichtete, dass die Bio-Molkereien in den letzten Monaten die Preise für die Bauern um zwei bis drei Cent auf durchschnittlich 38 Cent erhöhten. Vor einem Jahr lag der Milchpreis im Schnitt vier Cent niedriger. Einige Betriebe

Weniger spritzen

BioHandel, 08/2007, Markt und Branche
Hintergrund Weniger spritzen Die großen deutschen Handelskonzerne wollen sich auf einheitliche Maßstäbe für die Pestizidbelastung der von ihnen verkauften Ware einigen. Die Greenpeace-Kampagne gegen die dauernden Überschreitungen der amtlichen Höchstwerte hatte die Unternehmen in den letzten Monaten unter Druck gesetzt. Lidl, Tengelmann, Edeka und andere Handelsketten verpflichteten ihre Lieferanten auf eine deutliche Unterschreitung der Höchstmengen. Dabei sorgten die unterschiedlichen Vorgaben der einzelnen Handelsketten sowohl

Kurzmeldungen

BioHandel, 08/2007, Markt und Branche
Hintergrund - Kurzmeldungen Billige Bio-Bananen Der Absatz an Bio-Bananen in Deutschland hat sich 2006 durch die breite Einführung im LEH verdoppelt und stieg in den ersten Monaten 2007 nochmals um 40 Prozent. Gleichzeitig sank der Preis. Er liegt trotz gestiegenem Fair Trade Anteil inzwischen im Schnitt unter zwei Euro je Kilogramm. Rund 60 Prozent der Bio-Bananen verkaufen die Discounter. Bioland testet selbst Der

Ökostrom: Zum Teil billiger als Atomstrom

BioHandel, 08/2007, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Ökostrom Zum Teil billiger als Atomstrom Ökostrom im Bioladen - aufgrund der Klimadebatte gewinnt bei den Verbrauchern das Thema wieder an Bedeutung. Welche Anbieter gibt es, welche Kriterien spielen eine Rolle für die Entscheidung? // Leo Frühschütz Anbieterverzeichnis Für Ruth Asser, Inhaberin von Naturalia Naturkost & Naturwaren im schwäbischen Ettlingen, ist die Sache klar: 'Ich betreibe mein Naturkost-Geschäft mit Ökostrom, weil Naturkost und Atom-Strom einfach

Neue Läden

BioHandel, 08/2007, Entwicklung und Strategie
Perspektiven - Neue Läden Koopmanns Biomarkt: Einkauf erleben Oldenburg / Rita und Wilhelm Koopmann führen seit einigen Jahren einen Markt im Ökozentrum in Oldenburg. Im Februar haben sie im zentrumsnahen Stadtteil Nadorst an einer Ausfallstraße auf 1.000 Quadratmetern Fläche einen zweiten Biomarkt eröffnet. Marktleiter Mathias John bezeichnet den Einrichtungsstil als gute Mischung zwischen Supermarktambiente und Einkaufserlebnis. Im Eingangsbereich ist auf 200 Quadratmetern ein Bistro mit 70 Sitzplätzen

Mitarbeiterführung: Teams mit Mannschaftsgeist (Teil I)

BioHandel, 08/2007, Verkauf und Praxis
Praxis Mitarbeiterführung Teams mit Mannschaftsgeist (Teil I) Manche Teams scheinen eher von den Schwächen als von den Stärken der Mitarbeiter zusammengehalten. Entsprechend schlecht ist die Stimmung im Laden. Sensible Kunden bemerken das. Von daher sollte sich ein Geschäftsinhaber nicht mit einem bloß 'reibungslosen' Ablauf zufrieden geben. // Brigitte Marx-Lang Kämpfen Sie in Ihrem Verkaufsteam auch oft mit dem Problem, dass Einzelne offenbar das Wort 'Team

Warenkunde Tiefkühl-Pizza

BioHandel, 08/2007, Verkauf und Praxis
Praxis Warenkunde Tiefkühl-Pizza Der Renner in der Tiefkühltruhe Tiefkühlpizza verkauft sich im Naturkostfachhandel von allen gefrorenen Fertigprodukten am besten. Wer zusätzlich Gourmet-Pizza anbietet, punktet bei einer kaufkräftigen Zielgruppe und erzielt einen hohen Umsatz pro Fläche. // Nicole Galliwoda Tiefkühlpizza ist beliebt. Vergangenes Jahr stieg der Pro-Kopf-Verbrauch auf durchschnittlich 37,7 Kilogramm und hat sich seit 1996 im konventionellen Handel mehr als verdoppelt, meldet

Steuertipp: Unternehmenssteuerreform

BioHandel, 08/2007, Verkauf und Praxis
Praxis Steuertipp: Unternehmenssteuerreform Nicht nur Vorteile Die Unternehmenssteuerreform wird zum 1.Januar 2008 in Kraft treten. Die Bundesregierung wirbt damit, die Unternehmen zu entlasten und die Steuerquote unter 30 Prozent zu drücken. Doch der Teufel steckt wie immer im Detail. Hier ein Überblick über Vorteile und Nachteile. Vorteile Nachteile Senkung der Körperschaftssteuer auf 15% (bisher 25%) für GmbHs und Aktiengesellschaften. Inklusive der angepassten Gewerbesteuer müssen

Impressum & Vorschau

BioHandel, 08/2007, Sonstige Rubriken
Rubriken Impressum Redaktion: Horst Fiedler (hf/verantwortl.), Peter Gutting (pet), Elke Achtner-Theiß (ela), Ständige Mitarbeit: Leo Frühschütz (leo), Karin Heinze (kah) Autoren: Gisela Burger, Nicole Galliwoda, Brigitte Marx-Lang, Günther Mörtl Layout: Klaus Böhmer Titelbild: bioverlag/Uli Schwab Bildredaktion: Michaela Kinz Anzeigen: Silvia Michna, Anja Karwacki, Tel 06021/4489-201/-202 e-mail: anzeigen@bioverlag.de bio verlag gmbh, Magnolienweg 23, 63741 Aschaffenburg, Redakion: Tel 06021

Marktplatz 8/2007

BioHandel, 08/2007, Sonstige Rubriken

Basiswissen Gemüse Gurke

BioHandel, 08/2007, Verkauf und Praxis

Im Sommer haben Gurken Hochsaison. Die aromatischsten kommen dann aus dem Freiland-Anbau. Die besonders beliebte aber kälteempfindliche Salatgurke wird europaweit unter Glas angebaut. Sie ist – auch in Bioqualität – ganzjährig auf dem Markt.


Ökostrom Anbieterverzeichnis

BioHandel, 08/2007, Entwicklung und Strategie

Es gibt bundesweit sieben Anbieter, die nur Ökostrom verkaufen, sowie einige Stromversorger mit einem bundesweiten Ökostrom-Tarif. Daneben gibt es rund 200 Stadtwerke und regionale Versorger, die Ökostrom-Tarife im Angebot haben. Viele davon sind zertifiziert. Einen Überblick bietet die Stiftung Warentest (siehe Info-Kasten auf Seite 20). Die folgende Tabelle enthält nur bundesweite Anbieter.


Kennzahlen im Handel // Juni 2007

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
PDF-Datei

Presseerklärung Basic (dennree)

BioHandel, 08/2007, Aktuelles
PDF-Datei

Zu guter Letzt

BioHandel, 08/2007, Sonstige Rubriken

Total versalzen und Spruch des Monats


Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche