Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 03|07

Zufriedene Kunden, hohe Zuwachsraten

Die Schrot&Korn-Leserwahl 2006 macht es amtlich: Die Kunden sind mit ihren Naturkostläden weiterhin sehr zufrieden. Bei fast allen Durchschnittsnoten in den verschiedenen Kategorien steht eine Eins vor dem Komma. Das Personal wurde am besten benotet, besonders in den kleinen Läden. Dort hat auch das Preis-/Leistungsverhältnis die beste Note erhalten – ein Ergebnis, das viele eher bei den Bio-Supermärkten erwartet hätten. Denn die zeigen, dass sie in einigen Artikeln sogar billiger sind als Discounter.

Wer zufriedene Kunden hat, macht in der Regel gute Umsätze. Auch das hat sich 2006 fortgesetzt. Mit 8,8 Prozent fiel das Wachstum zwar etwas verhaltener aus als im Vorjahr, als das Plus zweistellig war. Grund zur Sorge ist das jedoch nicht: Weil die Steigerungsrate flächenbereinigt ermittelt wurde, sind die vielen Neugründungen noch nicht berücksichtigt. Auch in Österreich konnte der Fachhandel die Tagesumsätze mit 8 Prozent kräftig steigern.

Mit zum Erfolg trägt vermutlich bei, dass viele kleinere Läden sich im Verhältnis zur Konkurrenz klarer positionieren, zum Beispiel über die Ausrichtung des Sortiments. Manchmal reicht es schon aus, den Eingangsbereich zu optimieren, um Passanten in den Laden einzuladen.

Wenn sich für solche Maßnahmen oder Ladenerweiterungen die Frage der Finanzierung stellt, sind möglicherweise Kredite von Kunden über Genussrechte eine Lösung.

Und wenn dann alles für die Kunden optimiert ist, lohnt es sich, die Mitarbeiter zu motivieren, um sie zu halten. Doch motivierende Chefs sollen laut Erfolgstrainer Enkelmann eine Rarität sein. Machen Sie den Selbsttest!

Horst Fiedler

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Bio im Test: Spaghetti bei der Stiftung Warentest

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Bio im Test Spaghetti bei der Stiftung Warentest 3 Produkte aus dem Bioladen, je einmal Reformhaus- und LEH-Bio-Pasta, 15 konventionelle Nudeln. Ganz vorne mit dabei waren die Vollkornspaghetti von Dennree mit 'gut (2,1)', Alnatura 'gut (2,2)' und 3 Pauly 'gut (2,3)'. Auch die Rapunzel Spaghetti semola kamen auf 'gut' bei Note (2,5). Die Tester störte, dass sie etwas zusammenklebten, deshalb gab es für

Bio-Gummibären: Zuviel konventionelle Gelatine / Bretti´s muss zurückrufen

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Bio-Gummibären Zuviel konventionelle Gelatine / Bretti's muss zurückrufen Die Candy Factory KG im nordrhein-westfälischen Raesfeld ruft mehrere Chargen und Sorten gelatinehaltiger Fruchtgummis ihrer Marke Bretti's Naturkost zurück. In der vergangenen Woche gab es eine außerordentliche Kontrolle im Werk. Dabei konnte die Firma den Verdacht nicht entkräften, dass die Produkte zuviel konventionelle Gelatine enthalten. Sind es mehr als fünf Prozent, dürfen die Fruchtgummis wegen der

Bio im Test: Ökotest

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Bio im Test Ökotest Im April-Heft der Zeitschrift Ökotest finden sich folgende Tests mit Bio-Beteiligung: Nagellack, Ketchup, Osterhasen, Tampons, Kosmetikdeklarationen. Nagellack 1 Produkt aus dem Bioladen, 21 konventionelle Der Sante Nagelack 16 Shiny Copper bekam ein 'ungenügend', weil er mit Phthalat-Weichmachern verunreinigt war. Nach Angaben des Unternehmens gelangte die Verunreinigung über die eingesetzten Farbpigmente ins Produkt. In der Stellungnahme schreibt der Hersteller

Verdacht auf Bio-Betrug: Schweine falsch deklariert in Ost-Westfalen

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Verdacht auf Bio-Betrug Schweine falsch deklariert in Ost-Westfalen Die Staatsanwaltschaft Bielefeld ermittelt gegen eine Gemeinschaft von Öko-Landwirten wegen Betrugs. Die fünf Personen sollen in den Jahren 2005 und 2006 Mastschweine und Ferkel konventionell aufgezogen, aber mit Bio-Zertifikat verkauft haben. Geschätzter Gewinn: 250.000 Euro. Das Strafmaß könnte zwischen sechs Monaten bis zehn Jahren liegen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft handelt es sich bei

Teebaumöl: Geringe Konzentration macht Bakterien angeblich resistent

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Teebaumöl Geringe Konzentration macht Bakterien angeblich resistent Wissenschaftler der Universität von Ulster in Nordirland haben davor gewarnt, Teebaumöl in Kosmetika in niedrigen Konzentrationen zu verwenden. Dies würde die Bakterien nicht abtöten sondern abhärten - also widerstandsfähiger machen. Naturkosmetik-Anbieter sehen in der Studie einen Versuch, Teebaumöl schlecht zu machen. Der Grundsatz: 'Alles was nicht zum Tode führt, dient der Abhärtung' treffe auch auf andere ätherische Öle

Mehr Bio in und aus Berlin: Basic und Edeka kommen / Bio Company expandiert nach Westen

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Mehr Bio in und aus Berlin Basic und Edeka kommen / Bio Company expandiert nach Westen In der Berliner Bio-Szene tut sich einiges. Basic hat seine erste Filiale in der Hauptstadt eröffnet. Edeka plant einen eigenen Bio-Markt und die Bio Company expandiert als erster der Berliner Filialisten in andere Bundesländer. Erstes Ziel: Braunschweig. Bio Company Am 29. März wird der mit neun Filialen größte

Verbands- und Herstellermarken im LEH: Edeka Südwest schließt Großhandelsvertrag mit Demeter (BioHandel, 3/2007)

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Verbands- und Herstellermarken im LEH (-> Forum) Erläuterungen zur Vertragserweiterung mit Edeka von Peter Schaumberger, Geschäftsführer Demeter-Marktforum, 13.3.2007 1. Was ist mit Edeka Südwest konkret vereinbart und wie kommt diese Vereinbarung zustande? Der seit Anfang der 90er Jahre bestehende Vertrag mit der Edeka Südwest beschränkte sich auf den Vertrieb von Molkereiprodukten einer einzigen Molkerei, nämlich Berchtesgadener Land. Neben den seit über zehn Jahren bei Edeka

Verbands- und Herstellermarken im LEH: Edeka Südwest schließt Großhandelsvertrag mit Demeter (BioHandel, 3/2007)

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Verbands- und Herstellermarken im LEH (-> Forum) Leserbrief zum Artikel 'Bio im LEH: Edeka Südwest schließt Großhandelsvertrag mit Demeter' 'Mehr Rückgrat erwartet' Ich kann nur unterschreiben, was Herr Warntjen hier ausführt. Leider macht der Bio-Markt gerade die Entwicklung durch, die der LEH vor circa 30 Jahren hatte. Das Ende kennen wir: das Ende der meisten Tante Emma Läden! Und der Trend zu den großen Höfen

Verbands- und Herstellermarken im LEH: Edeka Südwest schließt Großhandelsvertrag mit Demeter (BioHandel, 3/2007)

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Verbands- und Herstellermarken im LEH (-> Forum) Offener Brief zum Kooperationsvertrag von Demeter mit Edeka Südwest (gekürzte Fassung) Sehr geehrter Herr Schaumberger, herzlichen Glückwunsch zum Eigentor, oder wie sollen Naturkostläden und die Demeter-Bauern so etwas sonst bezeichnen? Demeter für jedermann/-frau neben allen anderen konventionellen Waren (den Begriff Lebensmittel vermeide ich in diesem Zusammenhang lieber). Umsatz um jeden Preis (anscheinend muss es ja eine enorme

Verbands- und Herstellermarken im LEH (-> Forum) Kriterien für Einzelhändler zur Partnerschaft mit dem qualitätsorientierten Handel (Anhang 1) (BioHandel, 3/2007)

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Verbands- und Herstellermarken im LEH (-> Forum) Kriterien für Einzelhändler zur Partnerschaft mit dem qualitätsorientierten Handel (Anhang 1) Der Preis der Demeter-Produkte muss dem ortsüblichen Demeter-Preisniveau im Fachhandel entsprechen. Die Beratungskompetenz des Personals in der Verkaufsstätte muss gewährleistet sein. Hierzu ist die einmal jährliche Teilnahme des Verkaufspersonals an Verkaufspersonalschulungen oder vergleichbaren Veranstaltungen die von Demeter veranstaltet werden, notwendig. Die Belieferung mit Demeter-Produkten erfolgt

Verbands- und Herstellermarken im LEH: Edeka Südwest schließt Großhandelsvertrag mit Demeter (BioHandel, 3/2007)

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Verbands- und Herstellermarken im LEH (-> Forum) BioHandel-Artikel 1.3.2007 Bio im LEH Edeka Südwest schließt Großhandelsvertrag mit Demeter Der Demeterbund hat seine Zusammenarbeit mit der Edeka Südwest vertieft. In Zukunft können alle selbstständigen Kaufleute und Regiemärkte der regionalen Edeka Zentrale mit Demeter-Molkereiprodukten beschickt werden. Bisher gab es nur einen Einzelvertrag mit der Molkerei Berchtesgadener Land, die Demeter-Produkte in einzelne Läden lieferte. Durch die

Einkaufsverhalten von Bio-Käufern nach Sinus-Milieus

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Aus der online Berichterstattung zur BioFach: Einkaufsverhalten von Bio-Käufern nach Sinus-Milieus Wer kauft eigentlich heute Bio? In welchem Umfang? Und welche Produkte? -> Vortrag auf der Biofach vom 16.02.2007 Eine neue Studie, finanziert von Bio Verlag und BioFach, führt zwei bisher getrennte Ansätze zusammen. Die Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), die in ihrem Verbraucherpanel 13.000 Haushalte minutiös ihren Verbrauch einscannen bzw. elektronisch erfassen

Verbands- und Herstellermarken im LEH: Edeka Südwest schließt Großhandelsvertrag mit Demeter (BioHandel, 3/2007)

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Verbands- und Herstellermarken im LEH (-> Forum) Auszüge aus dem Vertrag Demeter -Edeka Südwest: (1) Die von Anbauern, Verarbeitern und Händlern gemeinsam geführten Schutzzeichen 'Demeter' und 'BIODYN' sollen den Verbrauchern die Garantie geben, Lebensmittel zu erhalten, bei denen die Verantwortung in Bezug auf die Beschaffenheit der Produkte auf allen Stufen der Erzeugung und des Handels in besonderer Weise wirksam ist. Durch die gemeinsam benützten Kennzeichen wird

Pro & Contra | Wird Bio-Ware knapp?

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Aktuell Pro & Contra | Rohstoffe Wird Bio-Ware knapp? Wenige Meldungen haben ein so großes Medienecho gefunden wie die, dass Bio-Ware knapp sei. Inzwischen sind jedoch auch andere Stimmen zu hören. Wir haben Professor Ulrich Hamm und Elke Röder nach ihren Einschätzungen gefragt. Pro Kontra Leere Regale wird es nicht geben, denn Regalplatz ist immer der knappe Faktor im Handel. Lücken werden dementsprechend schnell durch

Grüne Woche: Verbände werben für bessere Bio-Förderung

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Aktuell Grüne Woche Verbände werben für bessere Bio-Förderung Die Themen Knappheit und Bio-Förderung standen im Zentrum des BioMarktes auf der Grünen Woche. Die Bio-Stände gibt es inzwischen seit zehn Jahren. Sie haben eine wechselvolle Geschichte mit unterschiedlichen Konzepten hinter sich und behaupten sich weiterhin - wenn auch mit geschrumpfter Fläche. // Karin Heinze Auch wenn sich längst nicht alle Warengruppen präsentieren: Vielfalt erlebt der

International

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Aktuell | International Welt: Megatrend 'Bio' erfasst alle Hersteller Eine große Zahl global agierender Unternehmen hat das Thema 'Bio' aufgegriffen und sich durch den Zukauf entsprechender Bio-Firmen das Know-how in die Firma geholt. Agrar Export Aktuell berichtet, dass beispielsweise Danone mittlerweile als eines der engagiertesten Unternehmen in diesem Bereich in Europa gilt. Bereits 2004 beteiligte sich der französische Konzern zu 80 Prozent am amerikanischen

Schrot&Korn-Leserwahl | Die besten Naturkostläden 2006

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Aktuell Schrot&Korn-Leserwahl In Bio-Supermärkten erwarten Kunden niedrigere Preise Knapp 40.000 Leserinnen und Leser des Kundenmagazins Schrot&Korn haben ihre Naturkostläden beurteilt. Die Gesamtnote für den Fachhandel fiel mit 1,4 so gut aus wie im Jahr 2005. Auffällig war jedoch, dass die Bio-Supermärkte beim Preis-/Leistungsverhältnis auch 2006 im Verhältnis am schlechtesten abschnitten. Obwohl das Preis-/Leistungsverhältnis der Bio-Supermärkte mit der

Gentechnik: Im Frühjahr sprießt der Widerstand

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Aktuell Gentechnik Im Frühjahr sprießt der Widerstand Die Gentechnik-Kritiker planen in den nächsten Wochen zahlreiche Aktionen. Bioläden können sich - zum Teil ohne großen Aufwand - daran beteiligen. Anlässe zu Protest gibt es genug: Die Novelle des Gentechnikgesetzes steht immer noch auf der Tagesordnung. Mitte April säen die Bauern den Gen-Mais aus, und die genmanipulierte Stärkekartoffel 'Amflora' steht kurz vor der Zulassung. Bundesweite Aktionswoche: 5

Trennung bei BioMarken

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Aktuell Trennung bei BioMarken Rüdiger Kerschner hat seine Anteile an der BioMarken Service und Handels GmbH an Mitgesellschafter Werner Manglus verkauft und die Firma verlassen. Grund waren Unstimmigkeiten zwischen den Partnern, die beide als Geschäftsführer tätig waren. Die Geschäfte von BioMarken führt Werner Manglus seit dem 1. Januar 2007 allein. Rüdiger Kerschner hat mit der Eco-Plus Handels- und Service GmbH in Freising eine neue

Blumenerde düngt Umsätze

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Aktuell Blumenerde düngt Umsätze Die Firma Ökohum (www.oekohum.de) bietet Bioläden zertifizierte Bio-Universalerde ohne Torf sowie Bio-Langzeitdünger für Haus und Garten. Nach Angaben der Firma werden die Produkte von den Endverbrauchern gut angenommen und zeigen deutliche Steigerungsraten. Fachberater Michael Weinert rät jetzt im Frühjahr zu einer Platzierung von Dünger und Erde zusammen mit Topfkräutern, Gemüsesetzlingen und Saatgut. Hauptabsatzzeit sei zwischen Ende Februar und Juni

Aktuell | Kurzmeldungen

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Aktuell | Kurzmeldungen Lakshmi siegt Das Naturkosmetikunternehmen Lakshmi hat sich vor Gericht gegen ein gleichnamiges italienisches Unternehmen durchgesetzt. Die Italiener dürfen ihre Produkte in Deutschland nicht mehr unter der Wort/Bild-Marke Lakshmi vertreiben. Diese steht nun exklusiv für Kajal, Parfüm und andere Produkte des baden-württembergischen Herstellers. Neues Lager Die Molkerei Leeb im österreichischen Schlierbach hat ein neues Auslieferungslager in Betrieb genommen. Das Unternehmen hat

Editorial: Zufriedene Kunden, hohe Zuwachsraten (BioHandel, 3/2007)

BioHandel, 03/2007, Markt und Branche
Editorial Zufriedene Kunden, hohe Zuwachsraten Die Schrot&Korn-Leserwahl 2006 macht es amtlich: Die Kunden sind mit ihren Naturkostläden weiterhin sehr zufrieden. Bei fast allen Durchschnittsnoten in den verschiedenen Kategorien steht eine Eins vor dem Komma. Das Personal wurde am besten benotet, besonders in den kleinen Läden. Dort hat auch das Preis-/Leistungsverhältnis die beste Note erhalten - ein Ergebnis, das viele eher bei den Bio

Spezialisierung: Sortiment an Wettbewerb anpassen

BioHandel, 03/2007, Markt und Branche
Hintergrund Spezialisierung Sortiment an Wettbewerb anpassen Spezialisierung ist nicht erst seit gestern eine vielversprechende Strategie für kleinere Läden. Durch die jüngste Wettbewerbsverschärfung hat sie an Dringlichkeit gewonnen. Ein Patentrezept gibt es dafür nicht. Wohl aber individuell angepasste Strategien. Ein Bericht über erfolgreiche Beispiele.  // Gisela Burger Nudeln, Milch, Joghurt, Reis, passierte Tomaten oder Müsli: Im Discounter oder Supermarkt stehen mittlerweile dieselben Bio-Produkte wie in

Monitoring: Nicht nur Pestizide im Essen

BioHandel, 03/2007, Markt und Branche
Hintergrund Monitoring Nicht nur Pestizide im Essen Bund und Länder haben im Lebensmittel-Monitoring 2005 die Ergebnisse ihrer Schadstoffkontrollen vorgestellt. Die Pestizidbelastung der konventionellen Lebensmittel bleibt hoch, und auch zahlreiche andere Schadstoffe liefern immer wieder Grund zur Beanstandung. Beim Obst führten diesmal Pfirsiche mit 15 Prozent und Orangen mit zwölf Prozent die Liste der Grenzwertüberschreitungen an. In 80 Prozent der Birnen und mehr als der

Demeter-Reisen: Provision für Händler

BioHandel, 03/2007, Markt und Branche
Hintergrund Demeter-Reisen: Provision für Händler Durch Vermittlung von Natur-Reisen haben Naturkostläden eine weitere Möglichkeit, ihr Angebot zu differenzieren und sich noch klarer zu positionieren. Ohne selbst Buchungen vornehmen zu müssen, können sie ihren Kunden einen Urlaubsservice anbieten und erhalten eine Provision, wenn Kunden bei der Online-Buchung einer Demeter-Reise den Namen des Ladens nennen. Demeter-Reisen werden vom führenden Anbieter für Wanderreisen

Basic AG bildet weiter

BioHandel, 03/2007, Markt und Branche
Hintergrund Basic AG bildet weiter Der Filialist Basic AG hat mit der Discemus GmbH in Koblenz sechs- und neunmonatige Lehrgänge zur 'Fachkraft für Bioprodukte im Einzelhandel' entwickelt. Das Konzept richtet sich in erster Linie an arbeitssuchende und arbeitslose Menschen mit einer Berufsausbildung im Handelsbereich. Es soll helfen, den Fachkräftemangel im Bio-Einzelhandel abzubauen. Die Ausbildungsmodule umfassen Kenntnisse des Ökolandbaus, Warenkunden, Verkaufstraining und Datenverarbeitung. Weitere Informationen

Hintergrund | Kurzmeldungen

BioHandel, 03/2007, Markt und Branche
Hintergrund | Kurzmeldungen Öko made by Levi's Der Jeans-Hersteller Levi's hat eine Öko-Jeans auf den Markt gebracht. Sie heißt Levis Eco, besteht zu 100 Prozent aus Bio-Baumwolle, die Knöpfe sind aus Kokosnuss. Die Hose ist von der niederländischen Organisation Skal zertifiziert und trägt deren Logo 'EKO Sustainable Textile'. Eltern wollen mehr Bio In einer Emnid-Umfrage forderten 83 Prozent der Eltern in München

Hintergrund | Bio im LEH | Kurzmeldungen

BioHandel, 03/2007, Markt und Branche
Hintergrund | Bio im LEH | Kurzmeldungen Wird Norma fair? Der Discounter Norma will in diesem Jahr entscheiden, ob und welche Fairtrade-Produkte er dauerhaft ins Sortiment aufnimmt. Das Unternehmen hatte im vergangenen Jahr und Anfang Januar 2007 Fairhandels-Lebensmittel mit gutem Ergebnis in zwei Aktionen getestet. McDonalds: Kein fairer Kaffee McDonalds stellt seine europäischen Filialen auf Kaffee um, der von der Rainforest Alliance zertifiziert wurde. Die

Bio im LEH | Discounter: Nicht immer die Billigsten

BioHandel, 03/2007, Markt und Branche
Hintergrund | Bio im LEH Discounter Nicht immer die Billigsten Bei manchen Bio-Produkten sind die Preisunterschiede zwischen den Discountern erstaunlich groß. Das führt dazu, dass ein Discounter nicht unbedingt die billigste Einkaufsmöglichkeit für ein Bio-Produkt sein muss. Bestes Beispiel sind Tomatensaucen im Glas. Die gibt es (von Dennree und Gustoni) in zahlreichen Bio-Märkten billiger als bei Norma (siehe Seite Warenkunde Seite 59). Bei

Bio im LEH | Bio - jetzt auch bei Penny

BioHandel, 03/2007, Markt und Branche
Hintergrund | Bio im LEH Bio - jetzt auch bei Penny Als letzter der großen Discounter startet jetzt auch Penny mit einer eigenen Bio-Marke. Seit Mitte Januar bietet das Unternehmen nach eigenen Angaben in allen 2.000 Filialen unter der Eigenmarke 'Naturgut' rund 30 Produkte an. Noch in diesem Jahr soll das Sortiment auf 90 Artikel ausgebaut werden. Damit würde Penny zu den Discountern mit großem Bio

Bio im LEH | Täuschung aufgedeckt

BioHandel, 03/2007, Markt und Branche
Hintergrund | Bio im LEH Täuschung aufgedeckt Greenpeace hat die Großmolkerei Campina dazu gezwungen, ihre 'Weidebutter Mark Brandenburg' umzubenennen. Campina hatte für die Butter mit Kühen geworben, die auf Sommerweiden grasten. Greenpeace konnte nachweisen, dass die Milch für Campinas Buttererzeugung von Deutschlands größtem Milchviehbetrieb bei Prenzlau geliefert wird. Dort stehen über 2.500 Tiere das ganze Jahr über in Ställen. Campina teilte mit, man habe sich 'ohne

Sortiment: Convenience läuft überraschend gut

BioHandel, 03/2007, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Sortiment Convenience läuft überraschend gut Der Trend zur Bequemlichkeit erfasst die Naturkostkunden. Verkaufsargumente sind die gesunden Zutaten und der Verzicht auf Zusatz- und Konservierungsstoffe. Das Convenience-Sortiment eignet sich unter bestimmten Voraussetzungen zur Kunden-Bindung und -Neugewinnung. // Gisela Burger Nachfrage und Angebot in diesem Segment nehmen von Jahr zu Jahr zu', sagt Ingrid Möhring vom Vita Aktiv Markt in Bietigheim-Bissingen. 250 bis 300

Neue Läden

BioHandel, 03/2007, Entwicklung und Strategie
Perspektiven - Neue Läden SuperBioMarkt: Premiere in Mittelzentrum Greven/ Erstmals eröffnete die Super Bio Markt AG eine Filiale in einer kleineren Stadt. Nach der Auskunft von Michael Radau ist dies ein Test, ob das Bio-Vermarktungskonzept auch in Mittelzentren genügend Käufer findet. Die 35.000-Einwohner-Stadt nördlich von Münster habe ein kaufstarkes Publikum und ein viel versprechendes Einzugsgebiet. SuperBioMarkt startet in Greven mit knapp 500 Quadratmetern

Interview: "Motivierende Chefs sind eine Rarität"

BioHandel, 03/2007, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Interview 'Motivierende Chefs sind eine Rarität' Nikolaus B. Enkelmann ist einer der bekanntestes Erfolgstrainer im deutschsprachigen Raum und Autor mehrerer Bestseller zum Thema Motivation und Selbstmotivation. Gemeinsam mit seiner Tochter Claudia leitet er das Institut für Persönlichkeitsbildung, Rhetorik und Zukunftsgestaltung in Königstein/Taunus. Seine These: Ein guter Chef muss seine Mitarbeiter motivieren können. BioHandel: Die Mitarbeiter zu besten Leistungen zu motivieren - Sie sehen darin

Finanzierung: Bio baut – wer zahlt?

BioHandel, 03/2007, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Finanzierung Bio baut - wer zahlt? Viele Läden und Verarbeiter platzen aus allen Nähten. Doch Erweitern kostet Geld. Das gibt es von der Bank - zunehmend aber auch von Kunden in Form von Genussrechten. Das trägt dazu bei, dass die Kunden dem Laden in Zukunft noch enger verbunden sind. //Leo Frühschütz Die Druckerei hatte die Flyer schon vor Wochen geliefert. Doch Jürgen Lang ließ sie im

Marketing: Bis zu 60% plus beim Käseabsatz

BioHandel, 03/2007, Verkauf und Praxis
Praxis Marketing Bis zu 60% plus beim Käseabsatz Mit Qualitätsargumenten lässt sich der Käseabsatz vervielfachen, ohne die Preise zu senken. Das stellt eine Verkaufsförderungsaktion in der Schweiz unter Beweis. Das Marketingprogramm ließe sich auch auf Deutschland übertragen, meint man beim Großhändler Eichberg. // Stefan Jost, Toralf Richter Die Eichberg Bio AG hat es sich zum Ziel gesetzt, den Schweizer Käsemythos wieder aufleben zu lassen mit ursprünglichen

Eingangszone: Lust auf den Laden wecken

BioHandel, 03/2007, Verkauf und Praxis
Praxis Eingangszone Lust auf den Laden wecken Visitenkarte, Impulsgeber und Orientierungshilfe für den Kunden - all das soll der Eingangsbereich sein. Aber wie bringt man die verschiedenen Funktionen unter einen Hut? Tipps und praktische Beispiele. // Gisela Burger Welche Elemente sollten im Eingangsbereich nie fehlen? Sabine Schritt, Inhaberin des Naturkost-Regionalgroßhandels Kornkraft und unter anderem für die Ladenberatung zuständig, sagt: 'Außen muss erkennbar sein, dass drinnen 'Bio

Warenkunde Tomatenprodukte

BioHandel, 03/2007, Verkauf und Praxis
Praxis Warenkunde Tomatenprodukte Teils günstiger als beim Discounter Was sich im Frischebereich nur selten realisieren lässt, ist bei Tomatenprodukten machbar. Die Preise liegen zum Teil unter denen der Discounter. Trotzdem zählt das Qualitätsargument: Teurere Tomatensaucen von Herstellermarken sind bei den Kunden sehr beliebt. // Leo Frühschütz Naturkostkunden kochen ihre Tomatensauce meist selbst. Das zeigt ein Blick in die Auswertungen des Handelspanels Biovista. Beim Absatz im Produktbereich

Zusatzstoffe: Bei Fleischwaren ist weniger mehr

BioHandel, 03/2007, Verkauf und Praxis
Praxis Zusatzstoffe Bei Fleischwaren ist weniger mehr Fleisch, Speck, Salz und Gewürze bilden die Basis für Wurst und Fleischwaren. Bioqualität unterscheidet sich von konventioneller außer in der ökologischen Herkunft der Rohstoffe vor allem durch Verzicht auf viele Zusatzstoffe. Daraus lassen sich im Verkaufsgespräch überzeugende Argumente für Biowurst ableiten. //Barbara Krieger-Mettbach Für die Herstellung von konventionellen Fleischwaren erlaubt die Europäische Union (EU) eine Vielzahl von

Steuertipp: Sachgeschenk statt Bargeld

BioHandel, 03/2007, Verkauf und Praxis
Praxis | Steuertipp Sachgeschenk statt Bargeld Arbeitnehmer belohnen und Geld sparen Wer einen Mitarbeiter aufgrund guter Leistungen belohnen möchte, kann Geld sparen: durch die ab dem Jahr 2007 neu geschaffene Möglichkeit der Einkommensteuerpauschalierung bei einer Sachzuwendung (z.B. aufwändige Sachpräsente, Reisen und Einladungen in den VIP-Bereich bei sportlichen, kulturellen oder musikalischen Veranstaltungen). Die Sachzuwendung ist für den Arbeitgeber wesentlich günstiger als ein Geldpräsent. Beispiel: Der Arbeitnehmer

Impressum & Vorschau

BioHandel, 03/2007, Sonstige Rubriken
Rubriken Impressum Redaktion: Horst Fiedler (hf/verantwortl.), Peter Gutting (pet), Elke Achtner-Theiß (ela), Ständige Mitarbeit: Leo Frühschütz (leo), Karin Heinze (kah) Autoren: Klaus Braun, Gisela Burger, Stefan Jost, Barbara Krieger-Mettbach, Günther Mörtl,Friedrich Patzer, Torlaf Richter Layout: Klaus Böhmer Titelbild: shotshop.com Bildredaktion: Michaela Kinz Anzeigen: Silvia Michna, Anja Karwacki, Tel 06021/4489-201/-202 e-mail: anzeigen@bioverlag.de bio verlag gmbh, Magnolienweg 23, 63741

Bio im LEH: Edeka Südwest schließt Großhandelsvertrag mit Demeter

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Bio im LEH Edeka Südwest schließt Großhandelsvertrag mit Demeter Der Demeterbund hat seine Zusammenarbeit mit der Edeka Südwest vertieft. In Zukunft können alle selbstständigen Kaufleute und Regiemärkte der regionalen Edeka Zentrale mit Demeter-Molkereiprodukten beschickt werden. Bisher gab es nur einen Einzelvertrag mit der Molkerei Berchtesgadener Land, die Demeter-Produkte in einzelne Läden lieferte. Durch die neue Vereinbarung kann sich das Demeter-Mopro-Sortiment der

Öko-Barometer: Gelegenheitskäufer werden Dauerkunden

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Öko-Barometer Gelegenheitskäufer werden Dauerkunden Gut jeder fünfte Bundesbürger kauft heute 'regelmäßig' Bio-Produkte. Dies geht aus dem Ökobarometer 2007 des Marktforschungsinstitutes TNS Emnid hervor. Das Institut hatte Anfang Februar im Auftrag des Landwirtschaftsministeriums 1.000 Bürger ab 14 Jahren zu ihrem Konsum von Bio-Produkten befragt. Die Ergebnisse zum Einaufsverhalten weichen jedoch z.T. deutlich von erhobenen Marktdaten ab. Konventioneller Supermarkt beliebteste Bio-Einkaufsstätte Der Studie

AoeL: Bio-Verarbeiter präsentieren ihre Forderungen

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
AoeL Bio-Verarbeiter präsentieren ihre Forderungen Die Assoziation der ökologischen Lebensmittelhersteller (AoeL) hat ihren dritten 'Bericht zur Situation der Hersteller ökologischer Lebensmittel' vorgelegt. Darin bezieht die Organisation, der die wichtigsten Verarbeiter angehören, Stellung zu aktuellen Entwicklungen und formuliert Forderungen an die Politik, aber auch an die Bio-Branche selbst. Die wichtigsten Punkte: EU-Öko-Verordnung-Revison 'akzeptabel' 'Die EU hat die Revision der Öko-Verordnung

Ökotest: Eigene Tabelle für Bio-Produkte

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Ökotest Eigene Tabelle für Bio-Produkte Erstmals trennt die Zeitschrift Ökotest Bio-Lebensmittel und zertifizierte Naturkosmetik in eigenen Tabellen von den konventionellen Produkten ab. Damit greift Ökotest eine langjährige Forderung der Branche auf, für die sich vor allem der BNN Herstellung und Handel stark gemacht hatte. In der eigenen Tabelle finden sich in Heft 3/2007 folgende Bio- und Naturkosmetik-Produkte: Rapsöl 4 Produkte aus

Gentechnik: Kabinett verabschiedet Eckpunkte

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
Gentechnik Kabinett verabschiedet Eckpunkte Das Bundeskabinett hat nach einjähriger Diskussion die Eckpunkte für eine Novelle des Gentechnikgesetzes beschlossen und will nun das Gesetzgebungsverfahren möglichst schnell durchziehen. Umwelt- und Bio-Verbände kritisierten das verabschiedete Papier heftig und sprachen von einem Freibrief für großflächige gentechnische Verunreinigungen. Mehr Forschung - weniger Haftung Die wichtigsten Inhalte des Eckpunktepapiers: Bei Forschungsfreisetzungen wird die Haftung begrenzt. Für Schäden aus Freisetzungen, die der

Bester Naturkostladen

BioHandel, 03/2007, Entwicklung und Strategie
Schrot&Korn-Leserwahl In Bio-Supermärkten erwarten Kunden niedrigere Preise Knapp 40.000 Leserinnen und Leser des Kundenmagazins Schrot&Korn haben ihre Naturkostläden beurteilt. Die Gesamtnote für den Fachhandel fiel mit 1,4 so gut aus wie im Jahr 2005. Auffällig war jedoch, dass die Bio-Supermärkte beim Preis-/Leistungsverhältnis auch 2006 im Verhältnis am schlechtesten abschnitten. Obwohl das Preis-/Leistungsverhältnis der Bio-Supermärkte mit der Note

Umsatzbarometer: Zweistelliges Plus im 4. Quartal

BioHandel, 03/2007, Entwicklung und Strategie

Mit 11,2 Prozent sind die Umsatzzuwächse im letzten Quartal 2006 wieder angestiegen. Damit hat der Naturkosteinzelhandel für das Gesamtjahr ein durchschnittliches Umsatzplus von 8,8 Prozent realisiert.


Umsatzbarometer Österreich

BioHandel, 03/2007, Entwicklung und Strategie

Das durchschnittliche Wachstum der Tagesumsätze im österreichischen Naturkosthandel hat sich in einem Jahr verdoppelt – von vier Prozent im Jahr 2005 auf acht Prozent 2006. Der Fachhandel hat damit seine Position gefestigt. Hinter dem guten Gesamtergebnis verbergen sich jedoch auch problematische Entwicklungen.


Marktplatz

BioHandel, 03/2007, Sonstige Rubriken

Basiswissen Ananas

BioHandel, 03/2007, Verkauf und Praxis
PDF-Datei

Zu Guter Letzt

BioHandel, 03/2007, Sonstige Rubriken

Begriffsverwirrung und Trostworte des Monats


BioHandel, 3/2007

BioHandel, 03/2007, Aktuelles
März 2007 Titel Umsatzbarometer 11,2% Plus im viertem Quartal Editorial Aktuell Pro&Kontra Wird Bio-Ware knapp? Umsatzbarometer 11,2% Plus im viertem Quartal Grüne Woche Kritik an Bio-Förderung International Umsatzbarometer 8% Plus in Österreich S&K-Leserwahl Erste Ergebnisse Meldungen Gentechnik-Widerstand Trennung bei BioMarken Blumenerde düngt Umsätze Kurzmeldungen Hintergrund Spezialisierung Sortiment anpassen Meldungen Monitoring 2005 Demeter-Reisen Basic AG bildet weiter Kurzmeldungen Bio

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche