Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 10|06

Nein, aber…

In dieser Ausgabe sollte eigentlich das Thema Erstmarken im LEH aus Sicht der Hersteller behandelt werden. Dafür hatten wir unsere Rubrik Pro & Kontra vorgesehen. Doch die Suche nach einem Pro-Anwalt blieb erfolglos, weil eigentlich jeder auf den Fachhandel abonniert ist. Aber auch die Kontra-Position war nicht zu besetzen. Somit ist die Frage nach Fachhandelsmarken im LEH wohl weiterhin mit „nein, aber“ oder „ja, aber“ zu beantworten.

Die Diffusion von Naturkost-Erstmarken in den LEH hält derweil an. Jüngstes Beispiel ist Marktkauf in Bielefeld. Das 5.500 Quadratmeter große SB-Warenhaus hat einen Fachhandelsbereich mit 200 Quadratmetern Verkaufsfläche und 2.000 Bio-Produkten, darunter viele Marken des Fachhandels. Eine Beschränkung der Lieferung auf selbstständige Einzelhändler und reine Bio-Märkte scheint damit aufgegeben worden zu sein.

Eine wirkliche Überraschung hat es im Fachhandel selbst gegeben: Die Ulrich Walter GmbH hat unter ihrer Marke Lebensbaum einen Kaffee zum Einstiegspreis herausgebracht. Wenn dieser Markenkaffee in denLäden tatsächlich zum empfohlenen Verkaufspreis von 3,99 Euro angeboten wird, was passiert dann? Reagieren die Großhändler und passen die Preise ihrer Handelsmarken an?

Wer bei Preiswettbewerben nicht mitziehen will oder kann, sollte die Werbung für seine Produkte optimieren. In unserem Titelthema behandeln wir die Frage, wie erfolgreich geworben werden kann. Ein auf Zielgruppen ausgerichtetes, unverwechselbares Image erweist sich offenbar als wichtiger als reine Produktinformation. Imagefördernd kann auch eine Aktion sein, mit der Alnatura in diesen Tagen wirbt: ein höherer Preis für Milch zugunsten der regionalen Landwirtschaft. Die Erfahrungen der Upländer Molkerei zeigen, dass Verbraucher bereit sind, für den Mehrwert Bio-Qualität einen Aufschlag zu akzeptieren. Das wird bei der Mehrwertsteuer wahrscheinlich nicht so leicht der Fall sein.

Horst Fiedler

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Umsatzbarometer: 6,5 % Plus im 3. Quartal

BioHandel, 10/2006, Entwicklung und Strategie
Umsatzbarometer 6,5 % Plus im 3. Quartal In den Monaten Juli, August und September stiegen die durchschnittlichen Tagesumsätze der am Umsatzbarometer BioHandel, teilnehmenden Betriebe im Vergleich zur Vorjahresperiode flächenbereinigt um 6,5 Prozent. Damit konnte der Naturkostfachhandel in den ersten drei Quartalen des Jahres 2006 einen Umsatzzuwachs von 8 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres verzeichnen. -> Diagramm Umsatzentwicklung In allen Monaten des dritten Quartals war die Anzahl

Eigenmarken: Dennree baut aus

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
Eigenmarken Dennree baut aus Der Großhändler Dennree hat sein Eigenmarken-Sortiment um drei Sorten fettarme Fruchtjoghurts und sieben Sorten Müsli auf insgesamt 139 Produkte erweitert. Derzeit verkostet Dennree zusammen mit der Naturkost-Agentur Patrik Müller bei zahlreichen seiner BioMarkt-Partner die neuen Eigenmarken-Produkte. Konkret handelt es sich dabei um sieben Sorten Müsli: Basis Müsli, Frucht Müsli, Tropic Müsli, Nuss Müsli, Erdbeer-Joghurt-Amaranth Müsli

Fachhandelsmarken: Hersteller und Großhändler positionieren sich

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
Fachhandelsmarken Hersteller und Großhändler positionieren sich Die Diskussion um die Belieferung des SEH und LEH mit Fachhandelsmarken gewinnt an Fahrt. Der BNN Herstellung und Handel will einen Fachhandel jenseits des Naturkosteinzelhandels definieren. Mit Byodo, Davert, Sonnentor, Voelkel und Zwergenwiese schreiben erste Hersteller dem Großhandel vor, wer ihre Produkte bekommen soll. Auch einige Großhändler haben eindeutig Stellung bezogen. Der österreichische Kräuterspezialist Sonnentor hat sich bereits im

Bio-Produkte im Test

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
Bio-Produkte im Test Ökotest Nuss-Nougat-Creme Rotwein im Discounter / Pestizidspuren in Bio-Produkten neu bewertet Reinigungsmilch / Neue Naturkosmetik-Marke von Alnatura 'Echte Naturkosmetik' in Drogeriemärkten Wimperntusche Einzeltests Stiftung Warentest Zahnpasta Im November-Heft der Zeitschrift Ökotest finden sich folgende Tests mit Bio-Beteiligung: Nuss-Nougat-Creme 3 Produkte aus dem Bioladen, 1 mal LEH-Bio, 17 konventionelle Ein "sehr gut" gab es für

Reformhandel: Neuform-Tochter übernimmt FdR und Reform-Verlag

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
Reformhandel Neuform-Tochter übernimmt FdR und Reform-Verlag Die Neuform Vereinigung Deutscher Reformhäuser eG hat über ihre 100%ige Tochtergesellschaft Markthilfe GmbH, Oberursel, den Geschäftsbetrieb der Förderungsgesellschaft der Reformwarenwirtschaft mbH (FdR) und deren Tochtergesellschaft, den Deutschen Reform-Verlag mbH (DRV) übernommen. Der Reformhaus Kurier soll weitergeführt werden. Aus dem Insolvenzverfahren konnten durch die Übernahme des Geschäftsbetriebes der Gesellschaft alle bisherigen Arbeitsplätze gesichert werden. Die Neuform

Bio-Preise: ZMP: Discounter-Einstieg lässt Preise sinken

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
Bio-Preise ZMP: Discounter-Einstieg lässt Preise sinken Die Verbraucherpreise für viele Bio-Lebensmittel sind in den vergangenen zwei Jahren deutlich gesunken. Die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) macht dafür den Einstieg der Discounter verantwortlich. Die Erzeugerpreise blieben dagegen weitgehend stabil. Doch schon jetzt bekommen die Bio-Bauern oft weniger als noch vor zehn Jahren. Die ZMP ermittelt, was die Bio-Bauern für Obst, Gemüse

Marktentwicklung 2005

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
Marktentwicklung 2005 Hamm: LEH wuchs stärker als Fachhandel Die Verbraucher kauften im vergangenen Jahr für 3,9 Milliarden Euro Bio-Lebensmittel. Der LEH steigerte seinen Marktanteil von 37 auf 41 Prozent. Dies ging vor allem zu Lasten von Erzeugern und Reformhäusern. Der Bio-Fachhandel behauptete seine Position. Zu diesen Ergebnissen kommt Prof. Ulrich Hamm von der Universität Kassel aufgrund einer Analyse der Bio-Marktentwicklung 2005. Hamm

Produkte bei Ökotest

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
Produkte bei Ökotest Im Oktoberheft-Heft der Zeitschrift Ökotest finden sich folgende Tests mit Bio-Beteiligung: Erdbeerkonfitüre Champignons Getreidebreie Schaumfestiger Einzelmeldungen Erdbeerkonfitüre 2 Produkte aus dem Bioladen, 17 konventionelle Ein "sehr gut" gab es für den Alnatura Erdbeere Fruchtaufstrich Bio. Der Allos Erdbeere Fruchtaufstrich mit Rohrohzucker gesüßt, Bio schnitt wegen eines Pestizid-Rückstandes über dem Bio-Orientierungswert mit "ausreichend" ab. Zudem bemängelte Ökotest einen hohen

Lebensmittelkontrolle: Zimtgebäck im Visier

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
Lebensmittelkontrolle Zimtgebäck im Visier Passend zum Weihnachtsgeschäft hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) vor dem Aromastoff Cumarin in Zimt gewarnt. Bei Untersuchungen hätte Zimtgebäck die geltenden Höchstgehalte der europäischen Aromenrichtlinie deutlich überschritten. Das BfR sieht vor allem für Kinder ein erhöhtes Risiko. Das Bundesverbraucherministerium hat alle Bundesländer zu verschärften Kontrollen angewiesen. Cumarin ist ein natürlicher Bestandteil von Zimt. Er kann in größeren Mengen Leberschäden verursachen

Neuform: Fördergesellschaft in Schwierigkeiten

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
aktuell Neuform Fördergesellschaft in Schwierigkeiten Das Amtsgericht Bad Homburg hat das vorläufige Insolvenzverfahren der Förderungsgesellschaft der Reformwarenwirtschaft mbH (FdR) und ihrer Tochtergesellschaft Deutscher Reform-Verlag mbH (DRV) in Oberursel eingeleitet. Die Anwaltskanzlei Angelika Amend in Kronberg, die als vorläufige Insolvenzverwalterin bestellt ist, teilte auf Anfrage von BioHandel, mit, dass voraussichtlich am 1. Oktober das Insolvenzverfahren eröffnet werden soll. Derzeit werde an der Oktober-Ausgabe des

Leserbriefe Zum Pro & Kontra-Thema "Gentech-Bakterien als Kompromiss"

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
aktuell Leserbrief Zum Pro & Kontra-Thema 'Gentech-Bakterien als Kompromiss' (BioHandel, 9/2006) erreichten uns folgende Zuschriften: 'Risiken wiegen schwerer' Die Meinung, dass die Enzyme, die von gentechnisch veränderten Mikroorganismen erzeugt werden, angeblich quasi identisch mit natürlich vorkommenden Enzymen und deshalb völlig akzeptabel seien, können wir nicht teilen. Wäre der Mikroorganismus eine Maschine, würde diese Betrachtung vielleicht stimmen. Wenn in der Mechanik an einer Stelle

Mehrwertsteuer: Spannenverluste bei Sojadrinks

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
aktuell Mehrwertsteuer Spannenverluste bei Sojadrinks Die Mehrwertsteuer beschäftigt den Naturkosthandel in zweierlei Hinsicht: durch die überraschende Änderung bei Soja-, Reis- und Haferdrinks. Und durch die Erhöhung bei Non-Food zum Januar 2007. Die Hersteller reagieren durchaus unterschiedlich, wie eine Umfrage ergab. // Gisela Burger Kunden, die gern zu Soja-, Reis- oder Haferdrinks der Marke Provamel greifen, staunten Anfang Juni nicht schlecht, erzählt Doris Schwarz, die den

Großhandel: Weiling will nur schrittweise expandieren

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
aktuell Großhandel Weiling will nur schrittweise expandieren Um stets einen engen Kontakt zu seinen Kunden halten zu können, will der Großhändler Weiling weiterhin nur schrittweise expandieren. Mit einer deutschlandweiten Belieferung von Naturkostläden könne vielleicht in zehn Jahren gerechnet werden, sagte Bernd Weiling im Gespräch mit BioHandel, auf der Hausmesse Anfang September. Der Firmenchef sprach sich gegen die Lieferung von Erstmarken in den LEH aus. //Horst

Umsatzbarometer Österreich: Fachhandel macht 10 % Plus

BioHandel, 10/2006, Entwicklung und Strategie
aktuell Umsatzbarometer 1. Halbjahr 2006 Österreich: Fachhandel macht 10 % Plus Mit einem Wachstum von exakt 10,1 Prozent im ersten Halbjahr 2006 hat der österreichische Naturkosthandel deutlich besser abgeschnitten als im Vergleichzeitraum des Vorjahres. Damals erreichten die Einzelhändler ein Umsatzplus von 5,6 Prozent. Bestätigt hat sich, dass großflächige Geschäfte mit einem Umsatz von über einer Million Euro weiterhin stark überdurchschnittliche Steigerungsraten haben. Die einzelnen Monatsergebnisse bleiben

Bio-Markt des Jahres: Die Gewinner von 2006

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
aktuell Bio-Markt des Jahres Fachhandel bekam die meisten goldenen 'Sellys' Der Bio-Handelswettbewerb 2006 hat seine Gewinner gefunden: Insgesamt 16 Unternehmen - jeweils acht aus dem Naturkostfachhandel und dem LEH tragen für ein Jahr den Titel 'Bio-Markt des Jahres 2006'. Die Urkunden und Trophäen überreichten Jurymitglieder auf dem Bio Handels-Forum in Köln. Die Verleihung fand im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung mit rund 350

International

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
aktuell - International Großbritannien: Whole Foods plant 75 Outlets Der amerikanische Bio-Marktführer Whole Foods hat große Pläne für den britischen Markt. Nach der Eröffnung des Londoner Flagship-Stores auf 7.000 Quadratmetern sollen in den kommenden Jahren 75 Outlets in einer Größe um die 2.000 Quadratmeter in Großbritannien entstehen. Dies berichtet die Zeitschrift The Grocer. Allerdings will Whole Foods die sieben Filialen des 2004 übernommenen Unternehmens

Bio im LEH: Marktkauf Bielefeld listet 2000 Fachhandelsprodukte

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
aktuell Meldungen Bio im LEH Marktkauf Bielefeld listet 2000 Fachhandelsprodukte Nach seinem Umzug im Stadtgebiet steigt das 5.500 Quadratmeter-SB-Warenhaus Marktkauf in Bielefeld stärker ins Bio-Geschäft ein. Auf 200 Quadratmetern Verkaufsfläche wurde ein Shop-in-Shop-System für 2.000 Fachhandelsmarken eingerichtet. Zusätzlich ist die Bio-Marke Gut und Gerne auf die Sortimente verteilt. Eine Ökotrophologin und eine gelernte Hauswirtschafterin mit 20 Jahren Fachhandelserfahrung

Landwirtschaftsminister besucht Sonnentor

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
aktuell Meldungen Landwirtschaftsminister besucht Sonnentor Der österreichische Landwirtschaftsminister Josef Pröll hat den neuen Kräuterwanderweg des Naturkostherstellers Sonnentor feierlich eröffnet. Der Weg führt durch ein Stück des Waldviertels. Auf zwölf Tafeln werden Besucher über die Kulturgeschichte des Kräuterwissens informiert. Die Eröffnung fand im Rahmen des Waldviertler Kräuterfestes statt, zu dem Sonnentor eingeladen hatte und rund 5.000 Besucher zählen konnte. An seinen ersten Exportkunden, die Chiemgauer Naturkosthandel

Kaiser’s Tengelmann erweitert Sortiment

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
aktuell Meldungen Kaiser's Tengelmann erweitert Sortiment Wie die Lebensmittelzeitung berichtet, will sich Kaiser's Tengelmann stärker mit Bio-Produkten profilieren. Eine Erweiterung des Sortiments von 700 auf 1.000 Artikel sei nach Aussagen des neuen Verantwortlichen für das Categorie Management und den Vertrieb, Raimund Luig, vorstellbar. Die Bio-Eigenmarke Naturkind werde in den Märkten zunehmend in speziellen Regalen präsentiert. Dem Bericht zufolge testen die Viersener in vier

Kurzmeldungen

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
aktuell Kurzmeldungen Rapunzel wirbt auf Großplakaten 'Armut bekämpfen. Fair handeln. Mach mit!' Das ist die Botschaft einer neuen Aktion mit Großplakaten an Bahnhöfen in Nordrhein- Westfalen, die von der Rapunzel Naturkost AG gemeinsam mit dem Eine Welt Netz NRW gestartet wurde. Die Großplakate sind Teil einer Kampagne für die Entwicklungsziele der Vereinten Nationen. Bioland vielen bekannt Das Bioland-Zeichen ist mit 72,1 Prozent das bekannteste

Editorial: Nein, aber… (BioHandel, 10/2006)

BioHandel, 10/2006, Markt und Branche
Editorial Nein, aber... In dieser Ausgabe sollte eigentlich das Thema Erstmarken im LEH aus Sicht der Hersteller behandelt werden. Dafür hatten wir unsere Rubrik Pro & Kontra vorgesehen. Doch die Suche nach einem Pro-Anwalt blieb erfolglos, weil eigentlich jeder auf den Fachhandel abonniert ist. Aber auch die Kontra-Position war nicht zu besetzen. Somit ist die Frage nach Fachhandelsmarken im LEH wohl weiterhin mit 'nein

Biobauern unter Preisdruck

BioHandel, 10/2006, Markt und Branche
Hintergrund Landwirtschaft Biobauern brauchen bessere Preise Der Preisdruck macht Deutschlands Bio-Bauern zu schaffen. Viele von ihnen leben von der Substanz. Die Rufe nach fairen Erzeugerpreisen und nach einer Zukunftsperspektive für deutsche Bio-Bauern werden lauter. // Leo Frühschütz Günther Gubi ist Agrarökonom an der Universität Kiel. Er hat über mehrere Jahre hinweg die Jahresabschlüsse von 444 Bio-Betrieben analysiert. Sein Ergebnis: '51 Prozent der Betriebe

Marketing: Richtig werben - aber wie?

BioHandel, 10/2006, Entwicklung und Strategie

Richtig werben - aber wie? Um Marken erfolgreich im wachsenden Biomarkt positionieren zu können, reicht einfache Produktinformation nicht mehr aus. Die Werbung muss zunehmend die Grundorientierungen der großen Käufergruppen aufgreifen und die Kunden in ihren persönlichen Lebensentwürfen unterstützen. Dazu ist es erforderlich, sich auf eine bestimmte Zielgruppe zu konzentrieren.


Weiling-Messe: Neuer Kaffee zum Einstiegspreis

BioHandel, 10/2006, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Weiling-Messe Neuer Kaffee zum Einstiegspreis Die Ulrich Walter GmbH sorgt für frischen Wind im Wettbewerb der Preiseinstiegsartikel: Der neue Café Dia von Lebensbaum hat einen empfohlenen Dauerniedrigpreis von 3,99 Euro pro 500-Gramm-Packung und ist damit 45 Cent günstiger als der vergleichbare Preiseinstieg der Handelsmarken Dennree, Green und Bioladen. Dies ist eine von vielen Neuheiten, die den rund 1.500 Besuchern der Weiling

Alnatura erhöht Milchpreis

BioHandel, 10/2006, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Bio-Milch Alnatura erhöht Preise zugunsten der Bauern Seit 1. September ist die Frischmilch (Vollmilch und fettarme Milch) der Handelsmarke Alnatura um zehn Cent teurer. Fünf Cent dieser Preis-erhöhung zahlt der Abfüller, die Upländer Bauernmolkerei, direkt an die beliefernden Bio-Bauern aus. Für die Alnatura-Frischmilch erhöhe sich damit der Auszahlungspreis an die Landwirte um 15 Prozent. Der höhere Milch-Auszahlungspreis soll nicht

Kurzmeldungen

BioHandel, 10/2006, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Kurzmeldungen Schlachtfest im Bioladen Nach dem leichtgewichtigen Schokoladen-Fussball zur WM haben Biomarken und Chocolat Schönenberger einen schwergewichtigen Nikolaus auf den Markt gebracht. Er wiegt 1,6 Kilogramm und ist 45 Zentimeter groß. Konzept: Ladner können die Kinder ihrer Kunden am Samstag vor dem 4. Advent zum großen Schokoladen-Festessen einladen - dabei bekommt jeder sein Stück vom Jumbo-Nikolaus. Sekem liefert direkt Bislang waren Sekem

Neue Läden

BioHandel, 10/2006, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Neue Läden Müli-Bio-Markt: Frischezone mit Brunnen Linz / Ein zweites Geschäft hat die Erzeugergenossenschaft Mühlviertel-Linz, kurz MüLi, im Stadtteil Dornach eröffnet. Der Markt bietet auf 220 Quadratmetern ein frischeorientiertes Sortiment. Hans Kehrer, Geschäftsführer der Genossenschaft, betont, dass MüLi sich auf regionale Ware konzentriere. Im Markt erwarte den Kunden ein Einkaufserlebnis mit dem Flair des Landlebens. Die Einrichtung zeichnet sich durch viel Holz

Ganzheitliche Entwicklung: Teamgeist als Erfolgsfaktor

BioHandel, 10/2006, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Ganzheitliche Entwicklung Teamgeist als Erfolgsfaktor Lange hat es gedauert, bis im Bio- und Fairhandel der Begriff 'Strategieentwicklung' kein Naserümpfen mehr erzeugte. Gerade Unternehmen aus dem Biobereich können dieses Managementinstrument nutzen, um sich mit Hilfe ihrer partizipatorischen Strukturen Vorteile am Markt zu sichern. Eine Einführung in das Thema aus ganzheitlicher Sicht. // Ewald Epping In meiner Arbeit mit Unternehmen aus dem Bereich Bio- und Fairhandel mache

Reklamationen (II): Vertrauen erhalten

BioHandel, 10/2006, Verkauf und Praxis
Praxis Umgang mit Kunden Teil 10 Reklamationen (II): Vertrauen erhalten Bei einer Reklamation genügt es oftmals nicht, die Ware umzutauschen oder das Geld zurückzuzahlen. Wenn der emotionale Schaden groß ist, sollte ein Verkäufer auch lernen, sein Mitgefühl und sein Verständnis zum Ausdruck bringen. Ob eine Entschuldigung angemessen ist, hängt von der Situation ab. // Ernst Härter Vielleicht haben Sie schon einmal folgende Werbeaussage gehört: 'Wir akzeptieren

Beleuchtungssysteme: Das Ladenprofil ins rechte Licht setzen

BioHandel, 10/2006, Verkauf und Praxis
Praxis Beleuchtungssysteme Das Ladenprofil ins rechte Licht setzen Licht ist Botschafter, Stimmungsmacher und Absatzförderer. Gerade im Naturkostfachhandel spielt die Beleuchtung eine entscheidende Rolle. Mit individuell passenden Lösungen lässt sich hochwertige Ware ins rechte Licht setzen. Leuchtenhersteller geben Tipps für unterschiedliche Standorte und Geschäftsprofile. // Text: Gisela Burger, Fotos: Fördergemeinschaft Gutes Licht Die neue Beleuchtung hat den Umsatz eindeutig gesteigert. Das stellen Marianne und Uwe Kirchschläger, Betreiber

Warenkunde Trocken- und Softfrüchte

BioHandel, 10/2006, Verkauf und Praxis
Praxis Warenkunde Trocken- und Softfrüchte Auf Rang drei im Trockensortiment Trocken- und Softfrüchte zählen zu den wichtigsten Produkten eines Naturkostladens. Ihr Umsatzzuwachs ist überproportional. Durch eine geschickte Sortimentspolitik lässt er sich weiter steigern. // Von Gisela Burger Anbieter von Soft- und Trockenfrüchten melden seit Jahren kontinuierlich steigende Absätze. Laut Handelspanel BioVista legte die Produktgruppe im vergangenen Jahr um 10,2 Prozent zu, deutlich mehr als das Trockensortiment

Steuertipp Elterngeld

BioHandel, 10/2006, Verkauf und Praxis
Praxis Steuertipp Elterngeld:Durch Steuertricks mehr kassieren Ab 1. Januar 2007 soll das so genannte Elterngeld an die Stelle des bisherigen Erziehungsgeldes treten. Das Elterngeld wird in der Regel 67 Prozent des Nettoeinkommens des betreuenden Elternteils, jedoch mindestens 300 bis maximal 1.800 Euro monatlich betragen. Bei der Berechnung des Elterngeldes zählt nicht mehr wie bisher das Familieneinkommen, sondern das durchschnittliche Nettoeinkommen der letzten zwölf Monate

Impressum & Vorschau

BioHandel, 10/2006, Sonstige Rubriken
Rubriken Impressum Redaktion: Horst Fiedler (hf/verantwortl.), Peter Gutting (pet), Elke Achtner-Theiß (ela), Ständige Mitarbeit: Leo Frühschütz (leo), Karin Heinze (kah) Autoren: Klaus Braun, Gisela Burger, Ewald Epping, Ernst Härter, Sylvia Meise, Jürgen Michalzik, Günther Mörtl, Friedrich Platzer Layout: Klaus Böhmer Titelbild: Alex Guretzki Bildredaktion: Michaela Kinz Anzeigen: Silvia Michna, Anja Karwacki, Tel 06021/4489-201/-202 e-mail: anzeigen@bioverlag.de bio verlag gmbh, Magnolienweg

BioHandel, 10/2006

BioHandel, 10/2006, Aktuelles
Oktober 2006 Titel Werbung Auf Zielgruppen ausrichten Editorial Aktuell Mehrwertsteuer Unterschiedliche Strategien Weiling Schrittweise Expansion Meldungen Neuform: Probleme mit FdR Leserbriefe Marktkauf listet Bio-Erstmarken Tengelmann baut Bio-Range aus Minister bei Sonnentor Kurzmeldungen Österreich 10 Prozent Umsatzplus Selly Die Gewinner von 2006 International Hintergrund Biobauern unter Preisdruck Initiativen für bessere Bezahlung Perspektiven Weiling-Messe Neuer Kaffee zum Einstiegspreis Werbung Auf Zielgruppen ausrichten Meldungen Alnatura

Marktplatz

BioHandel, 10/2006, Sonstige Rubriken

Umsatzbarometer Österreich 1. Halbjahr 2006

BioHandel, 10/2006, Entwicklung und Strategie

Umsatzentwicklung April bis Juni 2006 zu 2005


Zu Guter Letzt

BioHandel, 10/2006, Sonstige Rubriken

Komische Knollen und Appell des Monats


Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche