Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 04|05

Rüsten für die Zukunft

Bei den derzeitigen Wachstumsraten sollte sich der Naturkostfachhandel eigentlich auf den eigenen Lorbeeren ausruhen können. Doch dazu ist offenbar keine Zeit. So werden zum Beispiel bei Dennree schon die Weichen für die Zukunft gestellt. Festere Partnerschaften sucht der Großhändler, um Vorteile bei Produktion, Absatz und Marketing zu erzielen. Mit Rabatten und Prämien wird im Einzelhandel verstärkt für Eigen-marken geworben.

Der Partnerschaftsgedanke spielt auch bei den Filialisten eine Rolle. Im neuen Verband der Bio-Supermärkte werden die Interessen derjenigen Einzelhändler gebündelt, die als Wachstums-motoren gelten. Zwar hat der Verband seine Aktivitäten auf Lobby-Arbeit und Mitarbeiterschulung beschränkt. Mit der Marktposition seiner Mitglieder könnte er jedoch von heute auf morgen starken wirtschaftlichen Einfluss ausüben.

Das wäre erforderlich, wenn sich die geplante Bio-Supermarkt-Kette unter dem Dach von Rewe nicht organisch in den Naturkostmarkt einfügt. Auch wenn die neu gegründete Bio-Konzept GmbH ihren Vorteil nicht auf der Preisschiene suchen will - wie noch einmal versichert wurde– bessere Rahmenbedingungen hat sie allemal, zum Beispiel durch eine Vielzahl von Ladenlokalen.

Und wenn der amerikanische Bio-Riese Whole Food Market noch auf den deutschen Markt drängen würde (eine Delegation des Unternehmens wurde auf der BioFach gesichtet), könnte sich die Konkurrenz-Situation weiter verschärfen.

Am Beispiel Wal Mart hat man allerdings gesehen, dass amerikanische Lebensmittel-konzerne hierzulande nicht zwangsläufig erfolgreich sind.

Auch wer keine Partnerschaft eingehen will, kann sich für die Zukunft rüsten: Für den wichtigen Bereich der Kundenzufiedenheit konnte die Schrot&Korn-Leseraktion „Die besten Naturkostläden“ rund 12.000 Anmerkungen von Kunden sammeln, die größtenteils Ansätze für Verbesserungen in den Läden sind).

Horst Fiedler

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Rewe Bio-Supermarkt Eröffnung 28.4.2005

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Rewe Bio-Supermarkt Hohe Preise bei Eröffnung Gestern hat die Biokonzept GmbH in Düsseldorf ihren ersten Bio-Supermarkt 'Vierlinden' eröffnet. Die Preise des 6.000 bis 8.000 Artikel umfassenden Sortiments deuten daraufhin, dass die Rewe-Gesellschaft nicht als Billiganbieter auftreten wird. Im Gegenteil: Bei ausgewählten Artikeln des täglichen Bedarfs liegt 'Vierlinden' zum Teil deutlich über dem Preisniveau von Basic und SuperBioMarkt. Selbst der wesentlich kleinere Benrather

Rewe Bio-Supermarkt Eröffnung 28.4.2005 - Galerie

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
REWE-Eröffnung Bildergalerie I Eingang an der Fußgängerzone Geschäftsführer der Biokonzept GmbH, zu der Vierlinden gehört: Joachim Ax, Elke Rieckh und Frank Morgenstern (v. lks.) Blick vom Eingangsbereich Fußgängerzone in den Bio-Markt Obst- und Gemüsebereich

Rewe Bio-Supermarkt Eröffnung 28.4.2005 - Galerie

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
REWE-Eröffnung Bildergalerie II Große Auswahl: 180 Käsesorten Dekorativ präsentiert: Wurst und Schinken Weinregal: Weine nach Herkunftsländern sortiert Auswahl und Fülle: das Obstregal

Rewe Bio-Supermarkt Eröffnung 28.4.2005 - Galerie

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
REWE-Eröffnung Bildergalerie III Lose und eingeschweißt: Neun Pilzsorten/varianten Viele Hersteller vertreten: Regal mit Produkten aus dem Trockensortiment Füllhorn zwischen Söbbeke: Milchprodukte Kassenzone

Bio-Produkte bei Ökotest

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Bio-Produkte bei Ökotest Im Mai-Heft der Zeitschrift Ökotest finden sich folgende Tests mit Bio-Beteiligung: Baby-Gläschen Diesmal Mischgemüse: Vier Produkte aus dem Bio-Laden von zwölf insgesamt. Das Alnatura-Gemüse-Allerlei erhielt ein 'sehr gut', das Wurzelgemüse von Martin Evers ein 'gut', Holles Demeter Gemüseallerlei kam auf ein 'befriedigend', Sunval mit Spinat und Kartoffeln auf 'ausreichend'. Außer Alnatura hatten alle Produkte Semicarbazid

Umsatzbarometer I

BioHandel, 04/2005, Entwicklung und Strategie
Erstes Quartal 2005 Branche macht 15,4 Prozent mehr Umsatz Die Naturkostbranche ist weiter im Aufwind: Im Einzelhandel sind die Umsätze im ersten Quartal 2005 um 15,4 Prozent gestiegen. Damit wurde die Zuwachsrate von 7,4 Prozent aus dem letzten Quartal 2004 deutlich übertroffen. -> Grafik Die Ergebnisse stützen die Einschätzung, dass der nunmehr seit Herbst 2003 zu beobachtende Aufwärtstrend dem Naturkosthandel eine Sonderstellung im gesamten Lebensmittelsektor verleiht

100 Prozent Biofutter - Streit beim Endspurt

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
100 Prozent Biofutter Streit beim Endspurt Bis 24. August 2005 muss die EU entscheiden, wie viel und welche konventionellen Futtermittel zukünftig für Bio-Tiere erlaubt sein sollen. Schafft sie das nicht, wäre ab dem 25. August 100 Prozent Biofutter Pflicht. Kritik an den absehbaren Kompromisslösungen kommt von Bioland. Unter Zeitdruck müssen die EU-Kommission und die Vertreter der 25 Mitgliedsstaaten im zuständigen Ausschuss für die

Bio-Supermärkte - Personeller Wechsel bei Basic

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Bio-Supermärkte Personeller Wechsel bei Basic Zwei Manager der Basic AG verlassen das Unternehmen: Expansionsleiter FranVois Debeaud geht Ende April, um sich neuen Aufgaben im konventionellen Bereich zu widmen. Einkaufsleiter Stefan Schmidt will sich ab Anfang Juni neuen Herausforderungen stellen. Nachfolger von Einkaufsleiter Stefan Schmidt ist Gerhard Sailer, der zuvor bei Tengelmann und Müller-Milch tätig war. Wer den Posten von Debeaud übernimmt, steht nach

Gentechnik - Importstopp nach Skandal um Genmais

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Gentechnik Importstopp nach Skandal um Genmais Der Schweizer Agrarkonzern Syngenta hat eine nicht zugelassene Gen-Mais Sorte vier Jahre lang in den USA angebaut - angeblich versehentlich. Etwa 1.000 Tonnen sollen nach Europa gelangt sein. Das führt im Moment zu einem faktischen Importstopp für US-Genmais aller Sorten. Nach ursprünglichem Zögern beschloss die EU, Lieferungen von Gen-Mais als Tierfutter in die EU nur noch zuzulassen

Verbände - BNN Einzelhandel wird Mitglied im BÖLW

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Verbände BNN Einzelhandel wird Mitglied im BÖLW Die Mitgliederversammlung des BNN Einzelhandel hat beschlossen, im nächsten Jahr dem Dachverband Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) beizutreten. Bis dahin soll der informelle Kontakt intensiviert werden. Den Schwerpunkt der mit der Mitgliederversammlung verbundenen Frühjahrstagung des BNN Einzelhandel bildete ein Vortrag von BÖLW-Geschäftsführer Dr. Alexander Gerber, der als Gast geladen war. Er erläuterte, dass der BÖLW auf bundespolitischer Ebene

Verbände - BNN Einzelhandel wird Mitglied im BÖLW

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
BioVista-Studie Handelsmarken schwächer als gedacht Handelsmarken haben im Bioladen bislang nicht den Erfolg, der ihnen oft zugeschrieben wird. Das zeigen die Zahlen des Handelspanels BioVista. Danach betrug 2004 der Umsatzanteil im Trockensortiment 5,1 Prozent. Bei der Frische waren es 15,5 Prozent. Aber: Der Anteil von Denree, Gustoni, Bioladen und Green wächst überproportional. Laut BioVista legten die Handelsmarken im Trockensortiment gegenüber 2003 um 30 Prozent

Rapunzel beliefert Rewe-Biosupermarkt

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Eröffnung am 28. April Rapunzel beliefert Rewe-Biosupermarkt Auch wenige Tage vor dem Start des ersten Biosupermarktes der Rewe-Gruppe hüllt sich das Unternehmen in Schweigen über die Lieferanten. Eines ist jedoch klar: Rapunzel-Produkte werden in den Regalen stehen. Der größte deutsche Naturkost-Markenartikler bekennt sich in einer Pressemitteilung offensiv zu diesem Engagement. 'Nach sorgfältiger Prüfung und Abwägung aller Rahmenbedingungen sehen wir die Fachhandelseigenschaft

Biokonzept GmbH: Rewe hält die Anteile

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Biokonzept GmbH Rewe hält die Anteile Der Eintrag ins Handelsregister soll in den nächsten Tagen erfolgen: Die Biokonzept GmbH, die Bio-Supermärkte für Rewe aufbauen soll, wird drei Gesellschafter und drei Geschäftsführer haben. Anteile am Unternehmen halten die Rewe Zentral AG, die Niederlassung Rewe West e.G, eine 100%ige Tochter der Zentral AG, und die ebenfalls zur Rewe gehörende Für Sie Handelsgenossenschaft eG Food - Nonfood

Weleda: 24 Prozent Plus im Fachhandel

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Weleda 24 Prozent Plus im Fachhandel Die Weleda AG in Schwäbisch-Gmünd hat 2004 ihren Umsatz um acht Prozent auf 96,6 Millionen Euro erhöht. Mit 24 Prozent war der Zuwachs im Naturkostfachhandel besonders hoch. Das Ergebnis nach Steuern stieg um 14 Prozent auf fast vier Millionen Euro. Der Zuwachs geht fast vollständig auf das Konto der Körperpflegeprodukte, die beim Umsatz um elf Prozent zulegten. Zu

Filialisten: Denn’s Bio | Basic

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Filialisten Denn's Bio auch in Österreich Der Großhändler Dennree hat den österreichischen Naturkost-Filialisten Grüner Zweig Handelsgesellschaft mbH gekauft. Dessen fünf Märkte sollen künftig unter dem Namen Denn's Bio geführt werden, mit der bisherigen Grüner-Zweig- Geschäftsführerin Maria Reiter als Vertriebsleiterin. Reiter sieht die Entwicklung als 'eine Chance für den Fachhandel in Österreich.' Grund für den Verkauf sei gewesen, 'die langjährige Aufbauarbeit weiter zu entwickeln

Service: Bio-Produkte bei Ökotest

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Service Bio-Produkte bei Ökotest Im April-Heft der Zeitschrift Ökotest finden sich folgende Tests mit Bio-Beteiligung: Gentechnik Zehn Produkte aus dem Bio-Laden von insgesamt 56 Produkten, vor allem mit Mais oder Soja als Zutat. Alle Bio-Produkte, auch die vier aus dem LEH, schnitten mit sehr gut ab. Keine gentechnische Verunreinigung nachweisbar. Betroffen war dagegen ein Reformhaus-Soja-Burger von Granovita. Ansonsten

Ökologie & Internet: AG trifft sich am 14. April

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Ökologie & Internet AG trifft sich am 14. April Am 14. April ab 11 Uhr findet das erste Arbeitstreffen nach der BioFach-Podiumsverantaltung 'Ökologische Netz-Werke - Erfolg im Internet" im Tagungsraum Ka1 des Frankfurter ÖkoHauses statt. Im Hinblick auf eine effektive Organisation und Vorbereitung bitten die Veranstalter alle Interessenten, ihre Teilnahme verbindlich auf der ab dem 8. April eigens dafür eingericheten Internet-Site www.oekologie-internet.de mitzuteilen

Großhandel wächst um 9,6 Prozent

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Aktuell Bio im Aufwind Großhandel wächst um 9,6 Prozent Der Markt für ökologische Lebensmittel in Deutschland ist im Jahr 2004 zwischen 10 und 12 Prozent gewachsen. Damit lag der Gesamtumsatz mit Bio-Lebensmitteln bei knapp 3,5 Milliarden Euro, berichtete der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW). 'Der Zuwachs wurde vor allem durch deutliche Zuwächse bei Frische-Produkten des Naturkostfachhandels, durch zahlreiche neue Bio-Supermärkte und durch eine

Erstmals weniger Verbandsbauern

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Aktuell Erstmals weniger Verbandsbauern Die Zeiten sind härter geworden. Im vergangenen Jahr gaben erstmals so viele verbandsgebundene Bio-Bauern auf, dass dies nicht durch Neueintritte kompensiert werden konnte. Das meldet der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW). Zum 1. Januar 2005 waren 9.559 Bio-Bauern Verbandsmitglied, 0,1 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Dennoch ist die von Verbandsbauern bewirtschaftete Fläche um knapp 11.000 Hektar oder 2,1 Prozent

BÖLW wählt neuen Vorstand

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Aktuell BÖLW wählt neuen Vorstand Ausgeschieden aus dem Führungsgremium des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) sind Elke Röder und Paul Söbbeke (beide BNN Herstellung und Handel). Sie hatten sich nicht mehr zu Wahl gestellt. In den neuen Vorstand des Dachverbandes wurden gewählt: Wolfgang Gutberlet (Assoziation Ökologische Lebensmittelhersteller, AOEL), Dr. Götz Rehn (Alnatura) und Andreas Ritter-Ratjen (BNN Herstellung und Handel) für den Bereich Verarbeitung und Handel

Gen-Mais in Nachbarschaft?

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Aktuell Gen-Mais in Nachbarschaft? Im Internet stehen jetzt die Flächen, auf denen Landwirte oder Wissenschaftler für 2005 den Anbau von Gen-Pflanzen planen. Das Standortregister meldete Ende Februar etwas über 100 Gen-Äcker. www.bvl.bund.de/standortregister.htm

De Rit vertreibt Natudis

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Aktuell De Rit vertreibt Natudis Seit 1. März 2005 beliefert die De Rit Naturfeinkost GmbH den deutschen Naturkostgroßhandel direkt mit den Natudis-Marken Molenaartje, Ekoland und Chocoreale. Bisher wurden diese Marken von Natudis in den Niederlanden ausgeliefert. Sowohl De Rit als auch Natudis gehören zum niederländischen Handelskonzern Wessanen

Ehrendoktor für I. Abouleish

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Aktuell Ehrendoktor für I. Abouleish Die Universität Graz hat Ibrahim Abouleish die Ehrendoktorwürde verliehen. Sie würdigte die 'hervorragenden Leistungen vor allem auf pharmazeutischem und humanitärem Gebiet, insbesondere die Gründung von SEKEM.' Abouleish hatte in den 60-er Jahren in Graz studiert und promoviert

Demeter-Datenbank

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Aktuell Demeter-Datenbank Der Demeterbund bietet unter www.demeter.de/produkte eine Datenbank an, in der der größte Teil der Demeter-Lebensmittel im Naturkosthandel nach Warengruppen aufgeführt ist. Grundlage des für Verbraucher gedachten Angebotes ist die Datenbank von Ökoinform

Sozialrichtlinien bei Naturland

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Aktuell Sozialrichtlinien bei Naturland Arbeitsbedingungen, soziale Absicherung und medizinische Betreuung werden künftig von Naturland genauso kontrolliert wie der ökologische Anbau. Mit der Kontrollperiode 2005 setzt der Verband erstmals Sozialrichtlinien in Kraft. Gemeinsam mit internationalen Zertifizierern und Fairtrade-Organisationen erstellte Naturland eine Checkliste für die Kontrolleure. Thomas Hoyer, Geschäftsführer der Fairhandelsorganisation dwp in Ravensburg, hat Naturland bei der Entwicklung der Standards unterstützt und sieht den Verband

Aus für Gen-Projekte

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Aktuell Aus für Gen-Projekte Gleich zwei ehrgeizige Gentechnik-Projekte haben ihr Scheitern verkündet. Der Versuch, in Unterfranken mehltau-resistenten Gen-Riesling anzubauen, wurde nach fünf Jahren vorzeitig eingestellt. Es hatte sich gezeigt, dass die Gen-Reben wider Erwarten ebenso pilzanfällig waren wie herkömmliche Weinstöcke. Am fehlenden Geld scheiterte der Versuch, eine Gen-Kartoffel mit besonders vielen Carotinoiden zu züchten. Zwar konnten die Forscher die

Faire Edel-Schokolade

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Aktuell Faire Edel-Schokolade Rund 30 Prozent Zuwachs melden Transfair und das Fairhandelshaus gepa für das Jahr 2004 bei fair gehandelten Süßwaren. Insgesamt gingen fast 1.000 Tonnen Süßes mit dem TransFair-Siegel im Wert von rund zwölf Millionen Euro über den Ladentisch. Etwa die Hälfte der Produkte stammt aus ökologischem Landbau. Als neuen Partner präsentierte Transfair den österreichischen Chocolatier Josef Zotter, der seine Produktion komplett

Bio-Supermärkte: Filialisten gründen Verband

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Aktuell Bio-Supermärkte Filialisten gründen Verband Acht Naturkost-Filialisten haben sich im Verband der BioSupermärkte e.V. zusammengeschlossen. Intensive Öffentlichkeitsarbeit, gemeinsame Schulung von Mitarbeitern, eine verlässliche Partnerschaft mit Herstellern und ein intensiver Austausch mit Großhändlern und Logistikern gehören zu den gemeinsamen Interessen. // Text: Horst Fiedler, Fotos Michaela Kinz Der Vorstand des neuen Verbandes besteht aus dem Vorstandssprecher Michael Radau (SuperBioMarkt AG, Münster), Schriftführer Götz Rehn (Alnatura

Rewe-Bio-Supermärkte: „Gespräche mit namhaften Herstellern“

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Aktuell Rewe-Bio-Supermärkte 'Gespräche mit namhaften Herstellern' Anfang Mai soll der erste Bio-Supermarkt unter dem Dach der Rewe-Genossenschaft in Düsseldorf-Benrath eröffnet werden. Damit ein attraktives Sortiment geboten werden kann, finden zurzeit Gespräche mit Naturkostherstellern, Großhändlern sowie Lieferanten aus der Region statt, sagt Sabine Raiser, Sprecherin der Bio-Konzept GmbH, die eigens für den Aufbau einer Bio-Supermarkt-Kette gegründet wurde.. //Horst

Biofach 2005: Besucher- und Ausstellerrekord

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Aktuell Biofach 2005 Besucher- und Ausstellerrekord Das neue Selbstbewusstsein Die Zeit des Abwartens ist vorbei - das war das vorherrschende Gefühl auf der BioFach 2005. Nach der Unsicherheit des Vorjahres dominiert ein neues Selbstbewusstsein. In den Optimismus mischen sich aber auch Sorgen um mögliche Verlierer. // Peter Gutting "Renner" und Produkte des Jahres Weinpreise Renate Künast wunderte sich. Als die Bundesministerin betont die 'lieben Mitstreiterinnen und Mitstreiter

Biofach 2005: Produkte des Jahres

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Aktuell Biofach 2005 Das neue Selbstbewusstsein Weinpreise Renner des Jahres Für gesundheits - und fitnessbewusste Genießer: Die Renner des Jahres spiegeln die aktuellen Konsum-Trends wider. Tofu Rosso / Taifun Feine Bitterschokolade 85% / Vivani Birken Cellulite-Öl / Weleda. Zum ersten Mal wurden nicht nur Neuvorstellungen ausgezeichnet, sondern auch diejenigen Produkte, die sich im vergangenen Jahr als beste Neueinführungen im Handelsalltag bewährt haben. Ermittelt wurden sie vom Handels

Großhandel: Dennree sucht festere Partnerschaften

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Aktuell Großhandel Dennree sucht festere Partnerschaften Mit mindestens 300 selbstständigen Einzelhändlern will der Großhändler Dennree in Zukunft sehr eng zusammenarbeiten. Durch diese Partnerschaften werden Vorteile bei Produktion, Absatz und Marketing erwartet. Hauptgeschäft soll die großhändlerische Dienstleistung für alle 1.700 Kunden bleiben. Vom Fachhandel wünscht sich der Marktführer mehr gemeinsames Profil. //Horst Fiedler Wir werden uns deutlicher positionieren und viel klarer miteinander abstimmen müssen', sagte Dennree

International

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Aktuell International Polen: GVO-Mais zugelassen Die polnische Regierung hat ihr Nein zur grünen Gentechnik aufgegeben und will nun 'aus Wettbewerbsgründen' den Anbau von GVO-Saatgut erlauben. Das berichtet Agrar Export Aktuell. Der amerikanische Saatgut-Konzern Monsanto kündigte daraufhin an, die durch die EU genehmigte Sorte MON 810 in Polen auf den Markt zu bringen - 10 Prozent teurer als herkömmliches Saatgut. Nach Einschätzung von Experten

Editorial: Rüsten für die Zukunft (BioHandel, 4/2005)

BioHandel, 04/2005, Markt und Branche
Editorial Rüsten für die Zukunft Bei den derzeitigen Wachstumsraten sollte sich der Naturkostfachhandel eigentlich auf den eigenen Lorbeeren ausruhen können. Doch dazu ist offenbar keine Zeit. So werden zum Beispiel bei Dennree schon die Weichen für die Zukunft gestellt. Festere Partnerschaften sucht der Großhändler, um Vorteile bei Produktion, Absatz und Marketing zu erzielen. Mit Rabatten und Prämien wird im Einzelhandel verstärkt für Eigen-marken geworben

Futtermittel - Verbandsware im Vorteil

BioHandel, 04/2005, Markt und Branche
Hintergrund 100 Prozent Bio-Futter Mehr Sicherheit durch Verbandsware Die Verbraucher erwarten, dass Bio-Tiere nur Bio-Futter bekommen. Doch trotz Nitrofen-Skandal und EU-Fristen bleiben konventionelle Futtermittel erlaubt. Dass 100 Prozent Bio im Futtertrog machbar ist, zeigen die Anstrengungen der Anbauverbände. // Leo Frühschütz Wer im Bio-Laden Milch, Eier und Fleisch kauft, tut dies auch deshalb, weil er sich sicher fühlt. Sicher vor

Zu Besuch bei Martina Gebhardt

BioHandel, 04/2005, Markt und Branche
Hintergrund Zu Besuch bei Martina Gebhardt Naturkosmetik zwischen zwei Welten Schon als Jugendliche kreierte sie ihre ersten Cremes. Heute lebt sie in zwei Ländern, erntet indianische Kräuter und plant alchemistische Seminare in der Wüste. Martina Gebhardt hat aus einem Ein-Frau-Betrieb einen Naturkosmetik-Hersteller mit 30 Mitarbeitern gemacht. // Text: Manfred Loosen, Fotos: Maria Scherf Nachdenklich steht Martina Gebhardt im bayerischen Rott-Pessenhausen vor dem

100 Demeter-Aktiv-Partner

BioHandel, 04/2005, Markt und Branche
Hintergrund Meldungen 100 Demeter-Aktiv-Partner Eine positive Bilanz zieht der Demeterbund aus dem Anfang 2004 begonnenen Demeter-Aktiv-Partner-Konzepts. Rund 100 Naturkostfachgeschäfte, Demeter-Hofläden und Reformhäuser beteiligen sich an der intensiven Zusammenarbeit. Durch die Qualitätsausrichtung und die als 'Geschichte zum Produkt' vermittelten Informationen könnten Anonymität und Uniformität bei Bio-Lebensmitteln überwunden werden. Das schlage sich positiv im Absatz von Demeter-Produkten nieder. Für

Mehr Antioxidantien bei Bio

BioHandel, 04/2005, Markt und Branche
Hintergrund Meldungen Mehr Antioxidantien bei Bio 30 Prozent mehr Antioxidantien als herkömmliche Produkte enthalten Obst und Gemüse aus ökologischem Anbau. Zu diesem Schluss kommt eine Literaturauswertung der US-Organisation Organic Center for Education and Promotion. 'Die Fülle der Belege zeigt, dass eine Hinwendung zu den Methoden des ökologischen Landbaus einen wesentlichen Beitrag leisten könnte, den Gehalt an Antioxidantien in der Ernährung der US-Bevölkerung zu

Weleda Top-Arbeitgeber

BioHandel, 04/2005, Markt und Branche
Hintergrund Meldungen Weleda Top-Arbeitgeber Für ihre Leistungen in den Bereichen Führung, Kommunikation und Familienorientierung ist die Weleda AG bei der Studie 'TOP JOB' der Uni Trier ausgezeichnet worden. 63 Unternehmen in drei Größenklassen erhielten die Würdigung als Top-Arbeitgeber

Zuviel Öko-Bürokratie

BioHandel, 04/2005, Markt und Branche
Hintergrund Meldungen Zuviel Öko-Bürokratie Zu einer Überregulierung der gesamten Biobranche habe die EU-Öko-Verordnung geführt. So fasste Alexander Gerber vom Bund ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) die Ergebnisse einer BÖLW-Tagung zusammen. Thomas Damm von der Öko-Kontrollstelle Abcert berichtete, dass manche Bauern im Schnitt eine Stunde am Tag mit Papierkram verbringen. Jochen Neuendorff von der Konferenz der Kontrollstellen kritisierte, die Kontrolle verursache den größten

Preisdruck auf Bananen

BioHandel, 04/2005, Markt und Branche
Hintergrund Meldungen Preisdruck auf Bananen Mit Sorge sieht Banafair-Geschäftsführer Rudi Pfeifer, dass die großen LEH-Ketten versuchen, Bio-Fair-Bananen möglichst günstig anzubieten, um damit dem Fachhandel Marktanteile abzunehmen. Derzeit kosten Bio-Fair-Bananen im LEH im Durchschnitt 2,49 Euro je Kilogramm, angepeilt seien jedoch Preise unter 2 Euro. Langfristig könne sich dieser Preisdruck auch auf die Produzenten auswirken. Mit rund 2.000 Tonnen im

Preisdruck auf Bananen

BioHandel, 04/2005, Markt und Branche
Hintergrund Meldungen Widersprüchliche Verbraucher Mit Vorsicht zu genießen sind manchmal Angaben von Verbrauchern in Umfragen. Kein Wunder, viele wollen Qualität und Niedrigpreis zugleich, auch wenn sich das in der Realität kaum vereinbaren lässt. So stimmten über 8.000 Frauen in der Kommunikationsanalyse der Zeitschrift Brigitte folgenden Statements 'voll und ganz' oder 'überwiegend' zu: 66% Beim Kauf von Lebensmitteln wie Eiern und Fleisch achte ich darauf, dass

Lebensbaum mit Nature&More

BioHandel, 04/2005, Markt und Branche
Hintergrund Meldungen Lebensbaum mit Nature&More Nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zu anderen Fair-Labeln gedacht: Die Ulrich Walter GmbH (Lebensbaum) präsentierte auf der BioFach Messe Demeter Darjeeling-Schwarztee sowie Kamillen-Tee mit dem Nature&More-Siegel. Die Idee dahinter: Verbraucher können die Nummer auf dem Siegel auf einer Webseite eingeben und erhalten eine Bewertung des Erzeugers - in diesem Fall der Teegarten Ambootia und

Schrot&Korn-Leserwahl „Die besten Naturkostläden“

BioHandel, 04/2005, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Schrot&Korn-Leserwahl 'Die besten Naturkostläden' Künast überreicht Gold-Urkunden Eine bessere Werbung kann es für die drei Goldgewinner der Schrot&Korn-Leserwahl nicht geben: Renate Künast überreichte ihnen die Urkunden auf der BioFach. Sie hatte dafür einen Stopp am Messestand des Bio Verlags eingelegt und die Aktion des Kundenmagazins gewürdigt. Die übrigen Gewinner feierten mit Schrot&Korn und Sponsoren auf einem eigenen Event

Neue Läden

BioHandel, 04/2005, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Neue Läden Viv-Biofrischemarkt: Doppeleröffnung // Berlin Im Februar haben Ulrich Unbekannt und Stefan Buscheck ihren vierten und fünften Viv-Biofrischemarkt eröffnet. Der eine Laden liegt im Stadtteil Prenzlauer Berg und ist dort bereits der dritte Viv-Markt. Das 300 Quadratmeter große Geschäft im Altbau wurde komplett umgestaltet. Mit Parkplätzen sieht es schlecht aus, dafür ist die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut. Der zweite Standort

Mitarbeiterführung Teil XIV: Konstruktiv kritisieren

BioHandel, 04/2005, Verkauf und Praxis
Praxis Mitarbeiterführung Teil XIV Konstruktiv kritisieren Wenn Sie jemanden kritisieren, dann tun Sie das hoffentlich nicht deshalb, weil Ihnen Kritisieren so viel Spaß macht und Sie unangenehme Situationen lieben, sondern weil Sie etwas erreichen, verändern, verbessern wollen. Wenn Sie Ihre Vorgehensweise konsequent auf diesen Aspekt hin ausrichten, wird Kritik konstruktiv und damit zu einem wertvollen Führungsinstrument. // Ernst Härter Sobald Sie als Kritisierender mit der Haltung

Warenkunde Bio-Limonaden

BioHandel, 04/2005, Verkauf und Praxis
Praxis Bio-Limonaden Zwischen Qualität und Lifestyle Die Zeiten ändern sich: Vor zehn Jahren war die erste Bio-Apfelschorle ein Ladenhüter. Heute hat der Einzelhandel die Wahl unter 38 Schorlen, Colagetränken und Limonaden. //Gudrun Ambros Der Platz im Regal ist umkämpft: In einem größeren Naturkostladen stehen mittlerweile 12 bis 13 Sorten kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke - ein Drittel des Angebots. Das zeigen die Auswertungen des Handelspanels BioVista. Die

Steuertipp: Vorsorge für den Ernstfall

BioHandel, 04/2005, Verkauf und Praxis
Praxis Steuertipp Vorsorge für den Ernstfall Leider kommt es immer wieder zu Schicksalsschlägen, die viele Probleme für die Hinterbliebenen/Angestellten nach sich ziehen können. Nachfolgend die wichtigsten unternehmensbezogenen Fragestellungen, die man schon aus steuerlichen Gründen bedenken sollte: Ist die aktuelle Rechtsform für eine Übertragung geeignet? Ist die Liquidität bei Übergabe oder Tod des Unternehmens sichergestellt? Gibt es klare Regelungen, wer die Firma bei plötzlichem Tod

Rubriken

BioHandel, 04/2005, Sonstige Rubriken
Rubriken Berichtigung In der Warenkunde Milch (Heft 02/2005) haben wir durch einen Fehler nur ein einziges Produkt der Upländer Bauernmolkerei in der Tabelle aufgelistet. Tatsächlich sind aber fünf Sorten erhältlich: Vollmilch, 3,7 % Fett, 1 ltr. Packung Fettarme Milch, 1,5 % Fett, 1 ltr. Packung Buttermilch, 500 g Becher Vanillemilch, 3,7 % Fett, 200 ml Becher Schokomilch, 3,7 % Fett, 200 ml Becher. Wir bitten, den Fehler zu

BioHandel, 4/2005

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
April 2005 Editorial Aktuell Meldungen Großhandel: plus 10% Umsatz BÖLW wählt neuen Vorstand Weniger Verbandsbauern Gen-Mais in Nachbarschaft? De Rit vertreibt Natudis Ehrendoktor für I. Abouleish Demeter-Datenbank Sozialrichtlinien bei Naturland Aus für Gen-Projekte Faire Edel-Schokolade Bio-Supermärkte Filialisten gründen Verband Rewe-Bio-Kette Erster Markt nahe Bioladen BioFach 2005 Das neue Selbstbewusstsein Dennree Festere Partner gesucht International Hintergrund Futtermittel Verbandsware im

Marktplatz

BioHandel, 04/2005, Sonstige Rubriken

Zu Guter Letzt

BioHandel, 04/2005, Verkauf und Praxis
PDF-Datei

Handelswettbewerb: „Selly“ für bestes Verkaufskonzept

BioHandel, 04/2005, Aktuelles
Handelswettbewerb 'Selly' für bestes Verkaufskonzept Wer die Vorzüge von Bio-Produkten überzeugend vermittelt und ihren Absatz nachhaltig fördert, kann die neue CMA-Trophäe 'Selly' gewinnen. Prämierte Läden erhalten zusätzlich den Titel 'Bio-Markt des Jahres' und ein umfangreiches Service-Paket. Ein Fragebogen zur Teilnahme am Handelswettbewerb um die besten Verkaufskonzepte liegt der Mai-Ausgabe von BioHandel, bei. Die Teilnehmer werden nach der Größe ihrer Läden

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche