Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 03 |17

Susanne Gschwind

Die Zahlen sind ernüchternd. Wie unser Umsatzbarometer ab Seite 25 zeigt, wuchs der Naturkost-Facheinzelhandel nach einem Plus von 9,4 Prozent 2015 im vergangenen Jahr lediglich um 1,3 Prozent. Ladner, die die Hoffnung hatten, ihre Jahresbilanz durch das Weihnachtsgeschäft zu verbessern, wurden enttäuscht: Während sie im November im Schnitt 1,9 Prozent weniger Umsatz machten als im Vorjahr, sank der durchschnittliche Tagesumsatz im Dezember sogar um 3,2 Prozent.

In dieselbe Richtung zeigen die aktuellen Auswertungen der Bonkennzahlen des zweiten Halbjahres 2016 (ab hier): Im Dezember etwa besuchten im Schnitt sechs Prozent weniger Kunden Naturkostfachgeschäfte als im Vorjahr. Offensichtlich gelingt es dem konventionellen LEH inklusive Drogerien und Discount immer besser, Bio-Käufer zu gewinnen. Will der Fachhandel nicht dauerhaft an Boden verlieren, muss er dringend gegensteuern und zeigen, wo er besser ist bzw. wofür er steht. Das gilt für jeden Laden an seinem speziellen Standort, aber auch für die Branche insgesamt, etwa indem sich der Fachhandel gemeinsam als Marke positioniert, wie das der BNN vorschlägt (siehe dazu auch unser Standpunkt).

Starke Fachhandelsmarken können dabei eine wichtige Rolle spielen. In unserer Titelgeschichte gehen wir der Frage nach, was sie ausmacht, was Händler dafür tun können, sie zu stärken und was Hersteller bei der Markenführung beachten sollten.

Natascha BeckerLast but not least ein paar Worte in eigener Sache: Fünf Jahre lang habe ich Sie an dieser Stelle als verantwortliche Redakteurin begrüßt. Heute möchte ich mich in dieser Funktion von Ihnen verabschieden: Da ich die beruflichen und privaten Anforderungen wieder besser in Einklang bringen möchte, werde ich die Verantwortung für den BioHandel abgeben und wieder als Redakteurin mitarbeiten. Dass meine Kollegin Natascha Becker, die dem BioHandel-Team seit fünf Jahren angehört, meine Nachfolge übernimmt, freut mich sehr. Ich wünsche ihr viel Freude bei der Arbeit – und dass Sie ihr dasselbe Vertrauen entgegenbringen wie mir. Vielen Dank dafür!

Susanne Gschwind,
verantwortliche Redakteurin

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Bezahlsysteme (© industrieblick - Fotolia.com)

Plastik statt Papier

Biohandel, 03/2017, Markt und Branche

Kunden erwarten inzwischen, dass sie im Einzelhandel mit Karte bezahlen können. Händler müssen dafür Gebühren an die Anbieter abführen. Also lohnt es sich, Preise zu vergleichen, um das passende Gebührenmodell für den eigenen Betrieb aufzuspüren.


Grüne Woche 2017 (© Karin Heinze - bio verlag)

Agrarpolitischer Jahresauftakt

Biohandel, 03/2017, Markt und Branche

Bio stand auf der Grünen Woche im Blickpunkt: Beim Empfang des BÖLW, in der Biohalle und auf der „Wir haben es satt“-Demo.


Elke Röder

Standpunkt 03 |17 – Die Weichen gemeinsam stellen

Biohandel, 03/2017, Markt und Branche

Verbraucher kaufen häufig Bio, um sich etwas Gutes zu tun. Aus einer Umfrage im Auftrag des BNN lässt sich aber auch klar ablesen: Gründe wie Verantwortung für kommende Generationen, Beiträge zum Umweltschutz und zur Nachhaltigkeit sind ebenso entscheidende Motive. Dies gilt besonders für Käufer im Bioladen oder Supermarkt.


Nestlé Zukunftsstudie (© Nestlé Zukunftsstudie)

Wie is(s)t Deutschland 2030 ?

Biohandel, 03/2017, Markt und Branche

„Die Zukunft ist gesund! – In Zukunft zählt die Leistung“, so lauten zwei der fünf Szenarien, die der Lebensmittelkonzern Nestlé in seiner Zukunftsstudie vorstellt. Die Bio-Branche und der Fachhandel können aus dieser Studie Denkanstöße und Impulse für das eigene Handeln ziehen.


Institut für den Fachhandel - Fernglas (Grafik: eatcute iStockphoto)

Unterstützung für den Fachhandel

Biohandel, 03/2017, Markt und Branche

Marktgespräche zu Zukunftsfragen und Seminare zur Erhöhung der Wettbewerbs­befähigung gehören zum „Institut für den Fachhandel“. Die 2015 initiierte Einrichtung wird jetzt durch neue Angebote manifestiert. 


Aus dem LEH - REWE Prospekt (© REWE Stanislawski Laas)

Aus dem LEH 03 |17

Biohandel, 03/2017, Markt und Branche

Vollsortimenter und Discounter nehmen immer häufiger Bio-Obst in ihre Aktionen mit auf, so das Ergebnis einer Auswertung der  Agrarmarkt-Informationsgesellschaft AMI.


Ein Tag im Leben von... Stephanie Britsch (© Andreas Caspari - bio verlag)

Ein Tag im Leben von... Stephanie Britsch – Marken den richtigen Auftritt verschaffen

Biohandel, 03/2017, Markt und Branche

Sie wirbt auch mit ihrem Bild in Anzeigen für den Allos-Aufstrich „Steffis Spinat Pinienkerne“: Als Senior Trade Marketing Manager sorgt Stephanie Britsch dafür, dass der Handel die Marken der Allos Hof-Manufaktur ansprechend präsentieren kann.


Markplatz

image carousel
Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche