Anzeige

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Editorial 03 |18

Natascha Becker

Haben Sie Lust, mal was Neues auszuprobieren? Vermutlich schon, denn neugierig sind wir ja alle irgendwie. Und wenn es sich um ein Produkt handelt, das nachhaltig und mit viel Herzblut hergestellt wurde – umso besser. Das denken sich derzeit auch viele Jungunternehmer, Start-ups schießen wie Pilze aus dem Boden. Nicht alle überstehen die ersten Jahre. Aber einige haben durchaus das Zeug zum Dauerbrenner. In unserer Titelgeschichte stellt unsere Autorin Sylvia Meise einige von ihnen vor. Und auch auf die BioFach haben wir Start-ups eingeladen, damit sie sich und ihre Ideen präsentieren und mit Besuchern ins Gespräch kommen können. Natürlich gehört Mut dazu, etwas Neues zu wagen. Nicht nur von Seiten der Hersteller – für Ladeninhaber bedeutet es erstmal ein Risiko, neue Produkte in die Regale zu stellen. Noch immer scheuen viele dieses Risiko, so jedenfalls die Erfahrung von Start-up-Gründern. Einige wenden sich vom Fachhandel ab und versuchen ihr Glück dann lieber im LEH – schade eigentlich!

Dass Mut am Ende doch belohnt wird, zeigen die Gewinner der jüngsten Schrot&Korn-Leserwahl. Gekürt wurden vier Läden aus den Kategorien Bio-Supermärkte, Fachgeschäfte, Bioläden und Hofläden. Jeder von ihnen zeichnet sich dadurch aus, dass er entweder den mutigen Schritt in die Erweiterung oder Neueröffnung gegangen ist, oder sich in herausragender Weise engagiert. Ab hier stellen wir die vier besten kurz vor, in den kommenden Ausgaben portraitieren wir sie und ihre besonderen Konzepte dann ausführlich.

Und dann noch eine gute Nachricht zum Schluss: Sowohl das aktuelle Umsatzbarometer (ab hier) als auch die neuesten Bonkennzahlen (ab hier) geben Anlass zu – wenn auch erstmal vorsichtigem – Optimismus. Zumindest ist die Talfahrt, die uns durch das vergangene Jahr begleitet hat, beendet. Wenn das kein Grund ist, jetzt auch mal etwas mutiger zu werden!

Viel Spaß beim Lesen!

Natascha Becker, verantwortliche Redakteurin

Alle Artikel des aktuellen Heftes

Umsatzbarometer

Umsatzplus bei 4 von 5 Betrieben

Biohandel, 03/2018, Entwicklung und Strategie

Die bereits im September erkennbare Trendwende mit höheren Zuwachsraten setzt sich im 4. Quartal fort: Aufgrund der Verschiebung der Verkaufstage wachsen die Tagesumsätzen um sieben Prozent. Dabei haben vier von fünf Betrieben Zuwächse.


Bonzahlen (© thongsee/M. Schuppich - Fotolia.com; Montage H. Fieberling)

Kundenzahl gehalten – Bonwert steigt um zwei Prozent

Biohandel, 03/2018, Entwicklung und Strategie

Das 2. Halbjahr 2017 steht ganz im Zeichen der Konsolidierung des Fachhandels: Mit durchschnittlich 328 Kunden/Bons pro Tag wurde die Frequenz des vergleichbaren Vorjahreszeitraumes nahezu erreicht. Der Bon stieg auf über 18 Euro.


Bester Bio-Laden 2018

Mutige Schritte wurden belohnt

Biohandel, 03/2018, Entwicklung und Strategie

Die „Besten Bio-Läden 2018“ zeichnen sich durch hohes Engagement sowie mutige Schritte bei der Ladenerweiterung und -neugründung aus. Zwei Läden wurden prompt von den Kunden belohnt, die anderen beiden sind schon länger „Institutionen“. // Horst Fiedler


Wochenmarkt im LEH? (© real SB-Warenhaus)

Bester Wochenmarkt – wer ist das?

Biohandel, 03/2018, Entwicklung und Strategie

Es gibt SB-Warenhäuser, konventionelle Supermärkte, den Biofachhandel, Hofläden und den Wochenmarkt. Doch die SB-Warenhaus-Kette real betitelte sich kürzlich als „Der beste Wochenmarkt Deutschlands“. Was heißt das für den Naturkostfachhandel?


e-Mail-Flut eindämmer (© Arafat Uddin - Fotolia.com)

E-Mail-Flut wirksam eindämmen

Biohandel, 03/2018, Entwicklung und Strategie

Einerseits nerven unnötige E-Mails. Andererseits möchte man Vielschreiber nicht vor den Kopf stoßen. Klare Regeln für den Umgang mit E-Mails können helfen, das Problem zu lösen und sich auf die wesentlichen Aufgaben zu konzentrieren.


Steuer&Recht: Kaffeebecher (© Robert Neumann - Fotolia.com)

Steuer & Recht – Welche Mehrwertsteuer für „Coffee to Go“?

Biohandel, 03/2018, Entwicklung und Strategie

Jeder kennt die Problematik beim Kaffee zum Mitnehmen: 7 oder 19 Prozent Umsatzsteuer? Nun kommt noch der neue Trend hinzu: Was passiert, wenn neben dem Kaffee auch ein wiederverwendbarer Kaffeebecher verkauft wird?


Ende der Mission (© Catalin Pop – Fotolia.com)

Ende der Mission – Abschied von Gut und Böse

Biohandel, 03/2018, Entwicklung und Strategie

Bioläden sind entstanden, weil sich die Pioniere nicht von der Agrarwirtschaft und der Ernährungsindustrie bevormunden lassen wollten. Das ging oft einher mit der Missionierung der Kunden. Diese Altlast haben viele Läden bis heute nicht
abgelegt. Kundenorientierung sieht anders aus.


Start-Ups (© anvodak - iStockphoto)

Bereit für Neues?!

Biohandel, 03/2018, Entwicklung und Strategie

Richtig ausgewählt sind Start-ups echte Bringer. Sie sorgen nicht nur für Neues im Regal, sondern im besten Fall auch für Neukundschaft an der Kasse. Neugierig geworden?


Markplatz

image carousel
Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche