Anzeige

Verkauf und Praxis

special Praxis Kurzmeldungen 7-8/97

Special, 07/1997, Verkauf und Praxis
Praxis Juli/August 1997 Kurzmeldungen Kurzmeldungen Glasflaschenproduktion bald mit besserer Ökobilanz Mehrwegflaschen können ihre Ökobilanz demnächst im Vergleich zu PET und Leichtglas verbessern. Die Gerresheimer Glas AG aus Düsseldorf baut eine Glasschmelzwanne, die deutlich weniger Energie verbraucht und 70 Prozent weniger Stickstoff emittiert. Der Marktführer im Bereich Glasverpackungen erzielte im letzten Geschäftsjahr trotz Umsatzrückgängen ein steigendes Konzernergebnis. Rabattmarken zur Kundenbindung? Gutscheinhefte sind nach Erkenntnissen der

Gentechnisch verändertes Lab

Special, 07/1997, Verkauf und Praxis
Praxis Juli/August 1997 Wissen Gentechnisch verändertes Lab Rechtlicher Stand, Marktsituation und Beratungshilfen Praxis-Wissen ist eine Rubrik zur Stärkung der Fachkompetenz des Naturkosthandels. Sollten Sie sich für ein Thema interessieren, das wir aufgreifen sollten, teilen Sie es uns bitte mit. Stichwort "special Praxis-Wissen". Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit wurde mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger Mitte März vom Bundesministerium für Gesundheit nach - wie es

special Praxis Kurzmeldungen 6/97

Special, 06/1997, Verkauf und Praxis
Praxis Juni 1997 Kurzmeldungen Kurzmeldungen Produktwerbung mit dem Begriff Natur" deutet nicht auf Schadstofffreiheit hin. Die Richter am Bundesgerichtshof haben ein Urteil des Oberlandesgerichtes Hamburg revidiert. Nach Auffassung der Hamburger Richter deute die Angabe Naturkind auf Tee-Verpackungen darauf hin, dass die so bezeichneten Tees natürlich" im Sinne desä17 Absatz 1 Nr. 4 LMBG seien (natürlich, naturrein oder frei von Rückständen oder Schadstoffen). In dem

special Praxis Kurzmeldungen 5/97

Special, 05/1997, Verkauf und Praxis
Praxis Mai 1997 Kurzmeldungen Kurzmeldungen Kreditkartenkosten auf Kunden umlegen? Kleie als Verpackungsmaterial Längere Arbeitszeit für Azubis Messe-Nacharbeit optimieren Preisauszeichnung ohne Pfandangabe Sonderangebote begünstigen Markentreue Teure Null-Nummern Rentner als Aushilfen Waagen-Hersteller Bizerba erhält Umweltpreis Lebensversicherungen sollen zukünftig der Einkommenssteuer unterliegen special-Praxis-Tip Kreditkartenkosten auf Kunden umlegen? Die Europäische Kommission erwägt, die Umlage von Kreditkarten-Kosten auf Kunden zu erlauben. Sie will damit

Öko-Hefe und Gentechnik 5/97

Special, 05/1997, Verkauf und Praxis
Praxis Mai 1997 Gentechnik Öko-Hefe und Gentechnik Zusammenfassung einer Anhörung von AGÖL und BNN-Hersteller Kann Gentechnikfreiheit auf Dauer garantiert werden? Der tägliche Verbrauch von Hefe liegt über dem von Dinkel und Reis Begriffsbestimmung und Möglichkeiten der Herstellung von Öko-Backhefe Herstellung von Öko-Hefe durch die Firma Agrano Beispiel Brotaufstriche und Würzpasten - Nährsubstrate widersprechen dem Naturkostgedanken Mit Richtlinienänderung Verwendung von Öko-Hefe vorantreiben

Praxis-Reihe Babykost (2) - Mit Babykost Neukunden gewinnen

Special, 05/1997, Verkauf und Praxis
Praxis Mai 1997 Praxis-Reihe Babykost Mit Babykost Neukunden gewinnen Aktionen und knappe Kalkulation kurbeln den Umsatz an Ladengröße entscheidet über Sortimentsauswahl Hipp, Alete und Co. haben den Preis auch im Naturkosthandel gedrückt Bei der Plazierung an passende Nachbar-Sortimente denken Ungewöhnliche Aktionen für ein besonderes Sortiment Weiterbildung Bücherempfehlung zur Weiterbildung Aktionen und knappe Kalkulation kurbeln den Umsatz an Praxis-Reihe Babykost, Teil 2: Präsentation

special Praxis Kurzmeldungen 4/97

Special, 04/1997, Verkauf und Praxis
Praxis April 1997 Kurzmeldungen Kurzmeldungen Mehrweg bei Erfrischungsgetränken im europäischen Vergleich Nach einer Studie der Deutschen Gesellschaft für Mittelstandsberatung (DGM) in Neu-Isenburg, spielen für deutsche Hersteller alkoholfreier Getränke Mehrweg-Verpackungen eine große Rolle. Ein europäischer Vergleich hat ergeben, dass die Mehrzahl der EU-Länder einweggeprägt ist. Während in Deutschland die Mehrwegflasche aus Glas (38 Prozent) oder PET (36 Prozent) über Einwegalternativen dominiert, machen in

Praxis-Reihe Babykost (1) - Babynahrung im Naturkostladen 4/97

Special, 04/1997, Verkauf und Praxis
Praxis April 1997 Praxis-Reihe Babykost Teil 1 Babynahrung im Naturkostladen Ein warenkundlicher Exkurs Margret Fischer Babynahrung im Naturkostladen: Die einen sehen darin die Möglichkeit, Kundentreue aufzubauen, für die anderen ist es ein schwieriges Sortiment mit geringen Spannen und einer immer stärker werdenden Konkurrenz durch den konventionellen Lebensmittelhandel. Daß es stichhaltige Argumente für ein attraktives Babykost-Sortiment gibt, soll anhand der neuen special-Praxisreihe aufgezeigt

Licht als wesentlicher Faktor der Warenraumgestaltung 4/97

Special, 04/1997, Verkauf und Praxis
Praxis April 1997 Ladengestaltung Licht als wesentlicher Faktor der Warenraumgestaltung Die richtige Beleuchtung im Fachgeschäft Joachim Rosier Teil 1 Licht dient als Grundvoraussetzung zum Sehen, Hinsehen, letztlich zum Ansehen von Objekten und Warenbildern. Zusammen mit Material und Farbe spielt Licht als Gestaltungsmittel eine wichtige Rolle bei der Ladenplanung. Es macht nicht nur Waren im Verkaufsraum sichtbar, sondern schafft Stimmung und sorgt für das gewünschte Verkaufsmilieu

Wirtschaftliche Entwicklung des Naturkostfachhandels 4/97

Special, 04/1997, Verkauf und Praxis
Praxis April 1997 Naturkostfachhandel Wirtschaftliche Entwicklung des Naturkostfachhandels Ute Woitzik Marktdaten aus dem Betriebsvergleich des Institut für Handelsforschung (IfH) in Köln und eigene Erhebungen im BNN-Großhandel Der Naturkostfacheinzelhandel Einen Einblick in die wirtschaftliche Situation des Naturkostfachhandels gibt uns der Betriebsvergleich des Institutes für Handelsforschung (IfH).1995 beteiligten sich 137 Betriebe; das entspricht 8,6 Prozent der 1.600 Naturkostfachgeschäfte. Laut IfH geben die Untersuchungen somit ein



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche