Anzeige

Verkostungen meist mehrmals im Monat

Aktuelles, 28.02.17 17:01

Mit Verkostungen kann sich ein Bio-Laden profilieren. Im Februar haben wir Sie deshalb gefragt: Wie oft bieten Sie in Ihrem Laden solche Aktionen an?

Das Ergebnis: Für das Gros der Teilnehmer sind Verkostungen ein wichtiger Bestandteil des Geschäfts. Die meisten bieten ihren Kunden mindestens einmal im Monat Probierhäppchen oder Ähnliches an. Viele Umfrage-Teilnehmer haben solche Aktionen sogar öfter auf dem Zettel. Nur für ganz wenige haben Verkostungen hingegen kein Gewicht, und sie verzichten darauf.

Aufwand variiert stark

Der Aufwand, der dafür betrieben wird, variiert stark – meist abhängig davon, ob es sich um eine betreute oder stille Verkostung handelt. Für Letztere würden sie täglich etwa 15 bis 20 Minuten aufwenden, schreiben einige Teilnehmer. Ein Takt, dem auch ein anderer Laden nachgeht. Doch hier „machen sich die Kollegen zum Teil viel Mühe, mit frischem Salat als Unterlage beispielsweise. Ab und zu wird die Verkostung am Freitagnachmittag vier bis fünf Stunden betreut.“ Andernorts kocht eine Mitarbeiterin anderthalb bis zwei Stunden „und dann gibt es eine stille Verkostung mit Informationen zu den verwendeten Artikeln.“ Ein Teilnehmer schreibt, er lasse die Probieraktionen über eine Agentur durchführen und spare dadurch eigenes Personal.

Verkostungen fördern Spontaneinkäufe

Das Feedback der Kunden zu Verkostungen ist in den meisten Fällen positiv. Mit Blick auf die Kauflust, die sie auslösen, hat ein Ladner folgendes Phänomen ausgemacht: „Die Verkostung ist bei uns mit Rabatten verknüpft (für denselben Tag), manchmal kommt der Umsatz aber erst um ein bis zwei Wochen später (dann ohne Rabatt).“ Auch Rezepte würden nachgefragt, heißt es an anderer Stelle, und überhaupt „freuen sich die Kunden, mal was Neues auszuprobieren.“ Wie das Feedback ausfällt, hänge aber auch stark vom Promoter ab, schreibt ein Leser. Ein Teilnehmer hat festgestellt, „dass es durch Verkostungen zu Spontankäufen kommt“. Was ein anderer bestätigt: „Kunden kaufen Produkte, die sie sonst vermutlich nicht gekauft hätten.“ 

 

Kommentare

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel

Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche


Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten