Anzeige

4. Marktgespräch: „Was kann unsere Zukunft sichern?“ – Konzepte für Einzelhändler und Hersteller

News, 05.05.17 10:23

Nicht zuletzt durch die Bio-Offensiven im LEH und bei den Discountern steht der inhabergeführte Fachhandel vor einer großen Herausforderung. Auf dem 4. Marktgespräch am 22. Mai in Fulda gehen Experten und Akteure deshalb gemeinsam der Frage nach: „Was kann die Zukunft des Fachhandels sichern?“. Seien Sie dabei, wenn tragfähige, wettbewerbsorientierte Konzepte für den Fachhandel diskutiert und entwickelt werden.

Christoph Berdi spricht am Vormittag über die Bedeutung von Marken im Handel – als ehemaliger Chefredakteur der Zeitschrift Absatzwirtschaft ist er prädestiniert für die Eröffnungsrede an eine Branche, die ihren Wachstumskurs verteidigen und nun tagtäglich um ihre Kunden „kämpfen“ muss. Danach lernen Sie durch Frau Dr. Susanne Eichholz-Klein vom Institut für Handelsforschung die neuen kunden- und serviceorientierten Angebotsformen des LEH kennen – und erhalten einen Überblick, auf welche Aspekte sich die Bio-Branche einstellen muss.

Vorträge und Workshops

Wichtige Impulse wird die Vorstellung der aktuellen BNN-Studie „Warum kaufen Kunden im Fachhandel?“ liefern. Am Nachmittag möchte Hilmar Hilger, zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Verbands, mit den Akteuren der Branche Handlungsanleitungen aus dieser Studie entwickeln. Zudem lädt der BNN zu einem Werkstatt-Prozess zur „Fachhandels-Dachmarke“ ein.

In einem weiteren Workshop wird Timo Tottmann, Geschäftsführer der Regionalen, über unterschiedliche kooperative Formen der Zusammenarbeit im Fachhandel sprechen – angeregt durch die Marketing-Arbeit von „Echt Bio“. Denn spätestens seit nicht mehr der nächste Fachhändler, sondern der LEH zum Bio-Konkurrenten geworden ist, muss der Fachhandel darüber nachdenken, ob er sich nicht besser gemeinsam zur Wehr setzen sollte.  

Neues Tool zur Kundenbindung

Neu ins Programm aufgenommen haben die Veranstalter einen Workshop zum Forschungstool „POS-Index“. Vergleichbar mit den Möglichkeiten der besseren Kundenansprache und -bindung durch Category Management, liefert dieses Instrument dem Fachhandel konkrete, zur Angebotsoptimierung nutzbare Daten über die Servicequalität und Kundenorientierung der Herstellermarken. Den Herstellern wiederum hilft es, frühzeitig zu erkennen, in welchen Marketing- und Servicefeldern sie hinter dem Branchenstandard zurückliegen.

Bis zum 10. Mai gilt für Einzelhändler eine reduzierte Teilnahmegebühr von nur 195 Euro statt 320 Euro – so dass jeder Ladner die Möglichkeit hat, an diesem für den Fachhandel zukunftsweisenden 4. Marktgespräch teilzunehmen. Hersteller können übrigens die Teilnahme der Läden mit 50 Euro sponsern – als Zeichen für ein gemeinsames Handeln.

Veranstalter der Marktgespräche ist das Institut für den Fachhandel. Anmeldungen und weitere Informationen erhalten Sie beim bio verlag unter 06021 4489-285, dieter.bund@bioverlag.de und unter www.biohandel-online.de/fachhandelsinstitut

Kommentare

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des BioHandel

Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche


Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten