Anzeige

Entwicklung und Strategie

special Trends Kurzmeldungen 11/98

Special, 11/1998, Entwicklung und Strategie
Trends November 1998 Kurzmeldungen Genpflanzen sind "geil" auf ihre Vermehrung Von transgenen Pflanzen gehen größere Gefahren aus als bisher angenommen. Das hat eine Wissenschaftlerin der Universität von Chicago anhand der Ackerschmalwand-Pflanze nachgewiesen. Laut ihrer Studie sind genmanipulierte Sorten besonders aktiv, wenn es darum geht, ihre Erbinformationen per Pollenflug weiterzugeben. Die Gene der veränderten Pflanze sprangen 20 mal häufiger auf andere Artgenossen über als die

Fachhandel blickt optimistisch in die Zukunft

Special, 11/1998, Entwicklung und Strategie
Trends November 1998 Fachhandel blickt optimistisch in die Zukunft Zuwächse vor allem bei TK + Feinkost erwartet - Studie zeigt Trends auf Brigitte Wenzel und Christoph Spahn Bereits zum zweiten Mal untersuchte Synergie die Trends im Naturkosthandel. Mit einem sehr umfangreichen Fragebogen wandte sich die auf Naturkostbetriebe spezialisierte Unternehmensberatung an über 350 Einzelhändler im Bundesgebiet. Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Umfrage deutlich ausgeweitet werden. Beschränkte sich

special Trends Kurzmeldungen 10/98

Special, 10/1998, Entwicklung und Strategie
Trends Oktober 1998 Kurzmeldungen Schönheit liegt bei Frauen stärker im Trend als Gesundheit Frauen sind laut einer Studie der Zeitschrift Brigitte wieder stärker bereit, ihre Gesundheit zugunsten der Schönheit zu vernachlässigen. Während vor zwei Jahren noch jede zweite Frau angab, sie kaufe ausschließlich Kosmetika, die medizinisch getestet sind, sank dieser Wert 1998 auf 43 Prozent. Ähnliche Ergebnisse gab es auch bei der Einstellung zum Sonnenbaden

special Trends Kurzmeldungen 9/98

Special, 09/1998, Entwicklung und Strategie
Trends September 1998 Kurzmeldungen Recht auf Genuß kontra Fast-Food Als "Widerstandsbewegung gegen Fast-Food" versteht sich die von Italien ausgehende Initiative Slow Food. Auf die Fahnen geschrieben haben sich die weltweit 60.000 Mitglieder ökologische Grundsätze und Gourmet-Prinzipien: Recht auf Genuß, Verbesserung der Eßkultur und Verbreitung hochwertiger Erzeugnisse, die mit ökologisch sinnvollen Methoden hergestellt werden. Daß gutes und gesundes Essen seine Zeit braucht, versteht

special Trends Kurzmeldungen 7/98

Special, 07/1998, Entwicklung und Strategie
Trends Juli 1998 Kurzmeldungen Unabhängigkeit ist für Mütter wichtiger als Zusatzeinkommen Berufstätige Mütter wollen vor allem finanziell unabhängig sein. Das Zusatzeinkommen für die Familie spielt dagegen laut einer Umfrage der Zeitschrift Für Sie nicht mehr die zentrale Rolle. Bei der Studie der Gesellschaft für rationelle Psychologie in München nannten 65 Prozent der befragten Mütter Unabhängigkeit als wichtigstes Motiv. An zweiter Stelle (58 Prozent, Mehrfachnennungen waren

special Trends Kurzmeldungen 5/98

Special, 05/1998, Entwicklung und Strategie
Trends Mai 1998 Kurzmeldungen An der Bauern-Raststätte gibt's Milch direkt vom Hof Neue Wege in der Direktvermarktung gehen 42 Bauern aus der Region westliches Mittelfranken. Sie eröffneten an der Autobahn A 6 (Heilbronn-Nürnberg) den Rastmarkt "Obere Altmühl". Direkt bei der Ausfahrt Aurach werden jetzt 5 000 Artikel von 150 Direktvermarktern aus der strukturschwachen Region angeboten. Gemanagt wird das elf Millionen Mark teure Projekt

special Trends Kurzmeldungen 4/98

Special, 04/1998, Entwicklung und Strategie
Trends April 1998 Kurzmeldungen Deutsche essen jährlich einen Zentner Fett Falsche Ernährung hat böse Folgen. Jährlich verursachen ernährungsbedingte Krankheiten in Deutschland Kosten von 150 Milliarden Mark, meldet der Verein zur Förderung der gesunden Ernährung und Diätetik. Und: Im Schnitt verzehrt jeder Deutsche jährlich einen Zentner Fett. Die mit tausend Mitgliedern größte nichtstaatliche Ernährungs- und Diätetik-Fachorganisation verstanstaltet deshalb erstmals einen "Tag der gesunden Ernährung". Für

Positiver Trend im Fachhandel hält an

Special, 04/1998, Entwicklung und Strategie
Trends April 1998 Positiver Trend im Fachhandel hält an Trendbericht 1998 der Bundesverbände Naturkost Naturwaren Achim Wagner Auf rund neun Prozent schätzen die BNN die Umsatzzuwächse im Naturkost-Facheinzelhandel 1997. Damit liegen sie weit über den Erwartungen der Branchenverbände. "Zurückzuführen ist diese Entwicklung auf das stete Wachsen der Verkaufsflächen, durch Vergrößerungen bestehender Geschäfte, Neueröffnungen oder auch durch neue Vertriebsformen", erläuterte Ute Woitzik vom BNN-Großhandel

special Trends Kurzmeldungen 3/98

Special, 03/1998, Entwicklung und Strategie
Trends März 1998 Kurzmeldungen Jede dritte Mark wird für Fast Food ausgegeben Ein Hamburger im Vorbeigehen, eine Tüte Chips für unterwegs - daran wird im Gegensatz zu anderen Bereichen nicht gespart. Wie der Branchendienst BBE berichtet, geben die Deutschen jede dritte Mark ihres Nahrungsmittelbudgets nicht für die heimische Küche aus. Doch die Gewinner dieser Entwicklung sind nicht die Restaurants - die gönnt man sich tendenziell weniger -, sondern

Mehr Frisches, mehr Bio, mehr Schnelles!

Special, 03/1998, Entwicklung und Strategie
Trends März 1998 Mehr Frisches, mehr Bio, mehr Schnelles! Studie untersucht: Was werden wir übermorgen essen? Achim Wagner Die richtig großen Überraschungen brachte die Untersuchung zwar nicht, aber in ihren Spezifizierungen wichtige Ansätze für den Naturkosthandel. Zwei Drittel aller Befragten sind stark interessiert oder interessiert an Ernährungsfragen, vor allem an den Themen gesunde Ernährung, Naturkost, vegetarische Ernährung und Vollwertkost sowie kalorienarme Ernährung. Zum Interesse kommt

Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche


Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten