Anzeige

Entwicklung und Strategie

Umsatzbarometer

BioHandel, 06/2003, Entwicklung und Strategie
Branche Umsatzbarometer Umsatz unter Vorjahresniveau Naturkosteinzelhandel schließt erstes Quartal mit zwei Prozent Minus ab Im ersten Quartal hat der Naturkosteinzelhandel im Verhältnis zum Vergleichszeitraum des Vorjahres einen leichten Umsatzrückgang zu verzeichnen. Im Gesamtdurchschnitt aller Ladengrößen sank der Umsatz um zwei Prozent. Kleine Läden hatten durchschnittlich ein schlechteres Ergebnis als große. Eine knappe Mehrzahl von Teilnehmern am BioHandel-Umsatzbarometer erwartet dennoch eine positive Entwicklung für die

Umsatzbarometer

BioHandel, 03/2003, Entwicklung und Strategie
Branche Umsatzbarometer Weniger umgesetzt als 2001 Einzelhandel erreicht 2002 nur 96,7 Prozent vom Vorjahresergebnis Mit einem Umsatzminus von 3,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr schließt der Naturkosteinzelhandel das Jahr 2002 ab. Das ist das Ergebnis des BioHandel-Umsatzbarometers nach Auswertung des 4. Quartals. Bis Mitte Dezember hatte der Einzelhandel noch die Hoffnung, an das erfolgreiche BSE-Jahr anknüpfen zu können. Doch das Weihnachtsgeschäft verlief verhaltener

Umsatzbarometer

BioHandel, 12/2002, Entwicklung und Strategie
Branche Erstmals höherer Umsatz als 2001 Drittes Quartal bringt Naturkost-Einzelhandel ein Plus von 1,5 Prozent Ist das umsatzstarke BSE-Jahr 2001 doch noch zu toppen? Das im 3. Quartal gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres erzielte durchschnittliche Umsatzplus von 1,5 Prozent lässt jedenfalls wieder hoffen. Die Läden ab 150 Quadratmetern Verkaufsfläche haben das Ziel am Ende des 3. Quartals mit 99,2 Prozent des Vorjahresumsatzes fast

Umsatzbarometer

BioHandel, 09/2002, Entwicklung und Strategie
Branche Umsatzbarometer Minus im 2. Quartal Nitrofen-Skandal brachte vielen Ladnern Umsatzeinbußen Befürchtungen über hohe Umsatzeinbußen im zweiten Quartal haben sich nicht bestätigt: Mit einem Minus von 4,5 Prozent im Verleich zum zweiten Quartal 2001 war der Umsatzrückgang sogar geringer als im ersten Quartal (5,2 %). Der Nitrofen-Skandal hat nach Einschätzung vieler Ladeninhaber einen negativen Einfluss auf die Umsätze. Teils habe er zu Umsatzeinbußen geführt

Umsatzbarometer

BioHandel, 07/2002, Entwicklung und Strategie
BioHandel, Juli 2002 Branche Umsatzbarometer 5,2 Prozent weniger Umsatz Rückschlag für Naturkost-Einzelhandel im ersten Quartal Der Zeiger des BioHandel-Umsatzbarometers hat sich deutlich nach unten bewegt: Nach einem Umsatzplus von 22 Prozent im Jahr 2001 hat der Naturkosteinzelhandel im ersten Quartal 2002 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres 5,2 Prozent weniger Umsatz gemacht. Die kleineren Läden beklagen mit einem durchschnittlichen Minus von 9,7 Prozent den

Editorial: Umsatzbarometer für den Naturkost-Einzelhandel (BioHandel, 6/2006)

BioHandel, 06/2002, Entwicklung und Strategie
BioHandel, Juni 2002 Editorial Umsatzbarometer für den Naturkost-Einzelhandel Ein bislang untragbarer Zustand: Wer sich für die aktuelle Umsatzentwicklung im Naturkost-Einzelhandel interessierte, war auf Gefühle und Annahmen angewiesen. In Zukunft kann jedes Quartal auf dem neuen BioHandel-Umsatzbarometer abgelesen werden, ob ein Plus oder Minus erwirtschaftet wurde. Basis für die jeweiligen Barometerstände sind die Umsätze von 63 Betrieben. Die erste Ablesung hat ergeben, dass

Umsatzbarometer

BioHandel, 06/2002, Entwicklung und Strategie
BioHandel, Juni 2002 Umsatzbarometer Läden erzielen 22 Prozent Umsatzplus Auswertung der Umsatzentwicklung 2001: größtes Wachstums bei großen Läden Über die Umsatzentwicklung im Lebensmittelskandaljahr 2001 ist viel spekuliert worden. Jetzt liegen auswertbare Daten von 63 Läden mit einer Verkaufsfläche zwischen 36 und 450 Quadratmetern vor. Im Gesamtdurchschnitt stieg der Umsatz im Vergleich zum Jahr 2000 um 22 Prozent. Die großen Läden erreichten ein durchschnittliches Umsatzplus von

special Trends Kurzmeldungen 4/2001

Special, 04/2001, Entwicklung und Strategie
Trends April 2001 Kurzmeldungen Deutsche Werte 2010 Der Trendforscher Horst W. Opaschowski beschreibt in seinem neuen Buch Deutschland 2010 den voraussichtlichen Wandel von Werten und Einstellungen. Einige Ergebnisse in Kurzform: Bei den persönlichen Beziehungen werden Freunde und Cliquen zunehmend wichtiger als Familie und feste Partnerschaft. Wichtigstes politisches Thema wird angesichts eines rauheren sozialen Klimas die soziale Sicherheit sein. Zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit kommen die Rentensicherung

special Trends Kurzmeldungen 2/2001

Special, 02/2001, Entwicklung und Strategie
Trends Februar 2001 Kurzmeldungen Onlineshopper: Lust auf mehr 95 Prozent der Besucher von Shopping-Sites im Internet wollen in Zukunft noch häufiger und mehr per Internet einkaufen. Zu diesem Ergebnis kam nach Angaben der Nachrichtenagentur vwd eine Untersuchung von Infratest Burke. Das Unternehmen hatte in seinem "Internet Shopping Report 2001" 10.800 Besucher von 16 Online-Shops im Internet befragt. Die Onlineshopper wollen nicht nur häufiger

special Trends Kurzmeldungen 1/2001

Special, 01/2001, Entwicklung und Strategie
Trends Januar 2001 Kurzmeldungen Nationalgetränk Kaffee Rund sieben Milliarden Mark gaben die Deutschen im vergangenen Jahr zu Hause für heiße Getränke aus. Aufgebrüht wurden daraus rund 80 Milliarden Tassen Kaffe, Tee und Kakao, das sind 2,7 Tassen je Einwohner und Tag. 60 Prozent davon entfallen nach Angaben der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) auf Kaffe. Beim Umsatz machen die Bohnen sogar 72 Prozent, also rund 5

Anzeige

Anzeige
Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche


Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten