Anzeige

Entwicklung und Strategie

Mitarbeitersuche: Neueinstellungen

BioHandel, 02/2006, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Neueinstellung Mitarbeiter suchen und finden Wer eine Stelle zu besetzen hat, dem droht die Qual der Wahl. Viele Chefs entscheiden sich am liebsten für eine nette Persönlichkeit, die ins Team zu passen scheint. Falsch! sagen Unternehmensberater. Wer professionell entscheiden können will, sollte sich an klare Kriterien halten. // Brigitte Marx-Lang In unserer Volkswirtschaft gilt: Jeder Stelleninhaber soll zumindest das erwirtschaften, was er kostet. Eine

Neue Läden

BioHandel, 02/2006, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Neue Läden Bio-Campo: Große Auswahl an Naturwaren Kulmbach Ende November haben Christine Schüler und Holger Lang Bio-Campo eröffnet. Zentrumsnah (direkt am Stadtpark) bietet der großzügige, helle Laden auf 200 qm Verkaufsfläche ein frischebetontes Lebensmittelvollsortiment, aber auch eine große Auswahl an Naturwaren. Das Angebot an Naturkosmetik, Baby- und Kinderkleidung aus Bio-Baumwolle und ein Sortiment für Allergiker liegen den Inhabern besonders am Herzen

Umsatzbarometer Österreich

BioHandel, 01/2006, Entwicklung und Strategie
Umsatzbarometer Österreich Einzelhandel macht 4 % Plus Im Jahr 2005 sind die Tagesumsätze im österreichischen Naturkostfachhandel um durchschnittlich vier Prozent gestiegen. Das ergab die Auswertung betrieblicher Daten von knapp 20 Läden. In den einzelnen Quartalen war die Entwicklung zum Vergleichsjahr 2004 recht unterschiedlich: Während zu Jahresbeginn ein Umsatzzuwachs von fast acht Prozent erreicht werden konnte, gab es im letzten Quartal nur noch rund ein halbes Prozent

Umsatzbarometer: Einzelhandel wächst 2005 um über 10 Prozent

BioHandel, 01/2006, Entwicklung und Strategie
Umsatzbarometer BioHandel, Einzelhandel wächst 2005 um über 10 Prozent Der Naturkosteinzelhandel konnte ein weiteres Geschäftsjahr mit einem zweistelligen Umsatzzuwachs abschließen: 2005 stiegen die durchschnittlichen Tagesumsätze flächenbereinigt um 10,2 Prozent. Rückgänge der Umsatzzuwächse im zweiten Halbjahr haben verhindert, dass das Ergebnis noch besser ausfiel. -> Chart Im vierten Quartal konnten die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um lediglich 7,2 Prozent zulegen. Dies bestärkt die im dritten Quartal

Trendprodukte: Renner und Penner

BioHandel, 01/2006, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Renner und Penner Nicht nur Tofu-Produkte liegen im Trend Nicht auf alles, was den Namen 'Trendprodukt' trägt, hat die Bio-Kundschaft tatsächlich gewartet. Wir haben uns umgehört, was in diesem Jahr besonders gut läuft. Zu den Enttäuschungen gehört etwa Argan-Öl, Noni oder Weißer Tee. Renner sind unter anderem Tofu-Produkte, SB-Fleisch und Saison-Joghurts. // Martina Koelschtzky Im konventionellen Lebensmittelhandel kommen jedes

Feinkost - Chance für den Naturkosthandel

BioHandel, 01/2006, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Interview Ulrich Keßler: Bio-Delikatessen sind eine Chance für den Naturkosthandel' Gibt es Bio-Delikatessen, die diesen Namen verdienen? Und lassen sie sich im Naturkosthandel erfolgreich vermarkten? Ulrich Keßler vom Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachen (KÖN) beantwortet diese Fragen mit einem 'Ja, aber'. Er sieht positive Ansätze, aber auch Defizite in Sortiment und Verkaufspraxis. Der Vermarktungsspezialist hat eine Studie des KÖN und der CMA über die

Neue Läden

BioHandel, 01/2006, Entwicklung und Strategie
Perspektiven - Neue Läden Bioladen im Hundertwasser-Haus Magdeburg Seit Anfang Oktober hat die Stadt ein architektonisches Highlight: das letzte Projekt des Künstlers Friedensreich Hundertwasser, die Grüne Zitadelle. Einen der 30 Läden haben sich die Hundertwasser-Fans Susanne Pabst und Jürgen Tschentscher gesichert. Auf 80 qm betreiben sie seit Anfang November einen Bioladen und ein Bio-Bistro. Das Sortiment ist mit den Schwerpunkten Obst, gekühlte Ware

Umsatzbarometer III/2005

BioHandel, 12/2005, Entwicklung und Strategie
Aktuell Umsatzbarometer Bio-Supermärkte wachsen schwächer Im Naturkosteinzelhandel sind die durchschnittlichen Tagesumsätze im dritten Quartal 2005 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 Prozent gestiegen. Die Bio-Supermärkte erreichten mit 10,2 Prozent erneut die höchste Zuwachsrate. Verglichen mit durchschnittlichen Umsatzzuwächsen von knapp 20 Prozent im ersten Halbjahr fiel die Steigerung jedoch relativ bescheiden aus. // Klaus Braun -> Tabellen & Grafiken Bei der Interpretation der erstmals seit Anfang 2004

BNN gründet Einkaufsgemeinschaft

BioHandel, 12/2005, Entwicklung und Strategie
Perspektiven Einzelhandel BNN gründet Einkaufsgemeinschaft Weil der Facheinzelhändler bis zu 15 Prozent höhere Einkaufspreise zahle als der 'Groß-Einzelhändler' will der BNN Einzelhandel eine neue Marktmacht formieren: Die Einkaufsmengen seiner Mitglieder sollen gebündelt werden, um direkt mit Herstellern über Rabatte verhandeln zu können. Dies werde von Wettbewerbern bereits praktiziert und habe zu Preisunterschieden geführt, die dem Fachhandelskunden nicht mehr zu vermitteln seien. Die Mitgliederversammlung hat

Kurzmeldungen

BioHandel, 12/2005, Entwicklung und Strategie
Perspektiven - Kurzmeldungen Schulung für Bio-Botschafter Der Deutsche Naturschutzring (DNR) will eine Bildungsinitiative zum nachhaltigen Konsum ökologischer Lebensmittel entwickeln. Ziel ist es, Multiplikatoren zu schulen, die den fünf Millionen Einzelmitgliedern der DNR-Verbände die Umweltleistungen des Öko-Landbaus näher bringen und ihnen Appetit auf Bio-Produkte machen. Bio macht Mut Gleich zwei Bio-Betriebe waren unter den 16 Landessiegern der Mittelstands-Initiative 'Mutmacher der Nation

Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche


Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten