Anzeige

Entwicklung und Strategie

BioFach 2017 - Vorbericht

Bio schafft Zukunft

Biohandel, 02/2017, Entwicklung und Strategie

Die Beiträge der Bio-Branche für eine lebenswerte Zukunft stehen dieses Jahr im Mittelpunkt der BioFach. Dazu gibt es wie immer Bio-Lebensmittel aus aller Welt und eine Premiere: Gastgeber Deutschland ist das Land des Jahres.


BioFach 2017 - Vorbericht Neuheiten

Klassiker neu entdeckt

Biohandel, 02/2017, Entwicklung und Strategie

Superfood, der Vegan-Trend und „Ohne“-Produkte sind Themen, die Produktentwickler der Bio-Branche in den vergangenen Monaten umtrieben. Das Ergebnis lässt sich auf der BioFach 2017 in Nürnberg sehen.


Steuer & Recht (Foto: Fotolia.com)

Steuer & Recht: Mini-Jobber: Rechte und Pflichten

Biohandel, 02/2017, Entwicklung und Strategie

Minijobber sind Arbeitnehmer in einer Teilzeitbeschäftigung mit den gleichen Rechten und Pflichten wie versicherungspflichtige Angestellte. Für sie gelten allerdings besondere Regelungen im Sozial- und Steuerrecht sowie in der Dokumentation der Arbeitszeit.


Höherer Mindestlohn (© M. Schuppich - Fotolia.com)

Höherer Mindestlohn macht Festanstellungen lukrativer

Biohandel, 02/2017, Entwicklung und Strategie

Mit der Erhöhung des Mindestlohns auf 8,84 Euro lohnt es sich, den Einsatz von Mini-Jobbern zu überdenken. Wer Geld sparen, Mitarbeiter binden und gleichzeitig hohen Dokumentationsaufwand vermeiden will, ist mit Festanstellungen besser bedient.


Gefunden werden

So werden Sie gefunden

Biohandel, 02/2017, Entwicklung und Strategie

Damit potenzielle Kunden ein Geschäft schnell und einfach online finden, reicht eine Webseite nicht aus. Rewe und Co. haben dies erkannt – und angeln sich dadurch Biokunden im Netz.


Ökologische Banken (© number1411 - Fotolia.com)

Bankkunde mit gutem Gewissen

Biohandel, 02/2017, Entwicklung und Strategie

Ethisch-ökologische Banken finanzieren mit dem Geld ihrer Kunden nicht jedes Geschäftsmodell. Für Bio-Akteure sind sie aber nicht nur aus ideologischen Gründen interessant. Oft verstehen sie besser als herkömmliche Institute, wie die Branche tickt.


Mineralwasser

Überall-Marken kosten Umsatz

Biohandel, 02/2017, Entwicklung und Strategie

Produkte aus der Region liegen im Trend. Deshalb verkaufen Bioläden gern heimisches Mineralwasser, das meist auch in Getränkemärkten und im LEH zu finden ist. Bei dem hohen Regionalitätsanspruch kommen Umsatz und Marge zu kurz.  


Ladenstatistik

Ladenstatistik: Zahl der Outlets nimmt weiter zu

Biohandel, 02/2017, Entwicklung und Strategie

Trotz des für den Fachhandel konjunkturschwachen Jahres 2016 hat sich die Zahl der Verkaufsstätten nach oben entwickelt. Während die Ladenzahl 2015 nur um neun Bio-Märkte gestiegen war, waren es 2016 fast dreimal so viele.


Steuer & Recht (Foto: Fotolia.com)

Steuer & Recht: Mit leeren Schränken ins neue Jahr

Biohandel, 01/2017, Entwicklung und Strategie

Vorsatz für 2017: Sich möglichst von Altlasten trennen. Auch das Ausmisten der Buchhaltung kann ein Befreiungsschlag sein. Unnötige alte Unterlagen sollten entsorgt werden, um Platz für die ordentliche Ablage neuer Papiere und Daten zu schaffen.


Nachhaltigkeit Grafik

Nachhaltigkeit kommunizieren

Biohandel, 01/2017, Entwicklung und Strategie

Er ist für viele unsexy, wird inflationär gebraucht, wirkt abgedroschen und ist auch Teil eines grassierenden Greenwashings. Dennoch kann man einiges tun, um mit dem eigentlich wertvollen Begriff Nachhaltigkeit sprachlich besser und wirksamer umzugehen. 


Hier finden Sie alles zu Umsätzen und Entwicklung der Branche


Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten