Anzeige

Umfrage: BioFach ist „zu groß“ geworden

Aktuelles, 28.03.18 14:09

50.000 Besucher waren auf der BioFach. Sie auch? Im März wollten wir wissen, welche Eindrücke Sie von der Weltmesse für BioLebensmittel mitgenommen haben.

„Zu groß“ sei die BioFach geworden, an einem Tag kaum zu bewältigen, bemängelten gleich mehrere Umfrage-Teilnehmer. Das treibe den Zeitaufwand und die Reisekosten in die Höhe. Aussteller und Besucher seien internationaler geworden. Dolmetscher wären gut, findet einer der Befragten. Gute Gespräche führten viele aber auch so. Einer der Umfrage-Teilnehmer ärgerte sich allerdings über „unfreundliche, wortkarge Aussteller“. Die einen freuten sich an den „vielen neuen“ Produkten, andere vermissten Innovationen, besonders solche, die „sinnvoll, regional und ganzheitlich“ gedacht sind.

Was gegen einen Besuch der BioFach spricht

Sie waren bei unserer Umfrage zwar in der Minderheit, aber einige Befragte gaben an, die Messe nicht besucht zu haben. Das waren die Gründe:

  • Umständliche Legitimation
  • Sonntags nicht geöffnet
  • Nicht besonders Interessant für Frische
  • Zu hohe Reisekosten, vor allem, da wegen der Größe mehrere Übernachtungen möglich sind
  • Keine Zeit

Kommentare



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten

Anzeige

Anzeige