Anzeige

Sammeln, sammeln, sammeln

Aktuelles, 28.02.18 00:24

Fast drei Viertel der Deutschen nutzen Kundenbindungsprogramme. Beliebt sind zum Beispiel Stempelkarten oder elektronische Punktekonten wie Payback. Im Februar wollten wir von Ihnen wissen: Bieten auch Sie Ihren Kunden ein Bonussystem an? Ja, antworteten die meisten. Einige verrieten uns welche das sind. Wer keins hat, erklärte warum.

Kundenkarten kommen gut an

Viele Umfrage-Teilnehmer loben Kunden- und Rabattkarten als gutes Werkzeug zur Kundenbindung. „Die Kunden sind wild aufs Sammeln von Punkten und freuen sich jedes Mal, wenn Sie ihren Bonusscheck bekommen“, schreibt ein Ladner, der die BioMarkt-Karte nutzt. Ein Kollege arbeitet mit Kaffeemarken und hat beobachtet: „Kunden ist Punkteerfassung sehr wichtig, steht oft nicht im Verhältnis zum tatsächlichen Betrag Rabattkarten und Kundenkarten werden sehr gut angenommen.“ Nur ein Umfrage-Teilnehmer berichtet, seine Kunden würden trotz Kundenkarte nicht mehr Produkte einkaufen als sonst.

Es gibt aber auch andere Ideen, um treue Kunden zu belohnen: „Ab einer Einkaufssumme von 50 Euro innerhalb eines Kalendermonats zahlen wir 0,5 % der Einkäufe bar aus. Das geht hoch bis 4 % Auszahlung ab 400  Euro Einkauf im Monat. Treue zahlt sich aus, gegenseitig“, schreibt ein Ladner. Ein anderer erzählt von mit Kunden vereinbarten Vorabzahlungen, auf die Rabatt gewährt wird: „Wir bieten Kunden einen Bonus, den er am Monatsanfang sofort abgreifen kann. Für 400 Euro, die von seinem Konto abgebucht werden, bekommt er 16 Euro gutgeschrieben.  Das macht im Jahr knapp 200 Euro für die Kunden. So praktizieren wir das seit über 15 Jahren. Es entsteht eine intensive Kundenbindung, Einkaufsbeträge werden in der Regel mit der Zeit wesentlich höher, durch die WinWin-Situation.“

Kein Bonussystem: Warum?

Nicht alle Ladner sehen mit dem Bonussystem eine Wertschätzung von Kunden, die viel und treu im Bioladen einkaufen: „Freie Menschen sollen frei entscheiden wo sie einkaufen und nicht durch Kundenkarten gebunden werden. Das Schnäppchendenken liegt uns fern und wird nicht unterstützt.“ Ein anderer Umfrage-Teilnehmer schreibt: „Wir stellen immer wieder fest, dass unsere Kunden wegen der Frische und der guten Qualität unserer Ware zu uns kommen und monetäre Anreize so gut wie gar nicht angenommen werden.“ Das Thema Rabattkarten habe man mit den Mitarbeitern diskutiert und sich dagegen entschieden. „Wir glauben u.a., dass viele Kunden den unterschiedlichen Bonussystemen, die im konventionellen LEH angeboten werden, skeptisch gegenüber stehen, weil sie ja hauptsächlich der Datensammlung für Marktforschungszwecke dienen“, so ein Argument.

Andere stehen einem Bonussystem offen gegenüber. Es hakt aber noch an der Umsetzung: „Ich denke oft drüber nach, auch Kunden fragen danach. Habe aber noch kein für mich passendes System gefunden. Ein klassisches Stempelheft finde ich im Kassiervorgang zu aufwändig, eine klassische Kundenkarte spricht mich aber auch nicht an. Vielleicht lese ich demnächst ja eine gute Anregung im BioHandel ;-)“

 

Kommentare



Hier finden Sie Basiswissen und Verkaufshilfen zu den verschiedenen Sortimenten

Anzeige

Anzeige